Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro 22 Tests

AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro Produktbild
214 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Objek­tiv­typ Makro­ob­jek­tiv, Weit­win­kel­ob­jek­tiv
  • Bau­art Zoom
  • Kamera-​Anschluss Nikon F
  • Mehr Daten zum Produkt

Varianten von AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro

  • AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)

    AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)

  • AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Nikon)

    AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Nikon)

Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro im Test der Fachmagazine

  • 76,93%

    Platz 11 von 11

    Auflösung: 79,73%;
    Verzeichnung: 75,84%;
    Vignettierung: 92,15%;
    Haptik: 60,00%.

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    Platz 7 von 9

    Optik: 64%;
    Mechanik: 77%.

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 15 von 16

    „Auflösung und Kontrast sinken schon bei mittlerer Brennweite, nur bei kurzer gut. Erkennbare Gegenlichtreflexe, störende Verzeichnung im Weitwinkel, Schwächen bei Nahaufnahmen. Bildstabilisator.“

  • 58,5 von 100 Punkten

    Platz 5 von 6
    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)

    „Der größte Zoombereich von 18 bis 270 mm, der Bildstabilisator und ein Preis von 550 Euro sind die Pluspunkte des Tamron. Bei der Bildqualität ist offen der Eckabfall deutlich, abblenden hilft etwas, doch insgesamt kann das Tamron unter optischen Gesichtspunkten nicht überzeugen, unter praktischen durchaus.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Praktisch alle Motivbereiche werden abgedeckt. Natürlich gibt es Einschränkungen. Die geringe Lichtstärke macht es schwer, eine wirklich knackig schmale Schärfenzone zu erreichen. Und wer den Effekt von superkurzen Brennweiten liebt, muss sich ein zweites Objektiv anschaffen. ...“

  • „gut“ (73,7 von 100 Punkten); 3 von 5 Sternen

    Platz 2 von 4
    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)

    „Gemessen am Zoombereich, am Bildstabilisator und am Preis liefert das Tamron-Zoom insgesamt eine ordentliche Leistung. Die Auflösung könnte aber höher sein. Sie lässt vor allem am Bildrand zu wünschen übrig. ...“

  • „befriedigend“ (3,47)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Nikon)

    „Erstaumlich: Der Bildstabilisator ... glich nur im Telebereich minimale Vibrationen aus ... Ohne diesen Lapsus hätte das Tamron dank hohem Zoomfaktor und homogener Qualität über den gesamten Bildbereich wohl auch hier den Testsieg eingefahren. ...“

    • Erschienen: 12.11.2008 | Ausgabe: 12/2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Objektivtest Preis-Tipp“

    „... liefert trotz ehrgeiziger Eckdaten überzeugende Ergebnisse. Die Bildqualität übertrifft zwar nicht unbedingt, was die derzeit leistungsfähigsten Bridgemodelle mit vergleichbarem Brennweitenbereich leisten. ...“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut“ (3 von 5 Punkten)

    Platz 3 von 4

    „Das Weltrekordzoom Tamron 18-270 mm ist mit seinen ausgewogenen Auflösungsleistungen und dem Bildstabilisator eine runde Sache.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 5/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (76,93%)

    Platz 4 von 5

    „... Im Weitwinkel löst das Tamron unser Testchart mit offener Blende beinahe ebenso gut auf wie abgeblendet. In Richtung Tele sinkt die Auflösung jedoch ... Unser Testbild gibt keinen Anlass zur Klage, das Objektiv liefert ein ausgewogenes Bild und eine ordentliche Schärfe.“

  • 54 von 100 Punkten

    Platz 19 von 20
    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Nikon)

    „Im Weitwinkel und bei offener Blende entsprechen die Ecken nicht unseren Erwartungen und lassen sich durch Abblenden nur geringfügig verbessern. Im Tele kommt die allgemeine Kontrastschwäche durch Farbsäume hinzu. ...“

  • 65 von 100 Punkten

    Platz 15 von 20
    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)

    „... Bei kurzen Brennweiten sind offen die Ränder kontrastarm und verbogen, und am Tele-Ende drücken Farbsäume auf die Kontrastwerte. Hier hilft auch Abblenden nicht. ...“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    6 Produkte im Test

    „... Die Auflösungsleistungen des Objektivs sind gut, fallen im Telebereich aber etwas ab. Sehr guten Werten bei der Randabdunklung steht eine kräftige Verzeichnung bei 18 mm gegenüber. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 5/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (73,7 von 100 Punkten); 3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro (für Canon)


    Info: Dieses Produkt wurde von SPIEGELREFLEX digital in Ausgabe 3/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 12.02.2009 | Ausgabe: 3-4/2009
    • Details zum Test

    „gut“

    „Das kompakte Megazoom besticht durch gleichmäßig hohe Abbildungsleistung über den gesamten Brennweitenbereich. Es ist sehr gut verarbeitet und erlaubt eine ergonomische Handhabung. ...“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro

Kundenmeinungen (214) zu Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro

4,1 Sterne

214 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
131 (61%)
4 Sterne
42 (20%)
3 Sterne
11 (5%)
2 Sterne
6 (3%)
1 Stern
25 (12%)

4,1 Sterne

210 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

4 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Trä­ger Auto­fo­kus

Das neue Objektiv Tamron 18-270mm Di II VC LD wurde von den Testern der Internetseite dpreview.com geprüft. Dabei zeigte sich, dass der Autofokus zwar leise ist, aber träge reagiert. Vor allem in den höchsten Brennweiten im Telebereich war er ''unentschlossen''. Die Nikon oder Canon Objektive, die 18 bis 200 Millimeter Brennweiten bieten, können allesamt mit einem schnelleren Autofokus aufwarten. Der Autofokus ist natürlich abhängig von dem jeweiligen Kameragehäuse, das benutzt wird. Das Tamronobjektiv hatte des öfteren Probleme, mit dem Nikon-D90-Gehäuse die richtige Schärfe zu finden. Außerdem zeigte die Superzoomlinse ein typisches Problem ihrer Art: Wenn das Objektiv nach unten gerichtet wird, dann zieht sich das Objektiv selbstständig unter der Last des eigenen Gewichts aus.

Bildstabilisator blieb leicht hinter den Erwartungen zurück

Die Testaufnahmen mit dem Tamron 18-270mm Di II VC LD zeigten sehr gute Resultate. Die Schärfe der Bilder war hervorragend. Nur im Weitwinkel- und im äußersten Telebereich nahm die Schärfe ab. In diesen Bereichen waren auch Farbsäume zu verzeichnen, doch die traten in einem sehr geringen Maße auf, verglichen mit anderen Zoomobjektiven. Verzeichnungen traten im üblichen Umfang auf – der hohe Zoomfaktor schlägt hier negativ zu Buche. Der neuartige Bildstabilisator in diesem Tamronobjektiv arbeitete leise und machte sich nur beim Ein- und Ausschalten mit einem kleinen Geräusch bemerkbar. Er erbrachte gute Ergebnisse, diese waren aber nicht ganz so hervorragend, wie Tamron sie proklamiert hatte.

von Anne K.

Welt­neu­heit

Tamron hat einen Durchbruch geschafft: Die Firma hat es geschafft mit dem Tamron 18-270mm /F3,5 -6,3 Di II VC LD ein Objektiv zu entwickeln, dass gleichzeitig einen großen Zoombereich abdeckt und bildstabilisiert ist. Damit ist das Objektiv weltweit einzigartig. Es deckt einen Brennweitenbereich von 28-419mm (Kleinbild Äquivalent) ab und ermöglicht so echte Weitwinkelaufnahmen genauso wie einen guten Telebereich. Über den gesamten Brennweitenbereich soll eine Naheinstellgrenze von 0,49m möglich sein.

Dreiachsiger Bildstabilisator

Der Bildstabilisator VC-Bildstabilisator (Vibration Compensation) basiert auf drei Stahlkugeln mit einer dreiachsigen Antriebseinheit. Reibungsfrei und hohe Geschwindigkeiten soll dieses System arbeiten. Canon- und Nikonbesitzer können sich freuen: Das neue Objektiv passt speziell zu Spiegelreflexkameras mit APS-C großem Sensor. Wie üblich bei Tamron ist das neue Objektiv speziell vergütet und beherbergt asphärische Linsenelemente, um die Bildqualität zu steigern. LD Elemente sind ebenfalls integriert, um Abbildungsfehler zu verbannen.

von Anne K.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Tamron AF 18-270mm F/3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical (IF) Macro

Stammdaten
Objektivtyp
  • Weitwinkelobjektiv
  • Makroobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für
  • Canon EF
  • Nikon F
Max. Sensorformat APS-C

Weiterführende Informationen zum Thema Tamron AF 18-270mm 1:3,5 -6,3 Di II VC LD Aspherical [IF] Macro können Sie direkt beim Hersteller unter tamron.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf