• Gut 1,8
  • 8 Tests
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Spit­zen­klasse
Dis­play­größe: 6,76"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 50 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Huawei Mate 40 Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Der Kirin 9000 ist ein starker und effizienter Prozessor, der viel Power mit langen Akkulaufzeiten kombiniert. ... Makellose Verarbeitung, hochwertige Materialien und IP68-Zertifizierung kann das Huawei-Smartphone ebenso vorweisen wie 5G-Mobilfunk. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (430 von 500 Punkten)

    „Plus: stark gebogenes OLED mit 90 Hz und sehr guten Messwerten; 3D-Gesichtsentsperrung und Fingerprintsensor; ausgezeichnete Verarbeitung mit mattem Glas und IP68-Schutz; starke Performance, 5G, Dual-SIM mit E-SIM und WiFi 6; überragende Akkulaufzeit und schnelles Laden mit 66 Watt; üppige Kameraausstattung mit durchweg sehr guter Bildqualität; Top-Empfangseigenschaften.
    Minus: keine Google-Dienste; mobiles Bezahlen nicht möglich; groß und schwer.“

  • „befriedigend“ (2,70)

    Platz 7 von 7

    Pro: flüssiges Arbeitstempo; ordentliche Akkulaufzeiten; schnelle Ladezeiten; überzeugende Kameraqualität (v.a. Zeitlupe, Zoom); hervorragendes Display (v.a. Helligkeit, Kontrast); sicherer Gesichtsscan.
    Contra: fehlende Google-Dienste; kein Klinkenanschluss. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Pro: schicke Optik; Gehäuse mit IP-Zertifizierung; hervorragendes 90-Hz-Display; sehr gute Kameraqualität; ausdauernder Akku mit Schnellladen; überzeugende Benutzeroberfläche.
    Contra: fehlende Google-Dienste; teuer; Leistungsdrosselung zum Schutz vor Überhitzung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: zuverlässiger Fingerprintreader; sehr guter Stereo-Sound; scharfes 90-Hz-Display; überzeugende Kameraqualität, auch bei schwachem Licht; lange Akkulaufzeiten; kurze Ladezeiten dank 66-Watt-Netzteil; 5G-Unterstützung; Gehäuse mit IP-Zertifizierung.
    Contra: fehlende Google-Dienste; Speichererweiterung nur mit Nano Memory Cards. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,70)

    Stärken: sehr schnell; flottes Aufladen; gute Fotoqualität, bei wenig Licht sogar sehr gut; heller und farbenfroher Bildschirm; Schutz vor Wasser.
    Schwächen: etwas teuer; keine Google-Dienste. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 26/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: wunderschönes Design; superschnelle Performance; hochwertige Kameras.
    Contra: hoher Preis; eingeschränkte App-Verfügbarkeit. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,4 von 5 Sternen

    Pro: einzigartiges Design mit gekrümmten Displayrändern und auffälligem Kamera-Setup; heller und farbgenauer 90-Hz-Bildschirm; langlebiger Akku und sehr schnelles Laden; erstklassige Lautsprecher; sichere Gesichtserkennung; das vermutlich bisher beste Kamerasystem überhaupt; leistungsstarker und effizienter Chipsatz, ...
    Contra: ... der aber vielleicht nicht ganz zukunftssicher ist; keine Google-Dienste und die Alternativen funktionieren nicht immer; es gibt Wettbewerber, die ein 120-Hz-Display bieten; sehr auffälliger Ausschnitt für die vordere Kamera. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Huawei Mate 40 Pro

  • Huawei Mate 40 Pro 5G Dual-SIM 256 GB schwarz - NEU
  • HUAWEI Mate40 Pro | 5G 256GB silber
  • Huawei Mate 40 Pro Smartphone (17,17 cm/6,76 Zoll, 256 GB Speicherplatz,
  • HUAWEI Mate 40 Pro – Smartphone mit 50 MP Ultra Vision Kamera, 8GB RAM,
  • Huawei Mate 40 Pro (256GB, Mystic Silver, 6.76", Hybrid Dual SIM + eSIM, 50Mpx,
  • HUAWEI Mate 40 Pro – Smartphone mit 50 MP Ultra Vision Kamera, 8GB RAM,
  • HUAWEI Mate 40 Pro – Smartphone mit 50 MP Ultra Vision Kamera, 8GB RAM,
  • HUAWEI Mate 40 Pro 5G Smartphone - 256 GB - Silver
  • HUAWEI Mate 40 Pro 5G 256GB Mystic Silver [17,17cm (6,76") OLED Display,
  • Deutsche Telekom Huawei Mate 40 Pro 5G - Smartphone - Dual-SIM - 5G NR -
  • HUAWEI Mate 40 Pro – Smartphone mit 50 MP Ultra Vision Kamera, 8GB RAM,
  • Huawei Mate 40 Pro 5G Dual-SIM schwarz (Sehr Gut)

Kundenmeinungen (7) zu Huawei Mate 40 Pro

3,7 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (57%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (14%)
1 Stern
1 (14%)

3,7 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Mate 40 Pro

Wäre da nicht das Goo­gle-​Pro­blem...

Stärken
  1. starke Kameras
  2. scharfes OLED-Display mit hoher Farbraumabdeckung und 90 Hz
  3. großer Akku mit sehr schnellem 66-W-Aufladen (50 W kabellos)
  4. Highend-Chipsatz für Top-Leistung
Schwächen
  1. mangels Google-Diensten zu viele Probleme für ein Gerät dieser Preisklasse
  2. wenig echte Neuerungen oder Alleinstellungsmerkmale

Das Mate 40 Pro ist das neue Flaggschiff aus dem Hause Huawei, das bereits preislich eine Hausnummer ist. Rund 1.200 Euro werden für das Top-Modell fällig, damit spielt das Gerät in der Liga der ganz großen Namen wie Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G oder Apple iPhone 12 Pro. Ohne Wenn und Aber, das Mate 40 Pro ist ein klasse Smartphone. Es hat eine sehr lichtstarke und dank dreifachem Kameramodul auch recht flexibel einsetzbare Kamera. Das Display schmiegt sich um die Gehäuseränder und löst scharf auf. Das OLED-Display unterstützt zudem 90 Hz – da nur wenige Hersteller noch nicht auf den Zug der höheren Bildwiederholrate für geschmeidigere Bewegungen aufgesprungen sind, ist Letzteres kein Alleinstellungsmerkmal. Der Akku fasst 4.400 mAh – ganz ordentlich, aber auch nichts nennenswert Gutes in dieser Preisklasse. Wesentlich spannender ist hingegen die Aufladetechnik des Akkus, denn dieser lässt sich mit 50 Watt kabellos extrem flott laden. Kabelgebunden pumpt das Netzteil bei bis zu 66 Watt Strom in den Akku. Sollte der Akku nach einem Tag intensiver Benutzung sich dem Ende neigen – bei aktivierten 90 Hz und Videowiedergabe kann das durchaus eintreten – ist der Akku in etwa einer halben Stunde fast vollständig geladen. Der verbaute Chipsatz ist im 5-nm-Verfahren gefertigt. Das ist die Android-Premiere. Nur Apple hat mit seinem A14 Bionic bereits zuvor einen 5-nm-Chip in ein Smartphone integriert. Sie werden es nicht schaffen, die CPU ansatzweise ins Straucheln zu bringen.

Was allerdings gar nicht geht: Huawei bietet nach wie vor keinerlei Google-Apps. Auch nachträglich lassen sich Google-Dienste nicht zuverlässig auf das System spielen. Zwar gibt es über Amazon oder Huawei (AppGallery) selbst auch eigenständige App-Märkte – deren Angebot ist allerdings beschränkt. Und außerhalb der AppGallery benötigen viele Dritthersteller-Apps funktionierende Google-Dienste. Vor allem, wenn Sie bereits viele Android-Apps gekauft haben, ist das doch sehr unpraktisch für dieses an sich wunderbare Kamera-Flaggschiff und dürfte für viele Interessierte zum K.O.-Kriterium werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Huawei Mate 40 Pro

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,76"
Displayauflösung (px) 2772 x 1344
Pixeldichte des Displays 456 ppi
Max. Bildwiederholrate 90 Hz
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 50 MP
Blende Hauptkamera 1,9
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 50 MP Weitwinkel (23 mm, f/1.9), 20 MP Ultraweitwinkel (18 mm, f/1.8), 12 MP Telephoto-Kamera (125 mm, f/3.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4K@30/60fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 13 MP
Blende Frontkamera 2,4
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Ultraweitwinkel (18 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 4K@30/60fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB
Interner Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,05 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.2
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4400 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden vorhanden
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,5 mm
Tiefe 9,1 mm
Höhe 162,9 mm
Gewicht 212 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Eleganter Asiate

SFT-Magazin - Auf der Rückseite finden sich gleich zwei Besonderheiten: Zum einen ist das P9 das erste Modell von Huaweis P-Serie, das dort über einen Fingerabdruck-Scanner verfügt, bisher war dieser nur den Mate-Modellen vorbehalten. Zum anderen spendiert Huawei seinem neuen Spitzen-Smartphone gleich zwei Kameralinsen. Neben diesen findet sich ein Namensschriftzug der Kameraexperten von Leica, der erahnen lässt, dass der chinesische Hersteller auf die Knipse besonders viel Wert gelegt hat. …weiterlesen

Zugpferd aus der Krise

connect - Wenn es ein Unternehmen gibt, für das das Wort "Krise" erfunden wurde, dann ist es HTC. Die traditionsreiche Company aus Taiwan, die 2010 fast 90 Prozent aller Windows-Smartphones weltweit produzierte und mit dem T-Mobile G1 das erste kommerzielle Android-Phone der Welt auf den Markt gebracht hat, blickt in einen tiefen Abgrund. Nicht wenige Branchenexperten räumen dem Pionier keine großen Chancen neben Apple, Samsung und chinesischen Aufsteigern wie Huawei ein. …weiterlesen

Hallo? Smartphone

Mein PC & Ich - In nur 10 Minuten Ladezeit soll das Nexus 5X genug Strom für ca. vier Stunden bekommen. Wie die meisten Hersteller hat auch HTC neben seinen Premium-Geräten ein paar günstigere Modelle im Portfolio. Bei HTC heißen diese Desire und bieten neben einem stylischen Outfit eine gute Leistung. …weiterlesen

Vorgänger trumpfen auf

Stiftung Warentest - Den wechselbaren Akku vermissen Käufer aber auch hier. Und eine gute Kamera bekommen Interessierte bei beiden Geräten nicht. Der angeschlagene kanadische Konzern Blackberry besinnt sich nach vielen Experimenten auf alte Stärken. Das Blackberry Classic bietet eine physische Tastatur, dank der es sich prima zum E-Mailen eignet. …weiterlesen

Spar dich glücklich!

connect Freestyle - LTE-PHONE A LA FRANÇAISE Oh là là: Ein LTE-Androide für 200 Euro! Und das Wiko Wax hat noch mehr zu bieten als schnellen Datenfunk. Für 199 Euro im mobilen Internet auf die Überholspur wechseln? Das geht. Wie, zeigt Wiko. Unter der Modellbezeichnung Wax schickt der junge, aufstrebende Anbieter sein erstes 4G-fähiges Android-Phone ins Rennen. SYSTEM-CHIP VON NVIDIA Der LTE-Debütant französischen Ursprungs wird in China gefertigt. …weiterlesen

Tolles Dutzend

PAD & PHONE - Bei den Spezifikationen des L7 vermutet man zunächst einen Preis jenseits von 350 Euro: Das Display misst 4,3 Zoll und ist damit das größte in dieser Preisklasse. NFC wird unterstützt, Android 4.0.3 ist bereits vorinstalliert und die Dualcore-CPU taktet immerhin mit 1 GHz. In den meisten Benchmarks liegt das LG-Smartphone dennoch hinter Samsungs Ace 2. Zudem ist die Wertanmutung des verwendeten Kunststoffs gering und die Kamera lediglich ausreichend. …weiterlesen

Asus Padfone 2

AndroidWelt - Mit dem Asus Padfone 2 bekommen Sie ein Smartphone und ein Tablet: Sie schieben das Handy dazu einfach in die Tablet-Station. Die gesamte Rechenkraft kommt vom Smartphone, und an der Ausstattung spart Asus nicht: Die Quadcore-CPU mit 1,5 GHz erzielt einen neuen Bestwert im Smartbench 2012. In der Praxis macht sich das auch bemerkbar. Dabei wird das Padfone 2 nicht so warm wie manch anderes Smartphone. Apps starten schnell und laufen flüssig. Auch der Touchscreen reagiert zügig und sehr präzise. …weiterlesen

Asia greift an

connect - Im flachen Gehäuse des Scribe HD findet das gute Stück aber auf keinen Fall Platz. Wann und zu welchem Preis das Scribe HD in Deutschland verfügbar sein wird, steht noch nicht fest. Das Alcatel One Touch Idol Ultra ist ein äußerst attraktives Smartphone. Wer ist schöner, das Huawei Ascend D2 oder das Alcatel One Touch Ultra Idol? In Sachen Optik und Haptik stachen diese zwei Smartphones auf der CES heraus. …weiterlesen

Was kaufen?

connect - So ist etwa eine 8-Megapixel-Kamera samt doppeltem Fotolicht an Bord. Zudem lässt sich das Incredible S als WLAN-Hotspot für Notebooks und Tablets betreiben. Auch an die optionale PC-Synchronisation wurde bei HTC gedacht. In Sachen Ausdauer geht dem Incredible S nach knapp sechs Stunden im Mischbetrieb die Puste aus, was in etwa dem Durchschnitt entspricht. Die Empfangsleistung liegt dagegen über dem Schnitt, was das HTC zum zuverlässigen Partner macht. In der Summe ein starker Allrounder. …weiterlesen

Schöne Aussichten

connect - Schließlich verrichtet hier ein Touchscreen im 3,1-Zoll-Format seinen Dienst. Die Anzeige ist aber zugleich das größte Minus, denn mit ihrer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln und der groben Darstellung will im Alltag keine rechte Freude aufkommen. Flott läuft Android auf dem Mini. Auch die Ausstattung (HSDPA, WLAN, GPS) ist üppig. Über die Gratissoftware Kies gelingt der Abgleich mit Outlook; Musikplayer und UKW-Radio sorgen für Spaß. …weiterlesen

Alle Daten im Griff

Stiftung Warentest - Deshalb bieten auch die offenen Betriebssysteme einen direkten Draht zu Onlineläden für Zusatzsoftware. Dort laufen alle Finanztransaktionen zusammen. Die Märkte heißen Android Market, Blackberry App World, Nokia Ovi Store und Samsung Apps. Eine Zwangsregistrierung wie bei Apple und Microsoft entfällt zwar, doch zum Bezahlen kostenpflichtiger Apps gibt der Kunde letztlich auch hier seine Daten preis: Entweder zückt er die Kreditkarte oder belastet seine Handyrechnung. …weiterlesen

Phones fürs Fest

SFT-Magazin - Smartphones dürften auch in diesem Jahr wieder ein gern gesehener Gast auf dem Gabentisch sein, denn wer freut sich nicht über ein neues Handy zum Jahresausklang? …weiterlesen

Unterwegs ins Netz

Stiftung Warentest - Der Rechner braucht also eine funktionierende Internetverbindung, bevor er übers Handy-Modem lossurfen kann. Nur dem Windows-Mobile-Handy von Samsung liegt die notwendige Software auf CD bei. Ist sie einmal installiert, erfolgt die Verbindung zwischen Handy und Rechner entweder per USB-Kabel oder über das Funkprotokoll Bluetooth. Letzteres kommt ohne Kabel aus, arbeitet aber langsamer und ist komplizierter einzurichten. …weiterlesen