Gut (1,6)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Canton Sub 500 R im Test der Fachmagazine

  • 81 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    4 Produkte im Test

    „Selten gab es so viel Membranfläche für so wenig Geld – und dann noch aus Deutschland. Mit dem Sub 500 R fügt Canton seiner Online-only-Serie eine verlockende Ergänzung bei. Sogar eine 2-Wege-Fernbedienung mit LED-Anzeige liegt bei. So kann man seinen Subwoofer vom Hörplatz aus justieren und hört gleich das Ergebnis im direkten Vergleich. Sehr praktisch: Canton hat verschiedene Presets zur Anpassung ... gespeichert. ...“

  • „sehr gut“ (80%)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Kauftipp“

    5 Produkte im Test

    „Plus: Sehr lauter und präziser Subwoofer mit praxisgerechter Ausstattung.
    Minus: Bedienung trotz Fernbedienung stellenweise etwas umständlich.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canton Sub 500 R

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise
  • Bassreflex
  • Passivmembran
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 500 W
Frequenzbereich 55 - 200 Hz
Gewicht 23,8 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 750 W
Konnektivität Analog (Cinch)
Schalldruckpegel 112 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 55 Hz
Abmessungen
Breite 36 cm
Tiefe 51,1 cm
Höhe 47,2 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Canton Sub 500 R können Sie direkt beim Hersteller unter canton.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Im Rausch der Tiefe

video 4/2018 - Der nur online bei Canton direkt erhältliche Sub 500 R profitiert vom 31-cm-Chassis mit steifer, leichter Titanium-Membran. Die Wave-Sicke ist doppelt gefaltet. Durch die Sinusform ermöglicht dieses unauffällige, aber entscheidende Detail der am Computer entwickelten Leichtmetall-Membran einen besonders langen, vor allem aber gleichmäßigen Hub in beide Bewegungsrichtungen. Diese widerstandsarme Einfassung besitzt auch der Passiv-Radiator. …weiterlesen

Würdenträger

stereoplay 8/2006 - Ihre geschmeidige Spielweise irritierte und faszinierte dieTester gleichermaßen. Gut kaschierte Müdigkeit oder ein neuer Ausnahmeschallwandler? Diese Frage konnte nur der große Quervergleich auf Seite 24 beantworten. ASCENDO C 7, 4300 Euro Kleinere, der breiten Masse kaum bekannte Hersteller wie der im schwäbischen Köngen ansässige Raumakustikspezialist Ascendo werden oft nur wahrgenommen, wenn sie ausgetretene Pfade vermeiden und flexibler auftreten als die etablierten Labels. …weiterlesen

Klein & kräftig

audiovision 11/2007 - Auf Wunsch kann man das Filter per Extra-Eingangsbuchse sogar ganz umgehen, was sich im Zusammenspiel mit AV-Receivern oft als sinnvoll erweist – so kommen sich die jeweiligen Tiefpass-Filter nicht ins Gehege. Lautsprecher-Ausgängen eines Stereo-Verstärkers bietet der Boston Acoustics beispielsweise passende Anschlussmöglichkeiten in Form von Kabelklemmen. Die Phase lässt sich nicht kontinuierlich regeln, sondern nur zwischen null und 180 Grad umschalten. …weiterlesen

Mass erstaunt

AUDIO 4/2016 - Denn das Tolle am Mass Fidelity war, dass er so gar nicht nach kleinem Brüllwürfel klang. Das Holographie-Versprechen ging zwar in Hinblick auf eine breite Stereobasis, wie man sie von getrennten Boxen kennt, nicht auf. Dafür erzeugte der Core mit seinem Subwoofer eine stabile Abbildung, die aus dem Nichts zu kommen schien und ließ einen tiefer in den Raum hineinhören als die im Vergleich vordergründig erscheinenden üblichen Bluetooth-Boxen von Bose oder JBL. …weiterlesen

Klein & fein

AUDIO 10/2012 - Beim Hochtöner setzen die Amerikaner auf einen Ringstrahler mit einer an ihren Rändern innen und außen fixierten Membran aus feinem Textilgewebe. Die Bauweise erlaubt eine äußerst kontrollierte Membranbewegung und eine hohe Bandbreite bis weit über die Hörgrenze hinaus. Der Klang der knubbelig-kleinen Boston wirkt samtig und sehr kultiviert, wobei man sich im ersten Moment nicht sicher ist, ob man damit so richtig glücklich wird, denn ihr Temperament scheint anfänglich nicht sehr ausgeprägt. …weiterlesen

Die ideale TV-Ergänzung

HiFi Test 3/2011 - Dies beweist uns das schneeweiße Harman-Set bereits in der wilden Autoverfolgung des Actionkrachers „Die Bourne Identität“. Hier punktet das Sextett zum einen in den Disziplinen Raumabbildung und Agilität, weiß aber auch durch seine knackige und niemals sumpfige Grundtondarstellung zu überzeugen. Ganz sicher ein Verdienst der hochwertigen Bestückung und hervorragenden Abstimmung, die in 5.1-Systemen dieser Größe und Preislage nicht häufig anzutreffen sind. …weiterlesen