Handrasenmäher

38
Top-Filter: Hersteller
  • Lidl / Florabest Lidl / Flora­best
  • Brill Brill
  • Einhell Einhell
  • Handrasenmäher im Test: GE-HSM 38 S von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 38 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Handrasenmäher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Handrasenmäher im Test: Classic Spindelmäher 330 von Gardena, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    259 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 33 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Classic Spindelmäher 400 von Gardena, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    258 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: GC-HM 40 von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    159 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 35 mm
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Comfort Spindelmäher 400 C von Gardena, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    260 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: StaySharp Max von Fiskars, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    46 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 100 mm
    • Schnittbreite: 46 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: SCM 440 FS von Stiga, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 76 mm
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Handrasenmäher FHM 38 A1 von Lidl / Florabest, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 43 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: TT 380 DL von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 38 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: BG-HM 30 von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    44 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: BG-HM 40 von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    162 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 35 mm
    • Schnittbreite: 40 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: TSM 140 mit Auffangkorb GP60203 von Spessartwerkzeuge, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 35 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: AHM 38 C von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 43 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: TT 300 S von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    178 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 38 mm
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Spindelmäher 380 EC von Gardena, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Spindelmäher 300 von Gardena, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    78 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 30 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Soft Touch 380 HM Premium von Al-Ko, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    160 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 35 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Accu-Spindelmäher 380 Li von Gardena, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: RazorCut Accu 38 von Brill, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 45 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten
  • Handrasenmäher im Test: Spindelmäher 380 von Gardena, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    57 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Schnitthöhe: 42 mm
    • Schnittbreite: 38 cm
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Handrasenmäher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Einzeltest
    Erschienen: 07/2016

    Einhell GE-HM 38 S

    Testbericht über 1 Handrasenmäher

    Wer einen schönen Rasen genießen möchte, kommt um das Mähen nicht herum. Speziell für kleinere Flächen sind Hand-Rasenmäher eine gute Wahl. Wir haben das Einhell Modell GE-HM 38 S über die Wiese geschickt und im praktischen Einsatz getestet. Testumfeld: Ein Handrasenmäher wurde in Augenschein genommen und für „sehr gut“ befunden. Die Kriterien Verarbeitung,

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2014
    Erschienen: 03/2014

    Ein stiller Held

    Testbericht über 1 Handrasenmäher

    Testumfeld: Ein Spindelmäher war Gegenstand des Checks. Es wurde keine Endnote vergeben.

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2014
    Erschienen: 06/2014

    Leiser Spindelmäher

    Testbericht über 1 Handrasenmäher

    Testumfeld: Getestet wurde ein Handrasenmäher. Er erreichte das Testurteil 4,5 von 5 möglichen Punkten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Spindelmäher.

Ratgeber zu Spindelrasenmäher

Präziser Grasschnitt mit wenig Aufwand

Stärken

  1. exakter und schonender Schnitt
  2. schnell zur Hand
  3. leise
  4. preiswert

Schwächen

  1. nicht für hohes Gras geeignet
  2. nur für kleine Gärten
  3. erhöht die Rasenpflege

Gardena Classic Spindelmäher 400 Der Classic Spindelmäher 400 von Gardena arbeitet geräuscharm, lässt sich gut schieben und hinterlässt ein tadelloses Schnittbild. (BIldquelle: gardena.com)

Spindelrasenmäher schneiden Rasen wesentlich akkurater als Sichelrasenmäher. Der typische ''englische Rasen'' wird mit solchen Geräten geschnitten. Zwar gibt es Spindelmäher nicht nur in hand-, sondern auch in elektrisch- und kraftstoffbetriebener Ausführung. Im privaten Bereich sind aber hauptsächlich manuell oder akkubetriebene Modelle üblich. Auch gibt es die Mäher mit verschiedenen Schnittbreiten, die nach Größe des Rasenstücks ausgewählt werden sollte. Ausschlaggebend für die Schnittqualität ist die Anzahl der Messer. Zumeist verfügen die Spindeln der Handgeräte über vier bis sechs Messer. Hochpreisige Modelle besitzen meist mehrere Messer.

Das Funktionsprinzip

Während sich beim Sichelmäher ein Messer rotierend bewegt, ist der Handmäher mit einer Spindel ausgestattet, an der sich die Messer befinden. Diese Spindel bewegt sich an einem feststehenden Messer vorbei. Wie mit einer Schere entsteht ein sehr präziser Schnitt, wodurch die Grashalme nicht ausfransen und keine unschönen braunen Spitzen bekommen. Das feststehende Messer und die Messer der Spindel sollten sich nicht berühren. Nur so ist ein akkurater Schnitt und eine leise Arbeitsweise gewährleistet.

Je mehr Messer sich an der Spindel befinden, desto akkurater wird auch der Schnitt. Spindelmäher können nur auf recht niedrigem Gras zum Einsatz kommen. Als Faustregel gilt, dass das Gras maximal halb so hoch wie der Durchmesser der Spindel sein sollte. Deshalb muss mindestens einmal pro Woche gemäht werden.

Der Mähkomfort

Wichtig für einen guten Komfort ist die Handhabung des Mähers. Der Führungsholm sollte sich verstellen lassen, so dass nicht in gebückter Haltung gearbeitet werden muss. Teilweise lässt sich dieser auch abklappen, um eine platzsparende Aufbewahrung zu ermöglichen. Die Schnitthöhe sollte in mehreren Stufen verstellbar sein. Bei einigen Geräten geht das sogar stufenlos. An die Verstellvorrichtung sollte man leicht herankommen können. Ebenfalls relevant sind die Räder, die recht groß und am besten aus Gummi sein sollten. So lässt sich der Mäher besser schieben. Einige Hersteller statten ihre Modelle mit speziellen Stahlkugellager oder Spindelaufhängungen aus, die das Bewegen des Mähers erleichtern sollen. Da das Schnittgut sofort vom Rasen entfernt werden muss, sollte das Gerät einen Auffangkorb haben, in dem abgeschnittene Grashalme gesammelt werden. Soll der Schnitt immer exakt bleiben, müssen die Messer des Öfteren geschliffen werden, denn durch Steinchen und andere harte Gegenstände im Gras werden die Messer stumpf. Das Schleifen ist aufwendig und sollte dem Profi überlassen werden.

Tipp: Wenn der Rasen sehr kurz geschnitten werden soll, sollte er dementsprechend gesund sein und gut aussehen. Kahle Stellen kommen bei kurzem Rasen stärker zur Geltung. Kurzer Rasen bedarf einer besonders ausführlichen Pflege.

Zur Handrasenmäher Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Spindel-Rasenmäher

  • test (Stiftung Warentest) 5/2009 Schnitthöhenverstellung kann haken. Halterung der hinteren Achse gebrochen. Rewe / O.K. Schlechtestes Mähergebnis. Verarbeitung sehr mäßig. Schnitthöhe nur einzeln an jedem Rad verstellbar. Gardena 380 Bester Hand-Spindelmäher im Test. Leichtgängig, gutes Schnittbild. Geeignet auch für etwas höheres Gras. Gardena Accu-Spindelmäher, Akku-Spindelmäher. Hohe Akkukapazität, Akku nur im Gerät ladbar. Handbetrieb mühsam, nur für den Notfall.
  • Ein stiller Held
    selber machen 4/2014 Ein Spindelmäher war Gegenstand des Checks. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Handrasenmäher von Lidl
    test (Stiftung Warentest) 6/2010 Leicht schieben und gut schneiden: Ohne ohrenbetäubenden Lärm und ohne Benzingestank kommt der Handrasenmäher Florabest von Lidl aus. ...

Handmähgeräte

Handrasenmäher mit Spindeltechnik sorgen für einen feinen, sauberen Schnitt und sind daher für Zier- und Spielrasen ideal. Bei herkömmlichen Sichelmähern dagegen mit horizontal rotierenden Messern fransen die Grashalme gern aus und werden daher braun. Abschüssige oder großflächige Rasen erfordern außerdem einen vergeichsweise hohen körperlichen Aufwand. Um im eigenen Garten die Sicht auf gepflegte und saftig grüne Rasenflächen zu haben, muss das Gras entsprechend behandelt werden: Regelmäßiges Mähen ist die Grundvoraussetzung für einen schönen Rasen. Ob Elektro-, Aufsitz- oder Handrasenmäher, letztgenannter ist in jedem Fall die günstigste und umweltfreundlichste Lösung. Ein Handrasenmäher wird mit der Hand geführt, also geschoben oder gezogen, arbeitet leiser im Gegensatz zu elektrisch angetriebenen Mähgeräten und wird bereits ab 50 Euro im Handel angeboten. Handrasenmäher sind in der Regel Spindel- oder Walzenmäher, die mit einer Mähspindel mit bis zu zehn Messern arbeiten. Sie eignen sich besonder gut für den Einsatz auf Spiel- oder Zierrasen, da mit ihnen ein besonders sauberer, tiefer Schnitt möglich ist. Ein Grashalm wird erst erfasst und anschließend geschnitten und nicht, wie beispielsweise bei einem Sichelmäher, ausgefranst. Ein Austrocknen und Braunwerden der Gräser wird somit verhindert, sodass für eine gepflegte Optik der Rasenfläche gesorgt ist. Neuerdings sind auch Handrasenmäher erhältlich, bei denen nach Wunsch ein Akku zugeschaltet werden kann. Durch diesen wird das Spindelmähwerk angetrieben. Der Akku-Rasenmäher gehört damit zu den Elektrorasenmähern, auch wenn er nicht auf eine Steckdose angewiesen ist. Der Nachteil eines Handrasenmähers ist, dass dieser einen hohen Körpereinsatz erfordert. Besonders auf abschüssigem Gelände wird das Rasenmähen mit einem Handmäher mitunter zu einer anstrengenden Tätigkeit. Größere Rasenflächen sollten aus diesem Grund eher mit einem Aufsitzmäher bearbeitet werden.