Gut

2,1

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 23.08.2017

Bridge-​Kamera mit guter Objek­tiv­güte und enor­mem 83-​fachem Zoom, aber Schwä­chen bei wenig Licht

Passt die Coolpix P900 zu mir? Hier unsere Einschätzung zur Nikon Digitalkamera, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. starker 83-facher Zoom
  2. gute Bildqualität bei genügend Licht
  3. Verzeichnung und Randabdunklung sind gut korrigiert
  4. effektiver Bildstabilisator

Schwächen

  1. Monitor und Sucher mit durchschnittlicher Auflösung
  2. mit 900 g relativ schwer
  3. Langzeitbelichtung nur bis maximal 15 Sekunden
  4. Betriebsgeräusche des Zooms auf der Tonspur beim Video

Nachfolgeprodukt Coolpix P1000

Nikon Coolpix P900 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Mit dem 83-fachen-Zoom ... kann keine andere Superzoom-Kamera mithalten. Der eingebaute duale Bildstabilisator leistet zwar gute Arbeit, kann aber bei vollem Zoom nicht mehr gänzlich überzeugen. Außerdem leidet die Bildqualität unter lichtschwachen Bedingungen. Dennoch: Der 1/2,3 Zoll große Sensor liefert ordentliche Bilder mit 16 Megapixeln. Überzeugen kann auch der schnelle und präzise Autofokus.“

  • „gut“ (2,42)

    Platz 4 von 4

    „... Die Fotos der P900 zeigen bei Tageslicht nur geringes Bildrauschen und kaum sichtbare Farbsäume. ... Bei höheren ISO-Werten fangen die Fotos schnell an zu rauschen. Mit Blitz geraten sie etwas zu dunkel. ... Der Autofokus braucht seine Zeit, gerade bei langen Brennweiten. Die Auslösezeit ist mit 0,15 Sekunden gut. ...“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 1 von 6

    „Zoomwunder. Schwere Kamera, hohe Auflösung selbst bei maximalem Tele. Gute Bilder, aber nicht bei wenig Licht. Wirksamer Verwacklungsschutz. Drehrad und Zoomschalter für einfache Bedienung. Viele manuelle Funktionen. Elektronischer Sucher. Monitor klapp- und schwenkbar. HDR, WLan, GPS. Schnell.“

  • „gut“ (2,42)

    Platz 4 von 4

    „... Schade: Nikon hat seiner P900 nur einen 6,2 x 4,6 Millimeter kleinen Aufnahmesensor (1/2,3-Zoll-Typ) spendiert. Und das spiegelt sich in der Bildqualität wider. Während die Coolpix bei Tageslicht noch ordentliche Fotos mit nur geringem Bildrauschen lieferte, fiel die Qualität bei erhöhtem ISO-Wert rasch ab, und das Rauschen nahm sichtbar zu. Enttäuschend auch die Leistung des ausklappbaren Blitzes. ...“

    • Erschienen: 30.12.2015 | Ausgabe: 1/2016
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Exzellentes Zoomobjektiv; Hohe Feature-Dichte.
    Minus: Starker Detailverlust ab ISO 200; Monitor und Sucher mit Schwächen.“

    • Erschienen: 13.06.2015 | Ausgabe: 3/2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Rauschen ist bis ISO 800 kein Problem, wird dann aber sichtbar. Das ist schade, weil die Lichtstärke ‚oben herum‘ niedrig ist. ... Wer ... Ausdrucke oder Fotobuchseiten bis A4 braucht, seine Bilder auf einem Monitor oder Fernsehbildschirm anschaut oder im Internet zeigen möchte, wird an der Coolpix P900, ihrem Riesenzoom und ihrer Ausstattung eine Menge Freude haben!“

    • Erschienen: 09.04.2015 | Ausgabe: 5/2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Für rund 620 Euro eröffnet die Coolpix P900 faszinierende Möglichkeiten bei der Telefotografie. Dass das Objektiv, trotz der extremen Spreizung, ordentliche Ergebnisse liefert, ist schon erstaunlich. Der kleine Sensor sollte allerdings für sehr gute Ergebnisse maximal bis ISO 200 genutzt werden.“

    • Erschienen: 27.03.2015 | Ausgabe: 3/2015
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Beeindruckend. Auch mit einem kleinen Bildsensor muss man einige Brennweite auffahren, um die Kleinbild-äquivalente Brennweite von 2.000 Millimeter zu realisieren. So steckt ein 83-fach-Zoom 4,3-357 mm/F:2,8-6,5 in einer Bridge-Cam, die nichts mehr mit dem Motto "kompakt" zu tun hat. Und leicht ist auch anders. ... Bedienung und Bildqualität sind des Namens Nikon absolut würdig ...“

  • „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „teuer“ (3,9)

    6 Produkte im Test

    Stärken: ausgestattet mit 83x-Zoomobjektiv; kaum nennenswerte Bildfehler; jede Menge praktische Modi um kreativ zu sein.
    Schwächen: bei ungünstigen Lichtverhältnissen lässt die Bildqualität stark nach; Gehäuse bringt recht viel Gewicht auf die Waage; kein RAW-Format. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Die gleichmäßigste Auflösung wird ... in Richtung Tele erreicht, liegt aber auch bei ISO 100 nur knapp über 1000 Lp/Bh, ab ISO 800 unterschreitet sie diesen Wert über den kompletten Brennweitenbereich. Dies ist auch die Grenze beim Rauschverhalten. ...“

    • Erschienen: 17.04.2015
    • Details zum Test

    „gut“ (89,6%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Zoom-Tipp“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nikon Coolpix P900

zu Nikon Coolpix P-900

  • Nikon Coolpix P900 Digitalkamera 16 Megapixel,Full-HD-Video, Wi-Fi, GPS, NFC,
  • Nikon Coolpix P900 Digitalkamera 16 Megapixel,Full-HD-Video, Wi-Fi, GPS, NFC,

Kundenmeinungen (860) zu Nikon Coolpix P900

4,5 Sterne

860 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
628 (73%)
4 Sterne
112 (13%)
3 Sterne
69 (8%)
2 Sterne
26 (3%)
1 Stern
34 (4%)

4,5 Sterne

860 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Bridge-​Kamera mit guter Objek­tiv­güte und enor­mem 83-​fachem Zoom, aber Schwä­chen bei wenig Licht

Passt die Coolpix P900 zu mir? Hier unsere Einschätzung zur Nikon Digitalkamera, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. starker 83-facher Zoom
  2. gute Bildqualität bei genügend Licht
  3. Verzeichnung und Randabdunklung sind gut korrigiert
  4. effektiver Bildstabilisator

Schwächen

  1. Monitor und Sucher mit durchschnittlicher Auflösung
  2. mit 900 g relativ schwer
  3. Langzeitbelichtung nur bis maximal 15 Sekunden
  4. Betriebsgeräusche des Zooms auf der Tonspur beim Video

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Bei optimalen Bedingungen liefert die P900 gute Bilder mit hoher Auflösung. Allerdings nur bis ISO 200 danach greift die interne Bildkorrektur ein und zeichnet Details rigoros weich. Ebenso sind im Weitwinkel die Bildränder deutlich weicher als die Mitte. Die ausgeglichenste Schärfeleistung verzeichnet die Kamera im mittleren Telebereich.

Bildqualität bei wenig Licht

In gut ausgeleuchteten Räumen kannst Du mit dieser Kamera noch ansehnliche Fotos machen. Mit abnehmendem Licht, sinkt dann aber auch die Bildqualität spürbar. So sind ab ISO 400 ausgeprägte Texturverluste sichtbar, bevor ab ISO 800 dann auch das Rauschen deutlich zunimmt. Der interne Blitz hilft etwas, kann aber keine Wunder bewirken.

Zoom & Brennweite

Der 83-fache Zoom ist enorm und deckt im Kleinbildäquivalent eine Brennweite von 24 – 2000 mm ab. Größer geht es (momentan) nicht. Der effektive Bildstabilisator lässt Dich die maximale Brennweite bei optimalen Lichtbedingungen verwacklungsfrei nutzen. Sobald der allerdings Himmel leicht bewölkt ist, bedarf es eines Stativs.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Der Autofokus arbeitet schnell und treffsicher, auch wenn mal etwas weniger Licht vorhanden ist. Serienaufnahmen macht die Kamera mit 7 Bildern pro Sekunde, allerdings lediglich für eine Sekunde - enttäuschend. Mit 2,2 Bilder pro Sekunde sind allerdings bis zu 80 Bilder in Folge möglich. Startbereit ist sie nach 1,45 Sekunden, das ist flott.

Akkulaufzeit

Nach dem Standard-Messverfahren der Camera & Imaging Products Association (CIPA) sind mit einer Akkuladung 360 Fotos möglich. Einige Nutzer berichten aber, dass der Akku bei intensiver Nutzung des Blitzes bereits nach 100 Aufnahmen leer ist, was deutlich zu wenig ist. Geladen wird der Akku mittels Micro-USB, eine Ladeschale wird nicht mitgeliefert.

Videoqualität

Die Videoqualität in Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde ist in Ordnung. Details werden scharf und Farben natürlich wiedergegeben. Leider bannt das gute Stereomikrofon nicht nur den Umgebungston, sondern auch die Zoomgeräusche des Objektivs mit auf die Tonspur. Zusätzlich arbeitet der Autofokus im Telebereich nicht immer zuverlässig.

Handling & Display

Display & Sucher

Das Display ist klapp- und schwenkbar und weist mit 921.000 Bildpunkten eine solide Auflösung auf. Bei direkter Sonneneinstrahlung reflektiert der Monitor. Dann ist der Sucher hilfreich. Er wirkt aufgrund seiner Kompaktheit deutlich schärfer als das Display, hat aber die gleiche Auflösung. Schnelle Schwenks stellt der Sucher nicht ruckelfrei dar.

Bedienung

Dank des großen Gehäuses und der gummierten Griffmulde liegt die Kamera gut in der Hand. Das Menü ist übersichtlich, könnte aber klarer unterteilt sein. Als praktisch bei so viel Zoom erweist sich die Überblickstaste, die zur Orientierung temporär aus dem Bildausschnitt herauszoomt. Ärgerlich: Langzeitbelichtungen sind nur bis 15 Sekunden möglich.

Motivprogramme

Während ambitionierte Fotografen die Möglichkeit haben ihre Einstellungen manuell vorzunehmen, können sich Einsteiger voll und ganz auf die vorhandenen Motivprogramme verlassen. Besonders erwähnenswert sind dabei die beiden Modi zur Aufnahme von Vögeln und Mond, die bereits in Sachen Fokussierung bestens auf die Motive abgestimmt sind.

Verarbeitung

Gehäuse

Obwohl die Kamera aus Kunststoff gefertigt ist, bestätigen Testmagazine der Kamera eine solide und saubere Verarbeitung. Einige Nutzer empfinden das Gehäuse allerdings als zweitklassig.

Gewicht & Größe

Mit ihren rund 900 g ist die Kamera in ihrer Klasse ein Schwergewicht. Da zudem der Body relativ groß ist, ist sie nur bedingt als Immer-dabei-Kamera geeignet.

von Anica

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Nikon Coolpix P900

Auflösung

16 MP

Die Sen­sorauf­lö­sung liegt auf durch­schnitt­li­chem Niveau.

Optischer Zoom

83 x

Die Kamera ver­fügt über einen sehr großen Zoom, der weit über dem Schnitt von 3-​fach liegt.

Akkulaufzeit (CIPA)

360 Aufnahmen

Die Akkualauf­zeit ist sehr hoch und liegt deut­lich über dem Durch­schnitts­wert von 284 Auf­nah­men.

Gewicht

899 g

Die Kamera ist sehr schwer, im Schnitt wie­gen andere Modelle nur 278 Gramm.

Aktualität

Vor 7 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Digi­tal­ka­me­ras 7 Jahre am Markt.

Typ Bridgekamera
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit Auto / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.250 / 1.600 / 3.200 / 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-2000mm
Optischer Zoom 83x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/2,8-6,5
Minimale Blende 8
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 360 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 7 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 921000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display vorhanden
Touchscreen fehlt
Sucher-Typ Elektronisch
Filter & Modi
Beauty-Modus fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 103,2 mm
Tiefe 137,4 mm
Höhe 139,5 mm
Gewicht 899 g
Weitere Daten
3D-Bilder fehlt
Bildsensor CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Farbtiefe 24 Bit
Features
  • Live-View
  • Metadaten-Tag
Interner Speicher 56 MB

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P-900 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf