Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Falk Navis am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

89 Tests 2.000 Meinungen

Die besten Falk Navis

1-20 von 32 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Falk Navis.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Falk Navigationsgeräte Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Falk Navis

  • connect 8/2016 Komplettiert wird der Reigen von einem schon etwas älteren, aber sehr beliebten Tomtom-Lotsen, der auf den Namen Go 51 hört. Alle drei Kandidaten vereint, dass sie einen nicht unerheblichen Mehrwert bieten, wenn sie mit dem Smartphone verbunden sind.
  • Motorrad News 6/2015 TomTom kooperiert hier mit Tyre (www. tyretotravel.com), Becker empfiehlt Motoplaner (www.motoplaner.de). Beides sind Drittanbieter, die sich als Universal-Werkzeuge für (fast) alle Navigationsgeräte verstehen. Technisch basieren die Planungswerkzeuge auf dem bekannten Internet-Service Google Maps, stellen quasi eine Benutzeroberfläche für diesen Dienst dar. Eine bequeme Lösung für die Hersteller TomTom und Becker, die so um die Entwicklung einer eigenen PC-Software herumkommen.
  • Computer - Das Magazin für die Praxis 7/2014 Bei diesem Karten-Projekt darf jeder die Karten ergänzen und verbessern, mittlerweile arbeiten Hunderttausende mit. Dadurch sind sie theoretisch aktueller als die Karten der beiden großen Navi-Kartenhersteller Navteq und Tomtom, neue Kreisverkehre und Wohnstraßen sind durch die vielen Helfer bereits kurz nach der Fertigstellung eingetragen. Da allerdings keine Profis die Daten sammeln, sondern ehrenamtliche Helfer, schleichen sich schneller Ungenauigkeiten und Fehler ein.
  • Stiftung Warentest 2/2013 Alternative: Einige Anbieter bieten inzwischen ausgewählte Navis mit kostenlosen lebenslangen Kartenaktualisierungen. Im Test waren das Becker, Garmin und Tomtom. Die Geräte kosten zwischen 173 und 295 Euro. Dafür liefern die Anbieter regelmäßig aktualisierte Karten - solange das Gerät lebt. Wer sein Navi nicht aktualisiert und stattdessen ein neues mit lebenslangen Kartenupdates kauft, spart schon nach wenigen Jahren Geld.
  • SUV Magazin 1/2011 DAS GO LIVE 1005 EUROPE gehört zur absoluten Oberklasse der mobilen Navigationssysteme. Für 349 Euro liefert es bereits ab Werk Kartenmaterial von 45 europäischen Ländern und einige Features. Beim Auspacken erlebt man einen spontanen "Wow"-Effekt: ein 5" großer, gläserner Touchscreen, gebürstete Aluminiumoberfläche auf der Rückseite und ein angenehm schweres Gewicht überzeugen ebenso wie die Verarbeitung, die nahezu perfekt ist.
  • Computer Bild 1/2012 Insgesamt 1 0 ,9 ist es aber ebenfalls leichter zu bedienen als ältere Navigon-Geräte. Gleiche Routen: Die Routenvorschläge waren im Test mit denen des teureren 92 Premium Live identisch, also ebenfalls sehr gut. Aber: Das Elektronenhirn im 42 plus brauchte länger, um die Strecke auszuknobeln. Die Anzeige ist auch im Hellen gut ablesbar und blendet viele nützliche Infos zur Navigation ein, etwa einen speziellen Knopf zur Parkplatzsuche in der Nähe des Ziels.
  • a-rival NAV-PNA 50
    Tablet und Smartphone 2/2011 Nebenbei wurde eine leistungsstarke Elektronik untergebracht, angetrieben wird der mobile Winzling von einem Prozessor mit beachtlichen 800 MHz Taktfrequenz. Die ansonsten in gebürstetem Alu gehaltene Rückseite wird von einer schwarzen Kunstoff-Abdeckung unterbrochen. Dahinter verbergen sich die Antennen für GPS und WLAN. Sie können also am offenen Hotspot im Internet surfen und das Gerät außerdem zur Navigation verwenden.
  • Test: Garmin nüLink 1695
    navi-magazin.de 3/2011 Für den Datenaustausch hat sich Garmin nicht festgelegt auf einen nationalen Provider, der dann nur in seinen Partnernetzen roamen kann, sondern auf einen praktisch weltweit agierenden Machine-2-Machine-Datenfunkanbieter mit dem Namen Jasper Wireless. Dieser agiert als »neutraler« Mobilfunkpartner, der mit allen Netzanbietern Verträge unterhält und deswegen auch in jedem Netz ohne Einschränkung roamen darf.
  • Auto Bild 48/2010 + Guter Bildschirm, sehr guter Fußgänger-Modus, zwei Jahre lang aktuelle Karten gratis – Sonderziele wenig aktuell, mäßige Routenqualität TomTom Start 2 Central Europe Traffic Das Navi zeigt nur die wichtigsten Funktionen und schaltet nicht von der mäßig hellen Tag- auf die abgedunkelte Nachtbeleuchtung um. Es ist schnell empfangs- und abfahrbereit, berechnet akzeptable Routen, die aber nicht gerade schnell zum Ziel führten. Gut: Der Stauwarner TMC verhinderte unnötige Warterei.
  • connect 12/2010 Navigon krönt mit dem 70 Premium Live seine neue Navigationslinie und bringt hier erstmals ein System mit integriertem Live-Modul auf den Markt. Das bisherige Topmodell 8450 Live bleibt unverändert im Programm, muss seine segensreiche Mobilfunkbox jedoch wie bisher an der Leine führen. Der neue glänzt zudem auch mit weiterentwickelter Software, die jetzt noch mehr 3-D-Effekte bietet. Navigon setzt den Preis mit 349 Euro ein wenig höher als die Konkurrenz.
  • Test: Falk F12 3rd Edition
    navi-magazin.de 12/2009 Die günstigeren Geräte von Falk werden teilweise mit einer Schnupperlizenz für TMC Pro geliefert, mit der man TMC Pro drei Monate lang uneingeschränkt nutzen darf. Dann muss man den Service gegen Bezahlung verlängern. Sonstiges Das Falk F12 3rd Edition ist auch mit einer Freisprecheinrichtung für ein Bluetooth-kompatibles Handy ausgestattet. Wie immer haben wir diese Funktion mit drei verschiedenen Geräten mit gutem Erfolg getestet.
  • Vertrauter Anblick
    fliegermagazin Nr. 8 (August 2012) Der tragbare GPS-Navigator EKP V des italienischen Anbieters AvMap kann jetzt auch digitale ICAO-Karten anzeigen. Getestet wurde ein Navigationsgerät. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Einen Touch besser
    fliegermagazin 10/2011 Das neue Spitzenmodell unter Garmins tragbaren GPS-Navis bietet trendgemäß einen Touchscreen. Als erste Fachzeitschrift in Deutschland konnte das fliegermagazin den Allrounder testen.
  • Auch gut zu Fuß
    mobile next 3/2011 United Navigation bietet mit dem Falk S450 ein solides Navigationsgerät an, das zwar auf Bluetooth und Internetzugang verzichtet, dafür aber mit zuverlässiger Routenführung, guten Pols und einer ausgefeilten Fußgängernavigation überzeugt
  • Auch gut zu Fuß
    Telecom Handel 9/2011 United Navigation bietet mit dem Falk S450 ein solides Navigationsgerät an - Bluetooth und Internet-Zugang fehlen - Das Falk punktet mit zuverlässiger Routenführung, guten Pol und einer ausgefeilten Fußgängernavigation.
  • Im Tal der Ahnungslosen
    mobile zeit 3/2010 So fühlten sich die Tester immer wieder, als sie mit dem Streetmate GT-505 unterwegs waren. Testkriterien waren Ausstattung, Handhabung und Navigation.
  • Da gehts lang!
    trenddokument 1/2012 Nun hat auch Garmin die Live-Verkehrsdaten in seine Navigationsgeräte übernommen. Im schicken 2390er zeigt der Weltmarktführer aber, dass er durchaus noch weitere Hintergedanken hat, wenn es um sinnvolle Navigationshilfen geht.
  • Europa zum Schnäppchenpreis
    mobile zeit 6/2009 Dank großzügigem Display und einer umfangreichen Ausstattung fällt das Mio Moov M405 nur preislich in die Kategorie der Einsteigergeräte. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Handhabung sowie Navigation.
  • Best of both
    Navigation 1/2007 Endlich ist er da: Alpines Blackbird, Zwitter aus portabler und Festeinbaunavigation mit genialem Konzept.
  • Falk F3/F5 Europe
    connect 10/2007 Falk bringt mit dem F3 und dem F5 Europe zwei superedle Breitbild-Navis mit überarbeiteter Software. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung, Handhabung und Zielführung.
  • Falk F3/F5
    Handys 6/2007 Der erste Flachmann, der im Auto gern gesehen wird.
  • Falk PUR 550 Test
    Navigation-Professionell.de 12/2011 Getestet wurde ein Navigationsgerät, das mit „sehr gut“ beurteilt wurde. Als Bewertungskriterien dienten System, Navigation, Bedienung, Ausstattung und Zubehör.
  • Navgear Streetmate GTA-50-3D - Navi mit ein bisschen Android
    Focus Online 8/2012 Geprüft wurde ein Navigationsgerät. Es erhielt keine Bewertung.