BLU Products Smartphones (Handys)

17
  • Gefiltert nach:
  • BLU Products
  • Alle Filter aufheben
Top-Filter: Displaygröße
  • 6 Zoll und mehr 6 Zoll und mehr
  • Smartphone (Handy) im Test: VIVO XL von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Akkukapazität: 3150 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: VIVO 5 von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Akkukapazität: 3150 mAh
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Akkukapazität: 5000 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Pure XL von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6"
    • Auflösung Hauptkamera: 24 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Akkukapazität: 3500 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Win HD LTE von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2500 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Vivo Selfie von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,8"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Win JR LTE von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Akkukapazität: 2000 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Energy X Plus von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Akkukapazität: 4000 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Studio C 5+5 von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Life One (2015) von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2820 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Life 8 XL von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2920 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Win HD von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Win JR von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 1950 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Life Pure XL von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 16 MP
    • Akkukapazität: 2500 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: VIVO 4.8 HD von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,8"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 12 MP
    • Akkukapazität: 2500 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: VIVO 4.3 von BLU Products, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,3"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Dual-SIM: Ja
    weitere Daten

Weitere Tests und Ratgeber

  • Sonderangebot
    connect 7/2014 Mit dem 5,5-Zöller Ascend G730 stellt Huawei ein extragroßes Telefon auf den Platz, das zwei SIM-Karten schluckt und nur knapp über 200 Euro kostet. Aber wer angesichts des Preises schwach wird, muss Kompromisse eingehen.Ein Smartphone war Gegenstand des Testberichts. Es erhielt die Endnote „befriedigend“. Die überprüften Kriterien waren Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • Understatement
    Smartphone 3/2015 Gute Leistung, noch besseres Preis-Leistungs-Verhältnis - das Honor 6 ist nichts für Blender, sondern für Sparer.Überprüft wurde ein Smartphone. Das Gerät schnitt mit der Note „gut“ ab. Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung, Design, Haptik und Kamera dienten als Testkriterien.
  • HTC One M8 im ersten Test
    AndroidWelt 3/2014 Am 25.März stellte HTC sein neuestes Topmodell One M8 vor, das schon ab Mitte April zu kaufen sein wird. Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck vom One-Nachfolger verschaffen - kurz: Sehr gut.Genauer betrachtet wurde ein Smartphone. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Acer Liquid S2
    AndroidWelt 2/2014 Acer bringt mit dem Liquid S2 das erste Smartphone, das Videos in 4K aufnehmen kann. Ob die Aufnahmen wirklich so gut sind und was das taiwanische Handy noch drauf hat, lesen Sie im Test.Von der Zeitschrift AndroidWelt wurde ein Smartphone in Augenschein genommen, das die Endnote „befriedigend“ erhielt. Grundlage für die Benotung bildeten die Kriterien Ausstattung und Software, Handhabung und Bildschirm, Internet und Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service.
  • Daumenkino
    SFT-Magazin 1/2018 Optisch schließen wir das V30 in jedem Fall sofort ins Herz. Der Handschmeichler darf unumwunden als richtig schick bezeichnet werden. Für Vorder- und Rückseite des Smartphones verwendet der Hersteller hübsches Glas, das durch den schmalen Metallrahmen seitlich in ein gebogenes Design übergeht. Hinzu kommen die harmonisch abgerundeten Ecken des Displays, das beinahe die komplette Front einnimmt. Insgesamt fällt das LG V30 etwas breiter, dafür aber kürzer als ein Samsung Galaxy S8 aus.
  • Computer Bild 3/2018 Die Kameras enttäuschten im Test zudem bei wenig Licht. Und einen scharfen Full-HD-Bildschirm bietet nur das Galaxy J7. Der Grund dafür: Galaxy A3 (2017) und A5 (2017) bieten gute Technik und ansprechendes Design zu moderaten Preisen. So ist das A3 schon für rund 200 Euro erhältlich. Ein bemerkenswerter Preis für ein bemerkenswertes Smartphone. Denn mit seinem kleinen 4,7-Zoll-Display ist es besonders handlich und somit ein Exot in der Android-Welt.
  • Guter Auftritt
    connect 1/2018 Der ist selbst bei moderater Nutzung von App-Store und Kamera schnell gefüllt. Per Micro-SD-Karte lässt sich die Kapazität einfach erweitern, alternativ kann man in den dafür bereitgestellten Kartenschacht auch eine zweite SIM-Karte einschieben - beispielsweise um die private und geschäftliche Nutzung des Smartphones zu ermöglichen. An Verbindungsstandards bringt das ZTE die klassenübliche Ausstattung mit, es fehlen lediglich 5-GHz-WLAN und NFC für ein Rundum-Sorglos-Paket.
  • E-MEDIA 7/2017 Moto G5 und Moto G5 Plus heißen die diesjährigen Neuzugänge in der Moto-G-Familie (die übrigens jetzt zu Lenovo gehört). Seit dem Frühjahr sind sie in Österreich auf dem Markt und versprechen bei einem UVP von 199 beziehungsweise 299 Euro recht viel Leistung. Ob die Geräte ihrem Ruf gerecht werden, haben wir im Redaktionstest herausgefunden. Optisch gleichen sich Moto G5 und G5 Plus stark, nur der Kamerasensor des Plus-Modells ist im Gegensatz zu dem des kleinen Bruders leicht erhaben.
  • fotoMAGAZIN 7/2017 Das alles hat jedoch seinen Preis: Das Hasselblad True Zoom schlägt mit zusätzlich mindestens 250 Euro zu Buche und liegt so im Bereich einer vergleichbaren Kompaktkamera. Im Mittelbau des Marktes liegen das Sony Xperia XZ und das iPhone 7 von Apple, wobei beide für jeweils spezielle Zielgruppen interessant sind: Das Xperia XZ bietet mit 23 Megapixel die auflösungsstärkste Kamera und zeigt sich so als Crop-König am Markt.
  • connect 5/2017 Auch bei der Akkulaufzeit kann das U Ultra keinen bleibenden Eindruck hinterlassen: Ein Smartphone, das in unserem verschärften Messverfahren 6:39 Stunden durchhält, bringt seinen Besitzer zwar gut durch den Tag, liegt aber unterhalb dessen, was wir in der Oberliga jenseits der 700 Euro erwarten - hier sollten mindestens acht Stunden drin sein. Ein kleines Trostpflaster: Die Akustik ist im positiven Sinne unauffällig.
  • Teure Mittelklasse
    connect 5/2016 Sony liefert das M5 mit der Android-Version 5.1 aus, die zwar immer noch weit verbreitet, aber schon über ein Jahr alt ist und auf immer mehr Geräten vom Nachfolger 6.0 Marshmallow ersetzt wird. Das ist auch die Version, die auf einem Smartphone dieser Preisklasse aufgespielt sein sollte - andere Hersteller wie HTC oder Huawei machen es vor. Ein entsprechendes Update für das M5 ist zwar angekündigt, aber wann es kommt, ist noch offen.
  • connect 10/2015 Was genau man im Vergleich zum "normalen" IMX 230 verändert hat, wollte man uns nicht verraten, aber die mit unserem Vorserienmodell gefertigten Bilder sahen vielversprechend aus - im Vergleich mit der Vorgängergeneration Z3/Z3+ macht die Kamera einen regelrechten Quantensprung. Eine Auslöseverzögerung ist kaum noch vorhanden (Sony spricht von 0,03 Sekunden) und die Bildschärfe ist bis zu den Rändern hin beeindruckend.
  • HTC One M9 im Test
    PC-WELT 5/2015 A N FA N G M Ä R Z stellte HTC sein neuestes One-Mitglied M9 offiziell auf dem Mobile World Congress 2015 vor. Keinen Monat später liegt das Smartphone schon im Laden und wartet auf seine Käufer - so muss es sein! Optisch ähnelt das One M9 seinen Vorgängern. So ist es auch hochwertig und stabil verarbeitet, wodurch es angenehm in der Hand liegt. Gegenüber den Vorgängermodellen ist das Gehäuse kleiner geworden, während das Display mit 5 Zoll gleich groß bleibt - das kommt der Haptik zugute.
  • PAD & PHONE 2-3/2013 (Februar/März) Dank Dualcore-Chip lässt es sich mit dem 180 Euro günstigeren Ascend G330 angenehmer arbeiten als mit dem Xperia J. Zudem ist die Kamera für den Preis überraschend gut. Der knappe Vier-GByte-Speicher lässt sich auch hier per Micro-SD-Karte erweitern. Der Akku ist ebenfalls knapp bemessen und reicht daher nur für eine mittelmäßige Laufzeit von weniger als sieben Stunden. Er kann aber bei Bedarf getauscht werden.
  • PCgo 1/2009 Außerdem gibt es ein Jogging-Programm. In Kombination mit dem GPS-Empfänger lassen sich so Laufstrecken aufzeichnen. Wie die anderen iPhone-Konkurrenten kann auch das UMTS-Handy von LG dank HSDPA und WLAN schnelle Online-Verbindungen zum Internet aufbauen. Blackberry Curve 8900 und 9530 Storm Die beiden Neuen von RIM (Research in Motion) unterscheiden sich am ehesten von dem Hype-Handy aus Kalifornien.
  • Der Prozessor-Spezialist ARM hat seine nächste Chipgeneration offiziell vorgestellt. Sie wird unter der Bezeichnung ARM Cortex A15 MP4 auf den Markt kommen und setzt – wie die Bezeichnung bereits mutmaßen lässt – auf vier einzelne Prozessorkerne. Die inoffiziell auch als Seahawk-Plattform bezeichnete CPU-Generation zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Zum einen soll sie die maximale Taktrate eines jeden Prozessorkerns auf nunmehr 2 GHz anheben, zum anderen beim Stromverbrauch überraschende Zurückhaltung üben.
  • Motorola Moto X Mittelklasse Smartphone im Test
    PocketPC.ch 3/2014 Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen, das ohne Endnote blieb.
  • HTC One M8
    PC-WELT 7/2014 Gegenstand des Testberichts war ein Smartphone. Es erzielte ein „gutes“ Testergebnis. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Ausstattung & Software, Handhabung & Bildschirm, Internet & Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service.
  • Wie das Online-Magazin AreaMobile berichtet, hat der weltgrößte Computerchip-Hersteller Intel seinen neuesten Chipsatz für Smartphones und Tablet PCs vorgestellt. Der Atom-Chipsatz Z6, der unter dem Projektnamen Moorestown entwickelt wurde, basiert auf der X86-Prozessortechnologie, mit der auch der PC einst groß geworden ist. Dennoch soll er sich wegen seiner geringen Größe und Stromaufnahme auch für kleinste, mobile Geräte eignen. Dabei soll die Chip-Version für Smartphones mit bis zu 1,5 GHz takten und Speicher mit niedrigem Stromverbrauch verwenden.
  • Wellenreiter
    mobile next 4/2010 Auf Koreanisch heißt Welle ‚bada‘ - und das neue Betriebssystem aus dem Hause Samsung wurde so getauft. Ob es hohe Wellen schlagen wird, soll das erste Bada-Handy, das Samsung Wave, im Test beweisen.
  • Nokia N8
    mobile-reviews.de 10/2010 Mit dem Nokia N8 präsentiert Nokia das erste Handys mit dem neuen Symbian3 OS. Als Dualmode (UMTS/GSM) und Quadband-Mobiltelefon (GSM 850/900/1800/1900) samt EDGE & UMTS mit HSDPA (High Speed Downlink Packet Access mit bis zu 10,2 MBit/s) ist es nahezu überall auf der Welt einsetzbar. Dank WLAN b/g/n surft man auch im heimischen Netzwerk oder HotSpot. Seine Bilder und Videos stellt das N8 auf einem 3,5 Zoll großen, kapazitiven AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 360 Pixel dar und zwar mit 16.7 Millionen Farben. Eine 12-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen mit Autofokus, Digitalzoom, XENON-Blitz und einer Optik von Carl Zeiss soll für gute Bildqualität sorgen. Ein A-GPS-Modul dient der Positionsbestimmung und kann in Verbindung mit der kostenlosen App ‚Ovi-Karten‘ auch als Navigationsgerät genutzt werden. Daten speichert man im 16 Gigabyte (GB) großen internen Speicher, der sich mit microSD-Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitern lässt. Ob es sich beim Nokia N8 eher um eine Kamera mit Telefonfunktion handelt, oder um ein vollwertiges Smartphone, lesen Sie im folgenden Testbericht.
  • HTC Tattoo
    mobile-reviews.de 2/2010 Mit dem Tattoo halte ich wieder ein von HTC gefertigtes Smartphone auf der Basis von Android™ in den Händen. Das Tattoo ist als Einsteigermodell zunächst einmal günstig zu haben, bietet dafür aber technisch betrachtet nur Hausmannkost. Der Touchscreen ist lediglich 2,8 Zoll groß und löst nur mit 240× 320 Pixel auf. Das gesamte Smartphone besteht aus Kunststoff, die Cover sind aber wechselbar und sogar personalisierbar. Neben HSDPA und WLAN sowie Bluetooth kann das Tattoo auch mit einem GPS-Empfänger aufwarten. Eine mäßige 3-Megapixel-Kamera macht passable Bilder. Erfreulicherweise hat wieder eine 3,5-Millimeter-Buchse für Standardkopfhörer den Weg ins Gehäuse gefunden. Ob sich der kauf des Tattoo wirklich lohnt, oder ob man lieber etwas mehr Geld für ein anderes Smartphone ausgeben sollte, will ich Ihnen in meinem Testbericht zeigen.
  • HTC One X: iPhone-Konkurrent mit Android 4.0 im Test
    Tariftipp.de 5/2012 Das HTC One X ist das Flaggschiff der neuen One-Reihe von HTC. Tariftipp.de hat den iPhone-Konkurrenten, der auf dem Betriebssystem Android 4.0 (‚Ice Cream Sandwich‘) läuft, getestet.Getestet wurde ein Smartphone, das die Bewertung 92% erhielt. Um das Gesamturteil zu ermitteln, wurden folgende Kriterien eingesetzt: Sprachempfang, Bedienung, Fotografieren, MP3-Player, Internet und Akkuleistung.
  • Die Form folgt der Funktion
    mobile zeit 2/2009 Das Designer-Smartphone HTC S740 überrascht mit einer herausschiebbaren QWERTZ-Tastatur im Handy-Format. Als Bewertungskriterien dienten unter anderem Verarbeitung, Handhabung und Ausstattung.
  • Das Handy-Imperium schlägt zurück
    Focus Online 1/2009 Jetzt ist es da: Nokias erstes Handy mit Touchscreen! Mit Stereo-Lautsprechern, Radio und 16:9-Monitor konzentriert sich das 5800 XpressMusic auf Multimedia. Mehr als zwei Jahre nach Erscheinen des iPhone hierzulande bringt Marktführer Nokia endlich sein erstes Handy mit Touchscreen in die Shops. Das 5800 XpressMusic, Codename „Tube“, stellt jedoch nicht das lang erwartete neue Flaggschiff der Finnen dar – das folgt in Gestalt des Nokia N97 in der ersten Jahreshälfte 2009. Wie der Beiname schon sagt, handelt es sich beim 5800 vielmehr um einen Musikus, der laut Hersteller herausragende Audioqualitäten besitzt, auch bei Wiedergabe über die integrierten Stereolautsprecher. Wie sich Nokias erstes Mobiltelefon mit berührungsempfindlichem Monitor in der Praxis schlägt, welche technischen Fähigkeiten die Wunderwaffe besitzt und ob der Branchenimperator damit die aufständischen Rebellen der Apfel-AG in ihre Schranken verweist, klärt unser Handy-Test. Es wurden die Kriterien Handhabung, Ausstattung und Handbuch getestet.
  • Motorola Milestone
    mobile-reviews.de 1/2010 Mit dem Milestone - es wird in den USA ‚Droid‘ genannt - bringen die Amerikaer nicht nur ihr erstes Smartphone auf der Basis von Android™ auf den Markt, es ist auch gleichzeitig das erste Android-basierte Smartphone mit der neuen Betriebssystemversion 2.0. Das Motorola Milestone beeindruckt das Auge des Betrachters dabei mit einem kapazitiven 3,7-Zoll-Touchscreen und einer sehr hohen Auflösung von 480 x 854 Pixel. Dank Multi-Touch lässt es sich hervorragend bedienen. Eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus sorgt für ansprechende Fotos. Der Akku liefert 1400 mAh und sorgt so für ein gutes Durchhaltevermögen. Der integrierte GPS-Empfänger liefert der Kamera die passenden Daten für das Geotagging und dem Nutzer die korrekten Positionsdaten für die Navigation im unbekannten Terrain. Dank UMTS und HSDPA/HSUPA ist man mit dem Milestone sehr schnell im Internet unterwegs. Der Browser rendert dank der Webbrowsertechnologie ‚Webkit‘ die Webseiten ähnlich schnell wie auf dem iPhone 3G(S). Beim Milestone kommt man grundsätzlich auch ohne Google-Mail Konto aus. Motorola hat sogar eine Microsoft Exchange Lösung integriert. Selbst an eine lokale Synchronisierungsmöglichkeit über den normalen PC-Browser wurde gedacht. Wie sich das Smartphone im täglichen Alltag geschlagen hat und ob es tatsächlich ein ‚Meilenstein‘ geworden ist, erfahren Sie meinem folgenden Testbericht.
  • Riesiges Mini-Smartphone für Betuchte
    teltarif.de 7/2014 Im Check befand sich ein Smartphone, das mit der Note 1,5 bewertet wurde. Zu den Testkriterien gehörten technische Ausstattung, Bedienung / Handling / Software, Hardware / Verarbeitung / Material, Basis-Feature und persönliche Einschätzung.