• Gut 1,8
  • 9 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Tilt & Shift-​Objek­tiv, Tele­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Nikon F
Brenn­weite: 85mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Nikon PC-E Micro Nikkor 85mm 1:2,8D im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Das vergleichbare 90mm-TS-E-Objektiv von Canon ist 1.000 Euro teurer als das Nikon-Modell. Dafür hat das Canon eine Makrofunktion – das Nikon nicht.“

  • 65 von 100 Punkten

    Platz 3 von 10

    „Bei Nikons Shift-Tele geht es außerhalb der Bildmitte an der D800 offen schnell bergab mit der Auflösung wie mit dem Kontrast. Bei Blende 5,6 werden dann deutlich bessere Resultate eingefahren, die aber nicht das Niveau des Schneider-Makros erreichen, das allerdings lichtschwächer ist und zugleich fast das Doppelte kostet.“

  • „super“ (90,3 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    Platz 4 von 5

    Bildqualität: „sehr gut“ (61,3 von 70 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „super“ (9,5 von 10 Punkten);
    Mechanik & Bedienung: „super“ (9,5 von 10 Punkten);
    Ausstattung & Lichtstärke: „super“ (10 von 10 Punkten).

  • „super“ (90,3 von 100 Punkten); 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... Das 85er Nikkor liefert bereits bei offener Blende eine sehr gute Abbildungsleistung in der Bildmitte, aber der Randabfall ist recht ausgeprägt. Bei Blende 5,6 kann man das Objektiv sowohl mit als auch ohne Verschiebung ohne Bedenken einsetzen. ...“

  • ohne Endnote

    „Objektivtest Profi-Tipp“

    3 Produkte im Test

    „... chromatische Aberrationen erkennbar, die aber im Raw-Konverter recht effektiv beseitigt werden konnten und beim Abblenden schnell verschwanden. ...“

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „... Bei Offenblende erkennt man deutlich die weichen Bildecken, feine Details wirken unscharf und minimale Farbsäume sind erkennbar. ... Bildfehler findet man nicht und die Optik liefert ein kontrastreiches Bild von Ecke zu Ecke.“

  • 67 von 100 Punkten

    „Empfohlen“

    Platz 3 von 10

    „In der Shift-Stellung kann die offene Blende wegen des deutlichen Randabfalls erneut nicht überzeugen. Abgeblendet steigen dann die Werte für Auflösung wie Kontrast in der Bildmitte aber noch mehr an den Rändern an, sodass geshiftet und abgeblendet das 85-er ein ordentliches Resultat erzielt - ‚Shift-Empfehlung‘.“

  • 86,5 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 5 von 6

    Grenzauflösung: 21,5 von 30 Punkten;
    Kontrast: 56 von 60 Punkten;
    Verzeichnung: 4 von 4 Punkten;
    Vignettierung offen/ +2 Blenden: 5 von 6 Punkten.

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... eignet sich unter anderem für Werbefotografen, die sich mit Produktfotos und Tabletop beschäftigen. ... Die Mehrschichtenvergütung ... und der automatische Korrektionsausgleich CRC sorgen für die gute Abbildungsleistung ...“

zu Nikon PC-E Micro Nikkor 85mm 1:2,8D

  • Nikon PC- E Nikkor 85mm / 2,8 D
  • Nikon PC-E Nikkor 85mm f/2,8 D Tilt/Shift Nikon FX
  • NIKON PC-E Nikkor 85mm 1:2.8 D ED inkl. HN-22
  • Nikon PC 2,8/85 D Micro + TOP (234532)

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Nikon PC-E Micro Nikkor 85mm 1:2,8D

Stammdaten
Objektivtyp
  • Teleobjektiv
  • Tilt & Shift-Objektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Nikon F
Verfügbar für Nikon F
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 85mm
Maximale Blende f/2,8
Minimale Blende f/32
Naheinstellgrenze 39 cm
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:2
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus fehlt
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Material Kunststoff
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 107 mm
Durchmesser 82,7 mm
Gewicht 650 g
Filtergröße 77 mm mm

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon PC-E Micro Nikkor 85 mm F2,8 D können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Freie Fahrt voraus!“ - Tilt & Shift-Objektive 85/90 mm

SPIEGELREFLEX digital - Es ist daher vielseitig einsetzbar, beispielsweise für Porträts, Stillleben und Sachaufnahmen. Das 85er Nikkor liefert bereits bei offener Blende eine sehr gute Abbildungsleistung in der Bildmitte, aber der Randabfall ist recht ausgeprägt. Bei Blende 5,6 kann man das Objektiv sowohl mit als auch ohne Verschiebung ohne Bedenken einsetzen. Konstruktionsbedingt lässt sich, genauso wie beim 90er Canon, keine Innenfokussierung einbauen. …weiterlesen