ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Vor­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Röhre
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

McIntosh C2500 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Mit der C2500 hat McIntosh einen sehr überzeugenden Kompromiss gefunden, zwischen gefühlsbetont-harmonischer, aber dennoch kräftiger Spielweise und trotz Röhrentechnik modern hochauflösender Wiedergabe, was der fantastische USB-DAC eindrucksvoll belegt. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu McIntosh C2500

Abmessungen (mm) 444,5 x 457,2 x 193,7 mm
Surroundverstärker fehlt
Technik & Leistung
Typ Vorverstärker
Technologie Röhre
Anzahl der Kanäle 2
Frequenzbereich 10 Hz - 100 kHz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 13,8 kg

Weiterführende Informationen zum Thema McIntosh C2500 können Sie direkt beim Hersteller unter mcintoshlabs.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

32 Bits in Deiner Hosentasche

stereoplay 2/2016 - Sein nach eigener Rezeptur von Robert Watts im Haus entwickelter DAC beherrscht Sachen, die viele ausgewachsene, sündhaft teure HiFi-Komponenten nicht hinbekommen: Die maximale Auflösung liegt bei 32 Bit / 768 kHz. Der Mojo kann DSD 256 verarbeiten. Zudem bedient seine niederohmige Ausgangsstufe zwei Kopfhörer gleichzeitig. Bei aller Kunstfertigkeit soll das aus massivem Aluminium gefertigte Gerät mit den Abmessungen einer Packung Pfefferminz acht Stunden ohne Steckdose durchhalten. …weiterlesen

G wie grandios

FIDELITY 1/2015 - Wer trotzdem das vertraute Audio-Research-Design vorzieht, wird auch weiterhin fündig: Die G-Serie soll keine Produkte im aktuellen Portfolio ersetzen, sondern dient als zusätzliche Plattform für neue Ideen. Der ein oder andere Fan der Marke wird möglicherweise die von Audio Research gewohnten Griffe auf den aufgeräumten Stahlfronten vermissen, aber keine Sorge: Sie befinden sich bei den G-Modellen seitlich auf dem Gehäuse. Dort erfüllen sie ihren Zweck sogar viel besser. …weiterlesen

Neue Heimat

FIDELITY 4/2012 (Juli/August) - Thomas Fast nutzte die Gelegenheit seines Besuches, auch in meinem Raum diese etwas andere Art der akustischen Optimierung anzubringen. Ich gestehe, dass ich mich mit solchen Klangschälchen prinzipiell äußerst schwer tue, zumal zu diesen stolzen Preisen. Gleichwohl habe ich positive Veränderungen wahrgenommen, habe "etwas gehört". Ich werde mich also auf das Experiment einlassen und in nächster Zeit mit den Schalen von Acoustic System experimentieren - mit offenem Ausgang. …weiterlesen

Nelsons Kleinster

FIDELITY 4/2012 (Juli/August) - Zum Beispiel: "Alle Kondensatoren raus aus der Schaltung" oder "so wenige Verstärkungsstufen wie möglich". Das Erreichte findet sich alsbald mit der weltweit vernetzten Selbstbauer-Gemeinde geteilt. Warum? In Pass' eigenen Worten: "Das ist mein Ventil für einige coole Ideen und Dinge, die sonst auf der Strecke bleiben würden, und es verschafft mir eine Ausrede für meine Experimente mit unorthodoxen Herangehensweisen, rein um des Vergnügens willen." Ja, Papa Pass hat's drauf. …weiterlesen