Von Stiftung Warentest geprüfte Wasserkocher

45
Top-Filter: Testsieger
  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen
  • Wasserkocher im Test: Subito Wasserkocher BY530 von Moulinex, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 2 Tests
    272 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: AquaExpress WK 300 von Braun, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 2 Tests
    566 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,6 l
    • Material: Plastik
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Styline TWK 861 von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    518 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,5 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 4
    • Leistung: 2400 W
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: TW8610 von Siemens, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    139 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,5 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 4
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: 4111 von Cloer, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    331 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Plastik
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: WKS 3437 von Clatronic, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 2 Tests
    219 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Avance Collection Wasserkocher von Philips, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 3 Tests
    166 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 5
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: EWA 7500 von AEG, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    331 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 5
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: WKS 5010 CB von Bomann, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 1 Test
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: kMix SJM034 von Kenwood, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 2 Tests
    161 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,6 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Deluxe Wasserkocher von Russell Hobbs, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 1 Test
    68 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Express KI 2100 von Tefal, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,5 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: BW410831 von Krups, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 1 Test
    40 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,5 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 5
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: WK 3349 von Severin, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 1 Test
    120 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Blitzkocher 8250 von Unold, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
    • Ausreichend (4,0)
    • 1 Test
    30 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,8 l
    • Material: Plastik
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Genio Wasserkocher von WMF, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    • Befriedigend (3,5)
    • 1 Test
    49 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: Studio RWK 2012 von Aldi Süd, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 0,5 l
    • Material: Plastik
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: WK 2885 von Clatronic, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft
    • Mangelhaft (5,0)
    • 1 Test
    36 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,7 l
    • Material: Aluminium
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: HD 4690 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 2 Tests
    99 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,5 l
    • Material: Aluminium, Plastik
    weitere Daten
  • Wasserkocher im Test: 9541 - Express Elektro Wasserkocher von Wik, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Fassungsvermögen: 1,2 l
    • Material: Plastik, Edelstahl
    • Temperaturstufen: 1
    weitere Daten
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle von Stiftung Warentest geprüfte Wasserkocher Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Küche & Haushalt

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    Frühstück in edlem Design

    Testbericht über 1 Wasserkocher, 1 Toaster und 1 Kaffeemaschine
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • ETM TESTMAGAZIN

    • Ausgabe: 10/2017
    • Erschienen: 09/2017
    • Mehr Details

    Mehr als nur heißes Wasser

    Testbericht über 23 Wasserkocher

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Mehr Details

    Einheizer

    Testbericht über 15 Wasserkocher

    Testumfeld: Gegenstand des Testberichts waren 15 Wasserkocher, darunter 5 Modelle mit Temperaturregler, die Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“ erhielten. Grundlage der Bewertung waren der Praxistest, bei dem Handhabung und Kochen beurteilt wurden, sowie die Materialprüfung. Hier untersuchte man, ob Schwermetalle in das Wasser übergehen. Das Gesamtergebnis

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Von Stiftung Warentest geprüfte Wasserkocher.

Infos zur Kategorie

Wasserkocher StiWa-getestet: Überraschende Erkenntnisse über ein alltägliches Küchengerät

Wasserkocher - Testkriterien der Stiftung WarentestWasserkocher gehören zu den gebräuchlichsten Geräten in einer Küche, die Auswahl des passenden Modells erfolgt nicht selten fast ausschließlich nach optischen Gesichtspunkten. Dabei kann ein näherer Blick, wie ihn etwa die Stiftung Warentest in regelmäßigen Abständen auf diesen alltäglichen Gegenstand wirft, überraschende Erkenntnisse zutage fördern. Auf dem Prüfstand der Verbraucherschutzorganisation hat sich etwa herausgestellt, dass Modelle mit offener Heizwendel häufig für Personen mit Allergien nicht ratsam sind.

Verborgene und scheinbare Schwachstellen

Einige Wasserkocher, so musste die Stiftung feststellen, geben Nickel an das Wasser ab, das nicht nur bei Kontakt mit der Haut, sondern auch getrunken Allergien auslösen kann. Diese Information ist umso wichtiger, als die Geräte mit offener Heizwendel noch immer nicht vollständig ausgestorben sind. Speziell im Low-Budget-Bereich sind sie nach wie vor anzutreffen. Eine andere Schwachstelle hat die Prüfung von fünf Wasserkochern Anfang 2013 ergeben. Die Deckelöffnung einiger Geräte ist nämlich so klein geraten, dass eine Reinigung von Hand sehr umständlich und auch das Einfüllen des Wassers nicht gerade komfortabel ist. Auf der anderen Seite konnte die Stiftung aber auch schon Beunruhigungen von Seiten der Verbraucher aus dem Weg räumen. Denn Modelle aus Kunststoff strömen manchmal einen unangenehmen „Plastikgeruch“ aus, so dass die Vermutung nahelag, der Kunststoff könnte durch das Erhitzen Schadstoffe ans Wasser abgegeben haben. Dem ist aber, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat, nicht so. Die entsprechenden Modelle sind nur für die Nase, nicht aber für die Gesundheit ein Ärgernis.

Kriterien Kochverhalten sowie „Umwelt und Gesundheit“

Alle Wasserkocher werden nach einheitlichen Kriterien geprüft, deren Gewichtung sich in den letzten Jahren nur minimal, aber durchaus signifikant verändert hat. Im Zentrum stehen natürlich die Kochkünste der Geräte, also die Frage, wie lange sie zum Erhitzen des Wassers benötigen – wobei deutliche Unterschiede festzustellen sind, für die sich sicherlich ungeduldige Kunden sehr interessieren werden. Ärgerlich für alle ist es hingegen, wenn ein Modell nach dem Erreichen der Siedetemperatur nicht möglichst schnell den Kochvorgang abbricht. Modelle, die sich dafür Zeit nehmen, verschwenden nämlich überflüssig Energie. Eventuell vorhandene Zusatzfunktionen wie eine Temperaturwahl werden ebenfalls genauestens unter die Lupe genommen, schließlich sind die Geräte um einiges teurer. Diese „Kochprüfung“ machte im umfänglichen Wasserkochertest von 2006 noch 50 Prozent der Gesamtendnote aus, 2013 dagegen nur noch 40 Prozent. Grund dafür ist die Auslagerung des Energieverbrauchs in ein eigenes Wertungskriterium namens „Umwelt und Gesundheit“. Dieser Schritt ist nachvollziebar, denn die Kriterien spielen seit einiger Zeit eine große Rolle für die Verbraucher. In der 15 Prozent an der Endnote ausmachenden Kategorie werden die vormals separat aufgeführte und mit 5 Prozent gewertete „Schadstofffreiheit“ sowie Energieverbrauch und „Geräusche“ zusammengeführt – letzteres Kriterium mutet nur auf den ersten Blick kurios an. Denn auch die Belästigung durch Lärm im Küche und Haushalt wird von den Verbrauchern zunehmend ernst genommen – wie unter anderem ein Seitenblick auf die Staubsauger belegt.

Kriterium Handhabung

Nach wie 40 Prozent der Endnote wird von der Handhabung der Wasserkocher bestimmt. Geprüft werden hier unter anderem die Gebrauchsanleitung, das Entkalken und Reinigen, die „Kleckerfreiheit“ beim Ausgießen sowie die Standsicherheit und Rutschfestigkeit – Kriterien also, die bei einem tagtäglich und häufig mehrmals täglich benutzen Küchengerät zentral sind. Die Wertungsdisziplin gibt unter anderem Aufschluss darüber, wie leicht sich etwa für ältere Menschen ein voll gefüllter Wasserkocher händeln lässt oder wie es um die Reinigung bestellt ist. Sicherheitsaspekte kommen schlussendlich ebenfalls nicht zu kurz. Neben der „elektrischen Sicherheit“, also der Einhaltung von gesetzlich vorgeschriebenen DIN-Normen, spielt hier die Temperatur an der Außenwand des Kochers eine zentrale Rolle. Nicht nur Haushalte mit Kindern wird es beispielsweise sehr interessieren, dass die allseits beliebten, weil sehr stylisch-schicken Edelstahlkocher am Gehäuse so heiß werden, dass Verbrennungen drohen – mitunter wurden schon über 90 Grad gemessen.

Fazit

Die Stiftung Warentest belegt mit ihren Testergebnissen immer wieder aufs Neue, dass sich der genaue Blick auf Geräte, die so alltäglich geworden sind, dass sie kaum noch richtig wahrgenommen werden, lohnt. Auch Wasserkocher sollten nicht allein anhand ihres Designs angeschafft werden, praktische Kriterien wie die Bedienerfreundlichkeit, eine möglichst flott funktionierende Abschaltautomatik, die Gehäusetemperatur sowie noch schwerwiegendere Aspekte wie etwa die Abgabe von Nickel verdienen es, unbedingt berücksichtigt zu werden.

Zur Von Stiftung Warentest geprüfter Wasserkocher Bestenliste springen