Vu 3 Produktbild
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vu 3

Äußerlich nahezu unverändert, im Inneren neu aufgestellt

Der südkoreanische Handy-Hersteller LG Electronics hat den Nachfolger für seine Vu-Modellreihe offiziell vorgestellt. Das neue Vu 3 präsentiert sich optisch kaum verändert, die Bilddiagonale steigt auch nur unmerklich von 5,0 auf nunmehr 5,2 Zoll. Die deutlichste Veränderung ist eine Erhöhung der Bildschirmauflösung, die von zuvor 1.024 x 768 auf nunmehr 1.280 x 960 Pixel steigt. Das 4:3-Bildformat bleibt dabei aber erhalten, und somit auch die Ausrichtung des Vu 3 auf das Lesen von Websites, E-Mails und E-Books.

Jetzt sorgt ein starker Quad-Core-Snapdragon für die Power

Zu den Features des Handys gehört auch ein spezieller Stylus, mit dem das Handy ähnlich wie ein Galaxy Note bedient werden kann. Auch eine Handschrifterkennung dürfte wieder mit an Bord sein. Doch auch wenn sich äußerlich wenig verändert hat, im Inneren geht die Post ab: Die Leistung liefert diesmal ein deutlich stärkerer Chipsatz als noch beim Vorgängermodell. Der Qualcomm Snapdragon 800 arbeitet mit vier CPU-Kernen, die jeweils auf eindrucksvollen 2,26 GHz takten. Zusammen mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher bietet das genügend Power, um in jeder Situation einen absolut ruckelfreie Performance sicherzustellen.

LTE Advanced und bessere Kamera an Bord

Und auch bei der restlichen Ausstattung wurden die Stellschrauben angezogen. Nachdem das Vorgängermodell mit der Integration von VoLTE (Telefonie über das LTE-Netz) bereits einen bedeutenden Schritt getan hat, unterstützt das neue Gerät nun LTE Advanced für noch schnellere Datentransfers. Ferner steigt die Auflösung der Hauptkamera von 8 auf nunmehr 13 Megapixel. Eine 2,1 Megapixel große Frontkamera erlaubt zudem das Führen von Videotelefonaten und das Anfertigen halbwegs brauchbarer Selbstporträts.

Großer Akku sollte für gute Laufzeiten sorgen

Das 161 Gramm schwere und 9,4 Millimeter dicke Smartphone ist zudem mit A-GPS, Bluetooth 4.0, USB 2.0, WLAN nach 802.11 a/b/g/n und NFC ausgestattet. Der interne Akku fasst satte 2.610 mAh Nennladung und damit deutlich mehr Saft als zuvor (2.150 mAh). Da der Vierkernprozessor zudem stromsparender arbeitet als das Dual-Core-Modell im Vorgänger, dürfte die Ausdauer entsprechend gut ausfallen. Allerdings ist noch etwas Geduld angesagt: Das LG Vu 3 wird zunächst in Korea angeboten werden – ein internationaler Vertrieb wurde noch nicht bestätigt, das dürfte vom Erfolg des Vorgängers in Europa abhängen.

Weitere Einschätzung
Vu 3

Erhöht endlich die Auflösung

Der südkoreanische Handy-Hersteller LG Electronics bereitet sich derzeit darauf vor, eine neue Generation an Smartphones auf den Markt zu werfen. Doch während alle Welt derzeit vor allem auf das LG G2 blickt, scheint noch ein weiteres beliebtes Modell einen Nachfolger zu erhalten. Die Rede ist vom LG Optimus Vu 2, das vor allem durch sein ungewöhnliches Displayformat von 4:3 auf sich aufmerksam gemacht hat. Dadurch hat sich das Smartlet mit seinem 5-Zoll-Display besonders für die Anzeige von E-Books und Websites geeignet.

Auflösung steigt auf 1.280 x 960 Pixel

Und diese Eigenschaft dürfte auch beim kommenden Nachfolger erhalten bleiben, der aktuell als LG Vu III durch die Internetforen geistert. Doch endlich soll sich die Auflösung erhöhen, nachdem man beim Vorgänger noch an der vom ersten Modell bekannten Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln festgehalten hatte. Für das Vu III sind 1.280 x 960 Pixel im Gespräch – in der Handy-Welt erneut eine absolute Ausnahmeerscheinung. Ob sich damit auch die Bilddiagonale vergrößert, haben die Gerüchte indes nicht verraten.

Welche Ausstattung darf erwartet werden?

Das Vu III soll ansonsten ähnlich ausgestattet sein wie das Vorgänger, wobei das „ähnlich“ sicherlich wieder ein sehr dehnbarer Begriff ist. Andererseits bietet ja schon das 2er-Modell LTE und sogar VoLTE nebst NFC, GPS und WLAN mit DLNA-Unterstützung. Man darf jedoch erwarten, dass diesmal der Sprung von einem Dual-Core-Chipsatz auf einen mit vier Prozessorkernen vollzogen wird. Etwas anderes könnte man Smartlet-Käufern derzeit auch nur noch schwer vermitteln.

Wieso wird auf das Optimus-Brand verzichtet?

Das LG Vu III wird wie das G2 wohl auf das Optimus-Brand verzichten, womit jenes anscheinend langsam aber sicher ausläuft. Scheinbar möchte man bei LG endlich weg von der Uralt-Bezeichnung, die nun wirklich schon einige Jahre im Gebrauch ist. Andererseits: Bei Samsung ist man mit dem Galaxy-Brand auch nach all den Jahren noch sehr glücklich. Das Ganze könnte natürlich auch eine Frage des Erfolges sein, denn LG konnte mit dem Optimus-Brand nie gegen Samsungs Galaxy-Smartphones ankommen. Lassen wir uns also überraschen, was das neu benannte LG Vu III wirklich zu bieten hat...

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • LG K50s 32GB aurora black Dual-Sim Android Smartphone

    LG K50s 32GB aurora black Dual - Sim Android Smartphone

  • Alcatel 1v Metallic Blue 5.5" 1gb/16gb LTE Dual SIM

    Betriebssystem: Android 9. 0 (GO Edition) Optische Sensorauflösung: 5 MP, 3P Lens, FF, flash LED, HDR Speicherkapazität ,...

Datenblatt zu LG Vu 3

Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Huawei Ascend G525Acer Liquid Z3BlackBerry 9720Alcatel One Touch Idol MiniOppo N1Samsung ZSamsung Galaxy TrendDoro Liberto 810Acer Liquid S2Nokia Lumia 1520