Canon EF 35mm f/1.4L II USM Test

(Weitwinkelobjektiv)
  • Sehr gut (1,3)
  • 13 Tests
14 Meinungen
Produktdaten:
  • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
  • Bauart: Festbrennweite
  • Kamera-Anschluss: Canon EF
  • Brennweite: 35mm
  • Bildstabilisator: Nein
  • Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (13) zu Canon EF 35mm f/1.4L II USM

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2017
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    91,05%

    „Profilinse mit sehr hoher Lichtstärke, Ultraschallantrieb und Blue-Spectrum-Refractive-Element. Unterm Strich ist das hochpreisige Canon eine sehr gute Wahl, zieht aber gegen Modelle von Sigma und Tamron den Kürzeren.“

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (87,2 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „... Die Auflösung ist bei allen drei gemessenen Blenden sehr hoch in der Bildmitte. Der Leistungsabfall bei offener Blende an den vier Bildrändern lässt sich durch Abblenden verbessern, nur in den vier Bildecken tut sich nichts. Aber dennoch, auch dort fällt die Auflösung nicht unter 77% der Nyquist-Frequenz, was einen akzeptablen Wert darstellt. ... Der visuelle Schärfeeindruck stimmt bei allen Blenden im ganzen Bildfeld. ...“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 03/2016
    • Produkt: Platz 9 von 14
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    82,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „Die Version L II des lichtstarken 35ers ist mit 14 Linsen in 11 Gruppen etwas schwerer und mit 1950 Euro gut 700 Euro teurer als die L-Variante. Die Kurven ähneln sich stark, bei Blende 1,4 mit leichten Schwächen in den Ecken. Obwohl das L II eine Empfehlung für die optische Leistung erhält, ist es sinnvoll, das günstigere L zu kaufen.“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „super“ (5 von 5 Sternen)

    „... Auflösung: Für die hohe Lichtstärke und die erheblich gestiegenen Sensoranforderungen zeigt das Objektiv im Vollformat zu erwartende Offenblendeinschränkungen. Gute Werte ab f/2,8. Bei APS ab f/1,4 gut, abgeblendet sehr gut bis ausgezeichnet. ... Randabdunklung: gut, bei Offenblende jeweils sichtbar/natürlich, abgeblendet sehr gut. ... Breiter, sehr gut übersetzter Fokussierring ... Nahgrenze sehr gut bis ausgezeichnet. ...“

    • d-pixx

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 12/2015
    • Mehr Details

    „hervorragend plus“

    „Alles in allem ist das neue 1,4/35 mm eine hervorragende Festbrennweite, deren Top-Abbildungs- und Fertigungsqualität sich Canon sehr gut bezahlen lässt. Wer es sich leisten kann: Investieren. Wenn das Budget dieses Objektiv nicht trägt, hat man mit dem Sigma 1,4/35 mm | Art eine gleichwertige, deutlich günstigere Alternative.“

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 10/2018
    • 21 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... An unserer Testszene zeigt das Objektiv bei Offenblende einen Auflösungsverlust in den Ecken und die Randabschattung ist deutlich sichtbar. Im Bildzentrum ist die Detailschärfe hoch ... Farbsäume findet man auch bei starker Vergrößerung nicht. ...“

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Schon bei offener Blende ist die Schärfeleistung herausragend, selbst am Rand ist sie schon sehr gut. Leicht abgeblendet ist die Abbildungsleistung fantastisch. Der eigentliche Gewinn der Neukonstruktion ist aber das Verhalten im Unterschärfebereich bei großen Blendenöffnungen, also im Bokeh. ...“

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 11/2017
    • Produkt: Platz 5 von 7
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    91,05%

    „Profilinse mit sehr hoher Lichtstärke, Ultraschallantrieb und Blue-Spectrum-Refractive-Element. Unterm Strich ist das hochpreisige Canon eine sehr gute Wahl, zieht aber gegen Modelle von Sigma und Tamron den Kürzeren.“

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (91,05%); 4,5 von 5 Sternen

    „... Gerade Porträts mit Offenblende zeichnen sich durch ihre ganz eigene Schönheit aus. Der Vordergrund wird durch die Neun-Lamellen-Irisblende angenehm scharf abgelichtet, während der Hintergrund in einem fast kreisrunden Bokeh versinkt. Wen die Randabschattung bei f/1,4 stört, der sollte auf Blende f/2,8 oder f/5,6 abblenden. ... Was uns letztlich noch fehlt, ist ein Bildstabilisator. ...“

    • c't Digitale Fotografie

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • 9 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Schon bei Offenblende zeigen die Testaufnahmen im Labor zentral einen sehr scharfen, klaren Kontrast ... Farbsäume konnten wir nicht ausmachen. Damit kann es sich deutlich von Konkurrenten wie der Sigma-Optik absetzen.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 1 von 18
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    79,5 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    „Das dürfte das beste Normal-Objektiv für die EOS 70D sein. Doch 14 Linsen lässt sich Canon auch mit satten 2000 Euro bezahlen. Dafür gibt es eine gute Performance mit Schwächen nur in den Ecken bei offener Blende. Bei Blende 2,8 gibt es dann fast nichts mehr zu meckern – klar ‚empfohlen‘.“

    • PROFIFOTO

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Die 9-Lamellen-Irisblende und die enorme Lichtstärke von 1:1,4 ermöglichen erstklassige Ergebnisse bei wenig Licht sowie die gezielte Steuerung der Schärfentiefe für beeindruckende Porträtaufnahmen mit attraktiver Hintergrundschärfe. ...“

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (91,05%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Hohe und konstante Schärfe bis in die Ecken. Das Zentrum überzeugt mit hoher Brillanz; Leiser und zügiger Ultraschallantrieb (USM); Blue-Spectrum-Refractive-Element reduziert chromatische Aberrationen deutlich.
    Minus: Vignettierung bei Offenblende f/1,4; Kein Bildstabilisator; Hoher Preis.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon EF 35mm f/1.4L II USM

  • Canon EF 35mm 1,4 L II USM

    Ein hervorragendes Standard Weitwinkelobjektiv mit natürlicher Perspektive und erstklassigen Low - Light - ,...

  • CANON 9523B005AA Weitwinkel für Canon - 35 mm, f/1.4

    CANON 9523B005AA Weitwinkel für Canon - 35 mm, f / 1. 4

  • CANON EF 35mm 1:1.4 L USM II

    Objektive für Kameras

  • Canon EF 35mm f/1,4 L USM II Canon EF

    (Art # 73473)

  • Canon EF 1,4/35 mm L II USM Objektiv

    (Filter - Ø 72mm)

  • Canon EF 35 mm/1,4 L II USM
  • Canon Ef 35mm F1.4 L II USM Weitwinkel Schnell Prime Objektiv / Mint Japan F/S

    Canon Ef 35mm F1. 4 L II USM Weitwinkel Schnell Prime Objektiv / Mint Japan F / S

Kundenmeinungen (14) zu Canon EF 35mm f/1.4L II USM

14 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
14
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Canon EF 35mm 1:1.4L II USM

Neuauflage des Profi-Weitwinkels

In Canons L-Reihe von Profi-Objektiven bekommt die 35-Millimeter-Festbrennweite einen Nachfolger: Das EF 35mm f/1.4L II USM wartet wie der Vorgänger mit einer hohen Lichtstärke auf, für die Korrektur von Farbfehler kommt nun allerdings ein neues Linsen-Element, das insbesondere Farbsäume zuverlässig verhindern soll, zum Einsatz.

Im Vergleich zum etwas in die Jahre gekommenen Vorgänger, dem EF 35mm f/1.4L USM, ändert sich an der Ausstattung nicht viel. Auch die neue Version ist mit einem Ultraschall-Autofokus ausgestattet, der eine schnelle, präzise und geräuschlose Fokussierung ermöglicht. Und auch an der hohen Lichtstärke von F1,4 hat sich nichts geändert.
Etwas verbessert hat sich die Naheinstellgrenze, die von 30 Zentimetern auf 28 Zentimeter zurückgegangen ist.

Canon EF 35mm f1,4 L II USM

Neuer Aufbau

Dafür ist das Objektiv in der Länge von 86 Millimetern auf 105 Millimeter gewachsen und auch an Gewicht hat es mit 760 Gramm im Vergleich zu 580 Gramm deutlich zugelegt. Grund dafür könnte die neue Linsenkonstruktion sein, die nun aus 14 Linsen in 11 Gruppen besteht, während beim Vorgänger 11 Linsen in 9 Gruppen verbaut wurden.
Die Objektiv-Konstruktion ist gegen Spritzwasser sowie Staub geschützt und kann so auch unter widrigen Bedingungen eingesetzt werden.

Verbesserte Reduzierung von Abbildungsfehlern

Canon verbaut in dem Weitwinkelobjektiv ein „Blue Spectrum Refractive“-Element. Dabei handelt es sich laut Hersteller um ein organisches Material, das chromatische Aberrationen effektiver vermeidet als beispielsweise Fluorit- oder UD-Linsen. Zusätzlich schützt eine SWC-Vergütung vor Streulicht und Reflexionen innerhalb des Objektivs.

Fazit

Das Weitwinkel-Objektiv ist beispielsweise bei Amazon für etwas mehr als 2.000 EUR zu haben. Damit richtet es sich an eine ganz bestimmte Klientel, nämlich Profis wie Foto-Journalisten oder Hochzeitsfotografen sowie sehr ambitionierte Amateure. Denen liefert Canon neueste Technik in einem robusten und widerstandsfähigen Gehäuse. Gearbeitet hat man an der Vermeidung von Bildfehlern, zudem verspricht Canon eine überragende Abbildungsleistung.

Datenblatt zu Canon EF 35mm f/1.4L II USM

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart
Festbrennweite
Kamera-Anschluss Canon EF
Verfügbar für Canon EF
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 35mm
Maximale Blende f/1,4
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 28 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4,7
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Empfohlener Einsatzbereich
Porträt
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Länge 105 mm
Durchmesser 80,4 mm
Gewicht 760 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Weiter Winkel. Große Blende. d-pixx 6/2015 - Die erste Version des EF 1,4/35 mm L ist nach rund 17 Jahren immer noch gut, aber es gibt mittlerweile bessere hoch lichtstarke 35er. Zeit also für eine Neuauflage. Ist sie auf der Höhe der Zeit?Ein Weitwinkelobjektiv wurde getestet und für „hervorragend plus“ befunden. …weiterlesen


Neuer Klassiker CanonFoto 1/2016 - 17 Jahre nach der Vorstellung des mittlerweile legendären EF 35mm f/1,4 bringt Canon die neue Version ihres modernen Klassikers auf den Markt. Technische Finessen inklusive.Auf dem Prüfstand befand sich ein Weitwinkelobjektiv, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Auflösung, Verzeichnung, Vignettierung und Haptik. …weiterlesen


Moderner Klassiker DigitalPHOTO 2/2016 - Getestet wurde ein Weitwinkelobjektiv, das mit der Endnote „sehr gut“ abschnitt. Die Bewertung erfolgte unter Berücksichtigung der Kriterien Auflösung, Verzeichnung, Vignettierung und Haptik. …weiterlesen