Großes Sortiment für viele Ansprüche. Die Modellreihen reichen von Budgetgeräten hin zu Highend-Tablets in der aufsteigenden Reihenfolge: E, P, S, X. Um Ihnen die besten Medion Tablets zu zeigen, haben wir 131 Tests ausgewertet, den letzten am 28.08.2020. Unsere Quellen:

Die besten Medion Tablets

  • Gefiltert nach:
  • Medion
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 73 Ergebnissen
  • Medion LifeTab X10607

    • Gut 2,4
    • 9 Tests
    Tablet im Test: LifeTab X10607 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Medion LifeTab X10605

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Tablet im Test: LifeTab X10605 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Medion Lifetab X10313

    • Befriedigend 2,6
    • 1 Test
    Tablet im Test: Lifetab X10313 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Medion Lifetab X10311

    • Befriedigend 2,6
    • 5 Tests
    Tablet im Test: Lifetab X10311 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Medion LifeTab P10602

    • Befriedigend 2,8
    • 2 Tests
    Tablet im Test: LifeTab P10602 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Medion Lifetab P10606

    • Befriedigend 2,9
    • 2 Tests
    Tablet im Test: Lifetab P10606 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Medion Life P10710 (MD 61387)

    • Befriedigend 3,1
    • 1 Test
    Tablet im Test: Life P10710 (MD 61387) von Medion, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
  • Medion Lifetab P10610 (MD 61078)

    • Befriedigend 3,1
    • 1 Test
    Tablet im Test: Lifetab P10610 (MD 61078) von Medion, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
  • Medion Lifetab E10714

    • Ausreichend 3,7
    • 1 Test
    Tablet im Test: Lifetab E10714 von Medion, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
  • Medion Lifetab E10711

    • keine Tests
    Tablet im Test: Lifetab E10711 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Medion LifeTab S8311 (MD 98983)

    • Gut 2,1
    • 8 Tests
    Tablet im Test: LifeTab S8311 (MD 98983) von Medion, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Medion LifeTab S10345

    • Befriedigend 2,8
    • 7 Tests
    Tablet im Test: LifeTab S10345 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Medion Lifetab X10302

    • Befriedigend 2,8
    • 6 Tests
    Tablet im Test: Lifetab X10302 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Medion Lifetab E10511

    • keine Tests
    Tablet im Test: Lifetab E10511 von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Medion Lifetab P10612

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Tablet im Test: Lifetab P10612 von Medion, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Medion Lifetab P10400 (MD 99775)

    • Befriedigend 3,1
    • 4 Tests
    Tablet im Test: Lifetab P10400 (MD 99775) von Medion, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
Neuester Test: 28.08.2020
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Infos zur Kategorie

Über­ra­schend viel­fäl­tige Modelle für klei­nes Geld

Stärken

  1. scharf auflösende Displays (außer E-Reihe)
  2. gute Ausdauer
  3. ordentliche Speicherausstattung

Schwächen

  1. wenig blickwinkelstabile Display
  2. schwächere Chipsätze
  3. schlechte Kameras

Was wird in Tests über Medion-Tablets verraten?

Tablets von Medion im Überblick Tablets von Medion aus allen Baureihen des Herstellers (Bildquelle: medion.de)

Viele kennen Medion nur als Haus- und Hoflieferanten von ALDI. Tatsächlich verkauft das Unternehmen aber fast all diese Geräte ebenso oder leicht abgewandelt über die eigene Website – und das mit einem stattlichen Portfolio. Allerdings bedient man fast durchweg das Budget-Segment – nur ganz wenige Geräte durchbrechen die Schallmauer um 300 Euro, die meisten bewegen sich sogar bei 200 Euro. Als Billiganbieter darf man Medion trotzdem nicht sehen: In Tests schneiden die Geräte oftmals überraschend gut ab. Vor allem die Schärfe der Displays wird gelobt, auch ihre Helligkeit ist oftmals Anlass für ausdrückliches Lob.
Eine weitere Stärke der Medion-Modelle ist die meist hohe Ausdauer, die in den Tests nicht selten mit der Teilnote "sehr gut" versehen wird. Und schaut man in die X-Klasse, findet man erfreulich viele Tablets mit einem LTE-Modul, wodurch jederzeit der Internetzugang unterwegs möglich ist. Nicht zuletzt erhalten die Medion-Tablets stets ordentliche Noten für ihre Handhabung, da sie ein relativ nacktes Google Android nutzen und sich Nutzer damit schneller in die Bedienung hineinfinden. Massen von Bloatware, also vorinstallierter Pflicht-Software, gibt es hier ebenso wenig wie großartige Anpassungen der Benutzeroberfläche.

Die besten Medion-Tablets mit LTE-Modul



Auf der anderen Seite teilen fast alle Medion-Modelle die Schwäche eines eher ruidmentär aufgestellten Chipsatzes: Im Alltag ist die Bedienung zwar weitgehend flüssig, doch stößt man beim gleichzeitigen Einsatz mehrerer Apps schnell an die Grenzen. Dann dauern die Wechsel zwischen den Apps länger als gewohnt und in grafisch anspruchsvollen Anwendungen sind die typischen kleinen Denksekunden zu spüren, ehe eine Reaktion erfolgt. Und so schön scharf die Displays auch sind, bei Kontrasten und Blickwinkelstabilität erhalten sie eher selten gute Noten. Trotz der ordentlichen Helligkeit kann das Gerät daher im Außeneinsatz schnell nur noch schwer ablesbar sein.
Modellreihenunterschiede bei Medion/ALDI

Das Unternehmen teilt seine Modelle grob in vier Baureihen ein, die es so aber nicht wirklich kommuniziert. Tatsächlich ist es schwierig, hier klare Abgrenzungen zu ziehen, da manchmal durchaus untypische Ausreißer vorhanden sind.

Wie gut sind die E-Klasse-Tablets?

Im Allgemeinen kann man festhalten, dass die E-Baureihe das Einsteigersegment markiert – kein Modell ist hier teurer als 100 Euro, oft liegen die Preise sogar noch erheblich darunter. Und so muss man mit veralteten Android-Versionen, kleinen Speichergrößen und fußlahmen Chipsätzen vorlieb nehmen. Die Displays lösen zudem arg niedrig auf – ganz im Gegensatz zur sonstigen Modellpolitik. Die E-Modelle sind für Medion leider kein gutes Aushängeschild und kommen daher zu Recht zunehmend weniger in den Handel.

Wodurch zeichnen sich die P-Klasse-Tablets aus?

Im unteren Bereich, irgendwo zwischen Einsteiger- und Mittelklasse, bewegen sich die P-Klasse-Modelle. Die Displays bieten selbst bei geringer Bilddiagonale oft schon die scharfe Full-HD-Auflösung, auch die Akkuleistung ist häufig beeindruckend. Insgesamt sind die Geräte gute Modelle für den mobilen Einsatz, sofern man mit einem einfacheren Chipsatz leben kann: Denn bei den P-Modellen ist eine sehr große Bandbreite an verbauter Hardware zu finden. Sie reicht von schlechter Speicherausstattung und sehr einfachem Chipsatz bis hin zu überraschend guten Geräten mit zumindest brauchbaren 32 Gigabyte Speicher und stärkerem Prozessor.

Wo ordnet sich die S-Klasse ein?

Medion LifeTab S8311 (MD 98983) Eine S-Klasse in Benutzung, die Hand als Größenvergleich (Bildquelle: medion.de)

Über E- und P-Klasse angesiedelt sind die S-Modelle. Zwar gibt es auch hier unerklärliche Ausreißer nach unten, doch tendenziell sind die Geräte spürbar besser aufgestellt. Vor allem hier lohnt der Blick, denn die Geräte bewegen sich preislich nur leicht versetzt in einem ähnlichen Spektrum wie die P-Klasse, sie bieten aber eben direkt oft bessere Displays, stärkere Chipsätze und vor allem mehr Arbeitsspeicher – und damit eine flüssige Bedienung. Außerdem gibt es hier häufig hochwertige Metallgehäuse mit angenehm flacher Bauform. Diese Tablets können durchaus auch dem Vergleich mit deutlich teureren Geräten der oberen Mittelklasse standhalten.

Wie gut sind die X-Klasse-Modelle?

Mit der X-Klasse ist Medion in die obere Mittelklasse vorgestoßen und kratzt nicht selten in Teilaspekten an der Oberklasse. Zur Freude der Nutzer kosten die Geräte in der Regel trotzdem nicht mehr als 400 Euro, wenn es auch vereinzelt Ausnahmen geben mag. Die Tablets sind mit dem Besten ausgestattet, was Medion zu bieten hat. Full-HD-Displays sind die Regel, üppige 64 GB Nutzerspeicher inklusive Speicherkartensteckplatz und richtig große Akkus gehören ebenso dazu. Aber auch hier stellen die verbauten Chipsätze eine Schwachstelle dar: Sie reichen für die flüssige Alltagsbedienung, bei anspruchsvollen Anwendungen merkt man aber die Leistungslimits.

Medion-Tablets mit viel Arbeitsspeicher

  1. Medion Life P10710 (MD 61387)
    3 GB
    Medion Life P10710 (MD 61387)
    • Befriedigend 3,1
  2. Medion Lifetab E10714
    3 GB
    Medion Lifetab E10714
    • Ausreichend 3,7

Zur Medion Tablet Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Medion Tablets.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Medion Tablets Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)