• Gut 2,1
  • 20 Tests
50 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,8"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Akkukapazität: 1520 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Radar

  • Radar (8 go) Radar (8 go)

HTC Radar im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Plus: Frontkamera, zufriedenstellende Laufzeiten.
    Minus: -.“

  • „gut“ (398 von 500 Punkten)

    Platz 5 von 7

    „Plus: attraktive Optik; toller Browser; gute Verarbeitung; günstiger Preis; gute Ausdauer.
    Minus: eingeschränkter Funktionsumfang; kein erweiterbarer Speicher.“

  • „gut“ (2,5)

    Platz 9 von 21

    „Windows-Phone-Handy. Sehr gut für E-Mail. Kamera gut für Fotos. Antennenproblem bei Berührung hinten unten. GPS nicht sehr genau. Kein Kompass, kein Navigationsprogramm. Der befriedigende Akku ist nicht vom Nutzer wechselbar. Die 8 Gigabyte Speicher sind nicht mit Speicherkarten erweiterbar.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,5)

    Telefon (15%): „befriedigend“ (2,6);
    Kamera (10%): „gut“ (2,3);
    Musikspieler (10%): „gut“ (2,1);
    Internet und PC (15%): „gut“ (2,4);
    GPS und Navigation (10%): „befriedigend“ (2,8);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,5);
    Stabilität (5%): „gut“ (1,9);
    Akku (15%): „befriedigend“ (2,8).

  • „gut“ (2,0)

    Platz 6 von 8

    „Plus: Edles Unibody-Gehäuse; Gute Arbeitsgeschwindigkeit.
    Minus: Knapper 8-GByte-Speicher; Browser mit gelegentlichen Rucklern.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „Das Unibody-Gehäuse steht dem Radar gut, Sprachqualität und Akkuleistung stimmen. Lediglich bei der Farbtreue der Kamera und dem Speicherangebot muss man leider Abstriche machen.“

  • „gut“ (2,36)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 5 von 6

    „HTCs erstes Smartphone mit dem aktuellen Windows-Phone-Betriebssystem (7.5 Mango) bietet die typische Windows-Phone-Ausstattung: 1 GHz-Prozessor, 6,2 Gigabyte freier Speicher (keine Speichererweiterung möglich) und 8-Megapixel-Kamera. ...“

  • ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „Pro: edles Aluminiumgehäuse; sauber verarbeitet; handliches Format, liegt gut ausgewogen in der Hand; kontrastreiches 3,8-Zoll-Display; reaktionsfreudiger Touchscreen; aktuelles Windows Phone 7 Mango; HSPA, WLAN, GPS.
    Contra: kein Speicherkarten-Slot für microSD-Karten; fest verbauter Akku.“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Pro: Sehr gute Verarbeitungsqualität; Gute Rufbereitschaft; Gute Allrounder-Qualitäten.
    Contra: Umständliche Tastensperre; Mittelprächtige Multimedia-Eigenschaften; Kein Speicherkarten-Slot.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Das HTC Radar mit schickem Metallgehäuse glänzt mit langen Laufzeiten und guter Software-Ausstattung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 14/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    86%

    Preis/Leistung: 89%

    „Mit dem HTC Radar bekommt der Käufer ein solide verarbeitetes Smartphone, das sich aufgrund seines edlen Designs, aber auch aufgrund seines Betriebssystems von der breiten Masse abhebt. ... Paradedisziplin des HTC Radar ist zweifellos das Surfen im Internet. Zu Internet-Schnittstellen wie HSPA und WLAN gesellt sich eine gut zu bedienende virtuelle QWERTZ-Tastatur und ein ein Gigahertz schneller Prozessor. Einziges Manko: Windows Marketplace bietet weitaus weniger Apps als Googles Android Market oder der Apple AppStore, um das HTC Radar zu erweitern. ...“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... es gibt nur weniges, was wir am HTC Radar auszusetzen zu haben. Gerade für 330 Euro bekommt man ein solides Smartphone, das ausnahmsweise mal nicht nur aus Plastik besteht und sich daher gegen die sonstige Windows-Phone-Fraktion durchsetzen kann. In Benchmarks kann das System leider nicht an die Spitzengruppe aktueller Android-Geräte heranreichen, dennoch können sich die Ergebnisse im Gegensatz zur Vorversion sehen lassen. Insgesamt können wir Windows-Phone-Liebhabern das Smartphone empfehlen ...“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Robuster Alltagsbegleiter mit guter Akkulaufzeit und komplettem Zubehör.“

  • „gut“ (1,9)

    Platz 3 von 3

    „Plus: Edles Unibody-Gehäuse; Flotte Arbeitsgeschwindigkeit.
    Minus: Nur 8 Gigabyte Speicher; Browser mit gelegentlichen Rucklern.“

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    Note:2

zu HTC Radar

  • HTC Radar Radar - 8GB - Metall Silber (Ohne Simlock) - Windows Phone 7.8

    HTC Radar Radar - 8GB - Metall Silber (Ohne Simlock) - Windows Phone 7. 8

  • HTC Radar silber/weiss [OHNE SIMLOCK] GUT

    HTC Radar silber / weiss [OHNE SIMLOCK] GUT

Kundenmeinungen (50) zu HTC Radar

3,1 Sterne

50 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (22%)
4 Sterne
10 (20%)
3 Sterne
10 (20%)
2 Sterne
9 (18%)
1 Stern
10 (20%)

3,1 Sterne

50 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Radar

Mit­tel­klasse-​Win­dows-​Phone mit 3,8''-​Super-​LCD

Der taiwanische Handy-Hersteller HTC hat ein neues Windows-Phone-Gerät vorgestellt, das sich als Mittelklasse-Modell an die breite Masse der Käuferschaft richtet. Daher sind Prozessorleistung und Display nicht ganz so überragend wie beim neuen Flaggschiff HTC Titan, dennoch kann das HTC Radar genannte Gerät mit einer sehr gelungenen Ausstattung aufwarten. Bei einer entsprechenden Preisgestaltung, die derzeit leider noch unbekannt ist, könnte das Gerät eine große Reichweite erzielen.

Wie eingangs erwähnt ist die Rechenleistung des genutzten Prozessors nicht ganz auf der Höhe der Zeit. So findet im Radar ein 1 GHz starkes Single-Core-Modell Verwendung, was nicht nur bereits vor einem Jahr Stand der Technik war, sondern zugleich auch das Minimum darstellt, das Microsoft für den reibungslosen Betrieb von Windows Phone 7 vorgegeben hat. Unterstützt wird der Prozessor von 512 Megabyte RAM-Speicher. Bedient wird das Handy über einen 3,8 Zoll großen Touchscreen, der somit deutlich kleiner ausfällt als beim Titan.

Das dürfte viele Nutzer aber wenig wurmen, denn zum einen möchten nicht wenige Anwender ihr Handy auch ganz gerne in die Hosentasche stecken können, zum anderen sollte das Display dank der Super-LCD-Technologie und 480 x 800 Pixeln Auflösung trotzdem ein kontrastreiches und gutes Bild wiedergeben. Super-LCDs gelten als kostengünstige Alternative zu den teuren AMOLED-Bildschirmen von Samsung & Co.

Zur Ausstattung des HTC Radar gehören ferner eine 5-Megapixel-Kamera mit guter 2.2-Blende für Aufnahmen in lichtschwachen Situationen, HD-Videofähigkeit, ein GPS-Empfänger und Bluetooth 2.1 mit A2DP-Unterstützung. Datentransfers können auch via HSPA mit bis zu 14,4 MBit/s im Downstream und WLAN nach 802.11 b/g/n erfolgen, wobei Letzteres dank DLNA-Unterstützung auch die Einbindung des Handys ins Heimnetzwerk ermöglicht. Mit seinem 1.520 mAh starken Akku soll das Smartphone zudem sieben Stunden Gesprächszeit ermöglichen.

Das HTC Radar hat vom älteren Prozessor abgesehen nur ein Problem: Wie bei Geräten mit Windows Phone üblich kann keine Speicherkarte verwendet werden. Doch der interne Speicher fällt mit 8 Gigabyte ausgesprochen mager aus. Wer gerne viele große Spiele und vor allem seine umfangreiche MP3-Sammlung mitnehmen möchte, dürfte mit dem Radar schlecht beraten sein.

Radar

1,5-​GHz-​Pro­zes­sor und 8-​Mega­pi­xel-​Kamera

Das Technikblog „WMPoweruser“ berichtet über ein neues Smartphone des taiwanischen Handy-Experten HTC, das mit der neuen Mango-Version des mobilen Betriebssystems Windows Phone auf den Markt kommen soll. Das HTC Omega genannte Mobiltelefon soll zudem zwei attraktive Kernfeatures besitzen: Zum einen wird von einem 1,5 GHz starken Hauptprozessor berichtet, zum anderen soll das Gerät über eine 8-Megapixel-Kamera verfügen, die durch LED-Blitzlichter und Autofokus unterstützt wird.

Die Bedienung erfolge dem Blog zufolge über einen 3,8 Zoll großen Touchscreen, womit das Display des Handys vergleichsweise zurückhaltend ausfiele – zumindest im Vergleich zu den zuletzt angekündigten Smartphones der großen Hersteller, bei denen Bilddiagonalen von 4 bis 4,3 Zoll mittlerweile zum guten Ton gehören. Das HTC Omega könnte also das richtige Telefon für all diejenigen sein, die ein schnelles Smartphone für die Hosentasche suchen und auf einen Backsteinriegel gerne verzichten.

Als Technologie soll beim Touchscreen SLCD zum Einsatz kommen. Super-LCDs gelten als Alternative zu AMOLED-Displays, da sie in größeren Stückzahlen hergestellt werden und trotzdem eine annähernd gleichwertige Bildqualität bieten sollen. Weitere Features, die bereits bekannt sind: Das Omega soll unter anderem neben WLAN auch die DLNA-Technologie unterstützen, Damit könnte das Smartphone in ein Heimnetzwerk eingebunden werden, Medien wie Musik direkt drahtlos ins Netzwerk gestreamt werden.

Bislang gibt es leider keine weiteren Hinweise auf das Gerät. Der Markenname wurde unüblicherweise nicht von HTC gesichert. Das könnte bedeuten, dass das HTC Omega unter einem anderen Namen auf den Markt kommt. Lassen wir uns also überraschen. In jedem Fall scheint es so, dass der Windows-Phone-Zug langsam an Fahrt gewinnt. Notwendig wäre es auch – die Android-Schwemme droht Windows Phone gänzlich davonzuspülen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HTC Radar

Farbe Silber
Kompatible Speicherkarten
  • Micro-SD ,SDHC
  • Unspecified
Nachrichtenformate
  • MMS
  • SMS
UMTS vorhanden
SAR-Wert 0,42 W/kg
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 3,8"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Windows
Ausgeliefert mit Version Windows Phone 7.5
Prozessor
Prozessor-Typ Single Core
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1520 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 137 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 99HPF004-00

Weiterführende Informationen zum Thema HTC Radar können Sie direkt beim Hersteller unter htc.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zweite Welle

connect 12/2011 - Zum Start der zweiten Generation von Windows Phone mit dem schönen Beinamen Mango legt HTC das Radar vor. Eine Kombination, die eine Alternative zu iPhone und Android bietet? …weiterlesen

Der Netzwerker

PC Praxis 1/2012 - Smartphone-Offensive aus Fernost. Pünktlich zur Veröffentlichung des neuen Windows Phone OS 7.5 - besser bekannt unter dem Codenamen Mango - schickt HTC mit dem Radar einen robusten Netzwerker ins Rennen, der dem Betriebssystem dabei helfen soll, gegen die marktbeherrschende Konkurrenz von iOS und Android weiteren Boden gut zu machen. ... …weiterlesen

HTC Radar- Windows Phone 7.5 mit Unibody-Gehäuse im Test

mobile-reviews.de 10/2011 - Das HTC Titan ist momentan der Gigant am Himmel der Smartphones. Zumindest dann, wenn man eines auf der Basis von Windows Phone 7.5 (Mango) sucht. Der riesige, kapazitiv reagierende Touchscreen bietet eine Diagonale von 4,7 Zoll. Da können nur das Dell Streak sowie das Samsung Note mithalten. Die Auflösung beträgt leider nur 480 x 800 Pixel, das wird allerdings von Microsoft so vorgegeben und kann nicht dem Hersteller angelastet werden. Angetrieben wird das knapp 520 Euro teure HTC Titan von einem 1,5 Gigahertz schnellen Single-Core Prozessor von Qualcom. Der kann auf 512 MB RAM zurückgreifen, während sich der Anwender im 16 Gigabyte großen, internen Speicher austoben kann. Erweitern kann man den traditionell leider nicht weiter. Auf der Rückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera samt Doppel-LED. Die macht solange gute Bilder, wie ausreichend Licht zur Verfügung steht. Die Doppel-LED kann im Dunkeln noch knapp 2 Meter weit leuchten. Die Bilder werden dann trotzdem recht körnig. Mit Neonlicht hat die Kameraautomatik aber oft Probleme. …weiterlesen