McIntosh Verstärker

49

Top-Filter: Typ

  • Verstärker im Test: MA252 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    McIntosh MA252

    • Sehr gut 1,4
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 160 W
  • Verstärker im Test: MA5300AC von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    McIntosh MA5300AC

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 160 W
  • Verstärker im Test: MA7200 von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh MA7200

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W
  • Verstärker im Test: MA9000 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    McIntosh MA9000

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: MHA50 von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh MHA50

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Kopfhörer-Verstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Bluetooth: Ja
  • Verstärker im Test: MA8900 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    McIntosh MA8900

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W
  • Verstärker im Test: MA8000 von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh MA8000

    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W
  • Verstärker im Test: MA7900 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    McIntosh MA7900

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W
  • Verstärker im Test: D1100 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    McIntosh D1100

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: MHA150 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    McIntosh MHA150

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Kopfhörer-Verstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 50 W
  • Verstärker im Test: C22 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    McIntosh C22

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: MA5200 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    McIntosh MA5200

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: C1100 von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh C1100

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: MHA100 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    McIntosh MHA100

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Kopfhörer-Verstärker
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 50 W
  • Verstärker im Test: MX122 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    McIntosh MX122

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Vorstufe
    • Technologie: Transistor
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
  • Verstärker im Test: MA 7000 AC von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    McIntosh MA 7000 AC

    • Sehr gut 1,0
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
  • Verstärker im Test: MA5200 AC von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh MA5200 AC

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 100 W
  • Verstärker im Test: D100 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    McIntosh D100

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: C2500 von McIntosh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    McIntosh C2500

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
  • Verstärker im Test: C50 von McIntosh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    McIntosh C50

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 2
Neuester Test: 28.07.2019
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema McIntosh Audioverstärker.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle McIntosh Verstärker Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu McIntosh Audio-Verstärker

  • AUDIO 12/2008 Daneben die LAN-Buchse für Internetradio und Netzwerk-Streaming. „Hollywood Quality Video“ ist wörtlich zu nehmen: Der Reon-Videoprozessor skaliert auf volle HD-Auflösung (1080p) und erlaubt eine feinfühlige Anpassung an Player und Display. Die erste HD-fähige Surround-Vorstufe unter 2000 Euro ist ein echter Marktlücken-Füller. Technisch basiert die 886 auf den großen Onkyo-Receivern.
  • Klang-Revolution
    video 7/2003 Brandneu ist die Prozessor-Vorstufe SAV-C 1 für 1950 Euro, die bei video ihre Weltpremiere feiert – und zwar mit einem furiosenAuftakt im Messlabor: Wie die Endverstärker erreichte sie durchweg hervorragende Noten und damit die volle Punktzahl. Der Inhalt hält also, was die solide Verpackung verspricht.
  • Charakter Knopf
    AUDIO 5/2006 Wenn die perfekt eingespielt wurden scheint er ihnen mehr Fülle zu verleihen als andere aktuelle Verstärker. Nun finden sich in jedem Platten- oder CD-Archiv auch Tonträger, die tendenziell eher harsch klingen. Mein Rat: Hören Sie sich solche Scheiben mal via Luxman L-505f an. Auch dieser Amp kann akustisch Fragwürdiges nicht in Gold verwandeln, aber er geht (für Sie) stressfreier damit um.
  • stereoplay 3/2006 „Ja, wo laufen sie denn?“, hieß es zunächst zu den Bässen, als der Verdi auftrat. Dann tauchte aber doch etwas Zartes, nett Akzentuiertes auf. Respekt verschaffte sich der Italiener aber mit ganz anderen Mitteln. Etwa bei der CD „The Mirrors Of My Soul“ (StrangeWays / Indigo). Sagenhaft, wie klar und plastisch die Hauptakteurin Rim Banna vor den Hörern erschien. Märchenhaft lebendig und innig, mit Brust und feinstem Atem ihr Gesang. Himmlisch farbig-blühend das Gitarren-Ranken drumherum.
  • SFT-Magazin 5/2014 Allerdings beeinflusst auch die Wiedergabequelle selbst den Klang in nicht zu unterschätzendem Maße. Und dabei zeigt sich, dass insbesondere die in Tablets und Smartphones verbauten Soundchips oftmals nur eine mäßige Leistung bringen. Gleiches gilt übrigens auch für die meisten Notebooks und Desktop-Rechner. Das hat zur Folge, dass das Hörvergnügen von ohnehin nur durchschnittlichen Kopfhörern noch weiter geschmälert wird und sich hochwertige Geräte nicht richtig entfalten können.
  • AUDIO 6/2010 Der krönende Abschluss des Verstärker-Specials in diesem AUDIO. McIntosh inszeniert die Pracht und Herrlichkeit der Röhrentechnik durch beleuchtete Fenster in den Frontplatten. Ihre digitale Intelligenz verbirgt die Kombination C 500 C, C 500 T und MC 2301 geschickt vor ihren Bewunderern. Kraft mit Charme auf amerikanische Art. Testumfeld: Im Test waren zwei Vor-End-Kombis. Bewertet wurden die Kriterien Klang Cinch / XLR, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. Zusätzlich diente Phono MM / MC bei einem Vor-End-Kombi als Testkriterium.
  • Wärme-Kraft
    stereoplay 6/2011 Nachdem der Beau schließlich der relativ leichten Stimme von Vienna Teng viel Volumen und viel Fraulichkeit gab, war die Tester-Liebe zu diesem Verstärker besiegelt. Auch wenn sich dann herausstellte, dass der – in mehreren Jahren perfekt eingespielte – Vorgänger Logos akzentuierter agierte und bei der Trennung einzelner Instrumente noch mehr herausholte. Nach dem Vergleich mit anderen Amps stand aber bald fest, dass der Neue immer noch eine fantastische Bewertung verdiente: 54 Punkte.
  • Big Brother
    hifi & records 3/2008 McIntosh legt nach im Ringen um die Vollverstärker-Krone. Der stärkste integrierte Mac aller Zeiten ist da: der MA 7000 AC.
  • Silverstone EB02
    EPIAcenter.de 11/2008 Testkriterien waren Performance, Handhabung sowie Preis.
  • Nichts zu Macern
    stereoplay 11/2005 McIntosh-Verstärker müssen nach McIntosh aussehen. Nach McIntosh klingen müssen sie - wie neue Monoblöcke zeigen - aber nicht unbedingt.
  • „Treibende Kraft“ - Endstufe
    video 11/2004 Sherwood gehört zu den Pionieren des Surround-Klangs. Ob auch dei neue AV-Kombi Maßstäbe setzt, klärt der Test - exklusiv in video.
  • „Tradition und Moderne“ - Endverstärker
    STEREO 11/2004 Wer meint, beim Traditionshersteller Mc Intosh würde der Fortschritt klein geschrieben, der hat ein schiefes Bild. Die Amp-Kombi C46 AC/MC 252 AC steht unter dem Motto: Moderne Zeiten. in Verbindung mit einem Vorverstärker.
  • Griff nach den Sternen
    stereoplay 5/2008 Kaum einem Verstärkerbauer fällt es so schwer wie McIntosh, sich selbst zu übertreffen. Haben es die Amis mit den neuen Monoblöcken geschafft? Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.