Linux

179
  • Betriebssystem im Test: Ubuntu 15.10 von Canonical, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OS 0.3 Freya von Elementary, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OpenSUSE 13.2 von SuSe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Linux Enterprise Server 12 von SuSe, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    • Freeware: Nein
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OS von Kano, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OpenSUSE 13.1 von SuSe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Ubuntu 14.10 von Canonical, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    • Freeware: Ja
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OS 0.2 Luna von Elementary, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Ubuntu 11.04 von Canonical, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OpenSuse 12.3 von SuSe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: OpenSUSE 11.3 von SuSe, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Chromium OS von Google, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: 1 von Mageia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Ubuntu 9.10 Karmic Koala von Canonical, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: 1.0 von MeeGo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: Ubuntu 10.04 von Canonical, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: 1.0 von Zorin OS, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: 6.1 von Scientific Linux, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • Betriebssystem im Test: 1.5.2 von System Rescue CD, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Plattform: Linux
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Linux-Betriebssysteme Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 25/2015
    Erschienen: 11/2015

    Solides Linux

    Testbericht über 1 Linux-Distribution

    Für die neue Ubuntu-Version 15.10 hat Canonical weiter am Unity-Desktop gefeilt. Das Linux mit dem Spitznamen Wily Werewolf bringt viel aktuelle Software mit und unterstützt zusätzliche Hardware-Komponenten - Testumfeld: Ein Betriebssystem wurde getestet. Es erhielt keine Endnote.

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2014
    Erschienen: 12/2014
    Seiten: 8

    Zweiter Frühling für PCs

    Testbericht über 3 Thin-Client-Betriebssysteme

    Auch Monate nach dem Support-Ende von Windows XP laufen darunter noch immer zahlreiche ältere PCs, die für eine aktuelle Windows-Version nicht mehr tauglich sind. Software-Thin Clients können solchen Rechnern zu einem zweiten Frühling verhelfen. IT-Administrator hat sich drei Vertreter dieser Gattung genauer angesehen. Dabei zeigte sich, dass die Hardware im

    zum Test

  • Ausgabe: 19/2014
    Erschienen: 08/2014

    Das richtige Linux

    Testbericht über 6 Linux-Distributionen

    Die Vielfalt der Linux-Distributionen stellt Umstiegswillige gleich zu Anfang vor eine schwierige Entscheidung: Welche ist bloß die richtige? Den Ausschlag geben könnten etwa der vorkonfigurierte Standard-Desktop, die Software-Aktualität und die Update-Politik der Distribution. Testumfeld: Sechs Linux-Betriebssysteme wurden verglichen. Sie erhielten keine Endnoten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Linux-Systeme.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 05/2014
    Seiten: 4

    SteamOS: Entertainment für alle

    PC-Welt erklärt Ihnen, wie Sie SteamOS im Dual-Boot mit Windows installieren und welche Hardware sich am besten für ihre individuell konfigurierbare Spiele- und Unterhaltungskonsole eignet.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 5/2014
    Erschienen: 04/2014
    Seiten: 4

    Booten übers Netz

    PCs können das Betriebssystem nicht nur von der Festplatte laden, sondern auch über das Netzwerk. Der Artikel zeigt, wie Sie diese Funktion für die Linux-Installation oder für Geräte ohne Festplatte nutzen.... zum Ratgeber

  • Ausgabe: 6/2014
    Erschienen: 05/2014
    Seiten: 4

    Tipps zum neuen Ubuntu 14.04 LTS

    Lokale Fenstermenüs einschalten, Starter-Symbole anpassen, Fenster per Tastatur suchen udn mehrere Arbeitsflächen nutzen: Tipps und Tricks zur neuen Ubuntu-Version.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu GNU/Linux

  • Nachbrenner für Android
    Telecom Handel 25/2014 Wenn das Arbeitstempo des Smartphones langsam nachlässt, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man Arbeitsspeicher und Prozessor entlasten kann.
  • Windows abspecken
    PC Magazin 10/2013 TByte-große Festplatten, GByte-große Arbeitsspeicher und GHz-schnelle Prozessoren sollten Entrümplungsaktionen für den PC eigentlich überflüssig machen. Doch leider gibt es auch immer mehr Daten und rechenintensive Programme, die Windows stark verlangsamen. So bringen Sie Ihren Rechner wieder in Topform.
  • Was ist neu beim Release Preview von Windows 8?
    PC-WELT 8/2012 Die letzte Vorabversion von Windows 8 vor der Veröffentlichung hat Microsoft nun zum Download freigegeben. Wir haben genauer nachgesehen, was an Neuem unter den Kacheln steckt.
  • Windows & Software reaktivieren
    PC-WELT 12/2011 Wenn der Schlüssel zur Software fehlt, schlägt die Neu-Installation fehl. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie Seriennummern bequem mit wenigen Mausklicks sichern.
  • Das Gaming-Windows?
    PC Games Hardware 1/2014 Ein Jahr nach dem Start von Windows 8 liefert Microsoft mit Windows 8.1 einen verbesserten Nachfolger aus. Wir durchleuchten ihn in einem Performance-Check und helfen beim Umstieg.PC Games Hardware nimmt in Ausgabe 1/2014 das neue Windows-Betriebssystem 8.1 im Hinblick auf die Spiele-Performance unter die Lupe. Des Weiteren werden auf den sieben Seiten wertvolle Tipps gegeben, die man beim Umstieg auf das neue Betriebssystem befolgen kann.
  • Ultimate-Funktionen für jedes Windows
    PC-WELT 8/2011 Windows 7 Ultimate ist Microsofts aktuelles Paradeprodukt hinsichtlich Funktionalität. Mit der PC-WELT-UpgradeSuite auf der Heft-DVD bringen Sie ältere Versionen ab Windows XP und kleinere 7er-Editionen auf Ultimate-Niveau.
  • Siri
    iPhoneWelt 5/2013 (August/September) Zwar ist Apples intelligenter Sprachassistent Siri auch nach zwei Jahren offiziell noch immer in der Betaphase, doch inzwischen sind Funktionsumfang und Leistung sehr gewachsen. Wir zeigen, wie Sie sich Siri im Alltag nutzbar machen, und geben zudem einen Ausblick, was der Sprachassistent unter dem kommenden iOS 7 leistet.
  • So nützlich ist die OS-X-Hilfe
    Macwelt 11/2013 Egal, wie vertraut Sie mit OS X und den dazugehörigen Apps sind, es gibt immer wieder Momente, in denen Hilfe sehr gelegen kommt. Die Hilfe unter OS X ist prinzipiell einfach anzuwenden, einige Tricks verhelfen jedoch zu mehr Effizienz.
  • iOS 7 im Speedcheck
    Macwelt 11/2013 Mit iOS 7 macht Apple auch aus einem älteren iPhone optisch ein völlig neues Gerät. Das mobile Betriebssystem fühlt sich zumindest auf dem iPhone 5 nicht nur bunter, sondern auch flotter an.
  • SteamOS - Das neue Windows?
    PC Games Hardware 12/2013 Trotz großer Betriebssystemvielfalt dominiert Microsoft Windows seit fast 20 Jahren die PC-Spiele-Szene: Valve schickt sich mit SteamOS an, dieser Situation ein Ende zu bereiten.
  • Die Tricks der Windows-Cracker
    PC-WELT 6/2011 Es ist wie beim Wettlauf Hase gegen Igel: Kaum startet Microsoft eine neue Aktivierungstechnik für Windows, haben findige Programmierer sie schon ausgehebelt. PC-WELT erklärt die Kniffe der Windows-Cracker und was Microsoft dagegen tut.Durch Online-Aktivierung und -Registrierung versucht Microsoft seine Produkte zu schützen. Mit welchen Methoden die Cracker arbeiten und wie Microsoft versucht ihnen Herr zu werden, erklärt PC-WELT (6/2011) auf sechs Seiten.
  • VHD-Datein booten
    com! professional 3/2011 Vboot 1.0 ist eine Multi-Boot-Software, die Ihren Rechner aus einer VHD-Datei heraus startet. So lassen sich mehrere Windows-Systeme für bestimmte Zwecke bereithalten.
  • Kontextmenü säubern
    com! professional 6/2011 Zahlreiche Anwendungen tragen sich gefragt oder ungefragt in das Kontextmenü des Windows-Explorers ein. So werden Sie diese wieder los.
  • Zurück auf Start!
    PC Games Hardware 9/2013 Auf der Build-Messe stellte Microsoft das lang erwartete Upgrade für Windows 8 vor. Die kursierenden Gerüchte wurden größtenteils bestätigt. Vor allem aber hat Windows seinen Startknopf wieder.Auf drei Seiten stellt PC Games Hardware (9/2013) Windows 8.1 vor. Dabei zeigt die Zeitschrift unter anderem, wie man das Update installiert, welche Funktionen der Startknopf hat, stellt Neuerungen bei Direct X 11.2 und Internet Explorer 11 unter Windows 8.1 vor und klärt die Frage, ob Windows 8.1 die Startmenü-Tools anderer Anbieter beeinflusst.
  • 33 Tipps für Windows 8
    Computer Bild 7/2013 Angst vor Windows 8? Dazu gibt's keinen Grund. Mit den folgenden Tipps und Tricks haben Sie das neue Betriebssystem ganz schnell im Griff.
  • Schlankes System
    c't 21/2013 Mit einem grafischen Installationsassistenten und der vorinstallierten Desktop-Oberfläche vereinfacht Antergos die Installation von Arch Linux. Anschließend lässt sich das System über ein grafisches Frontend für die Softwareverwaltung mit allen nötigen Anwendungen ausstatten.Eine Linux-Distribution wurde geprüft, aber nicht benotet.
  • Spielen mit Sparky
    E-MEDIA 11/2013 Linux und Gaming waren nie dicke Freunde. Mit Sparky-Linux 2.1 soll sich das ändern. E-Media hat sich ‚Gameover‘ angesehen.Eine Linux-Distribution wurde geprüft, aber nicht benotet.
  • Kleine Schritte
    c't 11/2013 Ubuntu 13.04 bringt nur wenige technische Neuerungen - derzeit scheint bei Canonical Ubuntu Touch für Tablets im Vordergrund zu stehen. Mit ‚Raring Ringtail‘ werden aber schon erste Weichen für die angestrebte Verschmelzung der mobilen mit der Desktop-Version gestellt.Ein Betriebssystem wurde getestet, aber nicht benotet.
  • Ubuntu 11.10
    PC Magazin 12/2011 Schöne Oberfläche - Mit Ubuntu 11.10 (Codename Oneric Ocelot) steht die neueste Version der Linux-Edition von Canonical zur Verfügung. Die neue Version baut auf dem Linux Kernel 3.0.4 auf und unterstützt jetzt auch ARM-Prozessoren. Hauptsächlich haben die Entwickler in der neuen Edition die Oberfläche Unity aufgehübscht und Fehler behoben.
  • Neu partitioniert
    c't 25/2011 Die sechzehnt Fedora-Ausgabe wartet mit Kernel 3.1, KDE 4.7, LibreOffice 3.4 und dem Boot-Manager Grub 2 auf. Zum Partitionieren nutzt es jetzt standardmäßig die GPD (Guide Partition Table), die sich auch für Platten mit mehr als 2 TByte eignet.
  • Generationssprung
    c't 25/2010 Nach mehreren Entwicklungsjahren hat Red Hat die neue Generation seiner Linux-Distribution vorgestellt. Sie greift zahlreiche zwischenzeitlich entstandene Verbesserungen auf und eignet sich durch bessere Skalierbarkeit und erweiterte RAS-Funktionen erheblich besser für moderne IT-Umgebungen.
  • Gemächlicher
    c't 25/2010 Neben Cloud-Ambitionen und dem zur Desktop-Virtualisierung interessanten Spice bringt das neue Fedora zahlreiche Verbesserungen für Entwickler.
  • Linux-SBS mit Tradition
    c't 22/2010 ClarkConnect, der etablierte Small Business Server auf Linux-Basis, firmiert nun unter dem Clear-Signet als ClearOS. Hat sich auch etwas an den inneren Werten getan?
  • Wahlfreiheit
    c't 4/2013 Chakra Linux ‚Claire‘ 2013.01 ist ein Desktop-Linux, das ganz auf KDE-Anwendungen und Plasma-Oberfläche setzt. Für Installation und Konfiguration hält die Distribution eigene Tools mit vielen Optionen bereit.Ein Betriebssystem wurde geprüft. Es erhielt keine Endnote.
  • Wirtsherr
    c't 26/2009 Die Constantine genannte Linux-Distribution wartet mit vielen Verbesserungen auf, die bald auch andere Distributionen aufgreifen dürften - etwa KMS-Unterstützung für GeForce-Grafikhardware, 3D-Beschleunigung für neue Radeon-Karten oder sich Speicherbereiche teilende virtuelle Maschinen.
  • Xandros Presto 1.0
    PC Magazin 7/2009 Windows ist lahm. Das fängt beim Systemstart an und hört beim Ausschalten auf. Kein Wunder also, dass sich Millionen von Anwendern am Tuning von Start und Shutdown versuchen. Die Lösung für Ungeduldige könnte Presto heißen. ...
  • „Schrittweise voran“ (Redakteur: Andrea Müller)
    c't 22/2008 Ausgesprochen vertraut begrüßt die neue Version der Desktop-Umgebung Gnome den Anwender. Erst beim Herumstöbern entdeckt man neue Funktionen, Erweiterungen und Programme.
  • Traumhafte Raubkatze
    c't 23/2011 Canonical setzt in Version 11.10 den Radikalumbau des Ubuntu-Desktops fort. Die neue Version wirkt polierter und eleganter als je zuvor, verlangt aber von den Benutzern Willen zum Umlernen.
  • Ubuntu Linux 8.04 LTS
    PC Magazin 12/2008 Einsteigergerecht: Die Kaufversion von Ubuntu Linux 8.04 LTS steht seit Kurzem in Online-Stores und den Regalen der Kaufhäuser. Zur LTS-Version gehört 3 Jahre gesicherter Support, der Fragen beantwortet und Aktualisierungen liefert. ...
  • „Quartett komplett“ (Redakteur: Andrea Müller)
    c't 15/2008 Fast zwei Monate nach Fedora 9 und Ubuntu 8.04 ist nun auch die neue Version von OpenSuse erschienen. Wir haben Version 11 wie zuvor schon Fedora, Ubuntu und OpenSolaris in den Disziplinen Software-Ausstattung und Hardware-Kompatibilität antreten lassen.
  • Suse Sparserver 10.0
    PC Professionell 1/2006 Zumindest die Retail-Version von Suse Linux 10.0 ist für Anwender eine gute Wahl. Wer sein Linus produktiv als Server nutzen möchte, muss mit Einschränkungen leben.
  • Net Estate Linufix 3.7.6
    Internet Professionell 8/2005 Linufix ist ein auf Knoppix 3.7 basierendes Linux-Betriebssystem, das sich von CD booten lässt.
  • Sandkasten
    c't 13/2012 Das neue Fedora kann Software in insolierten Bereichen starten. Die Gnome-Shell erfordert zudem keine 3D-Grafiktreiber mehr und läuft daher auch in allen Virtualisierungsumgebungen.Getestet wurde ein Linux-Betriebssystem. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

GNU

Linux besteht seit 1992 als Betriebssystem und war keine Neuerfindung von Linus Thorvalds, sondern eine Weiterentwicklung des damals gebräuchlichen Minix (Unix-OS). Moderne Linux-Betriebssysteme sind inzwischen voll auf Usability ausgerichtet und teils einfacher zu handhaben als die gebräuchlichen Windows-Systemem vorneweg das beliebte Ubuntu. Linux gilt als freies, auf Unix basierendes, Mehrbenutzer-Betriebssystem mit dem so genannten Kernel als zentraler Entwicklungspunkt. Frei bedeutet einerseits, dass die Quelltexte unter die GNU-Lizensierung (bitte mit verlinken: http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_für_freie_Dokumentation) fallen und jedem Entwickler für eine Weiterentwicklung zugänglich sind, andererseits ist es kostenfrei für den Benutzer – lediglich professioneller Support und Speziallösungen sind mit Gebühren belegt. Debian gilt als die Mutter aller Linux-Distributionen, da weltweit Tausende Entwickler an diesem Betriebssystem arbeiten und es in einem regelmäßigen Turnus upgraden. Durch die Freiheit der GNU-Lizensierung setzten Dutzende Linux-Systeme auf Debian auf und verleihen der Distribution ihren eigenen Stil. Die Entwickler-Gruppe des südafrikanischen Unternehmens Canonical schaffte es mit Ubuntu, Linux weltweit auch bei den privaten Endanwendern zu etablieren – Schätzungen zu Folge sind es bereits über 25 Millionen. Dieser Erfolg basiert auf der afrikanischen Philosphie (Ubuntu bedeutet in der Spraceh der Zulu „Menschlichkeit“), ein einfaches und verbindendes System zu schaffen. Und wer als Windows-Benutzer zum ersten Mal Ubuntu nutzen möchte, kann es sogar als „Programm“ installieren und später wieder via Systemsteuerung > Programme entfernen. Andere Distributionen wie das ehemals in Deutschland ansässige SuSe-Linux, das französische Mandriva, amerikanische Red Hat und Fedora haben diese Entwicklung verschlafen und bieten bei weitem nicht den Komfort und die Kompatibilität eines Ubuntu, das im regelmäßigen Turnus von sechs Monaten erneuert wird. Alle zwei Jahre wird eine so genannte LTS-Version (LongTimeSupport) für den professionellen Einsatz kostenfrei angeboten, deren Pflege mindestens sechs Jahre besteht. So hat sich Linux für den privaten Einsatz weit von der kryptischen Eingabeaufforderung auf Kommandozeilenebene entfernt und bietet je nach Geschmack unterschiedliche Desktop-Umgebungen an: KDE und Gnome sind die beliebtesten, aber auch die umfangreichsten; sehr schnell, schlank und bei schwächeren PC-Systemen sehr verbreitet sind Xfce, Enlightment und LXDE. Insbesondere Netbooks und Tablet-PCs profitierten bislang von dem Performance-Vorteil und selbst Google entwickelte mit seinen Betriebssystemen Android und Chrome OS neue Linux-Abkömmlinge, deren Erfolg dank Ubuntu schon vorhersagbar ist. Das Sahnehäubchen an den freien Betriebssystemen sind die kostenlosen Anwendungen (Apps im Mobile-Sektor), die für jeden Zweck das entsprechende Programm bereithalten.