LG Optimus Vu im Test

(NFC-Smartphone)
  • Gut 1,9
  • 7 Tests
18 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 5"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Akkukapazität: 2080 mAh
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (7) zu LG Optimus Vu

    • Android User

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 2

    4,1 von 5 Punkten

    „... Einerseits hinterlässt das Display einen sehr guten Eindruck, andererseits kostet das Galaxy Note 2 nur unwesentlich mehr, bietet aber deutlich mehr Pixel auf dem Touchscreen und eine deutlich längere Laufzeit. Das entscheidende Kaufargument für und gegen das Optimus Vu ist sein Display. Gefällt es Ihnen, dann werden Sie viel Freude damit haben.“  Mehr Details

    • AndroidWelt

    • Ausgabe: 2/2013 (Februar/März)
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 1

    „gut“ (2,27)

    Preis/Leistung: „teuer“

    „... Dass die CPU stark ist, beweist sie im Smartbench 2012. Auch in der Praxis zeigt sie sich reaktionsfreudig und schnell. Für Surf-Spaß sorgt der schnelle Android-Browser. Der fest verbaute Akku leistet gute 2080 mAh. Bei der Größe des Vu hätte er aber größer sein können. Dementsprechend haut uns die Laufzeit beim Dauersurfen mit 6:10 Stunden nicht vom Hocker. ...“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012

    Praxistest-Urteil: 5 von 5 Sternen

    „Pro: riesiger, hochauflösender und heller Touchscreen; Eingabestift im Lieferumfang; praktische Notizfunktion samt dedizierter Taste; gute Performance; 26 GB Speicher; viel Ausstattung.
    Contra: großes, insbesondere sehr breites Gehäuse; Speicher nicht erweiterbar.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Hohe Leistung beim Arbeiten und Spielen; Großes, farbenfreudiges Display; Tolle Hardware-Ausstattung.
    Minus: Gewöhnungsbedürftiges Format.“  Mehr Details

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 01/2013

    „gut“ (2,4)

     Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 12/2012

    „gut“ (2,24)

     Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 17

    Erster Check: 5 von 5 Punkten

    „Pro: 5 Zoll großer, hochauflösender Touchscreen (768 x 1024 Pixel); riesige Ausstattung samt LTE + HDMI-Schnittstelle; 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus; 32 GB Speicher; 1,5-GHz-Doppelkern-Prozessor; sehr großer Akku (2000 mAh).
    Contra: sehr breites Gehäuse; Marktstart in Deutschland fraglich.“  Mehr Details

zu LG Optimus Vu

  • LG P895 Optimus Vu Smartphone mit Stylus (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen,

    OPTIMUS VU P895 QUADCORE

  • LG P895 Optimus Vu Smartphone mit Stylus (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen,

    OPTIMUS VU P895 QUADCORE

  • LG P895 Optimus Vu Smartphone mit Stylus (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen,

    OPTIMUS VU P895 QUADCORE

Kundenmeinungen (18) zu LG Optimus Vu

18 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
3
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

LG Optimus Sketch

Wird in Deutschland nur ohne LTE angeboten

Eigentlich sollte das Smartlet LG Optimus Vu bereits seit März 2012 im Handel erhältlich sein, doch wie so oft bei Topgeräten hat sich die Einführung verzögert. Bislang ist der direkte Konkurrent zum Samsung Galaxy Note nur in Korea erhältlich. Doch wer nun angesichts neuer Nachrichten zum Optimus Vu frohlockt, dürfte von dieser Botschaft einen Dämpfer erhalten: Das Handy mit dem Riesendisplay wird in Deutschland mit anderem Innenleben verkauft werden. Dies berichtet das Online-Magazin areamobile.de.

Stattdessen aber plötzlich ein Quad-Core-Chipsatz

Wie das Unternehmen auf Nachfrage mitgeteilt habe, werde das Gerät in Europa auf die LTE-Technik verzichten. Anstelle des Highspeed-Datenstandards werde nur das herkömmliche HSPA unterstützt. Erstaunlich, denn noch vor wenigen Tagen, so areamobile.de weiter, habe das Unternehmen den Erfolg seiner LTE-Variante des Optimus Vu in Korea und Japan betont. Die zweite wichtige Änderung dürfte dagegen durchaus als Pluspunkt verzeichnet werden: Das deutsche Vu soll über einen Quad-Core-Prozessor Nvidia Tegra 3 verfügen, nicht über den Dual-Core-Chipsatz Qualcomm MSM8660.

Hauptvorteil gegenüber dem Galaxy Note eingebüßt

Trotzdem dürfte so mancher potenzieller Kunde enttäuscht reagieren, denn ein LTE-Modul brächte so manchem sicherlich einen größeren Mehrnutzen als ein Quad-Core-Prozessor, der bislang überhaupt nur von einer Handvoll Apps ausgenutzt wird. So dürfte es dem Optimus Vu auch schwerer fallen, sich vom Galaxy Note abzusetzen, schließlich fällt ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal damit nun weg. Von den genannten zwei Unterschieden abgesehen soll das Gerät keine Änderungen erfahren haben.

Trotzdem durchweg hochwertige Ausstattung

Die Bedienung erfolgt somit weiterhin über einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit 1.024 x 768 Pixeln Auflösung, der somit das ungewöhnliche 4:3-Format nutzt. Dies ist hinderlich beim Betrachten von Videos, aber vorteilhaft bei der Verwendung als elektronischem Notizblock – was als eine der Kernkompetenzen eines Smartlets angesehen wird. Mit 650 Nits ist die Leuchtkraft des Displays zudem enorm hoch. Eine 8-Megapixel-Kamera, HDMI, WLAN mit Wifi Direct und DLNA ergänzen die Ausstattung, zum Abspeichern von Daten stehen 32 Gigabyte zur Verfügung. Der Akku fällt mit 2.080 mAh Nennladung zum Glück üppig genug aus, um auch bei diesem Riesendisplay für eine ordentliche Laufzeit zu sorgen. Als Betriebssystem findet Android 4.0 Verwendung.

LG Optimus Sketch

5-Zoll-Smartlet mit ungewöhnlichem Format

Der südkoreanische Handy-Hersteller LG Electronics hat kurz vor dem Start der internationalen Mobilfunkmesse Mobile World Congress 2012 in Barcelona seinen Einstieg ins Geschäft mit Smartphone-Tablet-Hybriden verkündet. Als erstes solches „Smartlet“ wurde das LG Optimus Vu vorstellt, das zuvor bereits als Optimus Sketch seinen Weg ins Internet gefunden hatte. Dabei wurden auch die bisher bekannten – teils sehr ungewöhnlichen – technischen Details des Gerätes ausdrücklich bestätigt.

So wird das Optimus Vu wie das Vorbild Samsung Galaxy Note mit einem 5-Zoll-Touchscreen ausgestattet sein, der jedoch mit 768 x 1.024 Pixeln das im Handy-Bereich ungebräuchliche 4:3-Format bietet. Das ist für Videos ein denkbar ungünstiges Format, zumal die Auflösung nicht einmal Full-HD-Videos nativ wiedergeben kann. Eventuell wollte man aber auch den vom Galaxy Note vorgegebenen Pfad noch konsequenter beschreiten, denn umgekehrt ist dieses breitere Format natürlich besonders dafür geeignet, das Smartlet als mobilen Notiz- und Zeichenblock zu benutzen. Entsprechend kann – ebenfalls wie beim Vorbild – auch ein normaler Stylus verwendet werden, trotz kapazitiver Bildschirmtechnologie.

LG Electronics setzt auch beim Optimus Vu wieder auf seine international renommierte IPS-Displaytechnologie, die eine geradezu enorme Leuchtkraft erzeugt. Mit 650 Candela je Quadratmeter überstrahlt der Bildschirm selbst helles Sonnenlicht, wodurch sich das Mobiltelefon für Arbeiten im Freien empfiehlt. Zum Vergleich: Selbst gute PC-Monitore bringen es selten auf mehr als 400 bis 450 Candela. Und auch der Rest der Hardware kann sich sehen lassen. Da finden sich ein 1,5 GHz starker Dual-Core-Prozessor und 1 Gigabyte RAM-Speicher nebst LTE, HSPA, WLAN, WiFi Direct, DLNA und HDMI. Natürlich fehlen auch nicht eine 8-Megapixel-Rückkamera, eine 1,3-Megapixel-Frontkamera und ein GPS-Empfänger.

Das mit 32 Gigabyte internem Speicher und einem satten 2.080-mAh-Akku ausgestattete LG Optimus Vu ist trotz dieser satten Ausrüstung das bislang flachste LTE-Smartphone. Es ist mit 139,6 x 90,4 Millimetern zwar ausgesprochen groß, aber nur 8,5 Millimeter dünn. Es soll ab März 2012 mit Android 2.3 Gingerbread in den Verkauf gehen.

LG Optimus Sketch

Einstieg ins Geschäft mit den „Smartlets“

Als Samsung seinen „Smartlet“ genannten Smartphone-Tablet-Hybriden Galaxy Note vorstellte, dachten viele noch an ein Nischenprodukt für ausgesprochene Geeks. Tatsächlich jedoch hat sich das Gerät doch überraschend gut verkauft und nun scheinen auch andere Hersteller auf den Geschmack zu kommen. So berichtet unter anderem das Online-Magazin „areamobile.de“, dass LG Electronics auf dem unmittelbar vor der Tür stehenden Mobile World Congress 2012 in Barcelona ebenfalls solch einen Riesen vorstellen wolle. Das Gerät werde ein 5 Zoll großes IPS-Display besitzen und unter dem Namen Optimus Sketch vermarktet werden. Auch ein erstes Bild kann areamobile.de bereits zeigen.

Das einzig Verwunderliche: Die Auflösung des Displays soll bei 768 x 1.024 Pixeln liegen, das entspricht einem 4:3-Seitenverhältnis und liegt knapp unterhalb des Full-HD-Formates. Warum man hier nicht einfach – wie die Konkurrenz – auf die klassische HD-Auflösung setzt, erscheint rätselhaft. Vielleicht lässt sich das ungewöhnliche Format aber mit der Ausrichtung des Gerätes erklären: Wie beim Galaxy Note soll der Nutzer auch beim LG Optimus Sketch mit einem Stylus schreiben und zeichnen können – und da macht sich das 4:3-Format perfekt.

Entsprechend voluminös wirkt das dickliche Smartlet denn aber auch auf dem ersten Foto des Gerätes. Wer daher auch Highend-Ausstattung erwartet, wird aber vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Denn dem Bericht zufolge soll kein moderner Quad-Core-Prozessor zum Einsatz kommen, sondern weiterhin ein Dual-Core-Modell. Das soll immerhin 1,5 GHz Taktrate bieten und durch 1 Gigabyte RAM-Speicher unterstützt werden. Der Interne Speicher soll zudem mit 8 Gigabyte recht verhalten ausfallen – zumindest für solch ein Gerät.

Auf dem LG Optimus Sketch soll Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufen, derzeit kommt allerdings noch die ältere Version Android 2.3.5 Gingerbread zum Einsatz. Das dürfte aber in der Tat dem Prototypenstatus geschuldet sein. Es ist kaum anzunehmen, dass LG Electronics ein solches Flaggschiff mit einer veralteten Android-Version ins Rennen schickt. Freuen wir uns also auf den Mobile World Congress...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG Optimus Vu

EDGE vorhanden
Farbe
  • Schwarz
  • Silber
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
UMTS vorhanden
SAR-Wert 0,284 W/kg
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • Vibrationsalarm
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 32 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,5 GHz
Verbindungen
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2080 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 168 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LGP895.ADEUWH, P895.ADEUBK

Weiterführende Informationen zum Thema LG Optimus Sketch können Sie direkt beim Hersteller unter lg.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

LG P895 Optimus Vu Schwarz - Praktisch, fast quadratisch, kurzer Atem

notebookinfo.de 1/2013 - Geprüft wurde ein Smartphone, das für „gut“ befunden wurde. Als Testkriterien dienten Erster Eindruck, Leistung bei Spielen und Anwendungen, Verarbeitung, Eingabegeräte, Display, Lautsprecher, Temperatur, Anschlüsse, Akku und Energieverbrauch sowie Software und Zubehör. …weiterlesen

LG Optimus Vu im Test

PC-WELT Online 12/2012 - Testgegenstand war ein Smartphone, das für „gut“ befunden wurde. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Ausstattung und Software, Handhabung und Bildschirm, Internet und Geschwindigkeit sowie Mobilität, Multimedia und Service. …weiterlesen