Sony SEL-P18200 (E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS) Test

(Teleobjektiv)
  • Befriedigend (3,1)
  • 3 Tests
  • 05/2019
2 Meinungen
Produktdaten:
Objek­tiv­typ:Tele­ob­jek­tiv
Bau­art:Zoom
Kamera-​Anschluss:Sony E
Brenn­weite:18mm-​200mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor:Ja
Auto­fo­kus:Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Sony SEL-P18200 (E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS)

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • 17 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „gut“ (1,7)

    Stärken: gute Schärfeleistung; kaum nennenswerte Bildfehler, besonders toll: hervorragende Korrektur der Verzerrungen; Autofokus arbeitet sehr zuverlässig.
    Schwächen: sehr teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 16 Produkte im Test
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    55 von 100 Punkten

    „Sonys 11-fach-Zoom kann bei mittleren Brennweiten einigermaßen überzeugen: An den Bildrändern treten abgeblendet kaum Schwächen auf, aber in den extremen Zoomstellungen lässt der Kontrast im äußeren Bildbereich stark nach. Dem kann der Fotograf bei kurzen Brennweiten noch durch Abblenden abhelfen, aber im Telebereich hilft der Bildqualität auch Blende 13 nicht mehr auf die Sprünge. ...“

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Objektivtest Spezial-Tipp“

    „Sowohl die Ausstattung als auch die Messwerte des Sony E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS beweisen: Fotografien sind in guter Qualität möglich, doch das Objektiv bleibt der Spezialist für Filmanwendungen. NEX-Filmern gelingen mit ihm sehr professionelle Videoaufzeichnungen an einem kompakten Kameragehäuse.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony SELP18200 (E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS)

  • Sony SEL-P18200 Powerzoom-Objektiv (18-200 mm, F3.5-6.3, OSS, APS-C,

    Sony 3, 5 - 6, 3 / 18 - 200 Power Zoom E - Mount Sony Objektiv

  • 18-200/3.5-5.6 SEL-P OSS PZ

    Langsame Zoomeffekte für VideoaufnahmenWerten Sie Ihre Videos und Dokumentationen mit kontrollierten, ,...

  • Sony AF 18-200mm f/3,5-6,3 PZ Sony E-Mount

    (Art # 59044)

  • Sony Objektiv »E-Mount-Objektiv 18-200 mm F3.5-6.3, SELP18200.AE«, Schwarz

    Perfektionieren Sie Ihre Videos und Dokumentationen mit kontrollierten, unverwackelten Nahaufnahmen und einem weichen, ,...

  • Sony SEL-P18200 Powerzoom-Objektiv (18-200 mm, F3.5-6.3, OSS, APS-C,

    Sony 3, 5 - 6, 3 / 18 - 200 Power Zoom E - Mount Sony Objektiv

  • Sony SEL 18-200/3,5-6,3 E-Bajonett schwarz
  • Sony SEL-P18200 Powerzoom-Objektiv (18-200 mm, F3.5-6.3, OSS, APS-C,

    Sony 3, 5 - 6, 3 / 18 - 200 Power Zoom E - Mount Sony Objektiv

Kundenmeinungen (2) zu Sony SEL-P18200 (E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS)

2 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sony SEL-P18200 (E PZ 18-200mm F3,5-6,3 OSS)

Weiches Zoomen

Inzwischen wird ein Großteil der hochwertigen Videos auch mit einer Spiegelreflexkamera oder einer spiegellosen Systemkamera aufgenommen. Die ausgezeichnete Technik dieser Kameras ermöglicht sehr detailreiche Aufnahmen mit Freistellung der Motive, wie es mit professionellem Equipment in der Filmbranche üblich ist. Damit die Scharfstellung kontinuierlich beim Zoomen und butterweich vonstattengehen kann, bedarf es dafür spezieller Objektive, wie dem Sony SELP-18200.

Technische Ausstattung
Mit rund 1.250 EUR bei amazon ist die Anschaffung des Telezoomobjektivs von Sony kein Pappenstiel. Jedoch sollen gerade die anspruchsvollen Videofilmer mit diesem Tele angesprochen werden, die das Objektiv mit E-Mount auf einer ihrer NEX-Kameras montieren wollen. Bei der Benutzung an einem APS-C-Sensor stehen Brennweiten von 27 Millimetern im Weitwinkel bis hin zu 300 Millimetern im Telebereich (entsprechend dem Kleinbildformat) zur Verfügung. Der technische Aufbau ist dem SEL18200, das nur die Hälfte kostet, recht ähnlich und bietet aber andererseits einen ultraschnellen und exakten Autofokus mit sehr effizienter Bildstabilisierung an. Allein diese beiden technischen Ausstattungspunkte stehen für gelungene Aufnahmen im Foto- und Videobereich. Insgesamt 17 Linsen sind in 12 Gruppen angeordnet und trotzdem bringt das SELP18200 nur rund 650 Gramm auf die Waage und ermöglicht hervorragende Freihandaufnahmen. Die sieben Blendenlamellen sorgen für einen runden Verschluss und eine schöne Freistellung (Bokeh) des Motivs, wie es die Filmprofis gerne machen, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Die Handlichkeit an der kleinen NEX-Kamera wird durch eine sehr geringe Baulänge von nur 99 Millimetern unterstrichen. Auch der Gesamtdurchmesser von rund 93 Millimetern trägt dazu bei. Geliefert wird das Telezoomobjektiv mit den üblichen Objektivklappen und einer Sonnenblende.

Kaufempfehlung

Mit einer Lichtstärke von 1:3,5-6,3 wird das Telezoomobjektiv von Sony ganz besonders den Videofreunden empfohlen, die sehr weiche Übergänge beim Zoomen wünschen und keine Störgeräusche dulden. Videos gelingen mit einer NEX in einer ganz besonderen Qualität.

Datenblatt zu Sony SEL-P18200 (E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS)

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart
Zoom
Kamera-Anschluss Sony E
Verfügbar für Sony E
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 18mm-200mm
Maximale Blende f/3,5-6,3
Minimale Blende F/22-40
Zoomfaktor 11,1-fach
Naheinstellgrenze 30 cm
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Alltag
vorhanden
Reise
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 99 mm
Durchmesser 93,2 mm
Gewicht 649 g
Filtergröße 67 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SELP18200

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Weichgezoomt FOTOHITS 5/2013 - Ungewöhnlich erscheint der Verzicht auf eine Millimeterskala auf dem Objektivgehäuse. Die eingestellte Brennweite erfährt der Anwender dagegen vom Display etwa der Sony NEX-6. Als Optik, die speziell für Videoanwendungen ausgelegt ist, zoomt man mit dem neuen Sony vorrangig elektronisch. Statt also den schmalen Brennweitenring des Objektivs zu verwenden und damit eventuell ruckelige Bildverstellungen zu provozieren, nutzt der Filmer eine Zoomwippe. …weiterlesen