Das Ranking wird von unserer unabhängigen Redaktion erstellt und basiert auf Tests und Meinungen. So erhalten Sie einen vollständigen Überblick über die Qualität der Produkte.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 17 weitere Magazine

Schuberth Motorradhelme Bestenliste

Beliebte Filter: Typ

28 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Motorradhelm im Test: S3 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Schuberth S3

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    Sport­lich, kom­for­ta­bel und aero­dy­na­misch
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Motorradhelm im Test: C3 Pro von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Schuberth C3 Pro

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    Opti­mal belüf­tet, leise, leicht
  • 3
    Motorradhelm im Test: C5 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Schuberth C5

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • 4
    Motorradhelm im Test: C4 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Schuberth C4

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    Sehr guter Klapp­helm mit umfang­rei­chen Fea­tu­res
  • 5
    Motorradhelm im Test: E1 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Schuberth E1

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • 6
    Motorradhelm im Test: C4 Pro von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Schuberth C4 Pro

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    Leise und bequem
  • 7
    Motorradhelm im Test: C3 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Schuberth C3

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • 8
    Motorradhelm im Test: R2 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Schuberth R2

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Nein
  • Unter unseren Top 8 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Schuberth Motorradhelme nach Beliebtheit sortiert. 

  • Motorradhelm im Test: SR2 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    Schuberth SR2

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Nein
  • Motorradhelm im Test: S2 Sport von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Schuberth S2 Sport

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • Motorradhelm im Test: M1 Pro von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    Befriedigend

    2,9

    Schuberth M1 Pro

    • Typ: Jethelm
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    • Ver­schluss: Rat­schen­ver­schluss
  • Motorradhelm im Test: O1 von Schuberth, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Schuberth O1

    • Typ: Jethelm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Nein
    Sichere Schale mit urba­nem Look
  • Motorradhelm im Test: S 2 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Schuberth S 2

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • Motorradhelm im Test: C4 Pro Carbon von Schuberth, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Schuberth C4 Pro Carbon

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Car­bon
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
    Für das Extra an Bequem­lich­keit
  • Motorradhelm im Test: S1 Pro von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Schuberth S1 Pro

    • Typ: Inte­gral­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • Motorradhelm im Test: Metropolitan 1 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Schuberth Metropolitan 1

    • Typ: Jethelm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • Motorradhelm im Test: J1 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Schuberth J1

    • Typ: Jethelm
    • Werk­stoff: Duro­plaste
  • Motorradhelm im Test: C4 Pro Women von Schuberth, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Schuberth C4 Pro Women

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Inte­grierte Son­nen­blende: Ja
  • Motorradhelm im Test: C3 Pro Women von Schuberth, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Schuberth C3 Pro Women

    • Typ: Klapp­helm
    • Werk­stoff: Fiber­glas
    • Ver­schluss: Rat­schen­ver­schluss
  • Motorradhelm im Test: R1 von Schuberth, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Schuberth R1

    • Typ: Inte­gral­helm
  • Seite 1 von 2
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Schuberth Motorrad-Helme

Welt­weit geach­te­ter Tech­no­lo­gie­vor­sprung aus Mag­de­burg

Schuberth LogoSchuberth-Helme mögen manchem aus der Formel 1 bekannt sein, sie gehören aber vor allem im Motorradsegment zu den High-End-Produkten nach Maßgabe des weltweit geachteten Labels „German Engineering“. Das Magedburger Unternehmen kann auf eine über 70 Jahre lange Erfahrung im Helmbau für die Bereiche Arbeitsschutz, Militär und Polizei zurückblicken. Der Technologievorsprung basiert auf der Zusammenarbeit mit Formel-1-Teams und kommt bei einer internationalen Kundschaft sehr gut an.

Nahezu ausnahmslos Tophelme mit achtenswertem Renommee

Im Sortiment finden sich ausschließlich mit Bestnoten gekürte Kopfschützer für Motorradfahrer und relativ eng gefasste Spezialgebiete wie Sporttouring, Cruiser-/Rollerfahrer und für den Rennsport. Bewertungen unterhalb von "gut" sucht man vergebens. Interessant ist vor allem der Umstand, dass die Entwickler stets besonders stabile Konstrukte bei sehr geringem Gewicht hervorbringen. Dies gelingt mit dem Schuberth-Schuberth J1typischen Pressverfahren, bei dem Glasfaser mit Druck unter Zusatz von Spezialharz in einem Vakuum gepresst wird. Die Kernkompetenzen der Schuberth-Helme liegen jedoch in ausgezeichneten aerodynamischen Eigenschaften. Besonders stolz bei Schuberth ist man auf die Investition in einen eigenen Windkanal, in dem das Strömungsverhalten der Kopfschützer getestet wird. Die Fertigung von High-Tech-Helmen „Made in Germany“ hat dem Unternehmen ein hohes Renommee in der Fachpresse eingebracht.

Leise, leicht und mit Top-Aerodynamik

Die Konzentration auf aerodynamisch ausgereifte Helme bedeutet bei Schuberth aber nicht die Vernachlässigung der Disziplin Aeroakustik - mithin eine geringe Geräuschentwicklung durch Fahrtwind und Verwirbelungen. Auf diese Schuberth-Tugenden greift auch der S1 Pro zurück: Der Integralhelm für sportliche Fahrer liegt gut im Wind, sein Träger ist "auffallend leise und gut belüftet untergebracht", urteilt die Motorrad (14/2010). Auch der S2 steht für eine extrem stabile Lage im Fahrtwind und die steten, aber leisen Optimierungen der Top-Helmschmiede. Der Sporttourer wartet mit einer extrem geringen Geräuschkulisse auf: 85 dB(A) auf dem Nakedbike sind eine achtenswerte Zahl, wodurch er sich als einer der leisesten Integralhelme am Markt positioniert. Für den Top-Speed-Bereich wiederum hat man den R1 entwickelt. Zu Naked- und Tourenmotorrädern oder großen Rollern passt am besten der J1, der das offene Fahrgefühl eines Jethelms mit den Schuberth-typischen Sicherheitsstandards verbindet.

Schuberth S1 ProFormel-1-Technologien für Sporttourer

Einen besonderen Fokus legt das Unternehmen auf Helmtechnologien, die aus dem Formel-1-Rennsport in die Helme mit einfließen. Die Nähe zu High-End-Produkten bürgt für die Entwicklung von Motorradhelmen, die technisch auf dem aktuellsten Stand sind. Dies trug entscheidend zur Evolution des C3  bei - eines besonders leichten und leisen Klapphelms, den Schuberth in verschiedenen Ausführungen auf den Markt bringen konnte. Der C3 Pro setzt die Reihe fort und richtet sich speziell an eine sportliche Nutzerschaft aus dem Tourensegment, da er für eine tourensportliche Sitzhaltung optimiert ist. Das Pendant für eine weibliche Kundschaft liefert der C3 Lady, der spziell für eine weibliche Physiognomie einwickelt wurde.

Spezialausführungen für Frauen

Schuberth SRC System C3 ProAktuellster Wurf von Schuberth ist der C3 Pro Women. Er vereint die Attribute leicht, klein und leise aus der C3-Reihe nunmehr in einem Klapphelm speziell für Sportfahrerinnen. Der Griff zum C3 Pro Women führt dann zur richtigen Wahl, wenn ein Klapphelm mit Hochleistungs-Aerodynamik gesucht wird, der auch jenseits der Autobahnrichtgeschwindigkeit praktisch keinen Auftrieb entwickelt. Der C3 Pro Women spiegelt noch eine weitere Entwicklung der Magdeburger: Er besitzt zwei vorintegrierte Antennen für besseren FM-Radioempfang, die mit der hauseigenen SRC-Kommunikationseinheit kombatibel sind. Mit dem SRC-System können Bluetooth-fähige Geräte wie Handys, MP3-Player oder Navigationsgeräte verbunden werden, um die Fahrt musikalisch oder kommunikativ zu untermalen, Anrufe entgegenzunehmen oder Navigationsanweisungen zu empfangen.

von Sonja Leibinger

Fachredakteurin im Ressort Home & Life – bei Testberichte.de seit 2012.

Zur Schuberth Motorradhelm Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Motorradhelme

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Schuberth Motorradhelme Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Schuberth Motorradhelme sind die besten?

Die besten Schuberth Motorradhelme laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Nahezu ausnahmslos Tophelme mit achtenswertem Renommee
  2. Leise, leicht und mit Top-Aerodynamik
  3. Formel-1-Technologien für Sporttourer
  4. Spezialausführungen für Frauen

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf