Von klein bis groß - egal, ob Akku oder Kabel: Sie helfen Ihnen beim Trennen von harten Materialien und beim Schleifen von Metallen.
Wir beraten Sie unabhängig: In unserer Liste finden Sie die aktuell besten Winkelschleifer aus Tests und Meinungen. Durchschnittlich werden die Produkte mit Note 1,6 bewertet. Aktuell an der Spitze ist Makita DGA520ZX1.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 11 weitere Magazine

Winkelschleifer Bestenliste

Beliebte Filter: Betriebsart

182 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Schleifmaschine im Test: DGA520ZX1 von Makita, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Sehr gut

    1,1

    Makita DGA520ZX1

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 18 V
    Win­kel­schlei­fer mit Schnell­wech­sel-​Sys­tem
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Schleifmaschine im Test: PWS 125 von Lidl / Parkside, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    Lidl / Parkside PWS 125

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 1200 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Viel­sei­ti­ger Preis­tipp für den Heim­wer­ker
  • 3
    Schleifmaschine im Test: GWX 18V-10 Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    Bosch GWX 18V-10 Professional

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 18 V
    Win­kel­schlei­fer mit Aus­lauf­bremse und Kick­back-​Abschal­tung
  • 4
    Schleifmaschine im Test: DGA519 von Makita, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Makita DGA519

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 18 V
    Win­kel­schlei­fer mit Pad­del-​Schal­ter und varia­bler Dreh­zahl
  • 5
    Schleifmaschine im Test: TE-AG 18 Li von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Einhell TE-AG 18 Li

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 115 mm
    Fle­xen ohne Kabel -​ für den gele­gent­li­chen Ein­satz top
  • 6
    Schleifmaschine im Test: PWS 850-125 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Bosch PWS 850-125

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 850 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Kom­pak­ter Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 7
    Schleifmaschine im Test: AdvancedGrind 18V-80 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Bosch AdvancedGrind 18V-80

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 18 V
    Ermög­licht mate­ri­al­ge­rechte Leer­lauf­dreh­zah­len
  • 8
    Schleifmaschine im Test: R18AG7 von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Ryobi R18AG7

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 18 V
    Leis­tungs­star­ker Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 9
    Schleifmaschine im Test: UniversalGrind 18V-75 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Bosch UniversalGrind 18V-75

    • Betriebs­art: Akku
    • Akku­span­nung: 18 V
    Akku-​Win­kel­schlei­fer für Haus und Gar­ten
  • 10
    Schleifmaschine im Test: UniversalGrind 750-115 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Bosch UniversalGrind 750-115

    • Betriebs­art: Akku
    • Leis­tung: 750 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 115 mm
    Trennt, schleift und bürs­tet
  • 11
    Schleifmaschine im Test: UniversalGrind 750-125 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Bosch UniversalGrind 750-125

    • Betriebs­art: Akku
    • Leis­tung: 750 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    All­roun­der für die Hob­by­werk­statt
  • 12
    Schleifmaschine im Test: TE-AG 125/1010 CE Q von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Einhell TE-AG 125/1010 CE Q

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 1010 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 13
    Schleifmaschine im Test: WX812 von Worx, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Worx WX812

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 20 V
    Leich­ter Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 14
    Schleifmaschine im Test: AWS-20 ST von Stahlwerk, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Stahlwerk AWS-20 ST

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    • Akku­span­nung: 20 V
    Akku-​Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 15
    Schleifmaschine im Test: PWSA 12 von Lidl / Parkside, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Lidl / Parkside PWSA 12

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 76 mm
    • Akku­span­nung: 12
    Über­zeu­gen­der Mini-​Win­kel­schlei­fer für die Hob­by­werk­statt
  • 16
    Schleifmaschine im Test: CAG115-20ProS von Scheppach, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Scheppach CAG115-20ProS

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 115 mm
    • Akku­span­nung: 20 V
    Hand­li­cher Win­kel­schlei­fer für klei­nere Auf­ga­ben
  • 17
    Schleifmaschine im Test: WS12-125 S von AEG, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    AEG WS12-125 S

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 1200 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Win­kel­schlei­fer mit fla­chem Gehäuse
  • 18
    Schleifmaschine im Test: KG1202 von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Black + Decker KG1202

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 1200 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Ergo­no­misch gestal­te­ter Win­kel­schlei­fer
  • 19
    Schleifmaschine im Test: EasyCut&Grind von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Bosch EasyCut&Grind

    • Betriebs­art: Akku
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 50 mm
    • Akku­span­nung: 7,2 V
    Mini-​Schlei­fer zum Wer­keln in der Hob­by­werk­statt
  • 20
    Schleifmaschine im Test: PAGS 11-125 von Trotec, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Trotec PAGS 11-125

    • Betriebs­art: Elek­tro
    • Leis­tung: 1200 W
    • Schei­ben­durch­mes­ser: 125 mm
    Mate­ri­al­ge­rech­tes Arbei­ten zwi­schen 3.000 und 12.000 Umdre­hun­gen
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Winkelschleifer nach Beliebtheit sortiert. 

  • Seite 1 von 7
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Kraft­pa­kete zum Schlei­fen und Tren­nen

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • zum Versäubern von Schweißnähten
  • ideal zum Trennen von Metallen und (Natur)-Steinen
  • Einsatzzweck richtet sich nach Leistung und Scheibendurchmesser
  • gibt es als kabelgebundene Modelle und mit Akku

Winkelschleifer verdanken ihren Namen der Art des Antriebs, in Deutschland ist auch der Begriff „Flex“ als Synonym gebräuchlich. Sie werden vorrangig zum Trennen von harten Materialien wie Metallen, Fliesen und Steinen genutzt. Mit der richtigen Scheibe können Sie auch polieren, Schweißnähte versäubern oder Rost wegschruppen. Die meisten Geräte besitzen einen Zusatzhandgriff, der in der Regel wechselbar ist und somit auch für Rechts- und Linkshänder die richtige Griffposition bietet. Etwas seltener sind Modelle, die ohne Zusatzgriff auskommen. Sie sind sehr kompakt und dadurch handlich; ihr Scheibendurchmesser ist mit bis zu 76 Millimeter recht klein.


Winkelschleifer von Makita Aufgrund des starken Funkenflugs ist Schutzkleidung sehr wichtig. (Bildquelle: amazon.de)

Welcher Winkelschleifer für welchen Zweck?

  • kleine, kompakte Einhandschleifer mit Akku: ideal für Zuschnittarbeiten an Fliesen, Rohren etc.
  • große, kabelgebundene Winkelschleifer: für schwere Trennarbeiten in Metall, Stein und Mauerwerk sowie zum Schleifen und Schruppen von Metallen

Welche Ausstattung sollte ein Winkelschleifer besitzen?

Für schwere Arbeiten ist es immer gut, ein Modell mit wechselbarem Zusatzhandgriff zu haben, denn Sie können dann je nach Anwendung das Gerät immer sicher halten, egal in welcher Position. Die Griffbereiche sollten zudem rutschfest und ergonomisch geformt sein, damit das Gerät gut in der Hand liegt und sicher geführt werden kann. Ein drehbarer Griff kann für zusätzlichen Komfort sorgen. Eine Drehzahlvorwahl kann ebenfalls sinnvoll sein, wenn Sie viele unterschiedliche Materialien bearbeiten möchten und dazu auch unterschiedliche Aufsätze (z. B. (Diamant-)Trennscheibe, Schrupp- und Fächerscheiben, Schleifteller, Drahtbürsten etc.) benutzen.
Die maximale Drehzahl bei Winkelschleifern beträgt in der Regel 10.000 Umdrehungen die Minute, zu den gängigsten Scheibendurchmessern zählen 115 bis 230 Millimeter.

Funktionen wie Wiederanlaufschutz, Vibrationsdämpfung, Sanftanlauf, Überlastungsschutz, Auto-Stopp und Rückschlagschutz und eine konstante Drehzahlregelung sind ebenfalls wichtig und dienen der Sicherheit des Anwenders. Letzteres sorgt für ein gleichmäßiges Schnittergebnis. Beim Bearbeiten von Steinen entsteht viel Staub, dem Sie mit einer Staubabsaugung entgegenwirken können.

Eine Spindelarretierung zum einfachen Wechseln der Scheiben sollte jeder Winkelschleifer besitzen. Der Wechsel ist bei den meisten Modellen am Markt nicht komplett werkzeuglos möglich. Zum Festziehen benötigen Sie einen Schlüssel, der in der Regel immer zum Lieferumfang gehört. Es gibt aber auch Hersteller, die bei einigen ihrer Produkte Schnellspannsysteme nutzen, damit das Wechseln werkzeuglos und schneller geht: Bei Fein ist es z. B. das „QuickIN“, bei Bosch das „X-Lock“-System.

Was ist besser: ein Akku-Winkelschleifer oder ein kabelgebundenes Modell?

Generell haben Winkelschleifer mit Kabel mehr Leistung als die Maschinen mit Akku. Aber die Akku-Technologie entwickelt sich stetig weiter und daher sind diese Modelle inzwischen sehr leistungsfähig. Ihr Vorteil ist in erster Linie jedoch das bequeme Arbeiten, da kein Kabel stört.

Was muss ich beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer beachten?

  • Funkenfeste Arbeitskleidung und Schuhe, Handschuhe, Sicherheitsbrille, Atemschutzmaske und Gehörschutz tragen!
  • Vor dem Scheibenwechsel: Netzstecker ziehen oder Akku entfernen!
  • Entsprechende Scheiben nach Vorgabe des Herstellers einsetzen
  • Halten Sie das Gerät immer mit zwei Händen, auch wenn nur ein Griff vorhanden ist - die Führung der Maschine ist dann sicherer
  • Erst wenn alles fest montiert ist (Scheibe, Zusatzhandgriff, Position der Schutzhaube): Netzstecker einstecken bzw. Akku einsetzen und Gerät anschalten
  • Werkstücke müssen fest eingespannt oder anderweitig vor Wegrutschen gesichert sein
  • Gerät muss voll angelaufen sein, bevor Sie es ins Werkstück eintauchen
  • Nach der Arbeit den Winkelschleifer aus dem Werkstück führen, ausschalten und Gerät auslaufen lassen
  • Netzstecker ziehen oder Akku entfernen

    richtiges Halten eines Winkelschleifers Bild 2 zeigt das richtige Halten eines Winkelschleifers: beidhändig! Bild 1 hingegen zeigt, wie es nicht sein soll. (Bildquelle: bghm.de)


Hinweis: Verwenden Sie eine Trennscheibe nie zum Schleifen, sie könnte aufgrund ihrer geringen Materialstärke brechen. Zum Schleifen gibt es spezielle Scheiben. Bitte immer die richtigen Scheiben für die entsprechende Anwendung nutzen!


Kann ich jede Scheibe in jeden Winkelschleifer einsetzen?

Nein. Entweder geht die Scheibengröße schon aus dem Namen der Flex hervor, z. B. beim Bosch GWS 9-115 Professional, oder sie steht in der Bedienungsanleitung bzw. auf dem Typenschild. Durch die Angabe ist die maximale Größe der einsetzbaren Trenn- oder Schleifscheiben vorgegeben. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass die auf der Scheibe angegebenen Umdrehungen pro Minute höher oder genauso hoch sind wie die Leistung des Winkelschleifers.

Achten Sie auf die Umdrehungsgeschwindigkeit, die auf der Scheibe steht!

Wenn die Trenn-, Schrupp- oder Schleifscheibe für eine geringere Umdrehungszahl pro Minute ausgelegt ist, als ihr Winkelschleifer bereitstellt, kann es sein, dass sich die Scheibe löst und zu einem gefährlichen Wurfgeschoss wird.

Bei Diamanttrennscheiben müssen Sie auch auf die vorgegebene Drehrichtung achten!

von Claudia Gottschalk

„Je nach Anwendung haben die unterschiedlichen Schleifertypen ihre Berechtigung, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.“

Zur Winkelschleifer Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Schleifmaschinen

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Winkelschleifer Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Winkelschleifer sind die besten?

Die besten Winkelschleifer laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Welcher Winkelschleifer für welchen Zweck?
  2. Welche Ausstattung sollte ein Winkelschleifer besitzen?
  3. Was ist besser: ein Akku-Winkelschleifer oder ein kabelgebundenes Modell?
  4. Was muss ich beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer beachten?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf