• Gut

    2,3

  • 20 Tests

3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Mit­tel­klasse
Dis­play­größe: 4,93"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Nein
Akku­ka­pa­zi­tät: 2300 mAh
Mehr Daten zum Produkt

LG X screen im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (413 von 500 Punkten)

    Platz 3 von 5

    „... Neben dem 4,9 Zoll großen HD-Display besitzt das koreanische Smartphone zusätzlich eine kleine Zusatzanzeige im 1,76-Zoll-Format oberhalb des Hauptdisplays. ... Ansonsten bietet das X Screen die in dieser Klasse üblichen Zutaten wie eine 1,2 GHz schnelle Einsteigerplattform, etwa 10 GB internen Speicher, der sich per Micro-SD-Karte erweitern lässt, und LTE-Funktionalität.“

  • „befriedigend“ (3,1)

    Platz 14 von 20

    Telefon (15%): „gut“ (2,4);
    Internet und PC (15%): „sehr gut“ (1,5);
    Kamera (15%): „befriedigend“ (3,2);
    GPS und Navigation (10%): „befriedigend“ (3,1);
    Musikspieler (5%): „gut“ (2,5);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,5);
    Stabilität (5%): „gut“ (2,0);
    Akku (15%): „ausreichend“ (4,1).

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (2,39)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „... Helligkeit und Farben sind gut, auch der Blickwinkel bleibt stabil. ... In der Praxis ist die Geschwindigkeit in Ordnung, lässt aber bei anspruchsvolleren Aufgaben nach. Ins Internet geht das Gerät via WLAN-n und LTE Cat 4 (150 MBit/s). Der Browser ist im Benchmark recht träge, in der Praxis klappt die Bedienung aber meist recht flüssig. ... Nur bei schwachem Licht hat die Kamera mit Bildrauschen zu kämpfen. ...“

  • ohne Endnote

    35 Produkte im Test

    „Plus: Fasst Micro-SDs bis 2 TB; Praktischer Second Screen.
    Minus: Kamera enttäuscht; Keine besonderen Ausstattungsmerkmale.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 3 von 6

    „... erfreut ... mit Android 6, geringem Gewicht und handlicher Form. Das HD-Display ist ausreichend scharf und hell, obendrein wartet NFC und ein Speicher, der per SD-Karte um 2.000 GB erweiterbar ist. Mehr braucht wohl keiner. Die Rahmenkanten sind aus Kunststoff, der Rücken aus Glasfaser. Die Kamera hat Potenzial, leider mischt sich die Software sehr stark ein.“

  • 3 von 5 Sternen

    11 Produkte im Test

    „... das LG X Screen hat ein kleines Hardware-Highlight spendiert bekommen: Das Display bietet die ‚Always-On‘-Funktion des G5 und zeigt auch im Bereitschaftsmodus die Uhrzeit und Hinweise an. Die übrigen Ausstattungsmerkmale sind eher mäßig, so taktet etwa der Quad-Core-Prozessor nur mit 1,2 GHz.“

  • „gut“ (413 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 5

    „... Trotz des 4,9 Zoll großen HD-Displays schafft es LG, das Volumen auf lediglich 72 cm³ zu halten. Das ist zwar der höchste Wert in diesem Ranking, doch in Verbindung mit dem zweitniedrigsten Gewicht von 120 Gramm reicht dies ganz knapp, um vor dem drittplatzierten Medion zu bleiben. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 1/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (413 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 5

    „... Zum Preis von lediglich 160 Euro darf man ... keine High-End-Funktionen erwarten. Das X Screen basiert denn auch auf einer älteren Einsteigerplattform mit Quad-Core-CPU aus dem Hause Qualcomm, die aber für sämtliche Alltagsfunktionen ausreicht. ... Als Schwachpunkt bleibt der einfache Prozessor – wer damit klar kommt, der bekommt mit dem LG X Screen ein innovatives Smartphone.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 1/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juli 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Juli 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

  • „gut“ (413 von 500 Punkten)

    Platz 2 von 5

    „Pro: sehr leicht und kompakt; innovatives Zweitdisplay auf der Vorderseite; exzellente Funkeigenschaften; aktuelle Android-Version mit zahlreichen Extras; sehr gute Akkulaufzeit.
    Contra: kein Dual-SIM; veralteter Prozessor; Display relativ leuchtschwach und nur mit HD-Auflösung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 1/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (2,2)

    Platz 5 von 5

    „Plus: Sehr gelungener Zweitbildschirm; Android 6 (Marshmallow) vorinstalliert.
    Minus: Wenig zukunftssichere Hardware; Akku nicht wechselbar.“

    • Erschienen: Juni 2016
    • Details zum Test

    Note:2,3

    • Erschienen: Juni 2016
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    • Erschienen: Juni 2016
    • Details zum Test

    3,9 von 5 Punkten

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu LG X screen

Kundenmeinungen (3) zu LG X screen

4,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

4,0 Sterne

3 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG K500N

Dop­pel­ter Touch­s­creen, mäßi­ger Akku, Mit­tel­klasse-​Chip­satz

Stärken
  1. praktischer zusätzlicher Bildschirm auf der Vorderseite
  2. angemessene Performance
  3. günstig zu haben
Schwächen
  1. Display für draußen zu dunkel
  2. unansehnliche Fotos im Dunkeln
  3. mäßige Akkulaufzeit, lange Ladezeit

Display

Bildqualität

Das Highlight des LG X Screen ist der zweite Touchscreen, der sich über dem Hauptdisplay befindet und für Benachrichtigungen und weitere praktische Anwendungen genutzt werden kann. Das eigentliche 5-Zoll-Display besitzt nur eine HD-Auflösung, wodurch Du schnell auf unscharfe Texte und Symbole stoßen wirst. Zudem sind Farben sehr blass.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Das Display strahlt Testern zufolge mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 376 cd/m², was im Grunde kein schlechter Wert ist. Die sehr stark spiegelnde Displayoberfläche sorgt allerdings dafür, dass die Leuchtkraft nicht ausreicht, um in der prallen Sonne auftretende Spiegelungen zu kompensieren.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln mittelmäßig auf, kann aber besonders hinsichtlich des Kaufpreises bei Nutzern für Freude sorgen. Allerdings sind helle Flächen generell leicht überstrahlt und dunkle Flächen nicht gut aufgehellt. Darüber hinaus neigt das LG X Screen zu Verwackelungen und dadurch entstehende Unschärfe.

Bilder bei schlechtem Licht

Sobald die Umgebungshelligkeit fällt, sinkt auch die Qualität der Fotos gleichermaßen. Durch die lichtschwache f/2,2-Blende benötigt das X Screen eine längere Belichtungszeit, wodurch Deine Bilder schnell verwackelt sind und Details vermissen lassen.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die vorderseitige Kamera besitzt eine für den Preis sehr ordentliche 8-Megapixel-Auflösung, die allerdings kein Qualitätsmerkmal ist. Auch hier werden Deine Selbstportraits schnell überstrahlt wirken und durch die lange Belichtungszeit zudem recht verwackelt sein.

Leistung

Schnelligkeit

LG verbaut beim X Screen einen gemächlichen Snapdragon-410-Chipsatz, der aus einem vierkernigen 1,2-GHz-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher besteht. Testern zufolge geschieht selbst die grundlegende Android-Bedienung insbesondere beim Scrollen in Menüs nicht immer ruckelfrei und komplexe Websites baut das Gerät relativ langsam auf.

Speicherplatz

Ein interner Festspeicher von 16 GB ist für diese Preisklasse absolut üblich und nur dann völlig ausreichend, wenn Du keinen großen Wert auf App-Sammlungen oder herunterladbare Inhalte legst. Erfreulicherweise kannst Du den Speicher per MicroSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern, wobei sich leider nicht alle Apps auf die Karte auslagern lassen.

Akku

Akku

Der verbaute 2.300-mAh-Akku ist weder kabellos aufladbar noch austauschbar. Das ist in diesem Preissegment auch kaum erwartbar - immerhin versorgt Dich der Akku bei ausgeglichener Nutzung mit aktivem WLAN laut Testern bis zu neun Stunden mit Energie. Leider dauert das Aufladen mit dem mitgelieferten Netzteil sehr lange.

LG K500N

Ein­stei­ger­mo­dell mit sekun­därem Sta­tus-​Dis­play

LG Electronics will 2016 endlich wieder in die Offensive gehen und kündigt daher aktuell eine neue Baureihe nach der anderen an. Neueste Ergänzung im Portfolio ist die X-Reihe, welche für all jene interessant ist, die auf die teureren Topmodelle schielen, sie sich aber leider nicht leisten können oder wollen. Das LG X screen kombiniert beispielsweise das interessante Konzept des Dual-Displays des V10 mit den technischen Daten eines Budgetmodells. Damit hebt sich das Handy vom sonstigen Einsteigersegment spürbar ab.

HD-Hauptdisplay und schmaler Statusschlitz

Beim Dual-Display handelt es sich streng genommen tatsächlich um zwei voneinander getrennte Displays, auch wenn sie unter dem gleichen Display-Glas liegen und vom Nutzer für eine durchgehende Fläche gehalten werden können. Lediglich die „herausgebrochene“ obere Kante für die Kameraöffnung verrät, dass der eingerückte Displaybereich vermutlich eine eigene Bedeutung hat. Und so ist es dann auch: Das Hauptdisplay beläuft sich auf 4,9 Zoll mit 1.280 x 720 Pixeln, das kleine längliche 1,76-Zoll-Display liefert ergänzend auf 520 x 80 Pixeln Informationen über eingehende Anrufe, Nachrichten, das Datum und die Uhrzeit. Das kleine Zusatzdisplay soll jederzeit aktiv sein, auch bei aktiver (Haupt-)Bildschirmsperre.

Vor allem der Chipsatz lahmt

Ansonsten ist das X screen eher schlicht aufgestellt. Der Quad-Core-Prozessor mit seinen 1,2 GHz Taktrate ist für heutige Verhältnisse schon eher grenzwertig, dank 2 Gigabyte Arbeitsspeicher aber vermutlich noch in der Lage, zumindest abseits anspruchsvollerer Apps einen flüssigen Betrieb sicherzustellen. Für die Nutzerdaten gibt es 16 Gigabyte Speicherplatz, ferner finden sich eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine 8-Megapixel-Frontkamera. Das Android-6-Handy kann zudem in den LTE-Netzen funken und damit schnellste Downloads ermöglichen. Neben dem schwachen Prozessor dürfte vor allem der Akku Probleme bereiten: 2.300 mAh sind für heutige Geräte sehr schwach auf der Brust. Selbst bei dieser sparsamen Hardware.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu LG X screen

Displaygröße

4,9 Zoll

Die Dis­play­größe fällt sehr kom­pakt aus. Aktu­ell sind Han­dy­dis­plays im Durch­schnitt 6,2 Zoll groß.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Interner Speicher

16 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

2.300 mAh

Die Akku­lauf­zei­ten fal­len kurz aus. Die Akku­ka­pa­zi­tät liegt deut­lich unter dem aktu­el­len Durch­schnitt (4.300 mAh).

Gewicht

120 g

Das Gerät zählt zu den leich­tes­ten Smart­pho­nes am Markt. Das aktu­elle Durch­schnitts­ge­wicht beträgt 190 Gramm.

Aktualität

Vor 5 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

Geräteklasse Mittelklasse
EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Notruf-Taste fehlt
UMTS vorhanden
TV-Empfänger fehlt
Spezialsensor fehlt
Ultrapixel fehlt
Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 4,93"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 298 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Mehrfach-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Chipsatz
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM fehlt
Dual-SIM fehlt
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.1
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2300 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 71,8 mm
Tiefe 7,1 mm
Höhe 142,6 mm
Gewicht 120 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema LG K500N können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: