Doro Smartphones (Handys)

9

Top-Filter Ausstattung

  • Austauschbarer Akku Austausch­ba­rer Akku
  • Smartphone (Handy) im Test: 8035 von Doro, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Doro 8035

    Mittelklasse; 5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: 8031 von Doro, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Doro 8031

    4,5"; Android; 8 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Liberto 820 von Doro, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Doro Liberto 820

    Mittelklasse; 4,5"; Android; 8 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: 8040 von Doro, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Doro 8040

    Mittelklasse; 5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: PhoneEasy 740 von Doro, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    Doro PhoneEasy 740

    3,2"; Android; 4 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Liberto 820 mini von Doro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Doro Liberto 820 mini

    4"; Android; 8 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: PhoneEasy 745 von Doro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: Liberto 810 von Doro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Doro Liberto 810

    4"; Android

  • Smartphone (Handy) im Test: PhoneEasy 810 von Doro, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

    • Ausgabe: 2
      Erschienen: 12/2017
      Seiten: 4

      Senioren-Phones

      Testbericht über 6 Senioren-Handys

        weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 03/2018
      Seiten: 2

      Kurz und bündig

      Testbericht über 3 Smartphones und 1 Tablet

        weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 04/2018

      Doro 8035 im Test: Preiswertes Senioren-Smartphone mit Kaufempfehlung

      Testbericht über 1 Doro Smartphone (Handy)

        weiterlesen

Infos zur Kategorie

Seniorentauglichkeit und tolle Bedienung machen schwache Technik wett

Das Wichtigste auf einen Blick:

Vorteile:

  • kinderleichte Bedienung
  • große physische Tasten
  • Hörgerätekompatibilität
  • gute Ausdauer

Nachteile:

  • dürftige Kameraqualität
  • Chipsätze für intensive Anwendungen ungeeignet
  • Displays im Freien relativ dunkel

Doro Smartphones verwenden ein stark angepasstes Android-System. Das Android-Betriebssystem wurde von Doro stark modifiziert, um es insbesondere für ältere Menschen leicht bedienbar zu gestalten. (Bildquelle: amazon.de)

Wie bewerten Testmagazine Doro Smartphones in ihren Testberichten?

Bei Handys des Herstellers Doro wird schnell klar, dass es sich ausschließlich um Senioren-Smartphones oder Einsteigerhandys handelt. In Testberichten wird dies besonders deutlich: Doro verbaut Displays, die unscharf und mitunter relativ dunkel sind. Auch in Sachen Leistungsstärke spielen Smartphones von Doro in der Einsteigerklasse. Die Chipsätze takten unter 2 GHz und bestehen bei nahezu allen Geräten aus vier Prozessorkernen. Durch höchstens 2 GB Arbeitsspeicher, wie beim Doro 8040, landen die Handys in den unteren Bereichen der Tester-Bestenlisten. Damit kann man das Gerät grundlegend gut bedienen, hin und wieder muss man störende Ruckler und längere Ladezeiten beim Öffnen von Apps jedoch in Kauf nehmen.

Das Doro 8040 bleibt auch in puncto Kamera das Top-Modell – obwohl seine Ausstattung mit 8 Megapixeln hinten und 2 Megapixeln vorne verhältnismäßig schwach ausfällt. Älteren Geräten, wie dem Doro 8031 attestieren Tester eine schwache Kameraleistung – Fotos sind grobkörnig, oft zu dunkel und die Farbdarstellung ist allenfalls durchschnittlich. Bei Kamerauflösungen von 0,3 Megapixeln an der Vorderseite kann man keine gute Qualität erwarten – solche Frontkameras sind bestenfalls zweckmäßig.

Wie bei vielen Einsteiger-Smartphones üblich, haben schwächere Chipsätze und grobe sowie dunklere Displays den großen Vorteil, dass das Gerät sehr viel ausdauernder mit der vorhandenen Akkukapazität arbeiten kann. Auch Doro-Smartphones erreichen in allen Testberichten gute Laufzeiten von mindestens einem vollen Tag – bei nur gelegentlicher Nutzung sind auch locker zwei Tage drin.

Doro Smartphones haben oft praktische Notruf-Buttons an der Rückseite. Auf der Rückseite verbaut Doro eine spezielle Notruf-Taste, mit der man im Notfall einen hinterlegten Kontakt erreichen kann. (Bildquelle: amazon.de)

Sind Doro Smartphones empfehlenswert bei Sehbehinderungen oder motorischen Schwächen?

Doro hat sich auf die Produktion seniorengerechter Telefone und Handys spezialisiert. Dazu stattet der Hersteller seine Geräte mit diversen Ausstattungsmerkmalen aus: Hierzu zählen physische Tasten, die sonst bei Android-Smartphones unüblich sind, aber die Bedienung bei Problemen mit der Feinmotorik spürbar erleichtern. So besitzt das Doro 8031 beispielsweise auch eine separate Notruftaste, die man mit einer Notfall-Kontaktnummer belegen kann – auf Knopfdruck ruft das Gerät diesen Kontakt selbständig an oder verschickt eine Nachricht.

Was macht Doro-Handys seniorengerecht?

Der schwedische Hersteller hat das Android-Betriebssystem stark aufgebohrt und an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst. Symbole sind extra groß geraten, und vom Homescreen aus kann man sofort die wichtigsten Kontakte erreichen – ähnlich einer üblichen Kurzwahlfunktion. Erfreulicherweise können auch hörgeschädigte Menschen problemlos zu einem Doro-Handy greifen, denn diese sind hörgerätekompatibel und produzieren keine Störgeräusche beim Telefonieren.

Zur Doro Smartphone (Handy) Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Golden Girl
    Smartphone 2/2015 Große Symbole, mechanische Knöpfe, laute Klingeltöne - das Liberto 820 ist für Senioren ausgelegt.Geprüft wurde ein Senioren-Handy, das mit „gut“ benotet wurde. Grundlage für die Benotung bildeten die Kriterien Leistung, Display, Verarbeitung, Akku sowie Ausstattung, Design, Haptik und Kamera.
  • test (Stiftung Warentest) 1/2009 Aber nur das Samsung i900 Omnia funktioniert von vornherein als eigenständiges Navigationsgerät, da es mit der Navigationssoftware Route 66 samt Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz ausgeliefert wird. Nokias Navigator und E66 kommen mit dem Programm Nokia Maps, das ebenfalls eine Routenführung bietet – allerdings als Dienst, bei dem für die Navigation und für die Datenübertragung weitere Kosten entstehen.
  • LG geht voll in die Breite
    E-MEDIA 10/2013 Phablets, die Mischung aus Smartphone und Tablet, sind ein Überraschungserfolg. Mit dem Optimus G Pro will LG daran teilhaben.Ein Handy wurde getestet und mit „sehr gut“ benotet. Bewertet wurden die Messwerte der Benchmarks Quadrant und Vellamo.
  • 2 Displays
    connect 4/2016 Man nahm ein Smartphone unter die Lupe und beurteilte es anhand der Kriterien Ausstattung und Handhabung mit 4 von 5 Punkten.
  • Das beste Windows-Phone
    AllesBeste.de 3/2015 Das Onlinemagazin AllesBeste.de testete ein Smartphone und vergab die Endnote 5 von 5 Sternen. Außerdem stellte man fünf Alternativmodelle vor.
  • Seniorengerecht
    connect 12/2014 Im Einzeltest befand sich ein Senioren-Smartphone, das mit 4 von 5 Sternen bewertet wurde. Ausstattung und Handhabung dienten als Bewertungsgrundlage.
  • Im Härtetest: Defy+ von Motorola
    soq.de 4/2012 Ein Mobiltelefon gehört bei den meisten Outdoorsportarten zum ständigen Begleiter, bei offiziellen Trailrunning-Events über längere Distanzen mittlerweile zur Pflichtausrüstung. Bei Ausflügen ins Gebirge sollte es beim Bergsteigen, Klettern oder Wandern ebenfalls im Rucksack seinen festen Platz haben. Aber auch bei Trainingsausflügen auf dem Rad oder zu Fuß gehört das Smartphone zum üblichen Equipment. Abseits des Büros oder des üblichen Alltags sind viele Mobiltelefone für eine härtere Gangart nicht zu haben, schnell weisen sie deutliche Spuren der Abnutzung auf. Doch mittlerweile gibt es ein reichhaltiges Angebot an Smartphones, die für Outdooraktivitäten jeglicher Art gerüstet sind ...Es wurde ein Handy getestet. Es erhielt die Note 2,0.
  • Licht und Schatten
    Business & IT 3/2011 Kein zweiter Hardware-Markt ist aktuell so heiß umkämpft wie der für Smartphones. Wir haben uns das LG E900 Optimus 7 zum Test in die Redaktion geholt. Es basiert auf Microsofts neuem Smartphone-OS Phone 7.
  • LG PRADA phone 3.0: Handytest
    Airgamer.de 3/2012 LG eröffnet die neue Catwalk-Saison und bewirbt das neue Design-Smartphone mit bekannten Hollywood-Gesichtern.
  • HTC Sensation
    Airgamer.de 6/2011 Dass Smartphone zum mobilen Management geeignet sind ist klar, doch dieses PDA-Phone will auch mächtig unterhalten.
  • Windows Mobile 6.5 kommt ganz offensichtlich ins Rollen: Für das neue Smartphone-Betriebssystem sollen noch in diesem Jahr mehr als 30 neue Geräte erscheinen. Dies berichtet das Online-Magazin Product Reviews mit Berufung auf Microsoft China. Benjamin Tan, Senior Director der GCR Mobile Team Unit, habe diese Informationen chinesischen Jounalisten anvertraut. Er habe zudem ergänzt, dass diese Smartphones von 15 verschiedenen Herstellern stammen würden, darunter Acer, Hewlett-Packard, LG Electronics, Samsung Electronics und Toshiba.
  • Linux auf dem Vormarsch: Nachdem die Financial Times Deutschland berichtet hat, dass Nokia bei seinen HighEnd-Smartphones künftig die Linux-Variante Maemo einsetzen möchte, gibt es nun gute Nachrichten über den Klassiker selbst. Denn wie Thy Boy Genius Report berichtet, wollen Panasonic und NEC künftig wieder verstärkt auf Linux Mobile ( LiMo) setzen. Sie sollen vorerst für den asiatischen Markt neun neue Handys mit dem Open-Source-Betriebssystem angekündigt haben.
  • Wellenreiter
    mobile next 4/2010 Auf Koreanisch heißt Welle ‚bada‘ - und das neue Betriebssystem aus dem Hause Samsung wurde so getauft. Ob es hohe Wellen schlagen wird, soll das erste Bada-Handy, das Samsung Wave, im Test beweisen.
  • Aus zwei mach eins
    mobile zeit 2/2010 Mit großem Touchscreen, echter QWERTZ-Tastatur, megaschnellem Internet per HSDPA und HSUPA sowie W-LAN ist das N900 Nokias neues Flaggschiff fürs mobile Büro. Als Testkriterien dienten Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Leistung, Ausstattung, Ausdauer, Empfangsleistung und Sprachqualität.
  • Auf gutem Weg
    COLOR FOTO 9/2009 Mit seinem jüngsten Fotohandy N86 8MP setzt Nokia auf verbesserte optische Qualitäten bei unveränderter 8-Megapixel-Auflösung. ...
  • Samsung Galaxy S4 im großen Test - Super-Smartphone Galaxy S4 pulverisiert Konkurrenz
    Focus Online 4/2013 Geprüft wurde ein Smartphone. Das Testurteil lautete „sehr gut“. Bewertungskriterien waren Ausstattung, Qualität von Fotos, Videos und Musik sowie Handhabung.
  • Frontalangriff
    mobile next 5/2009 Wieder einmal greift ein Handy an, um Spitzengeräte wie das iPhone auf die hinteren Ränge zu verweisen. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung, Akustik), Multimedia-Funktionen (Foto- und Videokamera, Mediaplayer, Speicher) sowie Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hard- und Software).
  • Samsung Galaxy K Zoom (SM-C115)
    Stiftung Warentest Online 10/2014 Näher betrachtet wurde ein Smartphone, das die Note „gut“ erhielt. Zu den Bewertungskriterien zählten Telefon, Internet und PC, Kamera, GPS und Navigation, Musikspieler, Handhabung, Stabilität sowie Akku.
  • Günstiger Einstieg
    Computer Bild 5/2009 Mit dem XP-65 bringt Versandhändler Pearl ein Computerhandy mit Windows Mobile zum Kampfpreis von 250 Euro. Ob der Neuling so viel bietet wie die doppelt so teure Konkurrenz, klärt der Test. Als Testkriterien dienten unter anderem Foto und Video (Fotoqualität, Kamerabedienung, Kamerafunktionen ...), Bedienung (Nummer aus Telefonbuch anrufen, Menü, gedrucktes Handbuch ...) und Bildschirm (Bildschirmqualität, Tastendruckpunkt, Tastaturbeleuchtung ...).
  • HTC One X+
    Stiftung Warentest Online 4/2013 Getestet wurde ein Smartphone, das mit der Endnote „gut“ abschnitt. Zur Bewertung dienten die Kriterien Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC sowie GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität und Akku.
  • Revolution der kleinen Schritte
    MAC LIFE 9/2008 Der Rummel ist kaum in Worte zu fassen: Selbst fachfremde Magazine, etwa die Online-Ausgabe des Spiegels, schreiben nahezu tagtäglich über das iPhone 3G. Aber ist der Hype tatsächlich gerechtfertigt?
  • HTC Touch Diamond
    PC Praxis 10/2008 Bislang galten Smartphones häufig als groß, schwer und unglaublich unhandlich. Genau das Gegenteil möchte HTC mit dem neuen Touch Diamond beweisen.
  • Nokia Lumia 710
    Stiftung Warentest Online 4/2012 Es wurde ein Handy getestet und mit der Note „befriedigend“ bewertet. Als Testkriterien dienten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC, GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität sowie Akku.
  • Sony Ericsson G900
    Handys 3/2008 Die P-Serie war stets das Flagschiff der Sony-Ericsson-Produktreihe. Mit der G-Serie sollen die biederen Smartphones nun neu interpretiert werden. Junger, wilder, eleganter, aber trotzdem Business-affin.
  • Big Player
    mobile zeit 5/2009 Voller Spielspaß voraus! Das Nokia N86 8MP ist ein hoch gezüchteter Game-Boy-Ersatz. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität.
  • Profi Arbeit(er)
    mobile zeit 5/2005 Dass die vierte Generation von T-Mobiles Smartphone MDA keine Zahl mehr, sondern den Zusatz „Pro“ trägt, zeigt bereits die gravierenden Unterschiede zu den Vorgängermodellen - Stichwort UMTS-Technologie.
  • Test: Sony Xperia S
    ComputerBase.de 4/2012 Untersucht wurde eine Smartphone, welches keine Endnote erhielt.
  • LG Optimus 4XHD
    mobileroundup.de 6/2012 Getestet wurde ein Handy, das 21,5 von 25 zu erreichenden Punkten erhielt. Testkriterien waren Hardware und Design, Display, Kamera, Software und Multimedia sowie Performance und Akku.
  • Samsung Galaxy S4 im Test
    PC-WELT Online 4/2013 Ein Smartphone wurde getestet. Das Urteil lautete „gut“. Geprüfte Kriterien waren Ausstattung und Software, Handhabung und Bildschirm, Internet und Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service.
  • Apple iPhone 5 Test: Ein richtig gutes Smartphone mit kleinen Kratzern
    areamobile.de 9/2012 Es wurde ein Handy in Augenschein genommen. Das Produkt erhielt die Note „sehr gut“.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Doro Smartphones (Handys).