• Sehr gut 1,4
  • 9 Tests
  • 32 Meinungen
Sehr gut (1,2)
9 Tests
Gut (1,6)
32 Meinungen
Typ: Klapp­helm
Werkstoff: Fiber­glas
Integrierte Sonnenblende: Ja
Verschluss: Rat­schen­ver­schluss
Mehr Daten zum Produkt

Schuberth C3 Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Nutzt man die Klappfunktion des C3 Pro, offenbart der Helm seine Qualitäten. In bester Manier lässt sich die Mütze über Kopf und Nasenfahrrad ziehen. Beim nachträglichen Einfädeln des Gestells gehen dicke Bügel nur widerwillig in den Hut. Auch unsere Motorradbrille strapazierte ungewohnt die Nerven. Etwas leichter biegt sich nur das randlose Gestell - nach dem Biegen wird sie aber irgendwann brechen.“

  • „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 16

    „Das klappt ja mal wieder ... Nun, nicht immer! Das Zuklappen gerät beim C3 Pro bisweilen zur Geduldsprobe. Wenn er dann aber fest verriegelt ist, klappt es hervorragend. In puncto Komfort eine Bank!“

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    9 Produkte im Test

    „Der ‚C3 Pro‘ liegt bei der Geräuschmessung im unteren Mittelfeld. In Sachen Komfort führt er das Testfeld an, die Kinnbelüftung ist nicht komplett verschließbar. Der Bedienknopf der Klappmechanik ist für die Handhabung mit dicken Handschuhen unterdimensioniert.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Die Mechanik rastet sauber und gut hörbar ein. Das Visier hat zwei Nasen und ist damit für Links- und Rechtshänder geeignet. Alle Bedienelemente sind einfach und intuitiv zu bedienen. Bei der Schlagprüfung führt der Schuberth im Mittel. Die Verarbeitung und die Ausstattung lassen keine Wünsche offen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Tourenfahrer in Ausgabe 6/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    „top“ (1)

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Belüftung, Aerodynamik und Akustik bekamen jede Menge Neuerungen spendiert. ... Er liegt viel ruhiger, lässt weniger Lärm rein, ist deutlich besser belüftet und auch noch etwas komfortabler. ...“

  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    12 Produkte im Test

    „Sehr komfortabler Helm, der im Detail allerdings noch verbessert werden könnte. Bei der Geräuschmessung kann sich der ‚C3 Pro‘ lediglich im Mittelfeld platzieren.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Tourenfahrer in Ausgabe 6/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    „Empfehlung“

    12 Produkte im Test

    „Der Schuberth C3 Pro besteht als einziger Helm im Test auch den forcierten Schlag aufs Kinn. Darüber hinaus glänzt er mit einer Topausstattung und edler Verarbeitung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Tourenfahrer in Ausgabe 7/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 23 von 25 Punkten

    „Tipp“

    Platz 2 von 14

    Der C3 Pro unterbietet seine Konkurrenz in Sachen Gewicht deutlich und bietet zudem eine gute Ausstattung. Schlägen widersteht er zuverlässig. Dafür zeichnete ihn die Zeitschrift Motorrad News mit dem Prädikat ‚Tipp‘ aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Schuberth C3Pro

  • Schuberth C3 Pro Klapphelm schwarz 54
  • Schuberth C3 Pro Klapphelm schwarz 56
  • Schuberth C3 Pro Klapphelm schwarz 58
  • Schuberth C3 Pro Klapphelm Matt Metal 4365013360
  • Schuberth C3 Pro Klapphelm Matt Anthracite 4366113360
  • Schuberth C3 Pro Klapphelm Matt Anthracite 4366114360
  • Schuberth C3 Pro White Glossy XS
  • SCHUBERTH C3 PRO MATT ANTHRACITE 55 (S)
  • SCHUBERTH C3 Pro - Klapphelm, Farbe weiss-glänzend, Größe XS (52/53)
  • SCHUBERTH C3 Pro - Klapphelm, Farbe weiss-glänzend, Größe S (54/55)

Kundenmeinungen (32) zu Schuberth C3 Pro

4,4 Sterne

32 Meinungen (2 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
20 (62%)
4 Sterne
8 (25%)
3 Sterne
1 (3%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (3%)

4,8 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,3 Sterne

6 Meinungen bei billiger.de lesen

2,5 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Der eine so der andere so!

    von Hondaharry
    • Vorteile: gutes Sichtfeld, angenehmes Innenfutter, geringes Gewicht
    • Geeignet für: Touren- und Sportfahrer, Roller, Stadt, Sommer, Streetfighter

    Ich habe mir diesen Helm gekauft, um in die "Kommunikation" einzusteigen. Da dieser dafür vorbereitet ist und auf anhieb passte, kaufte ich ihn. bei den ertsen Fahrten war ich sehr zufrieden und erfreute mich an diesen Helm. Mit den Vor- und Nachteilen gegenüber einem Integralhelm.
    Jedoch stellte ich fest, dass bei geschlossendem Helm irgendwoher Zugluft eintritt.
    War kein Problem, bis es kalt wurde. Ab da empfand ich es mehr als störend. Zugluft an den Augen und eine kalte Stirn kann ich nicht gebrauchen. Der Händler dachte, man könne das Visier einstellen und somit die Zugluft unterbinden. DAS funktioniert bei dem C3 Pro leider nicht. Erst ab dem C4.
    Somit gebe ich den C3Pro zurück und versuche den C4. Der C4 hat ebenso eine integrierte Sonnenblende. Auch ein riesen Vorteil. Besonders bei tiefstehender Herbstsonne. Funktion ist einwandfrei und top.
    Der Schließmechanismus könnte etwas leichtgängiger sein. Auch das Öffnen der Kinnlade mit Handschuhen fällt etwas umständlich aus.
    Nach Rücksprache mit einem anderen C3Pro-Nutzer, bestätigte er die Zugluft.
    "Im Sommer sehr angenehm" waren seine Worte.
    Jeder wie er es mag! Ich nicht!
    Ab 130 Km/h ist auch dieser Helm laut. Jedoch sicherlich leiser als andere Modelle.

    Antworten
  • Würde ich nie wieder kaufen

    von 66
    • Nachteile: laut

    Den Helm, würde ich nie wieder kaufen!!
    Er hat keinen einzigen Vorteil, gegenüber dem Preis.
    Und die Gegensprechanlage kann man auch vergessen.
    Auch nur Überbezahlt!!
    Habe sie schon zwei mal eingeschickt, Wartezeit 3 Wochen und dann geht sie erst nicht.
    Da gibt es viel günstigere Helme, die besser Funktionieren.

    Antworten
  • Visiermechanik schrott

    von PWurmb
    • Vorteile: hoher Schutzfaktor, gutes Sichtfeld, angenehmes Innenfutter, gut sitzender Kinnriemen, geringes Gewicht
    • Geeignet für: Touren- und Sportfahrer, Stadt, Sommer, Tourer, Streetfighter, Autobahn, Enduro

    Hatte mir den Helm aufgrund der guten Bewertungen gekauft. Er klappt jedoch bei 100-110 km/h einfach zu. Es wurden Raster und Visier getauscht, ohne Verbesserung. Habe jetzt auch in den Foren gesehen, dass das Ei allgemein ein C3 Problem ist. Belüftung ist ebenfalls schlecht. Bin echt erstaunt, wie so ein teurer Helm so gute Bewertungen bekommen kann.

    Antworten
  • Bin ich der Erste?

    von alfasiggi
    • Vorteile: angenehmes Innenfutter
    • Nachteile: eingeschränktes Sichtfeld
    • Geeignet für: Touren- und Sportfahrer, Stadt, Sommer, Autobahn

    Ich habe mir den C3 pro gekauft, Probefahrt ohne Pin Lock Visier durchgef. da Helm neu aus dem Karton und das Wetter gut war haben wir das weggelassen. Ich wusste nicht, ob ich ihn nehmen würde. Nach Kauf und Pin Lock Visier Einbau stellte ich fest, dass beim normalen sitzen auf VFR 1200 Fd der obere Rand des Pin Lock direkt im Sichtfeld liegt.
    Bin ich der Erste der das feststellt?? Schubert sagt sie sitzen falsch!
    Kann man falsch sitzen? Wenn ja wie lange? Anderes Pin Lock gibt es nicht. Bei HJC und Nolan ist das nicht so. Die sind allerdings zu laut.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Schuberth C-3 Pro

Opti­mal belüf­tet, leise, leicht

Mit dem C3 Pro liefert Schuberth einen Klapphelm ab, der in mehrfacher Hinsicht neugierig macht: Er soll über eine besonders gute Aerodynamik verfügen, die ihm auch bei hohen Geschwindigkeiten noch einen ausgewogenen Sitz ohne lästigen Auftrieb bescheinigt. Der speziell für Touren- und Sporttourenfahrer entwickelte Klapphelm soll außerdem bestens belüftet sein und mit einem sehr geringen Geräuschniveau auskommen.

Praktisch kein Auftrieb bei höheren Geschwindigkeiten

Klickt man sich durch das Datenblatt des Schuberth C3 Pro, findet sich eine Reihe technischer Highlights: Die Helmform mit Spoiler soll den so genannten Anpressdruck optimieren. Damit gelingt dem C3 Pro laut Hersteller ein optimaler Sitz, der sich auch bei Geschwindigkeiten ab 160 km/h nicht aus dem Konzept bringen lässt. Heißt: Er soll so gut wie keinen Auftrieb entwickeln und sich außerdem pendelneutral und weitgehend richtungsstabil verhalten.

Sehr geringes Geräuschniveau

Schuberth will dem nach ECE 22/05 geprüften Klapphelm außerdem eine verbesserte Akustik mit auf den Weg gegeben haben. Dröhnige und die Konzentration störende Fahrgeräusche sollen durch einen Windabweiser der Vergangenheit angehören. Zum Akustikpaket gehört etwa auch die ergonomische Form des Nackenpolsters. Bei einem unverkleideten Motorrad begnügt er sich laut Herstellerangaben mit einem geringen Geräuschniveau: von gerademal 82 dB(A) bei 100 km/h ist hier die Rede.

Gute Belüftungsqualitäten

Speziell für Frischluftfanatiker will Schuberth beim C3 Pro ebenfalls noch einmal aufgerüstet haben: Für optimale Ventilation sind Kopf- und Kinnbelüftung, eine Mundbelüftung sowie eine Stirnbelüftung zuständig. Insbesondere Vielfahrer können sich also auf ein komfortables Helmklima und einen stets kühlen Kopf freuen. Das Datenblatt verweist in diesem Zusammenhang auf einen Wert von bis zu 9 Liter Frischluft pro Sekunde, die bei 100 km/h in den Helm ein- und wieder ausgeführt werden. Ebenfalls positiv: Das Pinlock-Visier verspricht Beschlagfreiheit mit dem bewährten Doppelscheibenprinzip, allerdings könnte sich hier erfahrungsgemäß bauartbedingt ein kleiner Störimpuls im Sichtfeld einstellen.

Wiegt nur 1.570 Gramm

Mit dem Ratschenschloss und der waschbaren Innenausstattung finden sich beim Schuberth C3 Pro allerdings auch traditionelle Werte. Anders beim Gewicht: Mit 1.570 Gramm wiegt er sensationell wenig und punktet damit fraglos in Sachen Tragekomfort und niedrigen Nackenkräften. Damit scheinen die Zeiten, in denen ein Klapphelm mindestens doppelt so schwer war wie ein Integralhelm, definitiv der Vergangenheit anzugehören.

Fazit: Schuberth liefert einen vielversprechenden Klapphelm für sportlich ambitionierte Tourenfahrer ab, dessen positive Entwicklung insbesondere beim Gewicht und bei derBelüftung nicht von der Hand zu weisen sind. Schuberth-Käufer, die auf der Suche nach einem sehr ordentlichen Klapphelm sind, müssen für den C3 Pro etwa zwischen 595 EUR in Schwarz und Weiß oder 625 EUR in Glanzsilber beiseite legen. Er wird mit dem Saisonstart 2013 in verschiedenen Dekoren erhältlich sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Schuberth C3 Pro

Erhältliche Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
Allgemeines
Typ Klapphelm
Werkstoff Fiberglas
Größe & Gewicht
Kleinste Größe XS
Größte Größe XXXL
Gewicht 1570 g
Ausstattung & Eigenschaften
Für Brillenträger geeignet vorhanden
Für Kommunikationssystem vorbereitet vorhanden
Notfallsystem fehlt
Innenfutter herausnehmbar/waschbar vorhanden
Integrierte Sonnenblende vorhanden
Verschluss Ratschenverschluss
Visier im Lieferumfang Pinlock-Visier

Weiterführende Informationen zum Thema Schuberth C3Pro können Sie direkt beim Hersteller unter schuberth.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Shoei GT-AirScorpion Sports EXO-300 AirShark Helmets OpenLineNolan N44X-Lite X-802RShoei J-CruiseCaberg Modus CPLHJC R-PHA 10 PlusSuomy 3LogySchuberth C3 pro mit SRC-System