Spiegelreflex- & Systemkameras im Vergleich: Ein ganz großer Wurf

Stiftung Warentest: Ein ganz großer Wurf (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Systemkameras: Spiegelreflexkameras sind das Maß aller Dinge in der Fotografie, die Königsklasse. Nun sorgt Panasonic mit einer ganz neuen Technik für Wirbel. Die Monarchie wankt.

Was wurde getestet?

Im internationalen Gemeinschaftstest waren 14 Kameras mit Wechselobjektiven. Das Testurteil lautet: 12 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Testkriterien waren unter anderem die Bildqualität (Sehtest: Automatik/manuell, Schärfeeindruck /Auflösung ...), Blitz sowie Sucher und Monitor (Qualität/Genauigkeit ...).

  • Canon EOS 1000D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,1 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,2)

    „Kamera mit ‚guter‘ Bildqualität selbst bei wenig Licht. Allerdings bietet sie einen nur knappen Spielraum für die Belichtungskorrektur. Funktion Live-View mit (dann langsamem) Autofokus. Der Bajonettanschluss hat eine etwas weniger wertige Anmutung; er schleift beim Objektivwechsel. Der Monitor ist kleiner als inzwischen üblich und starr montiert.“

    EOS 1000D

    1

  • Canon EOS 450D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 12,2 MP;
    • Sensorformat: 1/1.6";
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,2)

    „Kamera mit ‚guter‘ Bildqualität und Kontrastverarbeitung. Sie hat eine sehr hohe Auflösung, aber einen leichten Abfall der Bildqualität bei wenig Licht. Sehr gute Handhabung bei Aufnahmen. Allerdings nur knapper Spielraum für die Belichtungskorrektur. Funktion Live-View mit (dann langsamem) Autofokus. Der Monitor ist fest montiert.“

    EOS 450D

    1

  • Canon EOS 50D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 15,1 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,2)

    „‚Gute‘ Bildqualität und Kontrastverarbeitung. Sehr hohe Auflösung, leichter Qualitätsabfall bei wenig Licht. Sehr kurze Belichtungszeit möglich. Knapper Spielraum für Belichtungskorrekturen. Schnell startbereit, hohe Serienbildfolge. Sehr gute Handhabung bei Aufnahmen. Live-View mit (langsamem) Autofokus, Gesichtserkennung. Guter, großer, aber starrer Monitor. HDMI.“

    EOS 50D

    1

  • Nikon D90

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,2)

    „Bildqualität ‚befriedigend‘, leichte Abstriche bei wenig Licht. Videoclips mit hoher Auflösung, aber nur mäßiger Qualität. Großer Spielraum für Belichtungskorrektur. Sehr gute Handhabung bei Aufnahmen, aber ohne Histogramm. Live-View mit (langsamem) Autofokus. Gesichtserkennung. Guter, großer Monitor, aber starr. Software nur zur Konvertierung der Rohdaten. HDMI-Anschluss.“

    D90

    1

  • Sony Alpha 200

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,2 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,2)

    „‚Gutes‘ Bild bei manuellen Einstellungen. Sehr hohe Auflösung, aber leichter Abfall der Bildqualität bei wenig Licht. Bildstabilisator integriert. Knapper Spielraum für die Belichtungskorrektur. Kein Histogramm vor der Aufnahme. Kein Live-View. Durchschnittlicher, starr montierter Monitor. Hochwertig verarbeitet. Keine Bildbearbeitung mitgeliefert, nur Software zur Konvertierung der Rohdaten.“

    Alpha 200

    1

  • Nikon D60

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,3)

    „‚Befriedigende‘ Bildqualität, aber ‚gut‘ bei wenig Licht. Sehr hohe Auflösung. Großer Spielraum für Belichtungskorrektur, aber kein Histogramm vor der Aufnahme, keine Belichtungs- oder Weißabgleichsreihe. Guter Monitor, aber starr montiert. Für Autofokus sind Objektive mit integriertem Antrieb erforderlich. Kein Live-View. Keine Bildbearbeitung, keine Software zur Rohdaten-Konvertierung.“

    D60

    6

  • Olympus E-30

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Sensorformat: 4/3" (Four Thirds);
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,3)

    „‚Gutes‘ Bild, schwächer bei wenig Licht. Sehr kurze Belichtungszeit möglich. Bildstabilisator ist integriert. Großer Spielraum für die Belichtungskorrektur. Live-View mit langer Auslöseverzögerung durch Kontrast-Autofokus und mit Gesichtserkennung. Monitor beweglich, auch im Sonnenlicht ‚gut‘ ablesbar. Langsames Einschalten, schnelle Serienbilder.“

    E-30

    6

  • Panasonic Lumix DMC-G1K

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 12,3 MP;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,3)

    „Erste Systemkamera ohne Spiegel. Bildqualität gerade noch ‚gut‘, auch bei wenig Licht ‚gut‘. Dauerbelichtung nur bis vier Minuten möglich. Funktion Live-View mit Autofokus und Gesichtserkennung. Guter, großer Monitor, beweglich. Der elektronische Sucher ist sehr vielseitig nutzbar. Software nur zur Konvertierung der Rohdaten. HDMI-Anschluss.“

    Lumix DMC-G1K

    6

  • Pentax K200D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,2 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,3)

    „‚Gutes‘ Bild, schwächer bei wenig Licht. Kontrastwiedergabe unter Durchschnitt. Knapper Spielraum für Belichtungskorrektur, kein Histogramm vor der Aufnahme, keine Weißabgleichsreihen. Der integrierte Bildstabilisator ist kaum wirksam. Der Monitor ist starr montiert. Keine Funktion Live-View. Das Gehäuse ist abgedichtet.“

    K200D

    6

  • Pentax K20D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 14,6 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,3)

    „Kamera mit sehr hoher Auflösung und ‚gutem‘ Bild. Schwächer bei wenig Licht. Kontrast unter Durchschnitt. Einstellung bis Iso 6400 möglich. Zeigt kein Histogramm vor der Aufnahme. Bildstabilisator kaum wirksam. Der Monitor ist starr montiert und schwach im Sonnenlicht. Funktion Live-View, aber ohne Autofokus. Das Gehäuse ist abgedichtet.“

    K20D

    6

  • Olympus E-520

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Sensorformat: 4/3" (Four Thirds);
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,4)

    „Bildqualität ‚befriedigend‘, besser mit manuellen Einstellungen. ‚Gute‘ Bilder bei wenig Licht. Schärfeeindruck unter dem Klassendurchschnitt. Großer Spielraum für die Belichtungskorrektur. Monitor starr. Live-View mit langer Auslöseverzögerung durch Kontrast-Autofokus. Gesichtserkennung. Der integrierte Bildstabilisator ist wirksam.“

    E-520

    11

  • Pentax K-m

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,2 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,4)

    „‚Gutes‘ Bild nur mit manuellen Einstellungen, auch bei wenig Licht. Schärfeeindruck und Kontrastwiedergabe unter Durchschnitt. Knapper Spielraum für Belichtungskorrektur, kein Histogramm bei der Aufnahme, keine Weißabgleichsreihen. Monitor starr montiert, schwach im Sonnenlicht. Kein Live-View. Bildstabilisator integriert, aber kaum wirksam.“

    K-m

    11

  • Olympus E-420

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „befriedigend“ (2,6)

    „‚Gute‘ Bilder nur mit manuellen Einstellungen. Schwächer bei wenig Licht. Schärfeeindruck unter dem Klassendurchschnitt. Großer Spielraum für Belichtungskorrektur. Keine Weißabgleichsreihen. Live-View mit (sehr langsamem) Autofokus, Gesichtserkennung. Monitor starr, aber auch im Sonnenlicht deutlich ablesbar. Starke Sucherabweichung.“

    E-420

    13

  • Sony Alpha 350

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 14,2 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    „befriedigend“ (2,8)

    „‚Gutes‘ Bild, speziell bei manuellen Einstellungen. Sehr hohe Auflösung. Leichter Abfall bei wenig Licht. Bildstabilisator wirksam. Knapper Spielraum für Belichtungskorrektur. Live-View mit Autofokus. Monitor klappbar. Sehr starke Sucherabweichung. Hochwertig verarbeitet. Keine Bildbearbeitung, nur Software zur Konvertierung der Rohdaten.“

    Alpha 350

    14

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras