Injoy München Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio im Test

  • Befriedigend 2,7
  • 1 Test
4 Meinungen

Test zu Injoy München Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2003
    • Erschienen: 09/2003
    • Produkt: Platz 6 von 18

    „befriedigend“ (2,7)

Kundenmeinungen (4) zu Injoy München Gesundheitsorientiertes Fitnessstudio

4 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
  • InJoy Berlin Steglitz

    von Sportsman
    • Nachteile: schlechte Verträge

    Achtung Leute!!!
    Die reinste ...falle - eigene Getränke auf der Trainingsfläche mitbringen ist verboten!!
    Man darf dort nur die Getränke von Injoy verzehren oder kann eine Leitungswasserflatrate für sage und schreibe 9 € monatlich erwerben! Absolut krasser Besch...! Niemand von dem Personal weist auf auf diese unseriöse Klausel hin, steht angeblich in der Hausordnung, die ich nie erhalten habe!
    Der Chef ist absolut frech und impertinent und von oben herab, richtig mies! Das Team nervt, durch ständiges ansprechen zum Mitmachen am Trainingsteuerungsseminar - lästig! Wahrscheinlich wird einem da am Ende auch wieder irgendetwas aufgeschwätz. Und der Fitnesstest ist einfach nur lachhaft!
    Wer in ruhe trainieren möchte ohne ständig dumm angelabert ... zu werden, der suche sich lieber ein anderes Studio.

    Antworten

  • Injoy München Nord - Merkwürdige Preispolitik

    von Jana Jana
    (Befriedigend)
    • Vorteile: solides Kursangebot, gute Ausstattung der Umkleideräume, gute Öffnungszeiten
    • Nachteile: hoher Preis

    Sehr gute Ausstattung und sehr gute Trainer. Das was aber wirklich sehr negativ ins Auge fällt ist die Preispolitik. Alle, die man in diesem Studio fragt zahlen einen unterschiedlichen Preis, da dieser offenbar vom Verhandlungsgeschick des Kunden abhängt. Ein gerade noch akzebtabeler und mit Sicherheit möglicher Preis ist 50 €/monatlich inkl. aller Service,Getränke, Trainerpauschalen,Aufnahmepauchalen für einen Jahresvertrag. Der Preis erscheint als gigantisch im Vergleich zu dem wenige Kilometer entfernten McFit Studio für 17 €/monatlich, jedoch sind die Leistungen auch besser. Trotzdem ist der Preisunterschied für meinen Geschmack zu hoch.

    Antworten

  • Antwort

    von MGFitness2011

    Hallo Zusammen,
    habe nun das Vorgehen bei meine Frau verfolgt. Sie wollte vier Wochen Probe. Wurde auch angeboten. Empfehlung kam durch eine Bekannte.
    Also ist Sie hin und einmal Trainiert. Danach konnte Sie erst mal nicht mehr. Nun wollte Sie wissen, ob Sie noch was für die Getränke offen hat und das Sie aktuell das Angebot nicht annehmen möchte.
    Plötzlich hatte Sie einen Vertrag angeblich, den Sie bitte mit einen zwei Zeiler kündigen muss, was Sie auch tat.

    Verwunderlich, den in der Kopie standen plötzlich die Daten für ein Jahr. Meine Frau hatte jedoch nie eine Kopie erhalten oder eine sogenannte Mappe. Auch wollte Sie von Haus aus nur 6 Monate. Wenn Sie jetzt nicht aus interesse dort nochmals angefragt hätte, würde Sie auf einem Vertrag sitzen und somit auf den Kosten. Ganz schöne Abzocke und eine linke Tur noch dazu.

    Wir können also inJoy so nicht empfehlen. Auch wenn dafür spricht, dass die Geräte gut sind und die Räumlichkeiten sauber und ordentlich sind, sowie das Personal freundlich ist.

    Schade...

    Antworten

  • Injoylady Schwabing

    von Tom Bola
    (Befriedigend)

    Das Ínjoylady München ist sauber, und man hat gute und ausreichende Fitnessgeräte, doch insgesamt ist der monatliche Preis meiner Meinung nach etwas hoch. Die Aufnahmegebühr von 169 Euro finde ich ziemlich unverschämt.(Ich mußte sie Gott sei Dank nicht zahlen)
    Für ein Jahr Mitgliedschaft zahlt man 59,90 monatlich. Hinzukommt noch eine Servicepauschale von 45 Eur/Jahr.Für was diese erhoben wird, kann ich nicht genau nachvollziehen. Einen Trainer im Gerätebereich bekommt man ziemlich selten zu sehen.
    Insgesamt zahlt man also 63,65 Euro/Monat (rechnet man die Aufnahmegebühr mit ein wären es insgesamt: 77,73€/Monat

    Für ein halbes Jahr zahlt man 71,90/Monat plus Servicepauschale 22,50€/Halbjahr das sind dann also 75,65€/Monat. (Aufnahmegebühr noch nicht mit eingerechnet)

    Parkplätze gibt es in der im selben Gebäude gelegenen Tiefgarage.Kostenpunkt 0,70€ pauschal. (bei dreimal die Woche Training sind das auch schon 8,40€ im Monat). Es gibt zwar kostenlose Parkplätze außerhalb, doch es ist Glücksache dort einen zu ergattern.

    Wenn man nicht viel Wert auf Betreuung durch Trainer legt (speziell bei Gerätetraining), nur unter Frauen trainieren will und wem der Preis nicht zu viel erscheint ist hier allerdings ganz gut aufgehoben.

    Im Vergleich Injoy Nord:
    Falls man mehr Wert auf Betreuung legt, sollte man das Injoy Nord vorziehen. Dort trainiert man allerdings mit "gemischtem" Publikum.
    Es sind immer genügend Trainer vorhanden , denen man Fragen stellen kann (ohne immer vorher einen Termin ausmachen zu müssen) und die immer drauf achten, ob man richtig trainiert. Sie machen auf mich auch einen kompetenteren Eindruck als im Injoylady. Man macht einen Gesundheits-check bevor ein Trainingsplan erstellt wird.
    Man macht in regelmäßigen Abständen Fitneschecks.
    Parkplätze gibts umsonst.
    monatlicher Preis ist auch geringer als im Injoylady.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Weitere Tests & Produktwissen