Tchibo Kaffeemaschinen

(12)

  • bis
    Los
  • Abschaltautomatik (6)
  • Integrierter Wasserfilter (1)
  • Abnehmbarer Wassertank (5)
  • Selbstreinigung (2)
  • Verstellbarer Auslauf (4)
  • Vorbrühfunktion (1)
  • Tchibo Cafissimo (8)
  • Automatisch (Wahltaste) (1)
  • Manuell (Dampfdüse) (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Tchibo Kaffee-Maschinen

Frühstück für Genießer Coffee 1/2012 - Die ARC-Filtermaschine (100 Euro) bringt eine Edelstahl-Isolierkanne mit und liefert bis zu zwölf Tassen Kaffee. Rowenta Prelude // 200 Euro Mit seinem Frühstücksset Prelude folgt Rowenta dem Edelstahltrend. Die außergewöhnliche Kaffeemaschine setzt Akzente. Die in pragmatischer Quaderform gehaltene Edelstahl-Filtermaschine CG 300910 (65 Euro) entlässt zehn Tassen frisch gebrühten Kaffees in ihre würfelförmige Glaskanne.

Lecker Käffchen aus der Kapsel Coffee 1/2012 - Die Pixie wartet jedoch noch mit ein paar weiterern Gimmicks auf, schließlich entstammt sie der Feder von Nespresso-Designer Antoine Cahen, der uns bereits in Coffee 4/2010 ein paar Geheimnisse seiner Arbeit verraten hat. So leert sich bei der von Krups gebauten Kleinmaschine der Wassertank abmessungsbedingt recht schnell. Die Pixie warnt den Durstigen jedoch rechtzeitig vor Wassermangel, indem sie ihren Tank mit einem roten Licht ausleuchtet - praktisch.

Die kleine Kaffeeballerina Coffee 3/2010 - Wer sich beim Espresso indes zwischen 20 und 40 ml bewegt, der kann sicher nicht klagen. Denn das beherrscht die Brühgruppe locker, dann passt die Crema, das Aroma – und an der Kaffeetemperatur gibt es hier sowieso nichts zu meckern. Das erst recht nicht, wenn die Tasse auf der beheizten Abstellfläche vorgewärmt wurde. Beim Milchschaum liegt es am Benutzer, ob er hoch zufrieden oder zufrieden ist. Das bestmögliche Ergebnis liefert dem, der sie beherrscht, ganz klar die klassische Dampfdüse.

One Touch Only Coffee 3/2010 - Die Integration bietet gleich zwei prinzipielle Vorteile: Erstens werden mit Ausnahme von Heißwasser alle Getränke unter demselben Auslauf entnommen, so dass der Jura-Besitzer seine Tasse nicht verrücken muss. Und zweitens bleibt der Kaffee dadurch extrem heiß. Dass sich die Brühgruppe bei allen Jura-Geräten nicht entnehmen lässt, sorgt immer wieder für Diskussionen; bei der ENA 9 One Touch ist das nicht anders.

Mit lecker Milchschaum test (Stiftung Warentest) 12/2012 - Maschine arbeitet eher langsam. Schlecht für Latte-macchiato-Liebhaber: Große Tassen und Gläser passen kaum unter den Auslauf. Enttäuschend. Gut ausgestattete, optisch ansprechende Maschine. Macht guten Espresso und Milchschaum (Milchcontainer). Lässt sich auch einfach bedienen. Sie verbraucht aber in Bereitschaft (Werkseinstellung) am meisten Strom im Test. Hat die Dauerprüfung nur mit vielen Kühlpausen überstanden.

Miele Kaffee-Genuss Technik zu Hause.de 1/2013 - Ob in ‚Tiefschwarz SoftTouch‘, ‚Lotosweiß‘ oder als ‚Silver Edition‘: Stand-Kaffeevollautomaten von Miele treffen bei Kaffeegenießern voll ins Schwarze. Praktisch vor allem für Paare: Mit nur einem Knopfdruck lassen sich zwei Kaffeespezialitäten gleichzeitig zubereiten.

Melitta Enjoy: klassische Filterkaffeemaschine Technik zu Hause.de 1/2010 - Dazu gehören ein herausnehmbarer Filtereinsatz, gut lesbare Wasserstandsan‐ zeige, transparenter Wasserbehälter und Tropfstoppfunktion. Die Ausführung der Enjoy‐Kaffeemaschine mit Glaskanne ist für zehn Tassen vorgesehen und die Term‐ kanne fasst acht Tassen Kaffee. Die Enjoy Therm schaltet sich 15 Minuten nach dem Brühvorgang automatisch ab, was Energie spart.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tchibo Kaffee-Maschinen. Abschicken