Elac Subwoofer

25

Top-Filter: Neuester Testbericht

  • Letzte 2 Jahre Letzte 2 Jahre
  • 1

    Lautsprecher im Test: SUB 2090 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Elac SUB 2090

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • 2

    Lautsprecher im Test: Sub 2070 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Elac Sub 2070

    Ø Sehr gut (1,2)

    Tests (5)

    Ø Teilnote 1,2

    (3)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • 3

    Lautsprecher im Test: Debut S12EQ von Elac, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Elac Debut S12EQ

    Ø Gut (1,6)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,6

    (4)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Elac Subwoofer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Lautsprecher im Test: Debut 2.0 SUB3010 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Elac Debut 2.0 SUB3010

    Ø Sehr gut (1,1)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,1

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Sub 3070 von Elac, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Elac Sub 3070

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: S10EQ von Elac, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Elac S10EQ

    Ø Gut (1,9)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,9

    (4)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher, Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 2050 von Elac, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Elac SUB 2050

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 2030 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Elac SUB 2030

    Ø Sehr gut (1,2)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,2

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 111.2 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Elac SUB 111.2 ESP

    Ø Gut (2,3)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,3

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Sub 2040 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Elac Sub 2040 ESP

    Ø Sehr gut (1,1)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 2080D von Elac, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Elac SUB 2080D

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: MicroSub 2010 BT von Elac, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Elac MicroSub 2010 BT

    Ø Gut (1,9)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,9

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 2060 D von Elac, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Elac SUB 2060 D

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Sub 50 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Elac Sub 50 ESP

    Ø Gut (2,0)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 211.2 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Elac SUB 211.2 ESP

    Ø Gut (2,1)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 2,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: SUB 211 D von Elac, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Elac SUB 211 D

    Ø Sehr gut (1,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Sub 2060 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Elac Sub 2060 ESP

    Ø Gut (1,6)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Linie 50 (BS 53, CC 51, SUB 50 ESP) von Elac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Elac Linie 50 (BS 53, CC 51, SUB 50 ESP)

    Ø Gut (1,8)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Center-Lautsprecher, Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: BS 123 / CC 121 / Sub 11.2 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Elac BS 123 / CC 121 / Sub 11.2 ESP

    Ø Gut (1,8)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Center-Lautsprecher, Regallautsprecher, Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Sub 101 ESP von Elac, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Elac Sub 101 ESP

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Seite 1 von 2
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Elac Subwoofer.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Elac Subwoofer Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Extravagante High-End Technik
    PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2013) 1 19.03.13 10:54 Seite 1 Ohrenschmaus Das "berauschendste, kompromissloseste, natürlichste" Lautsprechersystem der Welt? Der Hersteller selbst gibt es zu: "Unbedingt vernünftig" ist die Anschaffung eines Trio-Lautsprechersystems nicht. Aber das originelle und ästhetische Aussehen in Verbindung mit einem "unbeschreiblichen Klangbild" sorgt dann doch für Begehrlichkeiten. Das Trio ist ein Hornlautsprechersystem, das aus einem Mitteltief-, einem Mittel- und einem Hochtonhorn besteht.
  • Klangtaktiken
    video 5/2013 Bei mittelgroßen Satelliten empfiehlt sich eine Trennfrequenz von 80 Hertz. Wer kleine Satellitenwürfel nutzt, dem seien Übergangswerte zwischen 120 und 180 Hertz empfohlen. Mit der Ausrichtung der Lautsprecher kann man ebenfalls eine Klangjustage vornehmen. Klingt ein Lautsprecher zu matt, bietet sich das Anwinkeln an. Dabei werden die Boxen in Richtung der Hörer eingedreht, was einen brillanteren Klang zur Folge hat.
  • Vom Wert der Bekleidung
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Bei kleinen Boxen sind häufig Kunststoffgehäuse zu finden, die sehr anständige Ergebnisse liefern, wenn die Abmessungen nicht zu groß sind. Auch Aluminium aus Strangprofilen oder modelltypisch gegossen ist ein exzellenter Werkstoff für Boxengehäuse – noch dazu mit einer hochattraktiven Oberfläche, die naturbelassen wie lackiert Aufsehen erregen kann. Kleinere Alu-Gehäuse für Kompaktboxen sind meist von sich aus so klangneutral, dass keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich sind.
  • Canale Grande
    Klang + Ton 2/2005 Messwerte Bis auf eine kleinere Unregelmäßigkeit bei 600 Hertz verläuft der Frequenzgang recht linear, mit prägnanten Höhen und sanftem Abfall zu tiefen Tönen hin. Dieser Abfall hat nichts mit mangelhafter Basswiedergabe zu tun. Er sagt uns lediglich, dass der Lautsprecher mit dem Rücken zur Wand aufgestellt werden sollte. Dabei wird der Grundton- und obere Bassbereich etwas angehoben, so dass von zu dünnem Klang keine Rede sein kann.
  • Magazin
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 Die Produktpreise richten sich nach dem eingesetzten Material und können über untenstehende Kontaktmöglichkeiten erfragt werden. Harte Schale, weicher Kern Mit Shale Audio Design hat ein neuer Rackhersteller jüngst das Licht der HiFi-Welt erblickt. Im Vordergrund stehen bei den Produkten der Berliner die ausschließliche Verwendung höchstwertiger Materialien, hervorragende Verarbeitung und clevere Technik.
  • AUDIO Beiheft 4/2006 Der Klang ist offen, aber etwas stumpf, ohne Glanz. Schick: Blaue LEDs zeigen die Lautstärke an. Geeignet für alle iPod-Varianten. Das iDeck von der englischen Firma Monitor Audio erinnert auf den ersten Blick an ein paar PC-Boxen. Mit herkömmlichen Brüllwürfeln für den Computer hat es aber nicht viel gemein. Die Verarbeitung ist wertiger, wenngleich graues Plastik den Gesamteindruck trübt. Der Klang ist fein aufgelöst und insgesamt stimmig.
  • Kleine Italienerin spielt ganz groß auf
    HIFI-STARS Nr. 19 (Juni-August 2013) Ein Kompaktlautsprecher wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Rundum glücklich
    video 12/2012 Auf zu neuen Ufern, hat sich Onkyo wohl gedacht und sein angestammtes Revier an Hi-Fi- und Heimkino-Komponenten verlassen. Deshalb ist der Name iLunar für diese Docking-Station genau der richtige. Auch die Luna-Sonden machten sich vor 40 Jahren auf zu neuen Gefilden, um den Mond zu erforschen. Eine gewisse äußere Ähnlichkeit zu diesen Raumsonden kann man ebenfalls feststellen. Im Inneren der iLunar R BX-500 steckt gleichermaßen Neuartiges in Form der Wellenfeldsynthese.
  • David ist Goliath
    avguide.ch 2/2016 Ein Regallautsprecherset mit Hub wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Parrot Zikmu
    Macwelt 2/2010 Diese von Philippe Starck entworfenen und von Parrot hergestellten Lautsprecher bestechen durch ihre elegante kegelförmige Linie und ihre Hochglanzoberfläche. Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung, Handhabung und Ergonomie.
  • 5 Richtige plus Zusatzzahl
    Klang + Ton 6/2008 Sind wir mal ehrlich: das, was die meisten Leute sich tatsächlich hinstellen, unterscheidet sich um Welten von dem, wovon sie nachts träumen. So schön man sich die Sache auch ausmalt, wenn es in die Praxis geht, wird‘s dann doch wieder die schlanke Standbox. Aber warum Kompromisse eingehen, wenn es auch ohne geht? In diesem Ratgeber stellt Ihnen Klang + Ton (6/2008) ausführlich eine wohnraumfreundliche Standbox vor, bei der man keine Kompromisse eingehen braucht. Sie heißt: „Quintet“.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um der HiFi-Anlage bessere Ergebnisse zu entlocken. So kann man zum Beispiel Raumakustik und Verkabelung optimieren. Aber führt diese Anstrengung auch zum gewünschten Ergebnis? Einen deutlichen Klanggewinn erzielt man auf jeden Fall mit aktiven Subwoofern. Die Zeitschrift „stereoplay“ hat sich deshalb sieben Tieftöner genauer angehört. Und damit nicht nur der Aufwand, sondern auch die Kosten überschaubar bleiben, wurden ausschließlich Modelle zwischen 400 und 600 Euro getestet.
  • Stiftung Warentest (test) 10/2003 Fernsehen war gestern, heute gibt es Heimkino: Surroundsound holt den Zuschauer mitten ins Geschehen. Das funktioniert nur mit guten Boxen: fünf kleine Satellitenlautsprecher und eine Powerbox für die Bässe. Kein billiges Vergnügnen: Die besten Heimkinolautsprecher im Test kosten 815 bis 990 Euro. Billigsets konnten dagegen nicht überzeugen. Für die HiFi-Anlage sind selbst gute Heimkinolautsprecher kaum geeignet. Knackiger Kinoton und sauberer HiFi-Klang lassen sich nur schwer vereinen. test sagt, mit welchen Boxen Sie in der ersten Reihe sitzen. Testumfeld: Im Test waren 11 Heimkino-Lautsprechersets. Das Urteil: 2 x „gut“ und 9 x „befriedigend“.