Die besten Tonabnehmer

  • Denon DL-103R

    • Sehr gut 1,0
    • 7 Tests
    • 7 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: DL-103R von Denon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Nagaoka MP 500

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 7 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: MP 500 von Nagaoka, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    2

  • Audio-Technica AT-XP7

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 5 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: AT-XP7 von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    3

  • Audio-Technica AT-XP5

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 12 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: AT-XP5 von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    4

  • Audio-Technica AT91

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 46 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: AT91 von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    5

  • Audio-Technica AT95E

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 134 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: AT95E von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    6

  • Reloop Ortofon Concorde Vibe

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 21 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Ortofon Concorde Vibe von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    7

  • Audio-Technica VM540ML

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 5 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: VM540ML von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    8

  • Audio-Technica VM520EB

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 25 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: VM520EB von Audio-Technica, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • Ortofon 2M Bronze

    • Gut 1,7
    • 5 Tests
    • 18 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: 2M Bronze von Ortofon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    10

  • Grado Master 1

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Master 1 von Grado, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    11

  • Reloop Ortofon Concorde Blue

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 22 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Ortofon Concorde Blue von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    12

  • Reloop Ortofon Concorde Black

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    • 21 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Ortofon Concorde Black von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    13

  • Reloop Ortofon Concorde Green

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    • 21 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Ortofon Concorde Green von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    14

  • Ortofon 2M Blue

    • Gut 2,1
    • 3 Tests
    • 38 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: 2M Blue von Ortofon, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    15

  • Rega Exact

    • Gut 2,1
    • 3 Tests
    • 5 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Exact von Rega, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    16

  • Rega Elys 2

    • Gut 2,1
    • 3 Tests
    • 5 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Elys 2 von Rega, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    17

  • Ortofon 2M Red

    • Gut 2,2
    • 5 Tests
    • 65 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: 2M Red von Ortofon, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    18

  • Ortofon MC Quintet Red

    • Gut 2,2
    • 4 Tests
    • 3 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: MC Quintet Red von Ortofon, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    19

  • Ortofon Vinyl Master Red

    • Gut 2,2
    • 3 Tests
    • 14 Meinungen
    Tonabnehmer im Test: Vinyl Master Red von Ortofon, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Tonabnehmer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 06.03.2020

Ratgeber: Tonabnehmer

Typen und Beson­der­hei­ten

Die meisten Plattenspieler, egal ob neu oder gebraucht, klingen schon ohne Umbauten ausgezeichnet. Anspruchsvollere Musikfans, die den Klang ihrer HiFi-Anlage weiter optimieren wollen, besorgen sich einen externen Phono-Vorverstärker oder investieren ihr Geld in einen guten Tonabnehmer. Wo liegen die Unterschiede, was sollte man beim Kauf eines solchen Tonabnehmers beachten?

Funktion und Aufbau

Der Tonabnehmer wird vorne am Tonarm des Plattenspielers montiert, denn er nimmt die mechanischen Schwingungen der Platte auf und wandelt sie in elektrische Spannungen. Tonabnehmer bestehen aus einem Gehäuse samt Wandler und aus einem flexibel gelagerten Nadelträger mit einer Abtastnadel. Die Spitze der Abtastnadel wird aus Diamant, seltener aus Rubin oder Saphir gefertigt. Diamantnadeln haben eine Spielzeit von bis zu 1000 Stunden, Saphiernadeln sollten nach 50 Stunden ausgetauscht werden. Bei Grammophonen, die deutlich höhere Auflagekräfte als Plattenspieler benötigen, hat man Nadeln aus Stahl oder Holz eingesetzt. Unterschiede gibt es auch beim Schliff der Nadeln: Eliptisch geschliffene Nadeln sind lauter und haben ein größeres Frequenzspektrum, sphärisch geschliffene Nadeln sind leiser und nutzen die Platte weniger ab.

MM- und MC-Systeme

Die Signalspannung wird bei einem Plattenspieler nach dem piezoelektrischen, nach dem elektromagnetischen oder nach dem elektrodynamischen Prinzip erzeugt. Besonders verbreitet sind elektromagnetische Wandler, die sogenannten MM-Systeme, wobei das Kürzel „MM“ für „Moving Magnet“ steht. Während sich bei einem MC-System (Moving Coil) eine fest mit der Nadel verbundene Spule (englisch „Coil“) in einem Magnetfeld bewegt, bewegt sich bei einem MM-System der Magnet selbst. Den aufwendiger konstruierten und entsprechend teuren MC-Systemen sagt man einen dynamischeren Klang nach, deshalb werden sie vor allem in High-End-Anlagen eingesetzt. Allerdings kann man die Nadel wegen der fest mit dem Tonkopf verbundenen Spule nicht selbst austauschen, was beim MM-Abnehmer in der Regel kein Problem ist. Außerdem bieten gewöhnliche MC-Systeme wegen der kleineren Spule eine geringere Ausgangsspannung als MM-Systeme.

MI-Systeme und Phono-Vorverstärker

Als Spezialfall gelten MI-Systeme (Moving Iron) mit induzierten Magneten, bei denen Spule und Magnet fest im Tonkopf verbaut werden. Bei einem MI-System ist die bewegte Masse kleiner, trotzdem erreicht man annähernd die Aussgangsspannung eines MM-Systems. Wegen der bei allen drei Systemen geringen Ausgangsspannung braucht man einen Phono-Vorverstärker beziehungsweise einen Vollverstärker, dessen Phono-Eingang für MM oder MC ausgelegt ist. Wer einen Verstärker mit Phono-Eingang für MM nutzt und beim Plattenspieler Wert auf ein MC-System legt, muss sich einen Tonabnehmer mit dem Zusatz „High Output“ besorgen, der im Gegensatz zu den MC-Varianten mit „Low-Output“ und „Medium Output“ eine Signalspannung von bis zu 2 mV liefert.

Zur Tonabnehmer Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Tonabnehmer Testsieger

Weitere Ratgeber zu Tonabnehmer

Alle anzeigen
    • image hifi

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 4

    Schön und gut

    Selbst Tonarmhersteller haben manchmal eigenartige Vorstellungen von der richtigen Tonabnehmerjustage. Dabei hat Walter E. Schön vor 30 Jahren eine bestens fundierte und praxisgerechte Schablone vorgestellt. Und die ist jetzt noch bedienungsfreundlicher geworden.

    ... zum Ratgeber

    • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur

    • Ausgabe: 3/2007
    • Erschienen: 03/2007
    • Seiten: 8

    Alpspitzen

    Den Namen haben wir schon mal gelesen und uns dabei eine der zahlreichen Analoglegenden vorgestellt, die mit genialen Ideen in die Schallplattengeschichte eingegangen und dann verschwunden sind. Weit gefehlt: Die Legende residiert in der Schweiz und produziert fleißig Nadeln für Tonabnehmersysteme. Noch ... LP stellt in der Ausgabe 3/2007 die Fritz Gyger AG vor,

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Tonabnehmer sind die besten?

Die besten Tonabnehmer laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen