Betriebssysteme

369
Top-Filter: Modell
  • Canonical Ubuntu Canoni­cal Ubuntu
  • SuSe Linux SuSe Linux
  • Betriebssystem im Test: Windows 7 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 29 Tests
    662 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 10 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 10 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone, Windows
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 8 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 31 Tests
    983 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 8.1 von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 12 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 8.1 64-Bit von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 1 Test
    123 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Windows
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 10 Home 64-Bit von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    34 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone, Windows
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Mac OS X 10.6 Snow Leopard von Apple, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 13 Tests
    148 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Mac
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: iOS 6 von Apple, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 11 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Smartphone
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: iOS 7 von Apple, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 8 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: iOS 8 von Apple, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Android 5.0 von Google, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Android 6 von Google, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    weitere Daten
  • Microsoft Windows 7 Home Premium

    Betriebssystem im Test: Windows 7 Home Premium von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    • Befriedigend (2,7)
    • 5 Tests
    411 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Android 4.4 von Google, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    weitere Daten
  • Microsoft Windows 7 Professional

    Betriebssystem im Test: Windows 7 Professional von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    660 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Mac OS X 10.11 El Capitan von Apple, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Mac
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows Home Server 2011 von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    67 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Windows
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: iOS 9 von Apple, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Windows 10 Mobile von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Tablet, Smartphone, Windows
    • Freeware: Nein
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Betriebssysteme Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • connect

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    Systemcheck

    Testbericht über 3 Mobil-Betriebssysteme

    Mit dem Start von Windows 10 für Smartphones ist das Trio der wichtigsten mobilen Betriebssysteme komplett. Grund genug für connect, Android 6 Marshmallow, iOS 9 und Windows 10 Mobile gegeneinander antreten zu lassen. Die Frage aller Fragen lautet: Hat Microsoft perspektivisch eine Chance gegen die erdrückende Dominanz von Apple und Google? Testumfeld:

    zum Test

    • PCgo

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    Welches Tablet darf's denn sein?

    Testbericht über 4 mobile Betriebssysteme

    Zu Hause oft nur Zweitgerät, sind Tablets unterwegs das eine für alles: Sie müssen recherchieren, tippen und unterhalten. Welches Ökosystem liefert dafür das beste Rüstzeug? Testumfeld: Im Check waren vier Betriebssysteme für Mobilgeräte. Es wurden keine Endnoten vergeben.

    zum Test

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 17/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Seiten: 25
    • Mehr Details

    Der große Windows-10-Test

    Testbericht über 3 Betriebssysteme, 2 Notebooks und 1 Desktop-PC

    Das Warten hat ein Ende: Windows 10 ist da. Computer Bild hat den Nachfolger des ungeliebten Windows 8 getestet und verrät, ob Sie den Umstieg wagen können. Testumfeld: Geprüft wurden drei Betriebssysteme sowie zwei Notebooks und ein Desktop-PC mit Windows 10. Der PC erhielt die Endnote „gut“, die Notebooks erzielten jeweils die Note „befriedigend“. Als Testkriterien

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema OS.

Ratgeber zu operating system

Verjüngung des Systems

Ein Betriebssystem bedarf der gleichen Pflege wie eine Wohnung – wenn keine Ordnung gehalten und regelmäßig geputzt wird, sieht es bald aus wie bei Messies. Das eigene Daten-Messietum bekommt man meist nach gut einem Jahr intensiver Nutzung zu spüren, wenn der eigentlich leistungsstarke PC immer lahmer wird. Die anfängliche Freude über das schnelle Laden der Programme im neuen PC ist dann dahin und da hilft auch kein regelmäßiges Defragmentieren der Festplatte.

Jede Software-Installation hinterlässt selbst noch nach der Deinstallation einen riesigen Müllhaufen an Daten, die keiner mehr braucht. Für die Reinigung des PCs stellt Windows keine effizienten Mittel innerhalb des Betriebssystems zur Verfügung. Jedoch kann sich der unbedarfte Windows-Nutzer mit dem Zurücksetzen des Betriebssystems auf einen früheren Zeitpunkt schnell behelfen. Häufig ist das auch nötig, wenn eine Software installiert wurde, die nicht richtig funktioniert und sich nicht mehr sauber deinstallieren lässt, wird das System unnötig gestört. Seriöse Software-Hersteller lassen ihr Programm vor der Installationsroutine automatisch einen Wiederherstellungspunkt setzen. Erfahrene Nutzer setzen vor einer Neuinstallation den Wiederherstellungspunk manuell. Diese Option findet man in der Systemsteuerung und dem Punkt erweiterte Systemeinstellungen und Computerschutz. Hier legt man fest, welche Laufwerke gesichert werden sollen und wie viel Speicher für diesen Zweck zur Verfügung gestellt werden soll. Je mehr Speicher, desto mehr Wiederherstellungspunke sind möglich.

Um dem PC eine Verjüngungskur zur verpassen, kann man unter Systemsteuerung und Wiederherstellung den Punkt Systemwiederherstellung öffnen. Dann bekommt eine zeitlich sortierte Liste angezeigt und kann in der Zeit zurückreisen. Während dieses Prozesses darf man den Computer nicht ausschalten, da damit das System stark beschädigt werden würde. Nach einem Neustart gelangt man in ein stark verjüngtes System, das mit der anfänglichen Geschwindigkeit arbeiten kann.

Als vorbeugende Maßnahmen gegen Vermüllung des Systems mit unnötigen Daten lassen sich Systemtools zur Bereinigung der Datenträger allgemein und der Registry im speziellen einsetzen. Die regelmäßige Nutzung hält das System sauber und kann durch anschließende Defragmentierung noch verbessert werden. Eine andere Methode zur Verjüngung ist die Wiederherstellung mittels Backup. Wer regelmäßige Partitionssicherungen macht und diese extern auf DVD oder Festplatte lagert, kann binnen weniger Minuten den alten Betriebszustand wiederherstellen.

Zur Betriebssystem Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Betriebssysteme

Alle anzeigen
    • PC-WELT

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 16
    • Mehr Details

    Tipps & Tricks

    Die Zeitschrift PC-Welt (7/2014) gibt in diesem 16-seitigen Artikel insgesamt 35 Tipps und Hilfestellungen aus den Bereichen Internet/E-Mails, Mobile, Sicherheit, Hardware, Audio/Video/Foto, Netzwerke sowie Windows & Software. Es wird unter anderem erklärt, wie man in Thunderbird Kontakte und Mails sichert, Prozessoren für Spiele konfiguriert, sicher über Hotpots

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 17
    • Mehr Details

    Tipps & Tricks

    Auf 17 Seiten präsentiert die Zeitschrift PC-Welt (Ausgabe 6/2014) insgesamt 36 Tipps zu den Bereichen Windows und Software, Internet und E-Mail, Sicherheit, Hardware, Netzwerke und Mobile sowie Audio, Video und Foto. Unter anderem wird beschrieben, wie man Programme schneller über ein Alias und ein Kürzel startet, Dateizugriffe überwacht und protokolliert,

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 15
    • Mehr Details

    Tipps dieser Ausgabe

    PC-Welt gibt in Ausgabe 5/2014 Tipps zu Betriebssystemen, Webdiensten und diversen Programmen. In dem 15-seitigen Ratgeber zeigt PC-Welt unter anderem, wie in Windows Dateiformate mit einem festgelegten Standardprogramm geöffnet werden, der Umstieg von Google Mail auf Outlook.com am einfachsten vonstatten geht, Videos mit iOS versteckt werden und wie man eine TAE-

    ... zum Ratgeber

OS

Auf dem meisten privaten PCs findet das Microsoft-Betriebssystem Windows Anwendung. Das MAC-Betriebssystem dagegen wird bei Macintosh-Rechnern genutzt. Vor allem in Unternehmen und dort insbesondere im Serverbereich findet sich Linux, da es als besonders stabil und sicher gilt. Andere UNIX-Systeme bedienen Marktnischen. Ein Betriebssystem ist die grundlegende Software, mit deren Hilfe überhaupt erst weitere Software aufgespielt und bedient werden kann. Sie dient als Interface für die Ausführung dieser Programme und verwaltet sowohl den zur Verfügung stehenden Speicher als auch die Ein- und Ausgabegeräte eines Computers. Aufgrund der Tatsache, dass die aktuell für den Privatanwenderbereich vertriebenen PCs zum überwiegenden Großteil das neue Microsoft-Betriebssystem erhalten, dürfte Windows Vista ebenso wie schon Windows XP zum verbreitetsten Betriebssystem weltweit werden. Eine Alternative zur Microsoft-Software ist dagegen das Apple-Betriebssystem MAC, aktuell in der neuesten Variante MAC OS X. Diese läuft jedoch nur auf den hauseigenen Macintosh-Rechnern. Aufgrund dessen kommt das MAC-System auch trotz einer treuen Fangemeinde im Privatkundenbereich nicht gegen die Übermacht von Windows an. MAC OS X findet jedoch größeren Anklang bei Unternehmen, die viel mit Photo- und Grafiksoftware zu tun haben, da dies eine traditionelle Stärke der Macintosh-Rechner ist. Eine weitere Alternative, die im Gegensatz zu MAC auch auf dem PC läuft, ist das Linux-System. Da Installation und Bedienung etwas komplizierter sind als bei Windows, konnte sich bislang aber auch Linux im Privatbereich nicht gegenüber Windows durchsetzen – obwohl mittlerweile umfangreiche und komfortable Softwarepakete existieren. Ein echter Vorteil von Linux ist seine GNU-Lizenz, wodurch es kostenlos ist – wenn man von einigen Distributionen absieht, die entsprechend umfangreiche Softwarepakete bereits enthalten. Starke Verbreitung findet Linux aber im professionellen Bereich, vor allem für Server, da das System als äußerst stabil und sicher gilt. Neben diesen drei Hauptsystemen gibt es eine ganze Reihe weiterer Betriebssysteme, welche oftmals wie Linux auf UNIX basieren, die aber nur ausgesprochene Nischen des Marktes bedienen.