Barfußschuhe bieten durch ihre geringe Sprengung und ein sehr minimalistisches Design ein besonders natürliches, dynamisches, bodennahes Laufgefühl. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Barfußschuhe am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

156 Tests 89.400 Meinungen

Barfußschuhe Bestenliste

Top-Filter: Geeignet für

  • Gefiltert nach:
  • Barfußschuhe
  • Alle Filter aufheben

214 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • Vivobarefoot Primus Lite III

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    244  Meinungen

    Laufschuh im Test: Primus Lite III von Vivobarefoot, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Vivobarefoot Primus Trail Knit Firm Ground

    Gut

    1,6

    0  Tests

    72  Meinungen

    Laufschuh im Test: Primus Trail Knit Firm Ground von Vivobarefoot, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    2

  • Merrell Trail Glove 6

    Gut

    1,7

    0  Tests

    198  Meinungen

    Laufschuh im Test: Trail Glove 6 von Merrell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    3

  • Vivobarefoot Primus Lite III All Weather

    Gut

    1,7

    0  Tests

    82  Meinungen

    Laufschuh im Test: Primus Lite III All Weather von Vivobarefoot, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    4

  • Vivobarefoot Primus Trail II Firm Ground

    Gut

    1,7

    0  Tests

    83  Meinungen

    Laufschuh im Test: Primus Trail II Firm Ground von Vivobarefoot, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Barfußschuhe nach Beliebtheit sortiert. 

  • Merrell Vapor Glove 3

    Sehr gut

    1,4

    2  Tests

    2838  Meinungen

    Laufschuh im Test: Vapor Glove 3 von Merrell, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Leguano Aktiv

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    1022  Meinungen

    Laufschuh im Test: Aktiv von Leguano, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Vibram FiveFingers V-Trail 2.0

    Gut

    1,9

    2  Tests

    540  Meinungen

    Laufschuh im Test: FiveFingers V-Trail 2.0 von Vibram, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Joe Nimble nimbleToes Addict

    ohne Endnote

    4  Tests

    0  Meinungen

    Laufschuh im Test: nimbleToes Addict von Joe Nimble, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Merrell Vapor Glove 4

    Gut

    1,7

    0  Tests

    3546  Meinungen

    Laufschuh im Test: Vapor Glove 4 von Merrell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Vibram V-Run

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    634  Meinungen

    Laufschuh im Test: V-Run von Vibram, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Brooks Hyperion

    Gut

    1,7

    4  Tests

    5568  Meinungen

    Laufschuh im Test: Hyperion von Brooks, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Vibram FiveFingers V-Trail

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    473  Meinungen

    Laufschuh im Test: FiveFingers V-Trail von Vibram, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Saguaro Barfußschuh

    Gut

    1,6

    1  Test

    5983  Meinungen

    Laufschuh im Test: Barfußschuh von Saguaro, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Nike Free 3.0 Flyknit

    Gut

    2,4

    10  Tests

    169  Meinungen

    Laufschuh im Test: Free 3.0 Flyknit von Nike, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Altra Escalante 2.5

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    1051  Meinungen

    Laufschuh im Test: Escalante 2.5 von Altra, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Vibram V-Train

    Gut

    1,6

    0  Tests

    545  Meinungen

    Laufschuh im Test: V-Train von Vibram, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Nike Free RN 2018

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    4586  Meinungen

    Laufschuh im Test: Free RN 2018 von Nike, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Ballop Skinfit Patrol V2

    Gut

    1,8

    1  Test

    84  Meinungen

    Laufschuh im Test: Skinfit Patrol V2 von Ballop, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Ballop Serengeti

    ohne Endnote

    1  Test

    6  Meinungen

    Laufschuh im Test: Serengeti von Ballop, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:
  • Seite 1 von 7
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Natür­li­ches Lauf­ge­fühl dank dün­ner Sohle

Stärken

  1. Bieten ein natürliches Lauferlebnis
  2. Stärkung der Bein- und Fußmuskulatur
  3. Sockenähnliches Tragegefühl
  4. Meist federleicht

Schwächen

  1. Für schwere Läufer und Anfänger eher ungeeignet
  2. Bieten wenig Stabilisation und kaum Dämpfung
  3. Ein gut ausgebildeter Muskelapparat wird vorausgesetzt
  4. Nicht für Verletzungsanfällige geeignet


Nike Free Natural Running Die Free-Reihe von Nike gilt als Prototyp für Natural Running-Schuhe. (Bildquelle: nike.com)

Was sagen Tester und Kunden zu Natural-Running-Schuhen?

In Tests von Barfußschuhen lassen die Prüfer der Fachmagazine oft fortgeschrittene Läuferinnen und Läufer in die Schuhe schlüpfen, um Aussagen über Passform und Tragegefühl machen zu können. Zudem gehen die Tester auf die Atmungsaktivität des Obermaterials ein und beleuchten die Griffigkeit der Sohle der verschiedenen Modelle von Barfußschuhen. Da Natural Running-Schuhe sehr wenig stabilisierende Elemente haben, gehen die Experten oft genauer auf die Schnürung bei Barfußschuhen ein, denn diese kann im Idealfall für eine haltgebende Stabilisation des Fußes sorgen. Immer wieder tauchen in Tests von Barfußschuhen Begriffe wie „sockenähnliches Gefühl“ oder „handschuhähnliches Gefühl“ auf, wenn es um die Beschreibung der Passform der Schuhe geht. Die Fachleute gehen in Testberichten außerdem darauf ein, ob sich die Natural-Running-Schuhe für Läuferinnen und Läufer mit einer Fehlstellung, also Überpronierer oder Supinierer eignen. Dies ist nämlich leider recht selten der Fall. So sind die meisten minimalistischen Laufschuhe auf Grund der fehlenden Stütze, geringer Sprengung und kaum Absorption eher für Neutralfußläufer geeignet.

flexible Außensohle Nike Free Die Sohlen von Barfußschuhen sind extrem flexibel. (Bildquelle: nike.com)

Welche Eigenschaften haben Barfußschuhe?

Bei Barfußschuhen handelt es sich nicht um Schuh, in die Sie barfuß schlüpfen können, sondern um sehr minimalistische Laufschuhe. Wenn Sie auf der Suche nach Laufschuhen sind, in denen Sie auch barfuß laufen können, sollten Sie sich mal bei den Triathlonschuhen umsehen. Barfußschuhe hingegen zeichnen sich vor allem durch eine meist extrem flache Mittelsohle aus, die ein barfußähnliches Laufgefühl vermittelt, und heben sich dadurch von Lightweightschuhen, die meist ein dickere Sohle haben, ab. Barfußschuhe sind meist federleicht und sehr flexibel, um die natürliche Beweglichkeit Ihres Fußes zu unterstützen. Durch das minimalistische Design wird Ihnen jedoch weder Dämpfung noch unterstützender Halt geboten. Vor dem Kauf von Barfußschuhen sollten Sie sich daher über deren Vor- und Nachteile im Klaren sein. Immer mehr Läuferinnen und Läufer sind vom unverfälschten Lauferlebnis von Barfußschuhen begeistert. Sie sind aus dünnem Material gefertigt und so angenehm leicht, dass Sie die Schuhe kaum am Fuß spüren – sie vermitteln dadurch eine sockenähnliche Passform und ein Gefühl, als wenn Sie barfuß unterwegs wären. Die außerordentlich geringe Sprengung, also der Höhenunterschied zwischen Fersenbereich und Zehenbox, liegt meist zwischen 0 und 6 Millimetern. So wird ein natürliches, bodennahes Lauferlebnis vermittelt, das dem Barfußlaufen sehr nah kommt. Die extreme Flexibilität der Schuhe unterstützt diese Eigenschaft zusätzlich und sorgt für hohe Bewegungsfreiheit. Nahezu alle bekannten Hersteller von Laufschuhen haben mittlerweile minimalistische Runningschuhe im Sortiment. Neben den klassischen Zehenschuhen mit einzelnen Kammern für jeden Zeh von Vibram hat sich vor allem die Free-Reihe von Nike als Liebling unter Laufsportenthusiasten etabliert. Aber auch Merrell oder Vivobarefoot sind beliebte Hersteller von Minimalschuhen. Seit einigen Jahren machen junge Hersteller aus Deutschland, wie Leguano oder Zaqq mit ihren Barfußschuhen durch Innovation und Nachhaltigkeit auf sich aufmerksam und sind bei Kundinnen und Kunden sowie Testern beliebt.

Der Klassiker unter den Barfußschuhen: Vibram Zehenschuhe fallen durch ihre einzelnen Zehenkammern auf. (Bildquelle: vibram-fivefingers.de)

Was sind die Vorteile von Natural-Running-Schuhen?

Das Gefühl eines natürlichen Lauferlebnisses mit Barfußschuhen oder auch Natural Running bietet viele Vorteile. Durch das Konzentrieren aufs Wesentliche sollen unter anderem Verletzungen Ihrer Füße oder Knie vermieden werden. Dabei spielt der, im Vergleich zu normalen Running-Schuhen, veränderte Laufstil eine große Rolle. Dank der fehlenden unterstützenden Elemente werden Bein- und Fußmuskulatur ungewöhnlich stark beansprucht. Somit werden längerfristig Ihre Gelenke stabilisiert und typische Laufsportverletzungen vermieden. Idealerweise verbessert das Laufen mit Barfußschuhen Ihre Performance, denn barfuß laufen Sie schneller. Grund dafür ist die fehlende Dämpfung und die damit verbundene Verringerung der Bremsenergie beim Auftreten. Die Läuferinnen und Läufer mögen die Schuhe zudem wegen ihres geringen Gewichts und dem angenehmen, kaum spürbaren Tragegefühl. Außerdem ist das Obermaterial von Minimalschuhen meist sehr atmungsaktiv, sodass sie sich optimal für schweißtreibende Trainingseinheiten im Sommer eignen. Es gibt allerdings auch bei den wasserdichten Laufschuhen entsprechende Barfußschuhe, die vor allem beim Trailrunning eingesetzt werden. Laufschuhe aus der Natural Running-Sparte kommen besonders gut für leichte und schnelle Sportlerinnen und Sportler in Frage.

Die besten Barfußschuhe mit geringem Gewicht


Merrell Bare Access Die Sprengung liegt bei Barfußschuhen oft nur zwischen 0-6 Millimetern. (Bildquelle: merrell.com)

Was sind die Nachteile von Laufschuhen mit geringer Sprengung?

Doch bei all den positiven Aspekten von Barfußschuhen sind auch einige andere Eigenschaften zu beachten, bevor Sie sich für einen solchen Schuh entscheiden. So sollten Sie zum Beispiel als Anfänger nicht mit Barfußschuhen beginnen zu laufen. Denn Grundvoraussetzung für einen gesunden Lauf ist ein gut ausgebildeter Bewegungsapparat - also eine gut ausgeprägte Bein- und Fußmuskulatur . Bei Einsteigern ist diese oft noch nicht ausreichend entwickelt, sodass die starke Beanspruchung von Knochen und Muskulatur in Beinen und Füßen nur sehr schwer kompensiert werden kann. Ein höheres Verletzungsrisiko kann die Folge sein. Aufgrund der kaum vorhandenen Dämpfungs- und Stabilisationselemente sollten unerfahrene, untrainierte sowie schwerere Läufer zunächst auf Barfußschuhe verzichten und erst mit einem gut ausgebildeten Bewegungsapparat zu Laufschuhen mit wenig Höhenunterschied zwischen Ferse und Zehen greifen.

von

Kai Frömel

"Laufschuh ist nicht gleich Laufschuh - damit Ihre Gelenke beim Jogging geschont werden, kommt es auf Dämpfung, Passform und Stabilisation an."

Zur Barfußschuh Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Laufschuhe

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf