Wavemaster Cube Mini Neo Test

(Funklautsprecher)
  • Sehr gut (1,3)
  • 1 Test
37 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Fun­klaut­spre­cher, Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Wavemaster Cube Mini Neo

    • HardwareInside

    • Erschienen: 10/2018
    • Mehr Details

    9 von 10 Punkten

    „Empfehlung (Preis-Leistung)“

    Stärken: sehr ordentlicher Klang; sauber gefertigtes Gehäuse; gute Konnektivität; Fernbedienung inklusive; Subwoofer optional anschließbar; verhältnismäßig preiswert.
    Schwächen: Verbindungskabel zum Slave könnte länger sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Wavemaster Cube Mini Neo

  • Wavemaster CUBE mini NEO black »CUBE mini NEO black«

    Wavemaster CUBE mini NEO black SPITZENKLANG IM IM KOMPAKTFORMAT - CUBE MINI NEO Der CUBE MINI NEO präsentiert sich ,...

  • wavemaster CUBE MINI NEO bamboo - Regallautsprecher-

    Mit der Überarbeitung des bewährten und überaus beliebten CUBE MINI haben wir eine ganz besondere Herausforderung ,...

  • Wavemaster Aktiver MonitorLautsprecher

    (Art # 9766575)

  • WAVEMASTER CUBE MINI NEO Regallautsprecher in Schwarz

    (Art # 2570367)

  • Wavemaster CUBE mini Neo white »CUBE mini Neo white«

    Wavemaster CUBE mini Neo white SPITZENKLANG IM IM KOMPAKTFORMAT - CUBE MINI NEO Der CUBE MINI NEO präsentiert sich ,...

  • Wavemaster CUBE mini Neo Aktiver Monitor-Lautsprecher 10cm 4 Zoll 36W 1 Paar

    Spitzenklang im Kompaktformat – CUBE MINI NEO Mit der Überarbeitung des bewährten und überaus beliebten CUBE MINI haben ,...

Kundenmeinungen (37) zu Wavemaster Cube Mini Neo

37 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
23
4 Sterne
3
3 Sterne
6
2 Sterne
2
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Cube Mini Neo

Klingt ausgewogen und voluminös, ist aber kein Bassprofi

Stärken

  1. ausgewogener Klang
  2. Gehäuse aus massivem Bambus
  3. Anschluss für aktiven Subwoofer
  4. zwei analoge, ein optisch digitaler Eingang

Schwächen

  1. Lautsprecherkabel könnte länger und dicker sein

Die Gehäuse sind nicht etwa furniert, wie man bei diesem Preis denken könnte, sondern bestehen aus Vollholz, genauer: aus massivem Bambus. Pluspunkte gibt es für die Lautsprecherklemmen: Wenn Sie sich am Kabel zwischen den Boxen stören, das mit 150 Zentimetern eher kurz und zudem recht dünn ausfällt, ersetzen Sie es einfach durch ein besseres. Im Test von „hardwareinside“ wird außerdem empfohlen, das Boxen-Duo nicht zu nah an die Wand zu stellen, denn die Reflexöffnungen zur Bassunterstützung zeigen nach hinten. Der Klang wird als voluminös, klar und ausgewogen beschrieben. Tieftonfetischisten rät man zum Einsatz eines Subwoofers, für den an der Rückseite eine passende Buchse bereitsteht. „Ordentlich“ ist der Bass auch ohne externe Unterstützung.

Datenblatt zu Wavemaster Cube Mini Neo

Bauweise Bassreflex
Breite 15 cm
Frequenzbereich 55 Hz - 22 kHz
Gewicht 5 kg
Höhe 20,9 cm
Konnektivität Analog (Klinke), Analog (Cinch), Digital (optisch), Cinch (Subwoofer), Bluetooth
Material Gepresstes Holz
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 36 W
System Stereo-System
Tiefe 18 cm
Typ Regallautsprecher, Funklautsprecher
Verstärkung Aktiv

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Von wegen nur TV-Sound! video 7/2016 - Es leistet sich nur eine - unverständliche - Schwäche, über die man angesichts seiner sonstigen Qualitäten fast schon schmunzeln muss. Es bietet einerseits ein durchdachtes Plug&Play-Konzept und äußerst smarte Detaillösungen wie akkubetriebene Surround-Lautsprecher, die sich als Aufsätze für die Frontboxen eignen, wo sie gleichzeitig aufgeladen werden. Die Wireless-Böxchen lassen sich auch abnehmen und als Rear-Surrounds betreiben. …weiterlesen


Aufstand an der Basis AUDIO 8/2015 - Tatsächlich benötigt die Klipsch in diesem Feld nach der Magnat am wenigsten Verstärkerleistung. Da die Impedanzkurve wenig Zicken macht, harmoniert die Kompaktbox auch mit weniger laststabilen Verstärkern, auch und gerade solchen mit Röhren. Frequenzen unter 1800 Hertz bestreitet ein verlustarm ausgelegter Konustreiber mit impulsfreudiger Graphitmembran, der wirkungsgradseitig locker mit dem Horn Schritt halten kann. …weiterlesen


Standort-Frage AUDIO 3/2005 - Grobdynamisch stößt die S5e schnell an Grenzen, was eine höhere Einstufung ausschloss. Mit ihrer Natürlichkeit aber wird die ausdrucksstarke Box viele Freunde finden. DIE NAIM HAT TEMPERAMENT Gefiel die Spendor mit ihrer Akkuratesse, zog die Naim die Jury mit Nonchalance in den Bann. Sie folgte nicht der reinen Lehre der Neutralität. Das fällt auf, wenn Piotr Anderszewski in die Tasten greift (Diabelli-Variationen/Beethoven, Virgin). …weiterlesen