Ladegeräte

581
Top-Filter: Typ
  • Ladegerät im Test: Mini-USB-Netzteil für Kfz 12 V von Revolt, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: KFZ-USB-Adapter
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: DM-5B25 von DGM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: 4 Port USB-Ladestation von Revolt, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Universal-Ladegerät, USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Auto-Detect (4-Port USB) von Hama, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,1)
    • 3 Tests
    31 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Steckdosen-Adapter
    • Schnellladefunktion: Ja
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: PowerPlug USB-C 24W von Artwizz, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Steckdosen-Adapter, USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: XB102 Free 15000 von Xtorm, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    6
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Typen: Li-Ion
    • Typ: USB-Ladegerät
    • Ladezustandsanzeige: Ja
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: PowerBank 10000mAh von InLine, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    7
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Typen: Li-Po
    • Typ: USB-Ladegerät
    • Ladezustandsanzeige: Ja
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Turbolader 4x Mega von Tizi, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    8
    • Sehr gut (1,3)
    • 2 Tests
    179 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: KFZ-USB-Adapter, USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: iXpand Base von SanDisk, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    9
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    21 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ladezustandsanzeige: Ja
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Energy 8 plus von Ansmann, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    10
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    250 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Größen: 9 V-Block, Mono (D), Baby (C), Mignon (AA), Micro (AAA)
    • Kompatible Akku-Typen: Ni-Cd, Ni-MH
    • Typ: Akku/Batterie-Ladegerät
    • Schnellladefunktion: Ja
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: CarPlug Double von Artwizz, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    11
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: KFZ-USB-Adapter
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: PowerBank 16000 mAh von InLine, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    12
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Typen: Li-Po
    • Typ: USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: USB Zusatzakku PowerBank 3000mAh von InLine, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    13
    • Gut (1,6)
    • 5 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Größen: Micro (AAA)
    • Typ: USB-Ladegerät
    • Features: Akkus enthalten
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Car Charger von ZUS, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    14
    • Gut (1,6)
    • 2 Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: KFZ-USB-Adapter
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: XB100 Air 6.000 von Xtorm, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    15
    • Gut (1,8)
    • 4 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Typen: Li-Ion
    • Typ: USB-Ladegerät
    • Ladezustandsanzeige: Ja
    • Kapazität: 6000 mAh
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Nomad 7 Plus von Goal Zero, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    16
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Solar-Ladegerät, USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: 4in1 Ladeständer mit 5-Port-Netzteil von Callstel, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    17
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Steckdosen-Adapter, USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: SolarPanel 5+ von BioLite, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    18
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Solar-Ladegerät, USB-Ladegerät
    • Kapazität: 2200 mAh
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Highspeed-Multiladegerät von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    19
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: KFZ-USB-Adapter
    weitere Daten
  • Ladegerät im Test: Powerbank 5.200 mAh von Fresh 'n Rebel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    20
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Kompatible Akku-Typen: Li-Ion
    • Typ: USB-Ladegerät
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Ladegeräte nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Testsieger

Aktuelle Ladegeräte Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 6/2016
    Erschienen: 05/2016
    Seiten: 5

    Retter in der Not

    Testbericht über 20 Zusatzakkus für Mobilgeräte und 1 Ladegerät

    Mobile Zusatzakkus: Wenn das Smartphone unterwegs keinen Saft mehr hat, hilft ein Zusatzakku. Doch nicht alle liefern so viel, wie draufsteht. Testumfeld: Gegenstand der Produktbetrachtung waren 20 externe Akkus für Mobilgeräte, die in unterschiedlichen Kapazitäten angeboten werden. Zudem testete man ein Fahrradladegerät. Die Akkus erhielten Beurteilungen von „sehr

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2018
    Erschienen: 12/2017

    Sandisk iXpand Base

    Testbericht über 1 Ladegerät

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 07/2016
    Seiten: 6

    Solar Power

    Testbericht über 6 Solar-Ladegeräte

    In den vergangenen Ausgaben haben wir bereits Outdoor-Powerbanks (Ausgabe 1/2016) und kleine Kraftwerke für unterwegs (Ausgabe 2/2016) getestet. Im dritten Teil testen wir nun kompakte Solarpanels und Solarladegeräte. Testumfeld: Im Fokus des Vergleichstests standen sechs Solar-Ladegeräte. Sie erhielten 20 bis 27 von 30 Punkten. Gewicht, Robustheit, Leistung,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ladegeräte.

Ratgeber zu Batterieladegeräte

Die verschiedenen Gerätetypen

Durch das gestiegene Umweltbewusstsein vieler Menschen werden immer mehr Akkus anstelle von herkömmlichen Batterien benutzt. Sind Akkus leer, können sie mit Hilfe von Ladegeräten mühelos wieder mit neuer Energie aufgeladen werden und sind somit wesentlich langlebiger. Für das Aufladen ist aber das passende Ladegerät vonnöten: So gibt es Größenunterschiede wie Mignon (AA), Micro (AAA) oder Mini (AAAA), aber auch Technologieunterschiede wie Lithium-Ionen, Nickel-Cadmium oder Nickel-Metallhydrid.

Vor dem Kauf eines Ladegerätes sollte daher also erst einmal geprüft werden, für welche Akkus man ein solches überhaupt benötigt. Universalladegeräte helfen hierbei zumindest ein wenig weiter, da sie mehrere, gängige Größen aufnehmen können. Teurere Modelle können zudem manchmal auf verschiedene Akkutypen eingestellt werden und damit sogar Akkus unterschiedlicher Technologietypen wiederaufladen. Wie so oft ist das nur eine Frage des Preises.

Überladungsproblematik

Wer dagegen nur einen bestimmten Akkutyp laden möchte, muss kaum zu solchen Hightech-Geräten greifen. Am einfachsten gestaltet sich dabei das Laden moderner Lithium-Ionen-Akkus. Ladegeräte für diese Akkutechnologie können sehr einfach ausfallen, beim Kauf gibt es kaum etwas zu beachten. Moderne Überladungsschütze verhindern, dass der Li-Ion-Akku bei zu langem Laden beschädigt wird – es wird also keine aufwendige Ladeautomatik benötigt.

Ganz anders verhält es sich da mit Nickel-Cadmium- oder Nickel-Metallhydrid-Akkus. Insbesondere Letztere reagieren aufgrund des Verzichts auf giftige Schwermetalle und die höhere Energiedichte empfindlicher als andere Energiezellen auf Überladung und Überhitzung. Da einfache Ladegeräte auf Überwachungsfunktionen verzichten und bestenfalls per Timer, oftmals aber auch gar nicht von selbst abschalten, ist ein solcher Zustand leider schnell herbeigeführt.

Intelligente Ladegeräte sinnvoll

Teurere Ladegeräte mit intelligenter Ladeautomatik überwachen daher den Ladevorgang und erkennen durch einen Mikrocontroller, wann ein Akku voll geladen ist. Sie beenden in diesem Fall den Ladevorgang. So behalten die zu ladenden Zellen ihre Kapazität und Belastbarkeit. Auch kann auf diese Weise gefahrlos ein so genanntes "Schnellladen" durchgeführt werden, bei dem der zugeführte Strom deutlich höher ausfällt.

Natürlich gibt es Ladegeräte nicht nur für handelsübliche A-Zellen. Auch die verschiedensten Spezialakkus für Handys, DECT-Telefone oder Digitalkameras wollen schließlich wieder aufgeladen werden können. Ärgerlich ist, dass diese meist sehr spezielle Formate haben oder sogar nur in ihren Endgeräten geladen werden können. Immer mehr Hersteller bieten daher sogenannte Multimedia- oder Multi-Ladegeräte an, welche zahlreiche Adapter für die gängigen Geräte verschiedener Hersteller bieten.

Manche Modelle arbeiten zudem mit USB- (für den Anschluss ans Notebook) oder Solarzellen-Versorgung, wodurch sie sich als Notladegeräte für unterwegs eignen. Powerbanks sind das aktuell wohl beliebteste Beispiel für diesen Typus.

Zur Ladegerät Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Akku Ladegeräte

Alle anzeigen

Weitere Tests und Ratgeber zu Akku-Ladegeräte

  • Stromquelle
    digital home 4/2016 Steckdosen und USB-Anschlüsse werden immer gebraucht. Was liegt da näher, als beides in einem zu vereinen? Raidsonic hat dies mit der Icybox IB-CH404 getan. Wir haben es ausprobiert.Die Zeitschrift digital home testete ein Ladegerät, vergab jedoch keine Endnote. Bewertet wurden die Kriterien Funktion, Ausstattung und Verarbeitung.
  • Auto Bild 35/2016 Welcher lädt am besten? Im Test: Stromspender von 2 bis 26 Euro.Testumfeld:Im Check waren zwölf USB-Adapter fürs Auto, die Bewertungen von „sehr gut - gut“ bis „befriedigend - ausreichend“ erhielten.
  • Klein und vielseitig
    COLOR FOTO 11/2013 Wer nur leichtes Gepäck mitnehmen will, ist mit dem 1-For-All-Travel mini von Braun Phototechnik gut bedient. Gerade 50 g bringt der Lader für Lithium-Ionen-Zellen und Nickel-Rundzellen auf die Waage, ohne dabei wackelig zu wirken. ...Im Check befand sich ein Ladegerät. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • MAC LIFE 4/2014 Auch in dieser Ausgabe stellen wir Ihnen wieder hilfreiches Zubehör für den Alltag am Gerät vor. Mit dabei sind dieses Mal zum Beispiel Helfer für Pflanzenfreunde oder Musikliebhaber, die sich mit der durchschnittlichen Klangqualität ihres Computers oder mobilen Geräts nicht so recht anfreunden können.Testumfeld:Auf dem Prüfstand befanden sich acht Consumer-Electronics-Produkte, die Noten von 1,2 bis 3,2 erhielten.
  • SURVIVAL MAGAZIN 2/2016 Mit zehn Minuten Kurbeln schafften wir laut Messgerät 85 mAh in das Mobiltelefon, womit die Herstellerangabe bestätigt wurde. Der Crank monkey ist eine echte Notfalllösung, da man wirklich komplett unabhängig von äußeren Umständen - Sonne, Wind, Brennstoffe etc. - bleibt. Für kontinuierliche Stromerzeugung bei hohem Verbrauch ist er allerdings nicht optimal.
  • MAC LIFE 8/2015 In Kombination mit dem Ladekabeln stellten die Tester eine sehr schnelle und einwandfreie Akkuladung des iPhones fest. Bezüglich des Auto-Ladesteckers waren die Reaktionen gemischt. Der Stecker sitzt bei einem Tester zwar gut im Zigarettenanzünder, rutscht jedoch manchmal ein wenig raus. Bei einer anderen Testerin saß der Stecker hingegen zu fest im Zigarettenanzünder, während andere Test-Kandidaten feststellten, dass der CarPlug "sicher und fest" sitzt.
  • Tablet und Smartphone 3/2015 Der zweite Ausgang eignet sich eher für die meist kleineren Smartphone-Akkus, es sei denn, man nimmt eine längere Ladezeit in Kauf. Die Ausgänge sind jedenfalls gut beschriftet, und das Kabel, um einen Abnehmer aufzuladen, liegt bei, außerdem kann es umgedreht auch die Powerbank aufladen.
  • Macwelt 1/2015 Spritzigkeit und glockenklare Stimmen sind nicht seine Sache. Der Klang des Liberate XL BT überzeugt und zählt zu den besseren Bluetooth-Kopfhörern. Mobile Akkus gibt es inzwischen einige auf dem Markt. Die meisten davon sehen ziemlich alt aus, wenn nach dem Abgeben Ihrer Ladung keine Steckdose in der Nähe zu finden ist. Nicht so der Magma Solar Charger von Xtorm. Überall wo Sonnen- oder Tageslicht ist, kann er wieder aufgeladen werden.
  • iPad Life 5/2014 Neben den stylischen Hüllen von Hadaki und Griffin möchten wir Ihnen die Handtaschen von Dakine und FredsBruder vorstellen. Außerdem präsentieren wir Ihnen Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Anregungen, Produktvorschläge oder Ihr peinlichstes Geschenke-Erlebnis an redaktion@maclife.de mailen, damit wir unsere iWoman-Serie, die wir auch in der "Mac Life" etablieren werden, für Sie noch attraktiver und spannender gestalten können. Und bis dahin: Geben Sie die Suche nicht auf!
  • Clever Campen 3/2014 Wer den Strom zunächst speichern möchte, greift zur den Yeti-Powerpacks von Goalzero: Bei ihnen handelt es sich um autobatterie große Blöcke, die über Normalstrom, 12 Volt oder Solar geladen werden.
  • SFT-Magazin 9/2014 Im Lieferumfang befinden sich ein Tür- sowie ein Bewegungssensor und eine Basisstation zur Kommunikation der einzelnen Elemente, die an den Router angeschlossen wird. Dabei können der Empfänger und die Sender problemlos in verschiedenen Stockwerken stehen, die Maximalentfernung beträgt 50 Meter. Die Installation gestaltet sich einfach, die App (iOS und Android) funktioniert tadellos und kann auch Firmware-Updates installieren.
  • iPhone Life 5/2014 Just Mobile: Highway Duo Just Mobile Highway Max ist ein leistungsstarkes Autoladegerät für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss. Zusätzlich können andere Geräte über USB mit Strom versorgt werden. So lassen sich zum Beispiel iPhone 5s und Bluetooth-Headset gleichzeitig mit Strom versorgen und aufladen. Das fest integrierte Lightning-Spiralkabel könnte dank 2,1 Ampere an diesem Anschluss auch ein iPad im Fahrzeug laden.
  • E-MEDIA 18/2014 Akku-Vielfalt. Mobile Ladegeräte gibt es in zahlreichen Größen und Formen. Wie der Test gezeigt hat, sollte man, sofern man einen Akku vollständig laden möchte, zu einem Ladegerät mit einer deutlich höheren mAh-Zahl greifen als der zu ladende Akku. Darüber hinaus gibt es auch "Mischgeräte" wie z. B. Bluetooth-Lautsprecher mit integriertem Akku, der zum Aufladen von weiteren Geräten genutzt werden kann oder Ladegeräte mit integrierter Taschenlampe.
  • connect 10/2014 Die nutzbare Kapazität von 4173 mAh geht in Ordnung und übertrifft den errechneten Wert deutlich. So bietet der Raikko einen guten Kompromiss aus Kapazität und Portabilität. TECXUS POWERBANK TP 10000 Das Multitalent holt den Testsieg Mit dem Tecxus TP 10000 hat sich ein echter Tausendsassa ins Testfeld geschmuggelt. Tecxus liefert das Powertool mit Netzteilen fürs Heim und Auto sowie elf Adaptern für nahezu jede portable Hardware aus.
  • Android Magazin 5/2014 (September/Oktober) Das reicht für eine Portion Notstrom aus, ein aktuelles Flaggschiff-Smartphone mit 3.000 mAh werden Sie damit aber nicht voll bekommen. Umständlich ist zudem das Laden selbst, da Sie immer das entsprechende Kabel und etwaige Adapter dabei haben müssen. Flexibel einsetzbar und stark RAIKKO USB ACCUPACK 6000 Satte 6.000 mAh und eine Ladegeschwindigkeit von bis zu 2.1 A bietet das USB ACCUPACK 6000 des für sehr gute Mini-Lautsprecher bekannten Unternehmens RAIKKO.
  • SURVIVAL MAGAZIN 4/2014 Die Ausführung des Geräts wirkt jedoch nicht ganz so hochwertig wie bei der Konkurrenz. Das zeigt sich sowohl in den gewählten Materialien als auch in der Ausführung von Klettverschlüssen und Nähten. Auf die Leistung hat das in der Praxis gleichwohl keine Auswirkung, hier erweist sich das Revolt-Modell als zuverlässig und stark. Nur bei schwachem Licht oder starker Abschattung zeigte das Solarpanel 7 W in unserem Test leichte Schwächen.
  • Macwelt 7/2014 Das Bookarc Möd ist in drei Holzstilen - Birke, Walnuss oder Espresso - erhältlich, Apples Online-Store führt momentan aber nur die Birken-Variante. Nomad Chargekey Apples Lightning-Schnittstelle ist an sich eine super Sache. Doch Apple geht bei der Lizenzvergabe derart streng vor, dass es nur wenige Alternativen zum mit dem iPhone oder iPad mitgelieferten Lightning-Kabel gibt. Und nicht jeder will das sperrige Kabel ständig in der Tasche mitnehmen.
  • Tablet und Smartphone 3/2014 Das USB-Kabel kann man im Nichtbetrieb oben in den U-Stone einstecken; man verliert es nicht so leicht und hat es zudem immer an Ort und Stelle. Spitzenklasse Maxell MPC-C10000 Maxell setzt mit dem MPC-C10000 voll auf Mobilität. Der große Bruder des 2800-Modells aus der Einstiegsklasse hat so gar nichts vom Charme des smarten Kleinen, dafür verfügt er beinah über die vierfache Kapazität.
  • iPadWelt 2/2014 Hier können mobile Zusatzakkus aushelfen. Der Verbatim Dual USB Powerpack ist stabil verarbeitet und hat keine scharfen Ecken oder Kanten. Der Akku bietet zwei Standard-USB-Ports, man kann also zwei iPhones oder ein iPhone und ein iPad gleichzeitig laden. Die Ladekapazität reicht im Test aus, um ein iPhone 5 etwa zwei Mal voll zu laden. Ein iPad 4 bekommt in unserem Test allerdings nur gut ein Drittel seiner Akkukapazität zusätzlich spendiert.
  • Ratgeber: USB-Ladegeräte
    com! professional 5/2014 Manche Universal-Ladegeräte liefern pro USB-Anschluss auch weniger Ampere, wenn sie überlastet sind. Das führt dann wiederum zu längeren Ladezeiten. Arctic Home Charger 4500: Das Universal-Ladegerät verfügt über vier Anschlüsse.
  • Galaxy Life 2/2014 (März/April) Das klappt gut - Fingerabdrücke verschwinden rückstandsfrei. Ist der Sprühknopf blockiert, kann der Stylus auch als Eingabestift verwendet werden. Bedingt durch die Beschaffenheit des gummiartigen Materials der Spitze des Stifts, ist er im Test mitunter etwas ungenau und etwa auf dem Galaxy Note 10.1 keine Alternative zum mitgelieferten Stylus. Mit etwas Übung gelingen dennoch größere Notizen.
  • Macwelt 4/2014 Gerade bei der Touch von Yello mit ihrer Kombination aus Till Brönners Trompete und den Elektrobeats von Boris Blank ist die Klangqualität ein Gedicht. Innergie mMini AC15 Passend zum Innergie Pocket Cell gibt es das USB-Netzteil mMini, das gleich zwei USB-Anschlüsse bietet. Die maximale Ausgangsleis tung beträgt 15 Watt, und das Netzteil kann bei fünf Volt einen maximalen Ladestrom von 2,1 Ampere pro USB-Port liefern.
  • SFT-Magazin 3/2014 Gut zweimal können Sie den Akku eines iPhones komplett betanken. Ladegerät Tizi Tankstelle Mit der Tizi-Tankstelle laden Sie vier USB-Geräte gleichzeitig, dabei benötigen Sie lediglich eine Steckdose. Vergessen Sie also unschöne, platzraubende Mehrfachsteckdosenleisten, in denen die jeweiligen Netz adapter Ihrer Gadgets unter Umständen gar nicht nebeneinander Platz haben.