Canon EOS 1000D im Test

(Spiegelreflex- / Systemkamera)
  • Gut 1,9
  • 45 Tests
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 10,1 MP
Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • EOS 1000D Kit (mit EF 50mm f/2.5 Compact Macro)

Tests (45) zu Canon EOS 1000D

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 7 von 8

    „gut“ (73%)

    „Für deutlich unter 400 Euro erhält der Fotograf mit der EOS 1000D eine überzeugende Einsteigerkamera. Dass die Kamera zu den älteren Semestern gehört, merkt man daran, dass der ISO-Bereich bei 1600 endet. Die Bildqualität ist weiterhin konkurrenzfähig, der Autofokus schneller als bei der Nachfolgerin.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 5/2011 Spezial
    • Erschienen: 04/2011
    • Produkt: Platz 9 von 9

    29,5 von 100 Punkten

    „Im Vergleich mit anderen EOS-Kameras muss die 1000D mit kleinerem Monitor (2,7 Zoll), weniger AF-Punkten (7) und kleinerem optischen Sucher auskommen. Mit ihrem 10-MP-CMOS schafft sie eine ordentliche Bildqualität. ...“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 1 von 14
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,2)

    „Kamera mit ‚guter‘ Bildqualität selbst bei wenig Licht. Allerdings bietet sie einen nur knappen Spielraum für die Belichtungskorrektur. Funktion Live-View mit (dann langsamem) Autofokus. Der Bajonettanschluss hat eine etwas weniger wertige Anmutung; er schleift beim Objektivwechsel. Der Monitor ist kleiner als inzwischen üblich und starr montiert.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Produkt: Platz 13 von 27

    4,5 von 6 Punkten

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 2 von 2

    „gut“ (2,0)

    „Wer auf die höhere Auflösung, das größere Display und den Videomodus verzichten kann, investiert den Aufpreis beispielsweise in einen Zubehörblitz oder ein lichtstarkes Objektiv mit 50 mm Festbrennweite.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 16/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,02)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „Plus: Gute Tageslichtfotos; Sehr geringe Auslöseverzögerung; Bildvorschau auf Kontrollbildschirm (Live-View); Über 3000 Bilder pro Akku-Ladung.
    Minus: Bildstabilisator nur im Objektiv.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Produkt: Platz 14 von 31
    • Seiten: 10

    89,83%

    Bildqualität: 92,74%;
    Ausstattung: 83,78%;
    Handling: 90,83%.  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 03/2009
    • 14 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: niedrige Kosten; übersichtliches Menü; Selbstauslöser arbeitet mit Spiegelvorauslösung; exzellente Bildqualität; Linsenkorrektur bei Rawkonvertierung.
    Minus: verlangsamte Bildfrequenz im Raw-Format; keine Spotmessung.“  Mehr Details

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 3/2009
    • Erschienen: 02/2009
    • 3 Produkte im Test

    „gut“

    „Kauftipp“

    „... Die Canon EOS 1000D liegt in der Gesamtabrechnung nur ganz knapp vor der Pentax, bringt aber vor allem bei ISO 400 und 800 rauschärmere Bildergebnisse. Zudem beherrscht sie als Einzige die Live-View-Funktion. ...“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 5/2008
    • Erschienen: 10/2008

    „sehr empfehlenswert“ (9 von 10 Punkten)

    „Alles in allem hat die EOS 1000D in jeder Hinsicht den sehr guten ersten Eindruck bestätigt. ...“  Mehr Details

    • SPIEGELREFLEX digital

    • Ausgabe: 6/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • Produkt: Platz 2 von 10

    „sehr gut“ (88,5 von 100 Punkten)

    „Die kleine, preiswerte Kamera lässt teurere Modelle alt aussehen.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,02)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Mit der ‚EOS 1000D‘ holt sich Canon in der Einsteigerklasse starke Konkurrenz ins eigene Haus. ... Spiegelreflex-Einsteiger bekommen mit der ‚1000D‘ ... eine super Kamera.“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 4/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 13

    55,5 von 100 Punkten

    „... Wenn der Preis das entscheidende Argument ist, macht eine 1000D Sinn: Trotz Plastik-Feeling, reduzierten Bedienelementen und eher durchschnittlicher Bildqualität - im Vergleich zu einer Kompaktkamera ist die Bildqualität um Klassen besser.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 6 von 6

    „sehr gut“ (74%)

    „Die zurzeit billigste SLR von Canon hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Zum Kauf können wir dennoch nur bedingt raten - vor allem die maximale Empfindlichkeit von ISO 1600 entspricht nicht mehr dem Stand der Technik.“  Mehr Details

    • Foto Praxis

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Produkt: Platz 3 von 6

    „sehr gut“ (1,35)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    „... Die Kamera verdient aufgrund des angebotenen Leistungs- und Funktionsumfangs das Prädikat ‚Kauftipp‘, und das, obwohl sie bereits über zwei Jahre auf dem Markt ist. Selten findet sich für so wenig Geld so viel Leistung. So belegt sie in unserem Test auch einen vorderen Platz.“  Mehr Details

zu Canon EOS 1000D

  • Canon EOS 1000D SLR-Digitalkamera (10 MP, Live-View) Gehäuse

    Canon EOS 1000D Body

Kundenmeinungen (52) zu Canon EOS 1000D

52 Meinungen (2 ohne Wertung)
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
41
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
  • Canon EOS 1000D

    von mareen**
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, gutes Preis-Leistungsverhältnis
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Urlaub/Freizeit, Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen, Jugendliche, Anfänger
    • Ich bin: Amateur

    Ich habe die Canon EOS 1000D jetzt seid knapp einem Jahr & bin total zufrieden damit !! Diese Kamera ist ein optimales Modell für Anfänger!
    Ich habe schon von vielen Gehört, dass die Bilder, die Ich mit der Kamera gemacht habe, eine sehr gute Farbequalität haben.

    Daumen Hoch !

    Antworten

  • Yes, we can.

    von matthi79
    • Vorteile: einfache Bedienung, gute Auflösung, gute Bildbearbeitungsmöglichkeiten
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Portraits, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: Amateur

    habe mir die eos 1000d bestellt und kann es kaum erwarten, endlich eine neue welt des photografierens kennenzulernen.

    kenne diese kamera nur von einer freundin, die ebenfalls ein einsteiger mit der eos ist. ihre fotos sind umwerfend schön, wow.

    Antworten

  • SUPER KAMERA FÜR EINSTEIGER!

    von .-Michael-.
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, Einstellungen im manuellen Modus
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: Anfänger/Einsteiger

    Ich selbst habe diese Kamera als Einsteigerkamera verwendet. Ich bin sehr beindruckt von der Bildqualität. Die Bedienung ist, wenn man die Anleitung gelesen hat,
    sehr einfach und auch wenn man sich die Anleitung nicht durchliest, ist die Kamera mehr oder weniger selbsterklärend.

    Antworten

Einschätzung unserer Autoren

EOS 1000D

Neues Update verhindert Probleme mit Datenspeicherung

Anfang Oktober 2010 haben die neuen Spiegelreflexkameras Alpha 33 und Alpha 55 für Schlagzeilen in der Fachpresse gesorgt. Der Hersteller Sony musste damals in einer Servicenotiz zugeben, dass die beiden Modelle mit lichtdurchlässigem Spiegel bei Videoaufnahmen extrem schnell überhitzen. Nun muss sich auch der Konkurrent Canon warm anziehen: Wie kürzlich bekannt wurde, hat die beliebte Einsteiger-Kamera EOS 1000D ärgerliche Probleme mit der Datenspeicherung. Das neue Firmwareupdate REBEL XS / 1000D Version 1.0.7, das am 14. Oktober auf der Support-Seite von Canon veröffentlicht wurde, soll jedoch laut Hersteller den Fehler beseitigen.

Die relativ preisgünstige Spiegelreflexkamera EOS 1000D ist zwar schon seit 2008 auf dem Markt. Erst jetzt hat Canon allerdings durch die Veröffentlichung der Software Rebel XL / 1000D v. 1.0.7 indirekt zugegeben, dass die aufgenommenen Bilder in seltenen Fällen auf der verwendeten SD-Karte nicht gespeichert werden können. Dabei wird dem Benutzer die Meldung „Cannot create folder“ angezeigt. Bedauerlicherweise sind spontane Fotos beziehungsweise Schnappschüsse in solchen Situationen für den Fotografen verloren. Der Fotohersteller allerdings betont, dass der Fehler nur in sehr seltenen Fällen auftrat, und zwar nur dann, wenn der Datenaustausch der Kamera mit dem Wechselobjektiv beziehungsweise der SD-Speicherkarte nicht schnell genug war.

Um das nützliche Update zu installieren, benötigt der User einen Kartenleser. Darüber hinaus sollte er überprüfen, ob die Speicherkarte leer ist und die Spiegelreflexkamera einen vollen Akku hat beziehungsweise über das Netzteil mit Strom versorgt werden kann. Auf der Canon-Webseite ist außerdem das Support-Dokument zu finden, das ausführlich erklärt, wie die Installation korrekt durchgeführt werden soll.

EOS 1000D

Erfolgreiche Rauschreduzierung

Die preisgünstige Canon EOS 1000D erinnert äußerlich sehr stark an die 450D, ist aber um einige Funktionen ärmer aber auch reicher geworden. In einem ersten Praxistest der Zeitschrift '' fotoMAGAZIN'' zeigte sich, dass das Bildrauschen geringer war als das der Canon EOS 400D. Wird dazu die High-ISO-Rauschreduzierung zugeschaltet, werden die Aufnahmen noch weniger verrauscht. So sei bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 400 praktisch überhaupt kein Farbrauschen bemerkbar und selbst bei ISO 1600 halte es sich sehr in Grenzen, so das Testergebnis.

Ebenfalls reduziert: Ausstattung und Funktionen

Eingespart hat Canon die Tonwertpriorität, mit deren Hilfe die Zeichnung in den Lichtern via Gradation verbessert wird. Die Dynamikoptimierung bei hohen Kontrastunterschieden besitzt ebenfalls durch die Farbtiefe von nunmehr 12 statt 14 Bit weniger Spielraum. Auch die Auflösung ist im Vergleich zur EOS 400D und 450D mit 10,1 Megapixeln geringer. Die Monitorgröße und die Messfelder des Autofokus haben zahlenmäßig abgenommen. Gedrosselt wurde die Serienbildfunktion – die dafür länger durchhält. Im RAW-Modus sind in Folge nur noch 1,5 Bilder in der Sekunde möglich anstelle der gewohnten 5. Statt auf Spotmessung setzt die Canon EOS 1000D auf Selektivmessung mit größerem Messbereich. An einer Infrarotschnittstelle mangelt es der 1000D: Wer aus der Ferne auslösen möchte, braucht nun ein Auslösekabel.

EOS 1000D

Canon EOS 1000D orientiert sich im Preis nach unten

Canon EOS 1000DCanon schickt ab Juli 2008 eine neue Einsteiger-DSLR ins Rennen und hofft auf neue Käuferschichten. Die sollen mit dem günstigen Preis der Spiegelreflexkamera geködert werden: Nur knapp 550 Euro soll die EOS 1000D ohne Objektiv kosten. Die Neue steht technisch irgend wo zwischen der Canon EOS 450D und der Canon EOS 400D.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Mit 450 Gramm ist die EOS 1000D die bislang kleinste und leichteste unter den digitalen EOS-Kameras. Ihre intuitive Bedienbarkeit und das übersichtliche Menü soll vor allem Anfängern den Einstieg in die Spiegelreflexfotografie erleichtern. Aber auch für ''alte Hasen'' ist die EOS 1000D nicht uninteressant. Das beweisen die technischen Einzelheiten, die ich hier zusammenfassend aufliste:
  • 10,1-Megapixel-CMOS-Sensor: maximale Bildgröße: 3.888 x 2.592 Pixel
  • DIGIC-III-Bildprozessor
  • Sieben-Punkt-Weitbereich-Autofokus
  • Reihenaufnahmen: 3 Bilder pro Sekunde im JPEG-Format, 1,5 Bilder im RAW-Format
  • Livebild-Funktion: Darstellung in 30 Bildern pro Sekunde, Gitternetzlinien oder Histogramm einblendbar
  • Auto Lighting Optimizer
  • Integrated-Cleaning-System
  • Entfernungsgekoppeltes Blitzsteuerungssystem E-TTL II

Datenblatt zu Canon EOS 1000D

Features
  • Live-View
  • Belichtungskorrektur
  • Sensorreinigung
  • Serienbildfunktion
  • Rauschunterdrückung
  • PictBridge
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Suchertyp Optisch
Video & Ton
Eingebautes Mikrofon fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • DPOF
  • DCF
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2766B045

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS 1000D können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Einsteiger

COLOR FOTO 9/2008 - Eine kleine, leichte Spiegelreflex mit vielen Attributen der größeren Modelle und gleichzeitig genügend ‚Automatik‘, um auch die Brücke zur Bridge-Kamera schlagen zu können. Allerdings: Zum absoluten Preis/Leistungsbrecher hat es bei der EOS 1000D nicht gelangt. Getestet wurden die Kriterien Bildqualität (Grenzauflösung, Texturverlust, Rauschen ...) sowie Ausstattung (AF Zeit+Auslöseverzögerung bei 3000/30 Lux, Ausstattung/Lieferumfang). …weiterlesen

Massentauglich dank bewährter Technik

PHOTOGRAPHIE 9/2008 - Mit einem Ladenpreis von unter 500 Euro für ihren 10-Megapixel-Body bläst die EOS 1000D zum Angriff auf den breiten Markt. …weiterlesen

Preisfrage

Audio Video Foto Bild 9/2008 - Schon als Vorserienmodell machte die ‚Canon EOS 1000D‘ einen guten Eindruck. Jetzt musste sich im Test zeigen, dass Canon nicht an der falschen Stelle gespart hat. Testkriterien waren unter anderem Qualität (Bildqualität, Blitzqualität/Bildqualität des eingebauten bzw. externen Blitzgeräts), Bedienung (Bildstabilisator, Bedienbarkeit aller Tasten, Bedienmenü ...) und Sonstiges (Stromversorgung der Kamera, Speicherformate, Speicherkarte ...). …weiterlesen

... dreht sich schneller

d-pixx 4/2008 - Seit der Canon EOS 300D kam alle eineinhalb Jahre eine neue Einsteigerkamera von Canon auf den Markt. Auch die EOS 450D passte in diesen Fahrplan. Und dann die Überraschung: Irgendwie einfach zwischendurch wurde die EOS 1000D präsentiert, das Neuheitenrad dreht sich sich also schneller. Ein Vorserienmuster der EOS 1000D ist die Grundlage für diesen Beitrag ... …weiterlesen

Vorschusslob bestätigt?

d-pixx 5/2008 - Vorserienmuster können noch Fehler aufweisen - und auch wenn eines eine gute Leistung abliefert, kann eine endgültige Wertung nur anhand eines Serienmodells geliefert werden. …weiterlesen