Tastaturen

(756)

  • bis
    Los
  • Ergonomische Tastatur (13)
  • Gaming-Tastatur (209)
  • Kompakttastatur (78)
  • Falt- / Klapptastatur (9)
  • Standardtastatur (71)

Produktwissen und weitere Tests zu Keyboards für Computer

Logitech K830 PCgo 1/2016 - Seit über einem halben Jahr testen unsere Leser die K830 von Logitech auf Herz und Nieren. Lesen Sie auf dieser Seite, wie unsere Tester die schicke Tastatur abschließend bewertet haben. Testumfeld: Im Lesertest befand sich eine Funktastatur. Die Endnote lautete 1,45.

Tastatur in Teilen c't 26/2015 - Die beiden getrennten Tastenfelder der Kinesis Freestyle 2 sollen die Arme und Hände von Vieltippern schon. Aufstellbeinchen, Handballenauflage und Ziffernblock sind Zubehör. Testumfeld: Eine teilbare Tastatur wurde geprüft. Sie erhielt keine Endnote.

Profi-Gamer E-MEDIA 4/2016 - Dynamisches Duo. Eine Maus und eine Tastatur speziell für Gamer: Logitech hat sein Portfolio an Spielezubehör upgedatet und dabei zwar das Rad nicht neu erfunden, aber Bewährtes noch besser gemacht. Testumfeld: Geprüft wurden eine Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur. Die Produkte erhielten 4,5 und 5 von 5 möglichen Punkten.

Highend-Tastatur: CHERRY MX Board 6.0 Digitale Generation 8/2015 - CHERRY, der Spezialist für Computer-Eingabegeräte, präsentiert mit dem MX Board 6.0 die weltweit reaktionsschnellste Performance-Tastatur für Enthusiasten. Das Keyboard vereint die neueste RealKey-Technologie zur analogen Signalverarbeitung mit den bewährten und präzisen MX-Schaltern für kompromisslose Leistung. CHERRY setzt bei dem Top-Modell auf höchste Qualität und ein absolut puristisches Design. Testumfeld: Im Check befand sich eine Gaming-Tastatur. Das Online-Magazin Digitale Generation vergab 4,25 von 5 Sternen.

Besser tippen MAC LIFE 7/2014 - Wir wischen über Displays von Tablets und Phablets und nutzen Spracheingaben, die immer besser werden – trotzdem bleibt die Tastatur nach wie vor das Eingabegerät Nummer eins. Ein externes Keyboard ist bequem und lässt Sie einfach schneller tippen. Wir haben uns für Sie das aktuelle Angebot angesehen. Testumfeld: Im Vergleich standen sich 5 Wireless-Tastaturen gegenüber, die speziell für die Anwendung mit Apple-Geräten ausgelegt sind. Die Bewertungen reichten von 1,7 bis 3,0.

Microsoft Universal Foldable Keyboard SFT-Magazin 1/2016 - Testumfeld: Im Produktcheck war eine Tastatur. Das Modell erhielt die Note „gut“.

Kinesis Freestyle 2 SFT-Magazin 12/2015 - Testumfeld: Im Fokus der Tester war eine ergonomische Tastatur. Das Produkt erhielt eine „gute“ Bewertung.

Eine für Alles iPhone Life 5/2014 - Hat man mehrere Geräte und nur eine drahtlose Tastatur, steht man vor dem Dilemma, dass man diese ständig neu miteinander verbinden muss, wenn man wechseln möchte. Logitech verspricht mit seinem Multi-Device Keyboard K480 Abhilfe. Wir testen dieses für Sie. Testumfeld: Eine kabellose Tastatur für Computer, Tablet und Smartphone wurde auf den Prüfstand gestellt. Eine Endnote blieb aus.

Zwei für alle Fälle E-MEDIA 22/2014 - Die Zahl der genutzten Geräte im Alltag wächst. Logitech und Microsoft wollen mit einer Tastatur alle auf einmal bändigen. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 2 mobile Tastaturen, die mit den Gesamtwertungen „gut“ und „befriedigend - gut“ beurteilt wurden.

Tastaturen fürs Wohnzimmer E-MEDIA 13/2014 - 3 kabellose Tastaturen mit eingebautem Touchpad für smarte Flachbild-Fernseher, Wohnzimmer-PCs und weitere Geräte im Test. Testumfeld: Es wurden drei Tastaturen miteinander verglichen. Ein Modell erzielte die Wertung „gut - sehr gut“, die übrigen beiden Geräte waren je „befriedigend - gut“.

Leuchtende Luxusklasse PC Games Hardware 3/2016 - Bleibt die Höhenverstellung eingeklappt, liegt die Corsair Strafe RGB MX Silent bombenfest auf dem Tisch. Bei ausgefahrener Höhenverstellung kommt das Keyboard aufgrund fehlender Gummielemente schon mal ins Rutschen. Die mit Corsairs Tastatur debütierenen Cherry RGB MX Silent Schalter haben zwar dieselben Eigenschaften wie ihre RGB-Pendants ohne dämpfendes Bauteil, sind aber im direkten Vergleich hörbar geräuschärmer.

Die Revolution des Tippens SFT-Magazin 10/2015 - Stattdessen wird die Lautstärke mithilfe der FN-Taste geregelt, die sich immerhin dauerhaft aktivieren lässt. Frei programmierbare Makrotasten gibt es jedoch nicht. Auf den ersten Blick macht die LK30 von Peripherie-Hersteller Lioncast einen eher schlichten Eindruck. Grund dafür ist das Plastikgehäuse, das gänzlich schwarz gehalten ist und kaum optische Akzente setzt.

Edle Eingabegeräte PC Games Hardware 11/2015 - Dafür bietet auch die Ducky Mini in der "Year of the Horse Edition" (Leertaste mit Pferdekopfsymbol) eine zweifarbige Tastenbeleuchtung, bei der ohne Software die Beleuchtung jeder Taste einzeln angepasst werden kann. Selbst die Farben lassen sich mischen und immerhin sieben Beleuchtungsmodi sind vorhanden. Eine weiteres nettes Gimmick ist die vor allem für den Einsatz am HTPC nützliche Maussteuerungsfunktion.

Ran an die Tasten! E-MEDIA 13/2015 - Nachdem das Keyboard beim eifrigen Testen unfreiwillige Bekanntschaft mit Kaffee gemacht hat, ist zudem festzuhalten, dass die Tasten sich sehr einfach aus- und einbauen lassen. Neu bei der V800 ist die vierstufige weiße Beleuchtung der Tastatur mit zusätzlichen fünf Modi. Wer spätabends im verdunkelten Kämmerlein spielt, wird sie zu schätzen wissen. Ein weiterer Pluspunkt sind die fünf individuell belegbaren Makro-Keys, welche bei Bedarf ganz deaktiviert werden können.

Buntes Schreiben SFT-Magazin 3/2015 - Hinzu kommt die neuartige, gewölbte Tastenoberfläche, die zu Beginn etwas gewöhnungbedürftig ist, sich nach einiger Zeit aber durchaus angenehm anfühlt. Die Impact 600 von Turtle Beach besinnt sich auf das Wesentliche und kommt ohne viel Schnickschnack daher. So verfügen die Tasten zwar über eine Beleuchtung, diese beschränkt sich jedoch auf die Farbe Rot und lässt sich in fünf Intensitätsstufen anpassen.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema PC-Tastaturen. Abschicken

Computertastaturen

Kabellose Tastaturen ersparen lästiges Kabelwirrwarr. Viele Nutzer schwören aber auf günstige kabelgebundene Tastaturen, die via USB, USB+PS/2 oder nur PS/2 angeschlossen werden. Erst hochwertige Tastaturen ermöglichen einen "n-key rollover". Unterschiede bestehen zwischen PC- und Apple-Tastaturen sowie zwischen herkömmlichen, ergonomischen und erweiterten Gaming-Tastaturen.

Die Tastatur ist neben der Maus nicht nur das wichtigste Eingabegerät für den Computer, sondern auch eines der variabelsten. Es gibt unschätzbar viele Variationen, die sich je nach persönlicher Vorliebe und hauptsächlicher Nutzung in kleinen Details oder auch ganz erheblich unterscheiden können. Der augenscheinlichste Unterschied zu herkömmlichen Tastaturen besteht bei den beliebten kabellosen Tastaturen. Hier wird die Verbindung über Funk (zum Beispiel Bluetooth) oder via Laser hergestellt. Dennoch sind kabelgebundene Tastaturen nach wie vor sehr weit verbreitet, da viele Nutzer den Einsatz von zu viel Funktechnologie in ihrer privaten Umgebung scheuen - und sich die diversen funkenden Geräte unter Umständen auch gegenseitig stören können. Die häufigste Schnittstelle für den Anschluss ist hier momentan USB, daneben können viele USB-PS/2-Tastaturen sowohl via USB als auch PS/2 angeschlossen werden. Seltener geworden sind dagegen die reinen PS/2-Tastaturen. Die meisten Tastaturen beherrschen den "2-key rollover", das heißt sie vermögen zwei gleichzeitig gedrückte Tasten korrekt wiederzugeben. Aber nur hochwertige Tastaturen beherrschen den "n-key rollover", bei dem die Anzahl gleichzeitig gedrückter Tasten keinen Unterschied macht. Daneben ist für den Käufer von Interesse, ob er eine PC- oder eine Apple-Tastatur erwirbt, denn zwar sind die Funktionen weitgehend identisch, sie sind jedoch teils anders angeordnet. Ganz allgemein liegen vor allem ergonomisch geformte Tastaturen im Trend, die das Schreiben durch eine der Handhaltung angepasste Anordnung der Tastenfelder entspannter gestalten sollen, und Gaming-Tastaturen, bei denen Spezialtasten vorhanden sind, die besondere Spielfunktionen auslösen können. Viele Gaming-Tastaturen sind zudem beleuchtet, so dass sie auch in einem abgedunkelten Zimmer genutzt werden können, was vielen Spielen entgegenkommt. Eine Sonderform sind beleuchtete Tastaturen mit LCD-Tasten, bei denen jede Taste vom Nutzer neu belegt werden kann. Die LCD-Tasten zeigen dann die Funktionsbeschreibung an, die der Nutzer ihnen zuweist. Außerdem gibt es am Markt vielfach Kombinationen aus Tastatur und Maus, welche in der Bedienung besonders aufeinander abgestimmt sind. Tastatur und Maus stammen hierbei natürlich von einem Hersteller und sollen teils höchsten Gamer-Ansprüchen genügen. Nicht zuletzt macht die verwendete Tastentechnik einen Unterschied: Gamer schwören auf mechanische Tasten, deren Anschlagverhalten als präziser empfunden wird. Im Büro dagegen sind Membrantasten von Vorteil, da sie beim Anschlag erheblich leiser, teils lautlos, funktionieren.