• Gut 1,7
  • 22 Tests
1.186 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Hig­hend
Dis­play­größe: 6,1"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 12 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Nein
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von iPhone 12 Pro

  • iPhone 12 Pro (512 GB) iPhone 12 Pro (512 GB)
  • iPhone 12 Pro (128 GB) iPhone 12 Pro (128 GB)
  • iPhone 12 Pro (256 GB) iPhone 12 Pro (256 GB)

Apple iPhone 12 Pro im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 07.05.21 verfügbar

    Platz 1 von 6
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (128 GB)

    „Pros: Tolle Performance und Verarbeitung, potente Kamera, erfrischendes Design.
    Cons: Display mit lediglich 60 Hertz Bildwiederholrate, kein Netzteil im Lieferumfang.“

  • „gut“ (1,50)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 6
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    Pro: ausdauernder Akku; gute Kameraqualität, auch bei schwachem Licht; sehr gutes Display (v.a. Helligkeit, Kontrast, Farbtreue); sehr hohes Arbeits- und Bedientempo; großer Speicher; wasserdichtes Gehäuse.
    Contra: mittelmäßiger Zoom; kein 5G im Dual-SIM-Betrieb. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    47 Punkte

    „Das iPhone 12 Pro hat ein erstklassiges Display, das dem Betrachter eine gute Motivbeurteilung ermöglicht. Die App ist weiterhin recht autoritär und ermöglicht nur wenige Eingriffe. Mit der aktuellen Version iOS 14.2 beobachten wir in den Testbildern zudem einen merkwürdigen Durchhänger bei wenig Licht. Aufgeholt hat Apple in puncto Nachtfunktion. Insgesamt bleibt die Foto-Performance aber hinter unseren Erwartungen zurück. ...“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    „... Die Hardware lässt kaum Wünsche offen: In Sachen Rechenpower ist das aktuelle Apple-SoC A14 Bionic einmal mehr die Referenz. Die Kamera gehört zu den besten, die man in einem Smartphone finden kann. ... Allerdings haben Huawei und Samsung Apple abgehängt, was die Telelinse anbelangt. ...“

  • „gut“ (404 von 500 Punkten)

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    „Plus: Design, Haptik und Verarbeitung sind absolute Spitzenklasse; OLED mit rekordverdächtiger Leuchtkraft, tolle Darstellung; leistungsstarkes SoC; umfassende Connectivity mit 5G, WiFi 6, Dual-SIM; intuitives Betriebssystem mit langjährigem Update-Support; lange Akkulaufzeit; kabelloses Laden per Magsafe.
    Contra: Display ohne 90 Hertz und AoD; Fotoqualität nur mittelmäßig; Funkeigenschaften 2G/3G; kein Netzteil im Lieferumfang.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (256 GB)

    Pro: hervorragende Leistung; sehr lange Akkulaufzeiten; exzellente Displayqualität (v.a. Helligkeit).
    Contra: kein Ladeadapter im Lieferumfang; teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 11 von 20 Punkten

    „Das neue iPhone fällt vor allem durch das kantigere Design auf, die Leistungen sind sehr gut. Ansonsten zeigen sich die Verbesserungen eher im Detail. Wer ein iPhone 11 hat, kann sich den Schritt auf das 12er also eher sparen.“

  • Note:1,1

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    „Plus: Kamera, Display, schneller A14-Chip.
    Minus: kein USB-C, kein Pro-Motion-Display.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92%)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Die neue iPhone-Generation ist ein Schritt in die richtige Richtung. 5G ist endlich an Bord, MagSafe ist mehr als eine bloße Spielerei, der LiDAR-Scanner hebt die Möglichkeiten der ohnehin bereits tadellosen iPhone-Kamera auf ein noch höheres Niveau und die Geräteperformance ist überragend. Alles in allem ein brauchbares Update, einzig das Fehlen von 120 Hertz und dem Ladegerät schmerzt.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    Bedienung: „sehr gut“;
    Performance: „sehr gut“;
    Software-Ausstattung: „gut“;
    Hardware-Ausstattung: „sehr gut“;
    Display: „sehr gut“;
    Laufzeit: „sehr gut“;
    Fotoqualität: „sehr gut“;
    Videoqualität: „sehr gut“.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    „Plus: langer Support; tolles Tele ...
    Minus: ... für einen happigen Aufpreis.“


    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 26/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4 von 5 Sternen

    Pro: schickes Gehäusedesign; leichte und stabile Bauweise; überzeugendes Display (v.a. Helligkeit); hervorragender Nachtmodus; starke Performance.
    Contra: teuer; kein Ladenetzteil im Lieferumfang; mittelmäßige Akkulaufzeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (1,50)

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    Stärken: rasantes Tempo; sehr gute Akkulaufzeit; gute Kameraqualität; toller Bildschirm; viel Festspeicher verbaut; Schutz vor Wasser, 5G-fähig.
    Schwächen: hoher Preis; kein Schnellladegerät im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 3/2021 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iPhone 12 Pro (512 GB)

    Pro: hochwertiges Gehäuse mit IP-Zertifizierung; hervorragendes OLED-Display; sehr gute HDR-Videos; tolle Kameraqualität; starke Leistung; sehr guter Stereo-Sound; Update-Garantie; innovative MagSafe-Feature; moderne Schnittstellen-Ausstattung (u.a. WLAN 6, 5G).
    Contra: fehlende ProMotion-Unterstützung; Dual-SIM ohne 5G; eingeschränkte Band-Kompatibilität. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Pro: hochwertiger Edelstahlrahmen; edles, mattes Gehäuse-Finish; tolle neue Videofunktionen; innovatives MagSafe-Feature; schneller Chipsatz; starker Nachtmodus (v.a. Kontrast, Details); sehr guter Portraitmodus.
    Contra: leichte Schwächen bei neuer Dolby-Vision-Funktion; etwas grünstichige Nachtaufnahmen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Apple iPhone 12 Pro

  • Neues Apple iPhone 12 Pro (128 GB) - Graphit
  • APPLE iPhone 12 Pro 5G 128 GB Silber Dual SIM
  • APPLE iPhone 12 Pro 5G 128 GB Graphit Dual SIM
  • Apple iPhone 12 Pro Smartphone (15,5 cm/6,1 Zoll, 128 GB Speicherplatz,
  • Samsung Galaxy S21 PLUS + 5G SM-G996B/DS - 128GB - Phantom Violet (Ohne Simlock)
  • Apple iPhone 12 Pro 128GB graphit
  • Apple iPhone 12 Pro, gold, 128 GB, ohne Vertrag
  • Apple iPhone 12 Pro Graphit 128 GB
  • Apple iPhone 12 Pro (128GB)
  • Gebraucht: Apple iPhone 12 Pro 128GB Pazifikblau
  • Xiaomi Mi 11 256GB 5G Midnight Gray (Ohne Simlock) (Dual SIM) Händler, Wie Neu
  • Apple iPhone 12 PRO 128 GB Blau Schwarz Gold Silber WOW OHNE VERTRAG WIE NEU
  • iPhone 12 Pro 128 Gb Graphit Ohne Vertrag I 36 M. Garantie
  • iPhone 12 Pro 256 Gb Silber Ohne Vertrag I 36 M. Garantie
  • Neues Apple iPhone 12 Pro (128 GB) - Graphit
  • Neues Apple iPhone 12 Pro (128 GB) - Gold
  • Wie neu: iPhone 12 Pro | 128 GB | graphit
  • Wie neu: iPhone 12 Pro | 256 GB | graphit
  • Apple iPhone 12 Pro 128GB graphit
  • Apple iPhone 12 Pro 256GB pazifikblau

Kundenmeinungen (1.186) zu Apple iPhone 12 Pro

4,8 Sterne

1.186 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1044 (88%)
4 Sterne
59 (5%)
3 Sterne
36 (3%)
2 Sterne
12 (1%)
1 Stern
36 (3%)

4,8 Sterne

1.185 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

iPhone 12 Pro

Pro-​Kamera, Pro-​Leis­tung, Pro-​Optik – und ein Pro-​Preis

Stärken
  1. referenzverdächtige Kamera für Lowlight-Aufnahmen und Videos
  2. sehr edles, kantiges Design in vier Gehäusefarben
  3. erstklassiges HDR-OLED-Display mit sehr hoher Farbraumabdeckung und Leuchtkraft
  4. mehr als genug Leistung für jede Art von Anwendung
Schwächen
  1. teuer
  2. Speicher nicht erweiterbar
  3. Display immer noch mit 60 Hz

Farbenfroh in die nächste Runde

Mit dem iPhone 12 Pro hat Apple den direkten Nachfolger des iPhone 11 Pro auf den Markt gebracht und dabei vor allem beim Gehäuse-Design und der Kamera angepackt. Das Gehäuse ist nun kantiger und orientiert sich mehr an klassischeres iPhones zu Zeiten des iPhone 5S. Mit Pazifikblau ist eine neue Farbe hinzugekommen. Das Display besitzt einen nun noch etwas schmaleren Rand und ist damit 6,1 Zoll groß, wobei die Auflösung von 2532 x 1170 Pixel für eine sehr hohe Bildschärfe sorgt. Dank True Tone zur adaptiven Weißpunktanpassung, einer sehr hohen Farbraumabdeckung und der extrem leucht- sowie kontraststarken OLED-Technik bleibt das sogenannte Super Retina XDR Display auch im iPhone 12 Pro eine Referenz am Markt – und das, obwohl Apple immer noch nicht den Schritt auf eine höhere Bildwiederholrate als 60 Hz gewagt hat. Konkurrenten nutzen bereits 90 Hz und mehr, um viel flüssigere Bewegungen darstellen zu können, was allerdings auch am Akku zehrt. Apple setzt nun auf den A14-Chip, der nicht nur neuesten 5G-Mobilfunk kann, sondern auch in Sachen Performance über alle Zweifel erhaben ist. Es gibt nach wie vor keine Anwendung, die das System ausreizen kann. Zudem bietet der Chip eine separate Recheneinheit nur für die Bildbearbeitung.

iPhone 12 Pro – Das Fotowunder bei Nacht

Die Kamera hat entscheidende Verbesserungen im Schlepptau: Der Fotosensor ist größer und die Blende des Weitwinkel-Objektivs mit f/1,6 lichtstärker geworden. Das führt zu einer stark verbesserten Lowlight-Performance. Mit Apple ProRAW gibt es erstmals die Möglichkeit, umfangreiche Bildbearbeitung, wie man sie von RAW-Fotos einer hochwertigen  kennt, nativ in der iOS-Kamera-App durchzuführen. Neu ist ein sogannter LiDAR-Sensor, der direkt neben den Kameras im Gehäuse eingelassen ist. Dieser scannt bei Benutzung den Raum mittels Radartechnik, um ein räumliches 3D-Modell anzufertigen. Die Folge: Der Autofokus läuft auch im Dunkeln einwandfrei und auch Portrait-Aufnahmen sehen im Lowlight super aus, da der LiDAR-Sensor nicht wie eine reguläre Kamera vom Umgebungslicht abhängig ist. Auch Vlogger und Videofans dürfen sich freuen: Der Bildstabilisator sitzt nun nicht mehr am Objektiv, sondern direkt am Sensor, was für eine wesentlich bessere Stabilisation führen dürfte – etwa beim Autofahren.

Knauserigkeit zugunsten des Umweltschutzes

Der Akku des iPhone 12 Pro hat sich nicht bedeutend verbessert, die Hardware allerdings schon. Es ist davon auszugehen, dass die Laufzeit ein bis zwei Tage bei nicht allzu intensiver Benutzung beträgt. Das Gehäuse des Smartphones ist auf seiner Rückseite nun magnetisch. Dazu bietet Apple neues Zubehör an. Unter dem Namen MagSafe gibt es spezielle schnellladefähige Ladestecker, die Sie nicht mehr in den Lightning-Anschluss stecken, sondern einfach an die Gehäuserückseite legen. Das Handy lädt dann kabellos mit bis zu 15 Watt auf. Leider verzichtet Apple mittlerweile auch auf das beigelegte Netzteil. Zugunsten des ökologischen Fußabdrucks und des Umweltschutzes befindet sich nur noch ein Lightning-auf-USB-C-Kabel im Karton. Das ist zwar löblich, dürfte aber bei allen Nutzern für Ärger sorgen, die noch kein USB-C-Netzteil besitzen und sich dann ein solches noch zusätzlich kaufen müssen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Apple iPhone 12 Pro

Geräteklasse Highend
Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,1"
Displayauflösung (px) 2532 x 1170
Pixeldichte des Displays 460 ppi
Max. Bildwiederholrate 60 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 12 MP
Blende Hauptkamera 1,6
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 12 MP Weitwinkel (26 mm, f/1.6), 12 MP Telephoto (65 mm, f/2.2), 12 MP Ultraweitwinkel (13 mm, f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 4K Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps oder 60 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 12 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Weitwinkel (23 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 4K-Videoaufnahme mit 24 fps, 30 fps oder 60 fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem iOS
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 6 GB
Maximal erhältlicher Speicher 512 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Hexa Core
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor
  • Nano-SIM
  • eSIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Lightning
Akku
Akkukapazität 2815 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden vorhanden
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 71,5 mm
Tiefe 7,4 mm
Höhe 146,7 mm
Gewicht 187 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Stoßfest fehlt
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Samsung Galaxy S8+

PCgo - Und das ist durchaus gelungen. Das S8 und sein größerer Bruder, das S8+ sind äußerst gut aussehende Smartphones. Auf dem leicht nach hinten gebogenen Display aus Gorilla-Glas stören weder Ränder, noch ein Firmenlogo oder ein Home-Button die minimalistische Optik. Der Fingerabdruck-Scanner ist auf die Rückseite gewandert. Das ist zwar nicht weiter tragisch, doch ist seine Positionierung für Rechtshänder etwas ungünstig. …weiterlesen

Unverschämt günstig

Tablet und Smartphone - Das ZenFon 3 Max ist im Vergleich zu den anderen Geschwistern mit etwas schwächerer Hardware ausgestattet, dass es der Quadcore-Prozessor allerdings nicht schafft, das ZenFon in einer halben Minute hochzufahren, hat mich dann doch etwas schockiert. Aber daran ließ sich auch nach einem Software-Update und anderen Maßnahmen nichts ändern, das ZenFon 3 Max benötigt über 50 quälende Sekunden zum Starten. …weiterlesen

Mit Sicherheit preiswert

connect - Der neue Blackberry basiert als erstes Gerät in der Firmengeschichte auf dem Smartphone eines anderen Herstellers, dem Idol 4 von Alcatel. Das spart den Kanadiern einen großen Teil der Entwicklungskosten. Wobei Blackberry bei der Software eigene Wege gehen muss. Zumindest teilweise, denn der DTEK50 ist nach dem Priv das zweite Smartphone, das auf Android beruht, was auch hier den Entwicklungsaufwand reduziert. Android erschließt dem DTEK50 die Welt der Smartphone-Apps. …weiterlesen

Solide Sache

connect - Mit seinem LTE-Smartphone X5020 nimmt der Essener Elektronikkonzern optische Anleihen beim iPhone 4: Vorder- wie Rückseite sind aus Gorilla-Glas gefertigt, ein Aluminiumrahmen hält die beiden Scheiben zusammen. Dem Käufer kann's recht sein: Die Rückseite fühlt sich nicht nur seidenweich an, sondern bleibt, anders als glatte Kunststoffoberflächen, auch bei längerem Gebrauch weitgehend frei von Fingerabdrücken. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin - Abstriche beim Prozessor selbst kann man dadurch großzügiger in Kauf nehmen. Wie sich das Sparprogramm an dieser Stelle auswirkt, wird ein ausführlicher Test zeigen. Rundherum verläuft ein Metallrahmen, der unterbrochen ist, um zwei SIM-Karten ein Zuhause zu bieten. Auch das für uns sehr wichtige LTE hat man nicht vergessen. Ein Rest Skepsis bleibt dennoch. …weiterlesen

Das bessere S6?

Computer Bild - Doch mit der neuen Variante Galaxy S6 Active behebt Samsung einige dieser Schwächen. COMPUTER BILD hat sich das vorerst US-exklusive Top-Smartphone besorgt. Der Praxis-Test zeigt, ob das S6 Active wirklich die S6-Variante ist, auf die alle gewartet haben. …weiterlesen

Bunt und billig

connect - Schade, denn die Sende- und Empfangseigenschaften sind wie die Akustik gut. Das Einsteiger-Phone enttäuscht im Test. Außer der Dual-SIM-Funktion hat es wenig zu bieten. Das Zenfone 4 ist ebenfalls in bunten Farben erhältlich. Der Preis ist mit 119 Euro zudem rekordverdächtig niedrig. Ob da die Qualität mithalten kann? Dass der Rotstift gewütet hat, sieht man dem Zenfone 4 leider an. Beispiele gefällig? …weiterlesen

Schach dem iPhone

PC Magazin - Der Akku verfügt über eine Kapazität von 1402 mAh; das reicht nur für eine Gesprächszeit von 5:45 Stunden im D-Netz; bei typischer Nutzung macht der Storm 2 bereits nach 4:20 Stunden schlapp. Im UMTS-Betrieb geht dem Akku sogar schon nach 3:45 Stunden die Luft aus. Das sind insgesamt keine besonders guten Werte. Wer sich an die Bildschirmtastatur gewöhnen kann, der bekommt mit dem Blackbarry Storm 2 eine perfekte Mischung aus Business- und M u l t i m e d i a -B e g l e i t e r . …weiterlesen

Berg Insight - Absatz von GPS-Handys 2009 fast verdoppelt

Laut einer Studie der Analysten von Berg Insight wurden 2009 weltweit fast doppelt so viele GPS-Handys verkauft wie noch ein Jahr zuvor. Insgesamt habe der Absatz bei 150 Millionen Geräten gelegen, was einem Zuwachs von immerhin 92 Prozent entspreche. Dabei sei die Standortbestimmung via Satellitenortung längst nicht mehr eine Domäne der Smartphones, sondern finde sich zusehends in allen Arten Mobiltelefonen bis hin zu Billig-Handys. Und diese Entwicklung werde weiter anhalten.

Das iPhone im Auto

iPhone & more - Nachteil: Das iPhone befindet sich in dieser Halterung außerhalb des direkten Blickfeldes des Fahrers. iPhone-Hüllen erfreuen sich großer Beliebtheit. Die iPhone-Halterungen sind jedoch meist nutr dafür ausgelegt, iPhone ohne Hülle aufzunehmen. Wer vor Fahrtantritt nicht ständig das Apple-Smartphone aus der Hülle fummeln möchte, sollte sich die Halterungen von ECRON [1] ansehen. Deren flexibler Befestigungsmechanismus nimmt auch iPhones mit Hüllen auf. …weiterlesen