Für kleine Gärten optimal: Handrasenmäher sind im Nu einsatzbereit, wendig und preiswert. Weitere Vorteile: Sie sind leise und umweltfreundlich.
Hier finden Sie die derzeit besten Handrasenmäher. Die Liste zeigt von Käuferinnen und Käufern gut bewertete Produkte. Auch Testsieger und Preis-Leistungs-Tipps aus Magazinen sind dabei. So geht Transparenz!

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 8 weitere Magazine

Handrasenmäher Bestenliste

Beliebte Filter: Hersteller

39 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Handrasenmäher im Test: Classic Spindelmäher 330 von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Gardena Classic Spindelmäher 330

    Nach­hal­tige Option für kleine Rasen­flä­chen
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 42 mm
    • Schnitt­breite: 33 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 150 m²
  • 2
    Handrasenmäher im Test: GE-HSM 38 S von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Einhell GE-HSM 38 S

    Sehr gutes Tes­t­er­geb­nis in der Ein­stiegs­klasse
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 250 m²
  • 3
    Handrasenmäher im Test: Razor Cut 38.1 HM Premium von Al-Ko, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Al-Ko Razor Cut 38.1 HM Premium

    Sorgt für golf­plat­z­ähn­li­chen Rasen
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 45 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 250 m²
  • 4
    Handrasenmäher im Test: StaySharp Max von Fiskars, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Fiskars StaySharp Max

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 100 mm
    • Schnitt­breite: 46 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 500 m²
  • 5
    Handrasenmäher im Test: Razor Cut 38.1 HM Comfort von Al-Ko, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Al-Ko Razor Cut 38.1 HM Comfort

    Schnei­det fast wie mit der Schere
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 35 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 250 m²
  • 6
    Handrasenmäher im Test: GE-HM 38 S-F von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Einhell GE-HM 38 S-F

    Gutes Pro­dukt für Hob­by­gärt­ner mit klei­nem Rasen
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 250 m²
  • 7
    Handrasenmäher im Test: GC-HM 400 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Einhell GC-HM 400

    Nach­hal­tige Alter­na­tive zu Elek­tro­mä­hern
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 370 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 250 m²
  • 8
    Handrasenmäher im Test: GC-HM 300 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Einhell GC-HM 300

    Umwelt­freund­li­cher Spin­del­mä­her für kleine Gär­ten
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 370 mm
    • Schnitt­breite: 30 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 150 m²
  • 9
    Handrasenmäher im Test: Razor Cut 28.1 HM Easy von Al-Ko, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Al-Ko Razor Cut 28.1 HM Easy

    Tadel­lo­ses Schnitt­bild dank inno­va­ti­ver Tech­nik
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 35 mm
    • Schnitt­breite: 28 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 150 m²
  • 10
    Handrasenmäher im Test: GC-HM 40 von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Einhell GC-HM 40

    Umwelt­scho­nen­der Hel­fer für den Vor­gar­ten
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 35 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Mini­male Schnitt­höhe: 15 mm
  • 11
    Handrasenmäher im Test: GE-HM 18/38 Li von Einhell, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Einhell GE-HM 18/38 Li

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Mini­male Schnitt­höhe: 14 mm
  • 12
    Handrasenmäher im Test: LM C38 von Yard Force, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Befriedigend

    2,6

    Yard Force LM C38

    Kraft­vol­ler Akku-​Mäher für sau­ber geschnit­te­nen Rasen
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 43 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 200 m²
  • Unter unseren Top 12 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Handrasenmäher nach Beliebtheit sortiert. 

  • Handrasenmäher im Test: Spindelmäher 540 von Husqvarna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Husqvarna Spindelmäher 540

    Ein­fa­cher Spin­del­mä­her für kleine Gär­ten
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 500 m²
  • Handrasenmäher im Test: Exklusiv 54 von Husqvarna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Husqvarna Exklusiv 54

    Umwelt­freund­li­cher Rasen­mä­her mit eini­gen Män­geln
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 500 m²
  • Handrasenmäher im Test: Classic Spindelmäher 400 von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Gardena Classic Spindelmäher 400

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 42 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 200 m²
  • Handrasenmäher im Test: SCM 440 FS von Stiga, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Stiga SCM 440 FS

    Nach­hal­tig und nut­zer­freund­lich
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 76 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Mini­male Schnitt­höhe: 25 mm
  • Handrasenmäher im Test: Comfort Spindelmäher 400 C von Gardena, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Gardena Comfort Spindelmäher 400 C

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 42 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Mini­male Schnitt­höhe: 12 mm
  • Handrasenmäher im Test: TT 300 S von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Wolf-Garten TT 300 S

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 30 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 100 m²
  • Handrasenmäher im Test: Novolette 540 von Husqvarna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Husqvarna Novolette 540

    Lei­ser, umwelt­freund­li­cher Mäher mit gerin­gem Roll­wi­der­stand
    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 40 cm
    • Mini­male Schnitt­höhe: 13 mm
  • Handrasenmäher im Test: TT 380 DL von Wolf-Garten, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Wolf-Garten TT 380 DL

    • Maxi­male Schnitt­höhe: 38 mm
    • Schnitt­breite: 38 cm
    • Emp­foh­lene Flä­chen­größe: 200 m²

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Handrasenmäher

Prä­zi­ser Gras­schnitt mit wenig Auf­wand

Stärken

Schwächen

Spindelmäher Soft Touch 2.8 HM Classic von Al-Ko Der Al-Ko Soft Touch 2.8 HM Classic arbeitet geräuscharm, lässt sich gut schieben und hinterlässt ein tadelloses Schnittbild. (Bildquelle: amazon.de)

Die Anschaffung eines Hand- bzw. Spindelmähers lohnt sich in der Regel dann, wenn Sie nur sehr kleine Flächen in Ihrem Garten zu bearbeiten haben. Viele Gartenbesitzer kaufen ihn als ergänzendes Gerät zu einem klassischen Rasenmäher, das sich im Nu auch einmal für einen Blitzeinsatz aus dem Schuppen zaubern lässt.

Handrasenmäher im Vergleich

Leider werden Handrasenmäher nur selten getestet, was daran liegen kann, dass Hersteller kaum noch mit neuen Modellen auf den Markt kommen. Viele Aufgaben für Handrasenmäher können heutzutage auch kleine, wendige Akkurasenmäher erledigen. Es gibt inzwischen sogar einige wenige Spindelmäher-Modelle, die Sie auch mit Akkus betreiben können, zum Beispiel den GE-HM 18/38 Li-Solo von Einhell. Er ist mit den wiederaufladbaren Batterien aus der Einhell-Akkuserie Power X-Change kompatibel, lässt sich aber auch lediglich im manuellen Betrieb über den Rasen führen. Das kann sich je nach Beschaffenheit des Geländes als komfortabel erweisen, alle Annehmlichkeiten eines Akkumähers ersetzt diese Möglichkeit aber nicht.

Die besonderen Merkmale eines Handrasenmähers

Der große Vorteil zuerst: Spindelmäher schneiden Ihren Rasen wesentlich akkurater als Sichelrasenmäher. Der typische „Englische Rasen“ ist das Ergebnis solcher Geräte. Zwar gibt es Spindelrasenmäher nicht nur in hand-, sondern auch in elektrisch- und kraftstoffbetriebener Ausführung. Auf dem privaten Rasen sind aber hauptsächlich manuell oder akkubetriebene Modelle üblich. Die Handrasenmäher gibt es in verschiedenen Schnittbreiten, die Sie Ihrer Rasenfläche entsprechend auswählen sollten. Ausschlaggebend für die Schnittqualität ist die Anzahl der Messer. Zumeist verfügen die Spindeln der Handgeräte über vier bis sechs Messer. Hochpreisige Rasenmäher besitzen meist mehrere Messer.

Spindelmäher GE-HM 18/38 Li-Solo von Einhell Eher selten anzutreffen: ein Spindelmäher mit optionalem Akkuantrieb, hier der 18/38 Li-Solo von Einhell. (Bildquelle: einhell.de)

Das Funktionsprinzip ähnelt einer Schere

Während sich beim Sichelmäher ein Messer rotierend bewegt, ist der Handrasenmäher mit einer Spindel ausgestattet, an der sich die Messer befinden. Diese Spindel bewegt sich an einem feststehenden Messer vorbei. Wie mit einer Schere entsteht ein sehr präziser Schnitt Ihres Rasens, wodurch die Grashalme nicht ausfransen und keine unschönen braunen Spitzen bekommen. Das feststehende Messer und die Messer der Spindel sollten sich nicht berühren. Nur so ist ein akkurater Schnitt und eine leise Arbeitsweise gewährleistet.
Je mehr Messer sich an der Spindel Ihres Rasenmähers befinden, desto akkurater wird auch der Schnitt. Spindelmäher können nur auf recht niedrigem Gras zum Einsatz kommen. Als Faustregel gilt, dass das Gras maximal halb so hoch wie der Durchmesser der Spindel sein sollte. Deshalb müssen Sie mit einem Handrasenmäher mindestens einmal pro Woche Ihre Rasenflächen mähen.

Die Ausstattungsmerkmale bedingen den Mähkomfort

Wichtig für einen guten Komfort ist die Handhabung des Mähers. Achten Sie darauf, dass Sie den Führungsholm verstellen können, sodass Sie nicht in gebückter Haltung arbeiten müssen. Teilweise lässt sich dieser auch abklappen, was eine platzsparende Aufbewahrung ermöglicht. Die Schnitthöhe sollten Sie in mehreren Stufen verstellen können; bei einigen Geräten geht das sogar stufenlos.

Ebenfalls relevant sind die Räder, die recht groß und am besten aus Gummi sein sollten. So können Sie den Spindelmäher besser schieben. Einige Hersteller statten ihre Modelle mit speziellen Stahlkugellager oder Spindelaufhängungen aus, die das Bewegen des Mähers erleichtern sollen. Da das Schnittgut nicht auf der Fläche liegen bleiben sollte, ist es praktisch, wenn Ihr Gerät einen Fangkorb besitzt, in dem abgeschnittene Grashalme gesammelt werden. Bei den meisten Rasenmähern können Sie diesen Grasfangkorb zum Entleeren ohne große Mühe ein- und aushängen.

Zwei Tipps zum Schluss

  1. Wenn Sie Ihren Rasen sehr kurz schneiden möchten, prüfen Sie vorher, ob er gesund und gleichmäßig gewachsen ist. Denn kahle Stellen kommen bei kurzem Rasen stärker zur Geltung. Kurzer Rasen bedarf einer besonders ausführlichen Pflege.
  2. Damit der Rasenschnitt auch immer so exakt bleibt wie bei der Anschaffung des Mähers, müssen die Messer des Öfteren geschliffen werden. Denn durch Steinchen und andere harte Gegenstände im Gras werden die Messer stumpf. Das Schleifen ist eher aufwändig. Sie sollten es daher besser einem Profi überlassen.

von Judith-Helen Sengespeik

Zur Handrasenmäher Bestenliste springen

Tests

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010

    Geräuscharme Alternative

    Testbericht über 5 Handrasenmäher

    Man bewegt sie schiebend durch den Garten. Für manche sind sie dabei eine Art Fitnesstrainer, andere mögen sie wegen ihrer Umweltfreundlichkeit und nicht wenige schätzen sie einfach nur als zuverlässige, geräuscharme und wendige Gehilfen bei der Rasenpflege. Testumfeld: Getestet wurden fünf Hand-Rasenmäher. Bewertungskriterien waren Dokumentation/Inbetriebnahme,

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 4/2023
    • Erschienen: 03/2023

    Abschnittsgefährten

    Testbericht über 12 Akkurasenmäher

    Für viele Gartenbesitzer ist ein gepflegter Rasen ihr größter Stolz. Doch welcher Rasenmäher ist dafür am besten geeignet? Ob es ein Benziner, ein Elektromäher oder ein Akkugerät sein soll: Viele Antworten geben bereits die Gegebenheiten vor Ort. So spielen Größe, Lage und Beschaffenheit des Grundstü

    zum Test

    • Konsument

    • Ausgabe: 5/2023
    • Erschienen: 04/2023
    • Seiten: 3

    Schlechter Schnitt

    Testbericht über 12 Akku-Rasenmäher

    „Nur ein Drittel ist gut. Ein Viertel fällt durch. Gerade beim Mähen tun sich viele schwer.“ Testumfeld: In einem Gemeinschaftstest mit der Stiftung Warentest zusammen wurden 12 Akku-Rasenmäher näher unter die Lupe genommen, 2 Modelle davon gehören zu den Spindelmähern. Die Testurteile reichten von „gut“

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Handrasenmäher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Handrasenmäher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Handrasenmäher sind die besten?

Die besten Handrasenmäher laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Handrasenmäher im Vergleich
  2. Die besonderen Merkmale eines Handrasenmähers
  3. Das Funktionsprinzip ähnelt einer Schere
  4. Die Ausstattungsmerkmale bedingen den Mähkomfort
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf