Fitnessstudios

53
  • Fitnessstudio im Test: Sportclub von Easyfitness, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Easyfitness Sportclub

    • Befriedigend 3,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat
    • Kursangebot: Ja
  • Fitnessstudio im Test: Fitnessstudio von Clever Fit, Testberichte.de-Note: 3.6 Ausreichend

    Clever Fit Fitnessstudio

    • Ausreichend 3,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate
    • Kursangebot: Ja
  • Fitnessstudio im Test: Sportclub von Mrs.Sporty, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Mrs.Sporty Sportclub

    • Befriedigend 2,6
    • 2 Tests
  • Fitnessstudio im Test: Fitness-Club von McFit, Testberichte.de-Note: 3.8 Ausreichend

    McFit Fitness-Club

    • Ausreichend 3,8
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate
    • Kursangebot: Nein
  • Fitnessstudio im Test: Sportclub von Injoy, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Injoy Sportclub

    • Befriedigend 2,6
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: Standortabhängig
    • Kursangebot: Ja
  • Fitnessstudio im Test: Health Club von Holmes Place, Testberichte.de-Note: 3.8 Ausreichend

    Holmes Place Health Club

    • Ausreichend 3,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate
    • Kursangebot: Ja
  • Fitnessstudio im Test: Wellness-Fitnesscenter von Fitness First, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend

    Fitness First Wellness-Fitnesscenter

    • Befriedigend 3,4
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat
    • Kursangebot: Ja
  • Selfness Fitness-Studio

    • Gut 1,6
    • 1 Test
  • Fitnessstudio im Test: Fitness Club von Easy Sports, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend

    Easy Sports Fitness Club

    • Ausreichend 3,7
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat
    • Kursangebot: Ja
  • Fitnessstudio im Test: Fitnessclub von John Harris, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    John Harris Fitnessclub

    • Gut 2,1
    • 1 Test
  • Fitnessstudio im Test: Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio von Kieser Training, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Kieser Training Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio

    • Gut 2,5
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate
    • Kursangebot: Nein
  • Fitnessstudio im Test: Fitnessstudio von Meridian Spa, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Meridian Spa Fitnessstudio

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat
    • Kursangebot: Ja
  • Elixia, Berlin Fitnessstudio

    • Befriedigend 2,7
    • 1 Test
  • Holmes Place Fitnessstudio - Berlin

    • Ausreichend 3,7
    • 1 Test
  • Fitnessstudio im Test: Fitness-Club von Manhattan Nord, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Manhattan Nord Fitness-Club

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • Kieser Training, Zürich Fitnessstudio

    • Gut 2,4
    • 1 Test
  • Body Factory Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio

    • Gut 2,5
    • 1 Test

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fitnessstudios Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Seiten: 8

    Zeit zum Hanteln

    Testbericht über 7 überregionale Fitnessstudio-Anbieter

    Fitnessstudios: Die teureren Trainingsclubs schneiden im Test besser ab als Discountanbieter. Bei einem der wichtigsten Aspekte, der Betreuung der Freizeitsportler, hapert es aber häufig. Testumfeld: Die Stiftung Warentest verglich 7 überregional vertretene Anbieter von Fitnesstudios und vergab 3 x ein „gutes“, 2 x ein „befriedigendes“ sowie 2 x ein „ausreichendes“

    zum Test

    • Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ)

    • Erschienen: 01/2010
    • Seiten: 11

    Servicetest Bestes Fitness-Studio 2010

    Testbericht über Servicequalität von 5 Fitness-Studios

    Fitness liegt im Trend. Auch die Fitness-Studios gehen mit der Zeit und bauen ihr Angebot regelmäßig aus. Von ‚Muckibuden‘ kann bei den großen Fitness-Studio-Ketten schon lange keine Rede mehr sein. Die Nachfrage steigt und damit auch der Anspruch an die Studios. Einfache Fitness-Geräte reichen selten aus: Serviceangebote wie Ernährungsberatung, Wellness,

    zum Test

    • Konsument

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011

    Fitnesscenter

    Ratlos im Studio

    Gesundheitscheck und Probetraining unter Anleitung sind Voraussetzungen für einen Start im Fitness-Studio. Doch manche Betreiber nehmen es damit nicht so genau. Testumfeld: Im Test waren 15 Fitness-Studios. Als Kriterien dienten die Noten zweier Testpersonen, die sich aus deren jeweiliger Bewertung für Allgemeines, Probetraining, Einführung, Betreuung im Fitnessraum

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fitnessstudios.

Ratgeber zu Fitnessstudios

Fit und fair

Bevor man einen Vertrag mit einem Fitness-Studio abschließt, sollte man sich überlegen, ob das ausgewählte Studio den eigenen Ansprüchen wirklich gerecht wird. Das lässt sich eigentlich nur feststellen, indem man Probestunden in Anspruch nimmt. Die kann man auch dafür nutzen, wichtige Fragen zu klären. Viele Fitness-Studios bieten außerdem Einzelkarten an, so dass man sich nicht gleich längerfristig binden muss. Abgesehen davon, ob man sich in der jeweiligen Studio-Atmosphäre wohlfühlt, gibt es eine Reihe weiterer Auswahlkriterien.

Passt alles?

Wer die Probestunden in seine geplante Trainingszeit legt, kann sich schnell ein Bild davon machen, ob die Anzahl der Geräte zur bevorzugten Tageszeit ausreicht. Vielleicht weiß man bereits, was und mit welchen Zielen man trainieren will. Ein qualifizierter Fitness-Check, den jedes Fitness-Studio am Anfang durchführen sollte, kann den gegenwärtigen Trainingszustand ermitteln und die Ausarbeitung eines individuellen Übungsplans erleichtern. Noch besser wäre es, sich eine sportärztliche Untersuchung zu gönnen. Dabei treten individuelle Schwachstellen zutage, die nach einem bestimmten Training verlangen. Zumindest sollte man Fragen zum Gesundheitszustand zweifelsfrei beantworten können. Wenn vorrangig die Ausdauer trainiert werden soll, müssten im Studio genug Cardio-Geräte bereitstehen, die nicht dauernd besetzt sind, wenn man sie braucht. Bei den Kraftgeräten ist darauf zu achten, dass sie möglichst anpassungsfähig sind, Lehnen oder Hebel müssen verstellbar sein.

Zusatzangebote und Qualifikation

Weiterhin spielen Zusatzangebote bei der Entscheidung für das passende Studio eine Rolle. Viele Fitness-Studios bieten spezielle Trainingskurse an, wie zum Beispiel Indoor-Cycling, Rückentraining, Entspannungsübungen oder Yoga. Manche verfügen sogar über weiträumige Wellness-Oasen. Man sollte sich nicht scheuen, nach der Qualifikation der Trainer und nach dem Prae-Fit-Qualitätssiegel oder einem TÜV-Zertifikat für das Studio zu fragen. Besonders für Anfänger ist außerdem eine individuelle Einweisung und Betreuung unverzichtbar. Unabhängig davon sollte sich ein Trainer regelmäßig im Fitnessbereich umsehen, Sportler auf Trainingsfehler hinweisen und für Fragen zur Verfügung stehen. Je nachdem, was man erwartet, können übrigens Sportvereine mit eigenem Fitness-Center eine gute Alternative zu den kommerziellen Studios sein.

Vertragliches

Hat man das passende Sportstudio gefunden, darf man nicht vergessen, vor Vertragsschluss die Hausordnung und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gründlich durchzulesen, und zwar am besten zu Hause. Beide enthalten nicht selten unliebsame oder unzulässige Klauseln. So darf ein Fitness-Studio seinen Mitgliedern zum Beispiel die Mitnahme eigener Getränke in den Fitnessbereich nicht grundsätzlich verbieten. Wichtig sind auch die Kündigungsvoraussetzungen und die Länge der Vertragslaufzeit. Die Mindestlaufzeit ist am besten möglichst kurz und sollte zwei Jahre auf keinen Fall überschreiten, was eigentlich schon zu lang ist. Manche Studios bieten Mindestvertragslaufzeiten von weniger als sechs Monaten an oder räumen zu Beginn ein Rücktrittsrecht von einer oder zwei Wochen ein. In der Regel verlängert sich der Fitnessvertrag automatisch, wenn er nicht fristgerecht gekündigt wird. Die gegenwärtige Rechtsprechung hält eine automatische Verlängerung um sechs Monate und eine Kündigungsfrist von einem Monat für akzeptabel.

Während die außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund früher oft schwer durchzusetzen war, hat der Bundesgerichtshof im Februar 2012 das Recht der Kunden eindeutig gestärkt. Demnach darf der Vertrag mit einem Sportstudio jederzeit aus wichtigem Grund gekündigt werden, und zwar ohne Einschränkungen durch das Fitness-Studio. Abgesehen von gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die keinen Sport zulassen, darf zum Beispiel auch dann außerordentlich gekündigt werden, wenn ein Fitness-Studio seinen Standort wechselt. Bei einer außerordentlichen Kündigung aus gesundheitlichen Gründen reicht die Vorlage eines einfachen ärztlichen Attests. Die Art der Erkrankung muss dem Fitness-Studio nicht mitgeteilt werden. Die Kündigung sollte in jedem Fall schriftlich erfolgen, und zwar per Einschreiben oder durch persönliche Übergabe gegen Eingangsbestätigung. Kündigungen per E-Mail oder Fax genügen im Streitfall nicht.

Zur Fitnessstudio Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Fitnesscenter

Alle anzeigen
    • active woman

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Seiten: 24

    Schön. Stark. Straff.

    Wie Sie am besten einsteigen und optimal trainieren. Die Zeitschrift active woman (Ausgabe 4/2014) hat auf 24 Seiten ein großes Fitness-Special zum Training in Fitness-Studios zusammengestellt. Verschiedene Artikel führen aus, welche Vorteile das Training im Studio bietet, wie man das richtige Studio findet und welche Kurse angeboten werden. Außerdem werden die

    ... zum Ratgeber

    • active woman

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 2

    Die 10 größten Trainingsfallen

    Im Fitnessstudio kann man leicht in die unterschiedlichsten Trainingsfallen tappen. Steffen Wagner, Inhaber des In Shape Personal Fitnesstraining Clubs in Wiesbaden, hilft Ihnen dabei, sie zu erkennen und zu vermeiden!

    ... zum Ratgeber

    • bikesport E-MTB

    • Ausgabe: 3-4/2013 (März/April)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 4

    Heavy Metal

    Es ist wie es ist, der Oberschenkel ist der wichtigste Muskel für Mountainbiker. bikesport stellt die Königin der Kraftübungen vor: die Kniebeuge, damit du im Sommer ganz easy auf den Gipfel kletterst.

    ... zum Ratgeber