Lifetab P10606 Produktbild
  • Befriedigend 2,9
  • 2 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 10,1"
Arbeitsspeicher: 2 GB
Betriebssystem: Android
Akkukapazität: 7000 mAh
Gewicht: 580 g
Erhältlich mit LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Medion Lifetab P10606 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,90)

    2 Produkte im Test

    „Dass es für unter 200 Euro kein Tablet auf iPad-Niveau gibt, ist klar. Aber für diese Preisklasse ist das Medion LifeTab P10606 ein ordentliches Gerät mit gutem Bildschirm, akzeptablem Tempo und alltagstauglicher Akkulaufzeit. Zudem lässt sich der Speicher des Aldi-Tablets erweitern, und fürs mobile Surfen ist sogar LTE an Bord.“

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (79%)

    Stärken: günstig zu haben; LTE-Funktion; schneller Speicher und Kartenleser; guter WLAN-Empfang; lange Akkulaufzeit.
    Schwächen: Kamera schwächelt; alter Chipsatz mit schwacher Performance; geringe Maximallautstärke; leuchtschwaches Display; wenige unterstützte LTE-Bänder. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • MEDION LIFETAB E10711 Tablet PC 25,5cm/10" Full HD 32GB 2GB Quad Android 10 LTE

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Medion Lifetab P10606

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1920 x 1200 (16:10 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 224 ppi
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Speicherkapazität 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 7
Prozessortyp Qualcomm Snapdragon 430
Akku
Akkukapazität 7000 mAh
Kameras
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Auflösung Frontkamera 2 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 580 g
Breite 26,2 cm
Tiefe 0,9 cm
Höhe 15,7 cm
Verbindungen
Erhältlich mit LTE vorhanden
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11a
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Medion Lifetab P10606 können Sie direkt beim Hersteller unter medion.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zwei für die Couch

Computer Bild 26/2017 - Viele Multimedia-Notebooks kommen im 17-Zoll-Format, das Akoya ist aber ein kleineres 15-Zoll-Modell - 3,9 Zentimeter dick und 2,3 Kilogramm leicht. Webseiten, Office-Anwendungen und Spiele zeigte das Medion Akoya im Test mit 1920 x 1080 Bildpunkten und hoher Bildschärfe. Schade: Das Aldi-Notebook beamt Figuren, Fotos und Videos mit verfälschten Farben aufs Display. Bei einem Wert von 56,4 Prozent kann von Farbtreue kaum die Rede sein. …weiterlesen

Doppel(s)pass

Heimkino 7-8/2014 - Das Tablet sollte nun noch eine stabile WLAN-Verbindung zum Internet haben, denn dann können Sie sich während der WM in der ARD- oder ZDF-Mediathek die Live-Übertragung heraussuchen. Am Bildrand können Sie nun noch die Vollbildschirm-Darstellung auswählen, und schon kann das Spiel beginnen. …weiterlesen

Frühjahrsputz

Computer Bild 12/2013 - FÜR ANDROID Android-Apps produzieren DATENMÜLL AM LAUFENDEN BAND. Nur mit Clean Master werden Sie den wieder los. ANDROID-SMARTPHONES UND -TABLETS PORENTIEF REINIGEN Mails abrufen, surfen, spielen oder mit Apps arbeiten: Was immer Sie mit Ihrem Android-Smartphone oder -Tablet tun - die dabei anfallenden Daten landen in sogenannten "Caches". Eigentlich prima, denn so bringt das Gerät bereits aufgerufene Inhalte wie Karten in Google Maps flotter auf den Schirm. …weiterlesen

Top of the Tabs

SFT-Magazin 7/2012 - Die Android4-Menüs, Spiele und Filme stellt das Media Pad reibungslos dar, aber nur für knappe vier Stunden. Das nach wie vor erhältliche ältere Galaxy Tab 10.1N wiegt angenehme 589 Gramm. Es wartet noch auf ein Android-4.0-Update, derzeit müssen Nutzer mit Version 3.2 vorliebnehmen. Die hat Samsung immerhin mit der hauseigenen Touchwiz-Steuerung aufgemöbelt. Das helle HD-ready-Display lässt Fotos und Filme richtig gut aussehen. …weiterlesen

Alle Daten überall

MAC LIFE 4/2013 - Zudem kann die Verwendung von iTunes Match die Mediathek mitunter auch "verwirren": Wenn Sie viele CDs importieren und mit Wiedergabelisten arbeiten, müssen Sie darauf achten, dass der Match-Dienst auf Ihrem Mac stets aktiv ist und Ihre Daten permanent abgleicht. Andernfalls vermischen sich lokale Dateien und Musiktitel in der iCloud schnell auf ungute Art in Ihren Wiedergabelisten und synchronisieren sich nicht vollständig mit Ihren anderen Geräten. …weiterlesen