Mit einem mobilen Router können Sie an jedem Ort ein Netzwerk mit Internetverbindung einrichten. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten mobilen Router am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

159 Tests 64.400 Meinungen

Die besten mobilen Router

1-20 von 143 Ergebnissen
Neuester Test:

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Mobile Router

Bei gutem Mobil­funk­emp­fang eine echte DSL-​Alter­na­tive

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Internet unabhängig von DSL- oder Kabelleitung
  2. mit Akku auch in Zügen oder auf Reisen nutzbar
  3. hohe Geschwindigkeit bei gutem Empfang
  4. UMTS/3G-Router sind veraltet und deutlich langsamer als LTE-/4G-Router
  5. SIM-Karte und ein Datentarif sind obligatorisch

Der mobile Router FritzBox 6820 LTE steht aufrecht Mobile Router sind oft kleiner als DSL-Router. Aufrechtstehende Geräte können besser am Fenster aufgestellt werden. (Bildquelle: amazon.de)

Sie sind häufig unterwegs und möchten Ihre Geräte trotzdem ohne Tempo- und Komforteinbußen mit einer Internetverbindung versorgen? Dann könnte ein mobiler Router mit LTE eine sinnvolle Anschaffung sein. Nicht nur auf Reisen machen die mobilen Funker was her: Wenn das LTE-Netz gut ausgebaut ist, stellen sie sogar eine mögliche Alternative zum klassischen DSL-Anschluss dar.

Wie bewerten Testmagazine mobile Router in ihren Testberichten?

Mobile Router unterscheiden sich hinsichtlich der Betrachtung durch Tester kaum von herkömmlichen WLAN- bzw. DSL-Routern. Die wichtigsten Kriterien sind immer die tatsächliche Geschwindigkeit bzw. der Datendurchsatz des Geräts sowie die Sende- und Empfangsleistung. In Vergleichen zwischen mehreren Mobilroutern sind die Messwerte oftmals ausschlaggebend für die Platzierung der Kandidaten. Dabei wird bedacht, auf welchem Funkstandard der mobile Router funken kann. Einige Testberichte berücksichtigen dies in ihrer Wertung, denn moderne Standards sowie ein aktuelles Modem schaffen einen höheren Durchsatz als veraltete Hardware. Die tatsächliche Reichweite wird von den Redakteuren jedoch selten wirklich gemessen.
Wir beobachten, dass im Gegensatz zu DSL-Routern auch kaum ein Blick auf die tägliche Bedienung des Geräts geworfen wird. Häufig bewerten Tester lediglich den Prozess der ersten Einrichtung. In puncto Ausstattung fällen Tester ihr Urteil immer mit Blick auf die vorhandenen Funktionen. Besonders jene Merkmale, die den Anwendungsraum erweitern, sorgen bei Testern für gute Noten. Darunter fallen beispielsweise die Nutzbarkeit als Medienserver zum Streamen von Fotos oder Videos an einen Fernseher oder eine Druckeranbindung für den kabellosen Druck von Dokumenten. Überraschenderweise werden die Sicherheit sowie Verschlüsselungsstandards in Testberichten kaum thematisiert.

Die schnellsten mobilen Router:


Worin unterscheiden sich mobile Router von DSL-Routern?

Ein DSL-Router besitzt ein Modem, welches das Internet-Signal aus der DSL-Leitung verarbeitet. Durch Netzwerkanschlüsse oder kabelloses WLAN wird dieses dann an die Endgeräte vermittelt, sodass diese auf den Internetzugang zugreifen können. Mobile Router benötigen eine SIM-Karte wie bei einem Handy. Das Modem eines mobilen Routers greift auf das Internet über Mobilfunk zu – ähnlich wie bei einem Smartphone. Daher ist die Internet-Geschwindigkeit immer vom Mobilfunkempfang abhängig. Veraltete Geräte verwenden den UMTS-/3G-Standard, wohingegen aktuelle mobile Router auf LTE-Frequenzen zugreifen. Das bedarf gleichzeitig eines passenden Mobilfunktarifs.

Mobile Router spannen ein eigenes WLAN auf und sind somit auch als Hotspots nutzbar – zum Beispiel, wenn Sie auf einer Konferenz eine Vielzahl an Geräten gleichzeitig mit einer Internetverbindung versorgen möchten.

Einige mobile Router sind sogar ohne Stromanschluss nutzbar. Die mit einem Akku betriebenen Geräte sind höchst flexibel und ermöglichen Ihnen die Nutzung des Internets an allen Orten, die noch Mobilfunkempfang haben. Leider sorgen die Akkulaufzeiten nicht gerade für Begeisterung. Sie halten nur wenige Stunden durch, weshalb die Akkulösung eher ein zeitlich befristeter Notbehelf ist. Auch in Sachen Leistung müssen akkubetriebene mobile Router einige Kompromisse eingehen.

Kann man einen mobilen Router auch im Ausland verwenden?

Da ein mobiler Router unabhängig von einem häuslichen Anschluss arbeitet, bieten sich solche Geräte auf Reisen, im Wohnmobil, in der Ferienwohnung oder sogar im Zug an. Dabei ist zu beachten, dass der Mobilfunktarif auch für Auslands-Datenvolumen geeignet ist. Allerdings unterscheiden sich einige Länder hinsichtlich der verwendeten Frequenzbänder. So gut wie alle in Europa vertriebenen mobilen Router wie auch Smartphones sind inkompatibel zu den in Kanada verwendeten Frequenzen. Andersherum laufen Geräte aus den USA nicht in Europa. Daher empfehlen wir vor Reiseantritt, die Kompatibilität des mobilen Routers mit dem ausländischen Mobilfunknetz zu prüfen.

Wie viele MBit pro Sekunde erreichen mobile Router mit LTE?

Mobiler Router mit Display Viele mobile Router bieten inzwischen Info-Displays, die den Datendurchsatz in Mbit pro Sekunde angeben. (Bildquelle: amazon.de)

LTE ist nicht gleich LTE. Je nach verwendetem Standard sind hier Geschwindigkeiten zwischen rund 50 und knapp 300 MBit pro Sekunde (LTE Advanced) möglich. Allerdings sind die Praxis-Datenraten bei einer Mobilfunkverbindung weitaus wechselhafter als bei einer herkömmlichen DSL-Verbindung. Je nach Signalstärke kann der tatsächliche Durchsatz auch weit niedriger ausfallen. Wenn Ihr Internetprovider im Einsatzgebiet Ihres mobilen Routers bereits eine flotte LTE-Variante zur Verfügung stellt, lohnt es sich auch beim Kauf des Geräts tiefer in die Tasche zu greifen und ein möglichst aktuelles Modell zu wählen.

Kann ein mobiler Router einen häuslichen DSL-Router ersetzen?

Insbesondere LTE-Router bieten mittlerweile so hohe Geschwindigkeiten, dass sie in dieser Hinsicht problemlos einen herkömmlichen DSL- oder Kabel-Router ersetzen können. Dabei muss beachtet werden, dass der gebuchte Tarif für den LTE-Betrieb geeignet ist. Im Gegensatz zu DSL- oder Kabel-Routern ist die Geschwindigkeit, die über LAN oder WLAN verbundene Endgeräte erreichen, vom LTE-Empfang des Routers abhängig. Daher empfiehlt es sich prinzipiell, den Router in der Nähe eines Fensters aufzustellen.

Zur Mobiler Router Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mobilfunk-Router.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle mobilen Router Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche mobilen Router sind die besten?

Die besten mobilen Router laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie bewerten Testmagazine mobile Router in ihren Testberichten?
  2. Die schnellsten mobilen Router
  3. Worin unterscheiden sich mobile Router von DSL-Routern?
  4. Kann man einen mobilen Router auch im Ausland verwenden?
  5. ...

» Mehr erfahren