• Befriedigend

    3,1

  • 4 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 10,1"
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Akku­ka­pa­zi­tät: 7000 mAh
Gewicht: 510 g
Mehr Daten zum Produkt

Medion Lifetab P10400 (MD 99775) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,08)

    2 Produkte im Test

    „Klar, das Medion Lifetab P10400 hat Schwachpunkte. Aber weil es nur 199 Euro kostet, muss der Hersteller den Rotstift ansetzen und der Kunde Abstriche machen. Einen dicken Patzer leistete sich das Aldi-Tablet aber nicht: Es ist gut verarbeitet, arbeitet flink, das Display liefert scharfe Bilder und setzt Eingaben ohne Verzögerungen um.“

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Medion Lifetab P10400 (MD 99775)

Passende Bestenlisten: Tablets

Datenblatt zu Medion Lifetab P10400 (MD 99775)

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1920 x 1200 (16:10 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 224 ppi
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Speicherkapazität 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Prozessorleistung 1,44 GHz
Prozessortyp Intel Atom x5-Z8350
Akku
Akkukapazität 7000 mAh
Kameras
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 510 g
Breite 25,9 cm
Tiefe 0,8 cm
Höhe 15,6 cm
Verbindungen
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Lifetab P10400 (MD99775) können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Premium-Pad oder Günstig-Gadget?

SFT-Magazin - Eine HDMI-Buchse besitzt das 9 G3 nicht, im Unterschied zu den anderen preiswerten Geräten finden wir hier aber einen USB-2.0-Port in normaler Größe, an den Sie Speichermedien und Eingabegeräte anschließen können. Der Arnova-Kandidat verfügt über ein 9,7-Zoll-Display mit einer für diese Größe nicht mehr zeitgemäßen Auflösung von 1.024 x 768 Pixel. Von allen Günstig-Vertretern bietet er noch die mit Abstand beste Bildqualität: Zum einen arbeitet der Schirm absolut blickwinkelstabil. …weiterlesen

Apple-Integration

MAC LIFE - Die IT-Abteilung wurde mit ganz neuen Augen gesehen und erhält seither nicht immer die sonst übliche Rolle des Spielverderbers, wie dies in vielen Unternehmen der Fall ist. Einer der Beteiligten: "Wir waren sehr überrascht, denn alle Anwender loben unsere Entscheidung und das neue iPhone. Direkt und indirekt erfahren wir durchweg positive Rückmeldungen. Das ist recht selten für IT-Mitarbeiter, die jeden Tag mit Anwenderproblemen konfrontiert werden und Lösungen erzeugen müssen. …weiterlesen

Fotos, Filme & Musik im ganzen Haus

Computer Bild - Apple, Google und Amazon bieten die passenden Cloud-Dienste an. PCs holen mit der Software des Cloud-Anbieters Musik aus der Wolke, Tablets und Smartphones benötigen die entsprechende App. Mit iTunes Match bietet Apple eine Erweiterung von iTunes an: Für knapp 25 Euro im Jahr archiviert der Dienst die private Musiksammlung im Internet - bis zu 25 000 Songs. Titel, die Apple selbst über iTunes anbietet, werden dabei nicht mitgezählt. iPhone & Co. können die Songs überall per Internet empfangen. …weiterlesen

Tablet-PCs

CHIP - Nicht die Größe ist entscheidend bei der Frage, ob ein Tablet wirklich gut ist. Wichtiger sind Tempo, Gewicht und Display-Qualität.Testumfeld:Gegenstand des Testberichts waren 25 Tablets. Die Bewertungen lauteten 3 x „sehr gut“ und 22 x „gut“. Als Wertungskriterien dienten Handling, Display, Mobilität und Ausstattung. …weiterlesen

Luxus oder Schnäppchen

Stiftung Warentest - Tablets: Die Spitzenreiter unter den Tablets stammen von Samsung und Apple. Das kleine und das große Topmodell kosten mehr als 450 Euro. Preisbewusste Käufer finden gute mobile Rechner schon ab 135 Euro.Testumfeld:Gegenstand des Vergleichstests waren elf Tablets mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „ausreichend“. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Funktionen (Internetsurfen / E-Mail / Büroanwendungen, Video- und Foto-Wiedergabe / 3D-Spiele, Musikspieler und Ton / Kamera, Synchronisation / Systemstabilität), Display, Akku sowie Handhabung (Gebrauchsanleitung und Hilfen, Inbetriebnahme und Wiederherstellung, Täglicher Gebrauch, Verarbeitung / Handlichkeit und Transport) und Vielseitigkeit. Bei einer „ausreichenden“ Akku-Wertung wurde das Testurteil abgewertet. Der Einkauf der Produkte erfolgte im September 2016. Des Weiteren wurden 10 Tablets vorstellt, die bereits in früheren Ausgaben getestet wurden und noch im Handel erhältlich sind. Das PDF enthält ein Adressverzeichnis über eine Seite. …weiterlesen