Falk Navigationsgeräte

32

Top-Filter: Hauptverwendung

  • Auto Auto
  • Wohnmobil Wohnmobil
  • 1

    Navigationsgerät im Test: NEO 620 LMU von Falk, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Falk NEO 620 LMU

    Ø Befriedigend (3,2)

    Tests (2)

    o.ohne Note

    (237)

    Ø Teilnote 3,2

    Produktdaten:
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Falk Navigationsgeräte nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Navigationsgerät im Test: TIGER evo von Falk, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Falk TIGER evo

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5 Zoll
    • Sprachsteuerung: Nein
    • WiFi: Nein
    • Kostenlose Kartenupdates: Nein
    • Live-Verkehrsinfos integriert: Nein
    • Live-Verkehrsinfos per Smartphone: Nein
  • Navigationsgerät im Test: Vision 700 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Falk Vision 700 (Europa)

    Ø Befriedigend (2,6)

    Tests (13)

    Ø Teilnote 2,0

    (109)

    Ø Teilnote 3,1

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: NEO 550 von Falk, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Falk NEO 550

    Ø Befriedigend (2,6)

    Tests (6)

    Ø Teilnote 2,2

    (191)

    Ø Teilnote 2,9

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: S450 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Falk S450 (Europa)

    Ø Gut (2,4)

    Tests (13)

    Ø Teilnote 2,4

    (44)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: NEO 640 Camper von Falk, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Falk NEO 640 Camper

    Ø Befriedigend (3,2)

    Tests (3)

    o.ohne Note

    (80)

    Ø Teilnote 3,2

  • Navigationsgerät im Test: F12 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Falk F12 (Europa)

    Ø Gut (1,8)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 1,8

    (3)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: NEO 450 von Falk, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Falk NEO 450

    Ø Befriedigend (2,6)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,1

    (104)

    Ø Teilnote 3,2

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: NEO 640 LMU von Falk, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Falk NEO 640 LMU

    Ø Befriedigend (3,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 2,7

    (237)

    Ø Teilnote 3,2

    Produktdaten:
    • Displaygröße: 6 Zoll
    • Sprachsteuerung: Nein
    • WiFi: Nein
    • Kostenlose Kartenupdates: Ja
    • Stauwarnung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: M8 3rd Edition (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Falk M8 3rd Edition (Europa)

    Ø Gut (2,2)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 2,2

    (16)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: F12 3rd Edition (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Falk F12 3rd Edition (Europa)

    Ø Gut (2,3)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 1,6

    (121)

    Ø Teilnote 2,9

  • Navigationsgerät im Test: M4 von Falk, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Falk M4

    Ø Gut (2,0)

    Tests (5)

    Ø Teilnote 2,0

    (11)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: M-Serie von Falk, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Falk M-Serie

    Ø Sehr gut (1,3)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 1,3

    Keine Meinungen

  • Navigationsgerät im Test: NEO 550 2nd von Falk, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    Falk NEO 550 2nd

    Ø Befriedigend (2,9)

    Test (1)

    o.ohne Note

    (187)

    Ø Teilnote 2,9

    Produktdaten:
    • Sprachsteuerung: Ja
  • Navigationsgerät im Test: M4 3rd Edition (DACH) von Falk, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Falk M4 3rd Edition (DACH)

    Ø Gut (1,9)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 1,9

    (10)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: NEO 520 LMU von Falk, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    Falk NEO 520 LMU

    Ø Befriedigend (2,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,6

    (237)

    Ø Teilnote 3,2

  • Navigationsgerät im Test: R350 (Europa) von Falk, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Falk R350 (Europa)

    Ø Gut (2,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 2,0

    (6)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: PUR 550 von Falk, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Falk PUR 550

    Ø Gut (1,9)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,9

    (48)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: F3 / F5 Europe von Falk, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Falk F3 / F5 Europe

    Ø Gut (1,7)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,7

    (1)

    o.ohne Note

  • Navigationsgerät im Test: F6 2nd Edition mit Navigator 9 von Falk, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Falk F6 2nd Edition mit Navigator 9

    Ø Gut (2,1)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,8

    (76)

    Ø Teilnote 2,5

Neuester Test: 17.05.2019
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Falk Navigationsgeräte Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Falk Navigationsgeräte.

Weitere Tests und Ratgeber

  • a-rival NAV-PNA 50
    Tablet und Smartphone 2/2011 Nebenbei wurde eine leistungsstarke Elektronik untergebracht, angetrieben wird der mobile Winzling von einem Prozessor mit beachtlichen 800 MHz Taktfrequenz. Die ansonsten in gebürstetem Alu gehaltene Rückseite wird von einer schwarzen Kunstoff-Abdeckung unterbrochen. Dahinter verbergen sich die Antennen für GPS und WLAN. Sie können also am offenen Hotspot im Internet surfen und das Gerät außerdem zur Navigation verwenden.
  • Stau-Informant
    autohifi 5/2011 Beiden gemeinsam ist die neue Hardware, die an die Mittelklasse-Serie Via anknüpft: superflach, mit integriertem Saugnapf und sowohl hängend als auch stehend zu betreiben. Das Portfolio von TomTom ist damit klar strukturiert: Alles, was „Go“ im Namen trägt, kommt mit integriertem Mobilfunkteil und „Live“-Internet-Verbindung, die unter anderem den Staudienst HD-Traffic und die Google-Suche nach Zielen ermöglichen – die Reihen Via und Start setzen dagegen auf den UKW-Staufunk TMC.
  • auto-ILLUSTRIERTE 8/2011 Doch die Vielzahl der Google-Daten führt zu längeren Berechnungszeiten. Routenvorschläge Das Einbau-Navi Navteq und die iPhone-App von Navigon schlagen mehrere Routen vor (schnell, kurz, sparsam), die ausgewählt werden können. Das dauert. Garmin und Tom-Tom sind schneller, weil sie die passende Route gemäss den Voreinstellungen vorschlagen. Satellitenortung Garmin und Navigon haben uns korrekt geortet. Navteq und TomTom «finden» uns 20 Meter weiter links auf der Parallelstrasse.
  • Stiftung Warentest (test) 1/2011 Der finnische Handymarktführer stellte die bis dahin kostenpflichtige Navigationsfunktion des Kartenprogramms Ovi Maps für einige Smartphonemodelle gratis zur Verfügung. Seither haben etliche Nokia-Handys eine vollwertige Navigationssoftware an Bord. Früher kostete der Dienst ab 9 Euro im Monat, nun ist er inklusive. Nokia zuerst, die anderen folgten Das Angebot war auch ein Versuch, verlorene Marktanteile auf dem Smartphonemarkt zurückzuerobern.
  • connect 12/2010 Willkommen auf Gleis eins: Auch bei mehrspurigen Straßen kann man noch sehr gut erkennen, wo man langfahren muss. Live-Dienste Vier der acht Live-Dienste des Navigon 70 Premium Live im Überblick. Verkehr Auch die Verkehrsdaten empfängt das Navigon 70 Premium Live via Internet. Diese sind genauer als TMC oder TMC Pro. Benzinpreise Hier lassen sich aktuelle Spritpreise abfragen. Das Daten sind fast immer tagesaktuell, manchmal gibt es Abweichungen.
  • Test: TomTom XXL IQ Routes Edition Europe Traffic
    navi-magazin.de 12/2009 Wenn Sie sich vom Navi zu Fuß bis ans Ziel führen lassen, registriert das XXL das nicht als »Halt«. Dann müssen Sie den Parkplatz als Favorit markieren, was nur wenige Sekunden dauert. Routenoptionen Das TomTom XXL kennt die folgenden Routenmöglichkeiten: »Schnellste Route« berechnet unter Berücksichtung tatsächlicher Durchschnittsgeschwindigkeiten die schnellste Route ans Ziel. Leider verwechseln manche Anwender den schnellsten mit dem kürzesten Weg.
  • PCgo 4/2010 Zum Empfang der Verkehrsmeldungen hat es ebenfalls einen TMC-Empfänger. Am Ziel angekommen, lässt sich mit einem Klick auf das Parkplatzsymbol bequem der nächste freie Parkplatz finden. Optimal gelöst ist außerdem die Fußgängernavigation. Ist sie aktiv, ändert sich die Anzeige der Karte automatisch vom Querformat ins Hochformat. Auf diese Weise liegt das Gerät beim Gehen gut in der Hand.
  • Stets gut behütet
    fliegermagazin Nr. 8 (August 2012) Auf der Leserreise von DFS Deutsche Flugsicherung und fliegermagazin nach Dänemark testeten wir das Flugwegverfolgungs-System Spidertracks. Begutachtet wurde ein Flugverfolgungs-System. Es erhielt keine Endnote.
  • SFT-Magazin 1/2012 Hier gilt es jegliche Konzentration und Aufmerksamkeit der Straße zu widmen, möglichst ohne noch zusätzlich nach Schildern und Straßennamen Ausschau halten zu müssen. Zwar bieten mittlerweile auch viele Smartphones eine Navigationslösung an, doch häufig basieren die mobilen Navi-Apps nur auf den Karten von Google Maps. Diese sind zwar halbwegs genau, die Software bietet jedoch nur schwache Navigationsund Straßenansagen.
  • connect 3/2014 Welche Navis hängen künftig an der Windschutzscheibe? Den scheinbar übermächtigen Smartphones machen jetzt Großbild-Navis zu Schnäppchenpreisen Konkurrenz. Mit Erfolg. Testumfeld: Im Vergleich der connect waren vier Navigationsgeräte, die jeweils für „sehr gut“ befunden wurden. Als Kriterien wurden Ausstattung, Handhabung, Zielführung und Routenberechnung herangezogen.
  • Falk PUR 550 Test
    Navigation-Professionell.de 12/2011 Getestet wurde ein Navigationsgerät, das mit „sehr gut“ beurteilt wurde. Als Bewertungskriterien dienten System, Navigation, Bedienung, Ausstattung und Zubehör.