Nikon Coolpix W300 Test

(Digitalkameras mit WLAN)
Vergleichen
Merken
Coolpix W-300
  • ...
Gut 1,6 6 Tests 01/2018
24 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 16 MP
  • Brennweite (KB-Äquivalent): 24mm-120mm
  • Optischer Zoom: 5x
  • Akkulaufzeit (CIPA): 280 Aufnahmen
  • Videoauflösung (Max.): 4K/Ultra HD
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (6) mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

Sortieren nach
TAUCHEN

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2018
10 Produkte im Test Seiten: 7 mehr Details

ohne Endnote

„Mit der ‚W300‘ hat Nikon eine tauchfeste Allwetterkamera ... auf den Markt gebracht, die auch 4K beherrscht. Die Bildqualität ist teils besser als bei den Mitbewerberinnen, aber der entscheidende Vorteil der ‚Coolpix‘ liegt in der Möglichkeit, das Amphibienblitzgerät ‚SB-N10‘ zu montieren. Damit hat die ‚W300‘ unter allen wasserdichten Kompaktkameras ein Alleinstellungsmerkmal, denn das funktioniert ohne UW-Gehäuse ...“

VIDEOAKTIV

Ausgabe: 6 Erschienen: 09/2017
2 Produkte im Test Seiten: 3 mehr Details

ohne Endnote

„Plus: wasserdicht und stoßfest.
Minus: manuelle Bildeinstellungen nicht möglich; starkes Bildrauschen; kompliziertes Handling.“

fotoMAGAZIN

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2017
Produkt: Platz 1 von 3 Seiten: 5 mehr Details

„sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

„... Einen sehr guten Eindruck macht ... der 3,0-Zoll-Monitor ... Videos gelingen mit 4K-Auflösung und 30 Bildern/s, beziehungsweise in Full-HD mit 60 Bildern/s. 4-fach-Zeitlupen (120 B/s) sind ebenfalls möglich, aber mit eher bescheidener VGA-Auflösung (480p). ... Auch sonst hat die Coolpix einiges zu bieten. So lassen sich Zeitrafferfilme ... Schwenkpanoramen, HDRs oder Mehrfachbelichtungen erstellen. ...“

golem.de

Vergleichstest Erschienen: 09/2017
2 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

dkamera.de

Einzeltest Erschienen: 09/2017
mehr Details

„gut“ (82,94%)

digitalkamera.de

Einzeltest Erschienen: 07/2017
mehr Details

ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Nikon Coolpix W300

Nikon Coolpix W300 Digital Camera Camouflage (16 MP,

Nikon COOLPIX W300 camouflage

NIKON Coolpix W300 Digitalkamera, 16 Megapixel, 5x opt.

NIKON Coolpix W300 Digitalkamera, 16 Megapixel, 5x opt. Zoom, 4K, Full HD, CMOS Sensor, WLAN, 24 - 120 mm Brennweite, ,...

NIKON Coolpix W300 Digitalkamera Schwarz, 16 Megapixel, 5x opt.

COOLPIX W 300 SCHWARZ

Nikon Coolpix W300 Digital Camera Orange (16 MP,

Nikon COOLPIX W300 orange

Unterwasser-Kompaktkamera Nikon COOLPIX W300 Schwarz (wasserdicht bis 30 Meter)

Unterwasser - Kompaktkamera Nikon COOLPIX W300 Schwarz (wasserdicht bis 30 Meter)

Nikon Coolpix W300 Digital Camera Orange (16 MP,

Nikon COOLPIX W300 orange

Hilfreichste Meinungen (24) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Kleine 4K-Outdoorkamera, die sich für den Unterwasser-Einsatz anbietet und einfach zu bedienen ist

Stärken

  1. Akku lässt sich per USB laden
  2. robustes Gehäuse, das sich für Tauchgänge eignet
  3. einfach zu handhaben

Schwächen

  1. wenige manuelle Einstellmöglichkeiten
  2. bei der Videoaufnahme werden Störgeräusche mit aufgezeichnet
  3. Kameramenü nicht immer intuitiv

Bildqualität

Schärfe & Kontrast mittelmäßig

Für eine komapkte Outdoor-Kamera geht die Bildqualität absolut in Ordnung, wenn auch mit dem üblichen, aber geringen Schärfeabfall zu den Bildrändern hin. Bei minimaler und maximaler Brennweite können vereinzelt Farbsäume auftreten. Einzelne Nutzer kritisieren, dass die Bilder vor allem bei minimaler Brennweite sehr unscharf werden.

Bildqualität bei wenig Licht mittelmäßig

Auch bei wenig Licht oder eben im Unterwasser-Einsatz liefert die Coolpix W300 zufriedenstellende Aufnahmen. Allerdings hätten Nutzer von einer Kamera, die sich für den Unterwassereinsatz eignet, mehr erwartet. Wird der ISO-Wert 800 überschritten werden die Bilder weich. Der optische Bildstabilisator arbeitet über Wasser besser als unter Wasser.

Zoom & Brennweite mittelmäßig

Mit dem 5-fach Zoomobjektiv dieser Kamera kannst Du weit entfernte Motive zwar nicht sonderlich viel näher heranholen, trotzdem weiß es zu gefallen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kompaktkameras befindet sich das Objektiv hier in der oberen Ecke. Aus diesem Grund musst Du aufpassen, dass Du es nicht versehentlich mit dem Finger verdeckst.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit mittelmäßig

Nicht nur der Autofokus reagiert flott, die Kamera löst ebenfalls sehr rasant aus. Auch die Serienbildgeschwindigkeit von 6,9 Bildern pro Sekunde geht in Ordnung, wird von der W300 allerdings nur für 5 Bilder in Folge durchgehalten. Möchtest Du längere Bildserien aufnehmen, musst Du Dich mit 2,3 Bildern pro Sekunde begnügen.

Akkulaufzeit gut

Laut dem Standard-Messverfahren der Camera & Imaging Products Association (CIPA) sind mit einer Akkuladung 280 Aufnahmen möglich. Das ist nicht super viel, aber absolut okay. Einen großen Bonus sehen Nutzer und Testmagazine in der Möglichkeit, die Kamera per USB laden zu können. So kannst Du den Akku auch während Deiner Aufnahmen laden, prima!

Videoqualität gut

Videos zeichnet die Kamera wahlweise in Full-HD (mit 50 Bildern pro Sekunde) oder in 4K (mit 25 Bildern pro Sekunde) auf. Für 4K-Aufnahmen benötigst Du aber eine schnelle Speicherkarte (min. UHS-I der Geschwindigkeit 3). Ein Nachteil ist, dass sich das Stereomikrofon unter dem Objektiv befindet und so störende Geräusche deutlich hörbar aufzeichnet.

Handling & Display

Display & Sucher mittelmäßig

Auf der Rückseite der kleinen Outdoor-Kamera befindet sich ein starres 3-Zoll-Display, das erfreulich hoch auflöst. Zwar fehlt ein Touchscreen, dennoch hinterlässt es einen recht guten Eindruck. Allerdings ist es Nutzern zufolge bei Sonnenschein und in einer Wassertiefe von 1 bis 2 Metern gerade noch so ablesbar.

Bedienung mittelmäßig

Trotz der vielen Funktionen ist die W300 leicht zu handhaben. Das Kameramenü ist zwar recht übersichtlich, allerdings lassen sich manche Programmpunkte nicht immer intuitiv da finden, wo man sie vermutet. Per WLAN oder Bluetooth kannst Du dank Snap-Bridge Bilder auf Dein Smartgerät übertragen oder die Kamera fernauslösen.

Motivprogramme mittelmäßig

Zusätzlich zur Motivautomatik bietet die Kamera verschiedene Aufnahmemodi wie Porträt, Nacht-, Nah- oder Sportaufnahmen, die Du je nach Situation auswählen kannst. Das war es dann aber auch, (halb-)manuelle Modi suchst Du vergeblich. Es gibt aber diverse Kreativmodi, mit denen Du beispielsweise HDR- oder Panorama-Aufnahmen einfangen kannst.

Verarbeitung

Gehäuse gut

Mit ihrem eckigen und robust anmutenden Gehäuse hält die Coolpix W300 widrige Bedingungen wie Stürze, Schnee, Staub oder den Einsatz unter Wasser problemlos durch. Sie kann für eine Stunde locker bis zu 30 Meter abtauchen. In einem Test machte ihr allerdings das Eindringen von Sand schwer zu schaffen.

Gewicht & Größe mittelmäßig

Das robuste Gehäuse bringt im Vergleich zu ihren Vorgänger-Modellen zwar etwas mehr Gewicht mit sich, 230 Gramm sind aber völlig in Ordnung. Mit ihren kompakten Abmessungen lässt sie sich zudem problemlos transportieren und kann gerade im Urlaub überall mit hin genommen werden.

Die Nikon Coolpix W300 wurde zuletzt von Stephy am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Nikon Coolpix W-300

Nikon Coolpix W-300

Für wen eignet sich das Produkt?

Noch scheinen die Kamerahersteller den Action Cams nicht den Markt überlassen zu wollen und daher präsentiert jetzt auch Nikon mit der Coolpix W300 eine wasserdichte und sturzsichere Kompaktkamera. Diese zeichnet sich durch eine gute Bild- und Videoauflösung sowie eine unkomplizierte Bedienung aus. Damit ist sie auch für Einsteiger in die Fotografie geeignet, wenngleich diese eventuell vor dem Verkaufsbetrag etwas zurückschrecken werden. Wer jedoch beim Tauchen oder im Winterurlaub fotografieren möchte, kommt um eine Kamera dieser Art kaum herum.

Stärken und Schwächen

Die Coolpix W300 arbeitet mit einem 16 Megapixel großen CMOS-Sensor, der Fotos mit bis zu 4.608 x 3.456 aufnimmt. Videos werden auf Wunsch mit 2.160 Pixeln in 4K geliefert. Die Motivkontrolle erfolgt über ein 7,5 Zentimeter großes Display. Für die Qualität der Aufnahmen zeichnet ein Nikkor-Objektiv mit einem fünffachen optischen Zoom und einer Lichtstärke von f/2.8 verantwortlich. Der Hersteller verspricht eine komfortable Bedienung dank eines großen Zoomschalters und ausreichend Platz zwischen den Bedientasten. Damit soll das Bedienen auch mit Handschuhen unproblematisch sein. Wasserdicht ist die Coolpix bis zu einer Tiefe von 30 Metern. Das dürfte für Aufnahmen im Tauchurlaub mehr als ausreichen. Aufnahmen können übrigens dank eines WiFi-Moduls über ein Smartphone schnell geteilt werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ab Ende Juni soll die Coolpix W300 im Fotofachhandel erhältlich sein. Bisher wird mit rund 450 Euro für die Unterwasser- und Outdoor-Kamera gerechnet - ein Betrag, der dem gleichwertiger Kameras anderer Hersteller entspricht und für die hohe Wasserdichte und Robustheit der Kamera nicht zu viel ist.

Autor: Heike

Datenblatt zu Nikon Coolpix W300

Sensor
Auflösung
16 MP
Sensorformat
1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit
125 - 6.400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent)
24mm-120mm
Optischer Zoom
5x
Digitaler Zoom
4x
Maximale Blende
f/2,8-4,9
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
280 Aufnahmen
Gesichtserkennung
Ja
Szenenerkennung
Nein
Serienbildgeschwindigkeit (Max.)
6,9 B/s
Konnektivität
WLAN
Ja
NFC
Nein
Bluetooth
Ja
GPS
Ja
Blitz
Integrierter Blitz
Ja
Display & Sucher
Displaygröße
3"
Displayauflösung
921000px
Klappbares Display
Nein
Klapp- & schwenkbares Display
Nein
Touchscreen
Nein
Filter & Modi
Beauty-Modus
Nein
HDR-Modus
Nein
Panorama-Modus
Nein
Effektfilter
Nein
Video
Videoauflösung (Max.)
4K/Ultra HD
Bildrate (4K)
25 B/s
Bildrate (Full-HD)
50 B/s
Videoformate
MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Staub-/Spritzwasserschutz
Ja
Stoßfest
Ja
Wasserdicht
Ja
Größe & Gewicht
Breite
111,5 mm
Tiefe
29 mm
Höhe
66 mm
Gewicht
231 g