• Gut 2,0
  • 16 Tests
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 4"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 5 MP
Akku­ka­pa­zi­tät: 1500 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Samsung Wave 3 S8600 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Plus: sehr hochwertiges Gehäuse aus gebürstetem Aluminium; sehr schönes 4-Zoll-OLED-Display mit kräftigen Farben und gutem Kontrast; flotter 1,4-GHz-Prozessor sorgt für angenehmes Arbeitstempo; erweiterbarer Speicher (3 GB intern); gute Messwerte, starke Ausdauer, intuitive Benutzeroberfläche.
    Minus: Zukunft von Bada (Samsungeigenes Betriebssystem) derzeit ungewiss; schwach ausgestatteter App-Store.“

  • „gut“ (393 von 500 Punkten)

    Platz 1 von 5

    „Plus: sehr hochwertiges Gehäuse aus gebürstetem Aluminium; sehr schönes 4-Zoll-OLED-Display mit kräftigen Farben und gutem Kontrast; flotter 1,4-GHz-Prozessor sorgt für angenehmes Arbeitstempo; erweiterbarer Speicher ... starke Ausdauer ...
    Minus: Zukunft von Bada (Samsung-eigenes Betriebssystem) derzeit ungewiss; schwach ausgestatteter App-Store.“

  • „gut“ (2,5)

    Platz 9 von 21

    „Guter Akku. Die Kamera macht gute Fotos. Antennenproblem: Die Funkleistung nimmt bei Berührung hinten unten ab. Die GPS-Ortung ist teilweise sehr langsam. Kein Navigationsprogramm. Einziges mit Bada-Betriebssystem.“

  • Note:2,85

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 10

    „... Dank des hervorragend verarbeiteten Gehäuses aus gebürstetem Aluminium wirkt das Samsung Wave 3 sehr hochwertig. Auch dessen Haptik überzeugt trägt zum extravaganten Gesamtbild bei. Das 4-Zoll-Display des Wave ist dank Super-AMOLED-Technolgie und einer Aufl ösung von 800 x Bildpunkten (233 Pixel pro Zoll) ebenfalls sehr ansehnlich. ...“

  • „gut“ (2,11)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 2 von 5

    „GUT: hochwertiges, kratzfestes Metallgehäuse; beste Kamera im Test.
    SCHLECHT: Bada-Betriebssystem mit wenigen Apps; mittelmäßiger Browser.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,5)

    Telefon (15%): „befriedigend“ (2,8);
    Kamera (10%): „gut“ (2,3);
    Musikspieler (10%): „gut“ (2,2);
    Internet und PC (15%): „gut“ (2,2);
    GPS und Navigation (10%): „befriedigend“ (3,0);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,6);
    Stabilität (5%): „gut“ (1,9);
    Akku (15%): „gut“ (2,3).

  • „gut“ (1,8)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Plus: Flotte Arbeits- und Spielegeschwindigkeit; Gutes Super-AMOLED-Display; Zahlreiche vorinstallierte Apps.
    Minus: Flash-Inhalte werden nicht unterstützt.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Völlige Smartphone-Neulinge finden sich bei Bada schnell zurecht, doch dieser Vorteil verfliegt spätestens nach dem ersten Benutzungsmonat.“

  • ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „Pro: perfekt verarbeitet; hochwertige Materialien; leicht bedienbar; 4-Zoll-AMOLED-Touchscreen mit sehr guter Reaktionszeit; 1,4-GHz-Prozessor; UMTS; HSPA+; WLAN-n; WLAN Direct; A-GPS; bada 2.0; 5-MPixel-Kamera; 3 GByte interner Speicher; microSD-Slot.
    Contra: keine Full-HD-Aufnahme; kein NFC.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    93%

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Punkten

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    Note:2

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (368 von 500 Punkten)

    „Abgesehen von der app-armen Plattform Bada bietet das Samsung Wave 3 vergleichsweise viel Ausstattung fürs Geld, allem voran einen großen AMOLED-Touchscreen.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (412 von 500 Punkten)

    „Insgesamt liefert Samsung mit dem Wave 3 eine mehr als interessante Alternative zu der Masse an Androiden und auch zu den aktuellen Windows-Phones. Wer ein intuitiv zu bedienendes Smartphone mit attraktiver Optik und überragender Verarbeitung sucht, der sollte sich das Wave 3 ruhig einmal näher anschauen.“

  • Erster Check: 5 von 5 Punkten

    14 Produkte im Test

    „Pro: perfekte Verarbeitung; hochwertige Materialien; leichte Bedienung; 4-Zoll-AMOLED-Touchscreen mit sehr guter Reaktionszeit; 1,4-GHz-Prozessor; UMTS; HSPA+; n-WLAN; WLAN Direct; A-GPS; Bada 2.0; 5-MP-Kamera; 3 GB interner Speicher; Micro-SD-Slot.
    Contra: keine Full-HD-Aufnahme; kein NFC.“

Kundenmeinungen (3) zu Samsung Wave 3 S8600

4,2 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

4,2 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Samsung Wave3 S-8600

Bada-​Smart­phone auf Augen­höhe mit Android

Da war das Dementi von Samsung wohl nur ein taktischer Zug: Nur kurze Zeit, nachdem eine ganze Reihe von neuen Smartphones der Südkoreaner im Internet aufgetaucht ist, hat das Unternehmen nun die passenden Gegenstücke dazu offiziell vorgestellt. Zwar bestätigt Samsung bislang nicht offiziell, dass es sich beim Wave 3 um das zuvor gesichtete Topmodell S8600 handelt – die identischen technischen Angaben lassen aber im Grunde keinen anderen Schluss zu, wie auch mehrere Magazine melden.

Das Samsung Wave 3 dürfte in jedem Fall die Herzen der Bada-Fans höher schlagen lassen. Denn das Smartphone kann eine Ausstattung vorweisen, die es auf Augenhöhe mit aktuellen Android-Smartphones katapultieren - von wenigen Flaggschiff-Ausnahmen einmal abgesehen. Dazu gehören in erster Linie das exzellente Display und der schnelle Prozessor. Anstelle des LC-Displays vom Vorgänger kommt nun wieder ein Super-AMOLED-Display zum Einsatz – wie einst beim ersten Wave-Modell. Mit 4 Zoll Bilddiagonale und 480 x 800 Pixeln Auflösung wirkt es besonders beeindruckend.

Als Prozessor wiederum kommt ein Modell mit 1,4 GHz Taktrate zum Einsatz, was dem Mobiltelefon einen erheblichen Leistungsvorsprung gegenüber dem bisherigen Topmodell der Baureihe liefert. Weitere Eckdaten sind HSPA-Unterstützung, WLAN, NFC und Bluetooth 3.0 für drahtlose Datenverbindungen, GPS, eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht und HD-Videofähigkeit sowie ein ausgefeilter Media Player. Natürlich fehlen auch nicht Standards wie ein USB-Anschluss, ein Beschleunigungssensor und ein Anschluss für 3,5mm-Klinkenstecker.

Der interne Speicher des Samsung Wave 3 S8600 fällt allerdings eher bescheiden aus. 3 Gigabyte wären vielleicht für ein Einsteigermodell beeindruckend, bei einem Topmodell der Bada-Baureihe hätten es ruhig auch 8 oder 16 Gigabyte sein dürfen. Immerhin ist die Erweiterung des Speichers per microSD-Speicherkarte möglich. Auch der integrierte Akku wirkt mit seinen 1.500 mAh ein wenig mager. Zwar setzen aktuell noch viele Smartphones auf diese Größe, gleichwohl haben viele Hersteller ihre kommenden Topmodelle bereits mit 1.800 mAh und mehr angekündigt.

Doch das dürften für Fans von Bada 2.0 nur Peanuts sein. Tatsächlich überzeugt das Gerät insgesamt mit einer hervorragenden Ausstattung, die es mit der aktuell erhältlichen Android-Konkurrenz - von absoluten Highend-Krachern einmal abgesehen - durchaus aufnehmen kann. All das packt das Wave 3 übrigens in ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse, womit sich das Smartphone sogar über die Android-Gegenstücke erhebt, die meist nur Plastik bieten...

Samsung Wave3 S8600

Bada-​Smart­phone mit 4-​Zoll-​Super-​AMO­LED

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung bereitet anscheinend eine komplette Überarbeitung seines Handy-Portfolios vor. Denn die litauische Website „mobili.lt“ hat eine Liste mit nicht weniger als neun Smartphones veröffentlicht, die in den nächsten Monaten auf den Markt gebracht werden sollen. Darunter befinden sich sieben Android-Modelle, aber auch zwei Geräte für das hauseigene Betriebssystem Bada. Eines davon trägt die Nummer S8600 und stellt anscheinend das neue Flaggschiff dar.

mobili.lt zufolge soll das Mobiltelefon mit dem größten Bildschirm aufwarten können, den es bislang bei einem Bada-Modell überhaupt jemals gab. Nicht weniger als 4 Zoll soll er in der Bilddiagonale messen. Zum Vergleich: Das bisherige Topmodell Samsung S8530 Wave II besitzt nur eine Displaygröße von 3,7 Zoll. Darüber hinaus setzt jenes Handy noch auf die Super-LCD-Technologie, die als (wenn auch sehr gute) Notlösung für teure OLED-Displays gilt. Beim Samsung S8600 soll nun ein Display mit der Super-AMOLED-Technologie zum Einsatz kommen - wie einst beim ersten Wave-Modell S8500.

Das bedeutet für den Nutzer: Stärkere Kontraste, klarere Schwarz-Werte und vor allem ein enorm guter Seitenblickwinkel. Darüber hinaus gilt die Super-AMOLED-Technologie als besonders stromsparend und dürfte den Akku des Smartphones entsprechend schonen. Für Samsung hat dies zudem den Vorteil, dass das AMOLED-Display aus eigenem Hause stammt, während man bei Super-LCD mit Sony zusammenarbeiten muss.

Weitere bereits bekannt Eckdaten sind eine für diese Geräteklasse mittlerweile übliche 5-Megapixel-Kamera, 3 Gigabyte interner Speicher und Bluetooth 3.0. Als Betriebssystem soll die neue Version 2.0 von Bada zum Einsatz kommen. Sie bringt die von vielen bislang schmerzlich vermisste Möglichkeit für OTA-Updates mit sich (der Umweg über die PC-Software Kies ist dann nicht mehr zwingend notwendig) und wird darüber hinaus Spracherkennung und Push-Nachrichten unterstützen. Auch das Speichermanagement wurde zwecks besserem Multitaskings überarbeitet. Eine weitere wesentliche Neuerung ist die Integration von WiFi Direct, womit das Handy ohne den Umweg über einen Router direkt mit entsprechend ausgerüsteten Peripheriegeräten kommunizieren kann.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Samsung Wave 3 S8600

EDGE vorhanden
Farbe Schwarz
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
Kompatible Speicherkarten
  • Micro-SD
  • micro SDHC
Nachrichtenformate
  • MMS
  • SMS
Organizer-Funktionen
  • Kalender
  • Wecker
  • Taschenrechner
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • Vibrationsalarm
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 4"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Bada
Ausgeliefert mit Version Bada 2
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Interner Speicher 2,93 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Single Core
Prozessor-Leistung 1,4 GHz
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 122 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GT-S8600HKAPHE

Weiterführende Informationen zum Thema Samsung Wave3 S-8600 können Sie direkt beim Hersteller unter samsung.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Samsung Wave 3 im Test: Neues Bada-Flaggschiff

teltarif.de 12/2011 - Seit Kurzem ist mit dem Samsung Wave 3 das neue Bada-Flaggschiff erhältlich. Bada, das von Samsung selbst entwickelte Betriebssystem, hat mittlerweile die Versionsstufe 2.0 erreicht und soll vor allem als Alternative zu Android dienen. Tatsächlich sieht die Oberfläche des Samsung Wave 3 den Android-Handys des Herstellers, die mit der eigenen Oberfläche Touchwiz ausgestattet sind, auch sehr ähnlich. Wir haben im Test untersucht, was das Samsung Wave 3 so alles zu bieten hat. ... …weiterlesen

Samsung Wave 3

Stiftung Warentest Online 4/2012 - Es wurde ein Handy getestet und mit der Note „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC, GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität sowie Akku. …weiterlesen

Test: Samsung Wave III S8600

ComputerBase.de 3/2012 - Im Fokus von ComputerBase.de stand ein Smartphone, das ohne Endnote blieb. …weiterlesen