Spiegelreflex- & Systemkameras im Vergleich: Kopf an Kopf

SFT-Magazin

Inhalt

DSLRs: Immer mehr Spiegelreflexkameras fluten den Markt und verwirren vor allem Einsteiger. Lohnt sich der Griff zu einem teuren Modell?

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwei digitale Spiegelreflexkameras eines Herstellers. Sie wurden jeweils mit „gut“ bewertet.

  • 1

    EOS 500D

    Canon EOS 500D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 15,1 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (1,8)

    „Gerade Einsteiger sollten sich ernsthaft überlegen, ob sie noch einmal die Hälfte des Kaufpreises in ein besseres Modell investieren wollen. Denn hinsichtlich der Ausstattung ist der Unterschied gering: 15 Megapixel Auflösung brauchen Sie wirklich nur dann, wenn Sie Ihre Fotos in extrem großen Formaten ausdrucken möchten. ...“

  • 2

    EOS 1000D

    Canon EOS 1000D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,1 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,0)

    „Wer auf die höhere Auflösung, das größere Display und den Videomodus verzichten kann, investiert den Aufpreis beispielsweise in einen Zubehörblitz oder ein lichtstarkes Objektiv mit 50 mm Festbrennweite.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras