Elektrorasenmäher

(194)
Sortieren nach:  
A 370E
1
Wolf-Garten A 370 E

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 7,5 mm; Schnittbreite: 37 cm; Startsystem: …

„Plus: Gute Fangeigenschaften, zuverlässige Füllstandsanzeige; Einfache Bedienung, bequeme Vorwahl von Mulchen und Fangen; Kompakte Unterbringung. Minus: “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

BGEM 1743 HW
2
Einhell BG-EM 1743 HW

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 43 cm; Startsystem: Elektrostart

„... ein robustes und leistungsstarkes Gerät, das Rasenflächen bis zu 700 Quadratmeter mit einem prima Schnittergebnis zügig bewältigt. Mit 6-facher Höhenverstellung erlaubt er präzises Mähen nach …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 154 Meinungen

 

ME-235 (1200 Watt)
3
Viking ME 235

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 65 mm; Schnittbreite: 33 cm; Startsystem: Elektrostart

„... wurde mit modernsten Fertigungsverfahren und umfangreichen Qualitätssicherungsmaßnahmen hergestellt. Das schnittige Design mit glatten Oberflächen und kompakter Bauweise beeindruckt nicht nur …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

ME443 C (63380112410)
4
Viking ME 443 C (Modell 2013)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 41 cm

„Der Viking ME 443 C überzeugt mit einer außerordentlich komfortablen Handhabung und sehr guten Leistungen. Auch zur Bearbeitung größerer Flächen ist dieses Modell durchaus geeignet.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Rotak 37 ErgoFlex
5
Bosch Rotak 37 Ergo Flex

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 37 cm; Startsystem: Elektrostart

„Leichter und kräftiger Mäher mit guter Ergonomie und Bedienung. Der Anschaffungspreis ist für manchen sicher eine Hürde beim Kauf.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 61 Meinungen

 

40E Comfort
6
Al-Ko Comfort 40 E (112858)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 68 mm; Schnittbreite: 40 cm

„Der AL-KO Comfort 40 E überzeugt mit guten Leistungen, einer angenehmen Handhabung sowie einem hohen Maß an Flexibilität. Vor allem der individuell einstellbare Griffbügel bietet einen besonderen …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 196 Meinungen

 

701702011; 1600W EM 41
7
Dolmar EM-41

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 41 cm

„Der Dolmar EM-41 überzeugt mit guten Leistungen sowie einer sehr robusten Ausführung und eignet sich sehr gut für den Einsatz auch auf größeren Flächen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Combi 40-E (294380068/S14)
8
Stiga Combi 40 E

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 38 cm

„Der Stiga Combi 40 E erbringt gute Leistungen und überzeugt vor allem mit seiner Wendigkeit und Flexibilität, wodurch er sehr gut für kleine und auch verwinkelte Flächen geeignet ist.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

ERM1637G
9
Grizzly ERM 1637 G

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 37 cm

Mit dem bezahlbaren ERM 1637 G erhält man beim Rasen mähen sehr ordentliche Ergebnisse. Wenn man den Elektromäher nicht übermäßig in Beschlag hat, wird er lange für eine anständig gepflegte Grünfläche sorgen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

E1800/40-H (2431237)
10
Lux Tools E-1800 40 H

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 40 cm

„Der Lux Tools High-Wheel-Elektrorasenmäher E-1800/40 H ist leicht und wendig, wodurch er sich sehr gut für kleine oder verwinkelte Rasenflächen eignet.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
PowerMax 34E (4074) PowerPlus-Motor
11
Gardena PowerMax 34 E (4074)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 60 mm; Schnittbreite: 34 cm

„Plus: Kraftvoller Schnitt, gutes Fangergebnis, einfache Bedienung, zentrale Höhenverstellung; Mit rund 10 Kilogramm niedriges Gerätegewicht, zentraler Tragegriff. Minus: Füllstand schlecht …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 15 Meinungen

 

GC-EM1742
12
Einhell GC-EM 1742

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 65 mm; Schnittbreite: 42 cm

„Plus: Werkzeuglose Montage; Gute Schnittleistung; Leicht und wendig, randnahes Mähen ... Gutes Preis-Leistungsverhältnis. Minus: Schnitthöhe verstellt sich.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

Rotak40,06008A4200
Bosch Rotak 40 (Modell 2014)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 40 cm

Das eckige und markante Design des Bosch Rotak 40 verspricht Kraft und Ausdauer. Mit einem starken Elektromotor besitzt der Mäher ausreichend Leis-tung auch für den größeren Garten. Qualitätsgerät …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 70 Meinungen

 

 
Rotak 32 (0600885B00)
Bosch Rotak 32 (Modell 2010)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 60 mm; Schnittbreite: 32 cm

„Dürftig. Mäßige Schnittleistung, schlechtester Schnitt. Schwergängige Schnitthöhenverstellung. Geringe Schnittbreite. Mäher leicht, aber kippelig. Lästiges Motorgeräusch. Unpraktische Zugentlastung.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 653 Meinungen

 

 
Rotak-43 (06008A4300)
Bosch Rotak 43 (Modell 2014)

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 43 cm

Der Bosch Rotak 43 ist ein typischer Vertreter elektrischer Rasenmäher. Er vereint unter seinem modern gestalteten Gehäuse alle Vorzüge und Eigenschaften seiner Geräteklasse: ein relativ geringes …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
112857
Al-Ko Comfort 34 E

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 68 mm; Schnittbreite: 34 cm

Wenn man im Bereich der Einstiegsklasse einen zuverlässigen Helfer bei der Rasenpflege sucht, sollte man sich den Comfort 34 näher ansehen. Al-Ko hat hiermit einen wendigen Mäher für kleinere Rasenflächen auf den Markt gebracht, der vor allem bei der Verarbeitung punktet. Die Tester der Zeitschrift Heimwerker Praxis (3/2012) bescheinigten ihm den „Preistipp“ in der Einstiegsklasse.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 15 Meinungen

 

Ambition 34E
Wolf-Garten Ambition 34 E

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 34 cm; Startsystem: Elektrostart

„Die Alternative. Fast so gut, aber 190 Euro billiger als der Viking. Mäht gut. Schafft große Flächen mit einer Fangkorbfüllung. Korb wird komplett gefüllt, es bleibt wenig Schnitt zurück. Leisester …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 107 Meinungen

 

Select 3200E (18ACA1D-650)
Wolf-Garten Select 3200 E

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 60 mm; Schnittbreite: 32 cm

Wenn man nur eine sehr kleine Rasenfläche zu pflegen hat, ist ein elektrisch betriebener Rasenmäher mit einer kleinen Schnittbreite wie der Select 3200 E von Wolf-Garten genau der Richtige. Das …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 123 Meinungen

 

 
BG-EM1437
Einhell BG-EM 1437

Elektrorasenmäher; Schnittbreite: 37 cm; Startsystem: Elektrostart

„Der Einhell Elektro Rasenmäher BG-EM 1437 ist mit 9,5 kg ein leichtes und wendiges Gerät für Rasenflächen bis zu 500 Quadratmeter. Mit 3-facher Höheneinstellung und starkem Motor kommt er auch mit …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 94 Meinungen

 

 
GE-EM1843 HW
Einhell GE-EM 1843 HW

Elektrorasenmäher; Maximale Schnitthöhe: 75 mm; Schnittbreite: 63 cm; Startsystem: Elektrostart

Fast alle Kunden sind sich einig: Wer sich den GE-EM 1843 anschafft, erhält für sein Geld eine sehr ordentliche Gegenleistung. Der Elektrorasenmäher von Einhell besitze nämlich einen kräftigen Motor, …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 16 Meinungen

 

 
Neuester Test: 14.08.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


» Alle Tests anzeigen (62)

Tests


Testbericht über 1 Elektrorasenmäher

Die Gartenpflegesaison hat begonnen, und auch der Rasen erhält seinen ersten Schnitt. Das Angebot an elektrischen, benzin- oder batteriebetriebenen Mähern ist groß. Wir haben den günstigen Elektro Rasenmäher von Einhell BG-EM 1437 auf die Testwiese geschickt und uns von seinen Qualitäten ein Bild …  


Testbericht über 1 Elektrorasenmäher

Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr erwacht der Garten aus seinem Winterschlaf. …  

ETM TESTMAGAZIN

Testbericht über 11 Rasenmäher mit Elektro- und Benzinantrieb

Während der Rasen in den Herbst und Wintermonaten ein eher tristes Dasein fristet, …  


Ratgeber zu Elektro-Rasenmäher

Der Elektrorasenmäher

Brill RasenmäherDas Einsatzgebiet eines Elektrorasenmähers ist recht klar definiert. Die Rasenfläche sollte nicht allzu groß, das Gelände nicht zu schwierig und das Gras nicht zu wild wuchernd sein. Sind alle Kriterien erfüllt, sind Elektrorasenmäher patente Helfer bei der Rasenpflege.

Leistung
Elektrorasenmäher bieten eine Reihe von Vorteilen. Sie sind ökologischer, leiser und preiswerter als ihre Benzin-Kollegen. Aber sie sind eben auch nicht überall einsetzbar und nicht so flexibel. Und sie haben eine geringere Leistung. Schwieriges Gelände, zum Beispiel Flächen mit extremen Unebenheiten oder Flächen am Hang, sollte man einem Benzinrasenmäher überlassen, denn diese sind nicht nur kräftiger, sondern verfügen oftmals auch über einen Radantrieb. Kleine bis mittlere Flächen bis zu 500 m² bewältigen Elektrorasenmäher spielend. Auch sollte das Gras nicht zu hoch sein, also muss öfter gemäht werden. Allerdings gibt es auch schon erste Mäher, die durch eine besondere Technik selbst mit hohem Gras gut zurecht kommen sollen.

Leicht manövrierbar: Lennkrasenmäher von Gardena

Leicht manövrierbar: Lenkrasenmäher von Gardena

Handling und Sicherheit
Ein Nachteil der Elektromäher ist die geringe Flexibilität. Da sie mit Strom betrieben werden, muss stets eine Steckdose in der Nähe sein. Unpraktisch ist das dann, wenn die Rasenfläche mit vielen Hindernissen bestückt ist, denn Kabel verheddern sich gerne mal in Sträuchern oder Büschen. Einige Mäher verfügen über eine automatische Kabelaufwicklung, wodurch auch die Gefahr des Durchschneidens verringert wird. Für die Handhabung eines Rasenmähers ist auch das Gewicht ein entscheidendes Kriterium, schließlich muss das Gerät über viele, viele Meter geschoben werden. Das Gewicht von sehr wendigen Mähern für kleine Rasenflächen beginnt bereits bei etwas unter 10 Kilogramm. Im Allgemeinen liegt es jedoch eher zwischen 15 und 20 Kilogramm. Mit wachsender Motorleistung wird auch das Gerät schwerer und somit auch schwieriger in der Handhabung. Auch sollte der Mäher über einen flexibel einstellbaren Führungsholm verfügen und somit ein bequemes Arbeiten ermöglichen. Zum bequemen Verstauen sollte der Holm klappbar sein.

Fangkorb des Brill Evolution

Fangkorb des Brill Evolution

Technik und Ausstattung
Elektrorasenmäher gibt es in verschiedenen, von der Schnittbreite abhängigen Größen. Die Schnittbreite von Elektromähern variiert zwischen 30 und 48 Zentimetern. Man wählt sie je nach Größe der zu mähenden Fläche. Je größer die Schnittbreite, desto schneller ist der Rasen gemäht. Allerdings verringert sich mit ansteigender Schnittbreite die Wendigkeit, da der Mäher breiter ist und sich schwieriger manövrieren lässt. Auch sind die Kosten für einen größeren Mäher höher. Eine große Schnittbreite eignet sich auch nur dann, wenn die Rasenfläche relativ frei von Hindernissen ist. Befinden sich viele Bäume und Sträucher etc. auf dem Rasen, sollte man zu einem kleineren und wendigeren Modell greifen. Auch die Schnitthöhe ist ein wichtiges Kriterium, denn die Länge des Rasens beeinflusst neben der Optik auch das Wachstum. Bei den meisten Elektrorasenmähern lässt sich die Schnitthöhe in mehreren Schritten recht einfach verstellen. Das Mähgut, also das geschnittene Gras, wird von den meisten Elektromähern in einem Fangkorb oder Fangsack gesammelt. Bei einigen Geräten müssen diese separat gekauft werden. Die Größe des Behälters variiert zwischen den Modellen. Je größer Korb oder Sack, desto weniger oft muss er geleert werden. Allerdings wirkt sich die Größe teilweise auf den Komfort aus, denn ein großer Fangkorb kann beim Schieben des Mähers auch hinderlich sein. Man sollte außerdem darauf achten, dass das Behältnis leicht zu entnehmen ist. Beides sollte vorab getestet werden.


Produktwissen und weitere Tests zu Elektro-Mäher

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema E-Rasenmäher. Ihre E-Mail-Adresse:


Der Vorteil eines Elektrorasenmähers liegt darin, dass er wesentlich leiser als ein Benzinrasenmäher ist und sich daher für dicht besiedelte Wohngebieten eignet. Bei nassem oder hohem Gras wirkt sich jedoch seine geringere Leistungsfähigkeit nachteilig aus. Für kleine bis mittlere Grundstücke wiederum sind akkubetriebene Rasenmäher konzipiert.


Ein gepflegter Rasen sollte in der Wachstumsperiode von Mai bis September ungefähr einmal, bei englischem Rasen sogar zweimal pro Woche gemäht werden. Die Anschaffung eines guten Rasenmähers, der diese Arbeit nicht zur wöchentlichen Schwerstaufgabe werden lässt, lohnt sich also. Für normale Hausgrundstücke, die über einen in der Nähe befindlichen Stromanschluss verfügen und inmitten eines Wohngebietes liegen, ist ein Elektrorasenmäher dabei ideal. Im Vergleich zu einem Benzinrasenmäher ist er nämlich wesentlich leiser. Es gibt sogar spezielle „Leisemäher“, die mit dem Blauen Umweltengel ausgestattet sind, und mit denen sich auch in den späten Abendstunden noch fast unbemerkt vom Nachbar der Rasen mähen lässt. Elektrorasenmäher werden in den Schnittbreiten zwischen 30 und 48 Zentimetern angeboten, wobei sie hier etwas unter der maximalen Schnittbreite bei Benzinrasenmähern bleiben. Dabei sind 32 Zentimeter für eine durchschnittliche Rasengröße bis 250 Quadratmeter vollkommen ausreichend. Modelle mit größeren Schnittbreiten verkürzen zwar die Mähzeiten, sie sind aber auch unhandlicher und teurer. Bei hohem sowie bei feuchtem Gras hingegen zeigen Elektrorasenmäher Schwächen und sind daher bis auf wenige Modelle den Benzinern in puncto Leistung unterlegen. Als besonders nachteilig empfinden manche Gartenbesitzer auch das lange Stromkabel, das die Bewegungsfreiheit einschränkt. Hochwertige Modelle versuchen dieses Manko durch eine automatische Kabelaufrollung auszugleichen. Modelle mit Akkus dagegen sind aufgrund der Akkulaufzeiten meistens nur für kleine bis mittlere Grundstücke geeignet. Hier empfehlen sich Wechselakkus. Zum Komfort und auch Preis eines Rasenmähers tragen neben Grasfangboxen auch ein in der Höhe verstellbarer Griffbügel und leichtlaufende, hohe Räder mit Rollen- oder Kugellager bei.