Ob mit Akku oder Kabel: Auf die Qualität der grünen Mäher können Sie sich verlassen. Tester bescheinigen den Geräten gute bis sehr gute Noten. Wir zeigen Ihnen die besten Bosch Rasenmäher aus 40 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

Die besten Bosch Rasenmäher

  • Gefiltert nach:
  • Bosch
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 45 Ergebnissen
  • Bosch AdvancedRotak 36-660

    • Gut

      1,9

    • 1 Test

    Rasenmäher im Test: AdvancedRotak 36-660 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    1

  • Bosch AdvancedRotak 36-750

    • Gut

      2,0

    • 1 Test

    Rasenmäher im Test: AdvancedRotak 36-750 von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    2

  • Bosch CityMower 18

    • Gut

      2,3

    • 2 Tests

    Rasenmäher im Test: CityMower 18 von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    3

  • Bosch EasyRotak 36-550

    • Gut

      2,5

    • 2 Tests

    Rasenmäher im Test: EasyRotak 36-550 von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    4

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Bosch Rasenmäher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Bosch Rotak 32 Li

    • Sehr gut

      1,0

    • 1 Test

    Rasenmäher im Test: Rotak 32 Li von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Bosch Rotak 43 LI (2013)

    • Gut

      1,6

    • 2 Tests

    Rasenmäher im Test: Rotak 43 LI (2013) von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Bosch Rotak 37 Li (2014)

    • Gut

      2,1

    • 3 Tests

    Rasenmäher im Test: Rotak 37 Li (2014) von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Bosch Advanced Rotak 36-950

    • Gut

      2,2

    • 1 Test

    Rasenmäher im Test: Advanced Rotak 36-950 von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Bosch ARM 34

    • Ausreichend

      3,6

    • 2 Tests

    Rasenmäher im Test: ARM 34 von Bosch, Testberichte.de-Note: 3.6 Ausreichend
  • Bosch ARM 32

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: ARM 32 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch UniversalRotak 36-550

    • Sehr gut

      1,5

    • 1 Test

    Rasenmäher im Test: UniversalRotak 36-550 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Bosch AdvancedRotak 750

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: AdvancedRotak 750 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch AdvancedRotak 650

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: AdvancedRotak 650 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch UniversalRotak 36-560

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: UniversalRotak 36-560 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch UniversalRotak 490

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: UniversalRotak 490 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch UniversalRotak 470

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: UniversalRotak 470 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Rotak 430 Li

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: Rotak 430 Li von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Universal Rotak 550

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: Universal Rotak 550 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch Universal Rotak 450

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: Universal Rotak 450 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Bosch ARM 37

    • ohne Endnote

    • 0 Tests

    Rasenmäher im Test: ARM 37 von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Leis­tungs­stark, umwelt­freund­lich und kom­pakt

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Nur Akku- und Elektromäher im Portfolio, keine Benziner
  2. Akkumäher mit starken Lithium-Ionen-Akkus
  3. Elektromäher für viele verschiedene Flächengrößen
  4. Mähroboter und Handrasenmäher ergänzen Produktpalette

Bosch setzt bei der Entwicklung von Rasenmähern für den Privatanwender vor allem auf Umweltfreundlichkeit und verzichtet ganz auf Mäher, die mit Benzin betrieben werden. So bietet Bosch für kleine Rasenflächen handbetriebene Spindelmäher und für mittelgroße Flächen bis zu 600 Quadratmetern akku- oder netzbetriebene Rasenmäher an.

Elektro-Mäher Elektromäher Rotak 34

Elektro-Rasenmäher

Die Elektro-Rasenmäher von Bosch mit dem Namen Rotak sind für den Privatanwender konzipiert worden. Da dieser in der Regel kleine bis mittelgroße Flächen zu versorgen hat, sind die Schnittbreiten der Mäher zwischen 35 und 45 Zentimeter angesiedelt. Auskunft, über welche Schnittbreite der Mäher verfügt, erhält man bereits über dessen Produktnamen. "Rotak 43" beispielsweise steht für einen Rotak-Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 43 Zentimetern. Dieser kann mühelos Flächen bis zu 600 Quadratmeter mähen, während Mäher mit einer geringeren Schnittbreite eher für kleinere Flächen ausgelegt sind. Die elektrischen Bosch-Rasenmäher zeichnen sich allesamt durch eine kompakte Bauweise, hohe Motorleistung, ein gutes Schnittbild, einfache Bedienung und leichte Wartung aus. Im Vergleich zu einem Benzin-Rasenmäher haben sie weniger Gewicht, sind daher wendiger und einfacher in der Handhabung. Zudem sind sie geräuschärmer und umweltfreundlicher. Auch ein randnahes Mähen ist dank des Rasenkamms mit den Bosch-Maschinen möglich. Zwischen 170 und 270 EUR muss man für die Rotak-Mäher investieren. Das Top-Modell der Rotak-Reihe kann zudem Laub sammeln. Zu den Elektro-Rasenmähern hat sich inzwischen die ARM-Reihe gesellt, deren Modelle sich lediglich in wenigen Punkten von den anderen unterscheiden, niedrigere Anschaffungskosten, weniger Schnitthöhenstufen, ein etwas geringeres Drehmoment und ein minimal höheres Gewicht.

Akku-Rasenmäher

Akku-Rasenmäher

Wenn man kabelloses Arbeiten gewöhnt ist, kann man sich auch für einen Akku-Rasenmäher von Bosch entscheiden. Diese werden mit schnell aufladbaren, 36 Volt starken Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Diese modernen Akkus haben den Vorteil, dass sie gegenüber anderen Akkus über keinen Memory-Effekt verfügen oder sich selbst entladen. Sie haben eine lange Lebensdauer und eine hohe Kapazität. Der Komfort, kabellos mähen zu dürfen, will allerdings bezahlt sein. So muss man für die Akku-Rasenmäher zwischen 350 und 580 EUR auf den Tisch legen.

Akku-Mähroboter Akku-Mähroboter Indego

Mähroboter

Der etwa 1.500 EUR teure Akku-Mähroboter Indego von Bosch ist Luxus pur. Der Roboter ist mit 32,4 Volt-Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Er vermisst zunächst den Garten, berechnet dann die effizienteste Mähspur und läuft selbstständig und geräuscharm in parallelen Bahnen die gesamte Rasenfläche ab. Hindernisse werden umlaufen, Gras gemulcht und wieder gleichmäßig auf der Fläche verteilt. Etwa 50 Minuten beträgt die Laufzeit, bevor der Rasenmäher-Roboter wieder in seine Ladestation muss. Eine Fläche bis zu 1.000 Quadratmetern meistert er ohne Weiteres. Es gibt sogar Robotermäher anderer Hersteller, die auch nicht vor Grundstücken mit 2.000 Quadratmetern und mehr zurückschrecken.

Handmäher Handmäher AHM 30

Handmäher

Wer eine sehr kleine Rasenfläche bis zu 150 Quadratmetern zu versorgen hat, ist auch mit einem Handrasenmäher von Bosch gut beraten. Diese Spindelmäher sind mit unter 100 EUR recht preiswert und haben eine Schnittbreite von 30 bis 40 Zentimetern. Handmäher im Allgemeinen verursachen keinen Lärm und besitzen effiziente Messer, die das Gras nach dem Scherenschnittprinzip präzise schneiden. Man sollte aber mit Zusatzkosten für das ab und zu notwendige Schleifen der Spindeln rechnen.

von Marie Morgenstern

Zur Bosch Rasenmäher Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Rasenmäher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Bosch Rasenmäher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Elektro-Rasenmäher
  2. Akku-Rasenmäher
  3. Mähroboter
  4. Handmäher

» Mehr erfahren