Contoura Fahrräder

27
  • Gefiltert nach:
  • Contoura
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Parma von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 6 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,77 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Heizzwerk - Shimano Alfine 11 (Modell 2017) von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 14,65 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pollino Pinion C1.12 (Modell 2017) von Contoura, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,1 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Caldera e von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, E-Bike
    • Gewicht: 22,5 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 16,2 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Britannia - SRAM Via GT (Modell 2017) von Contoura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 13,1 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Blue Blizzard - Sram Via GT (Modell 2016) von Contoura, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 12,8 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Gravel Bike, Reiserad
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pollino Disc (Modell 2015) von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 14,9 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Contoura Parma - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Fahrrad im Test: Parma - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Contoura, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,77 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Alltrack Ultegra Di2 (Modell 2016) von Contoura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Gewicht: 8,8 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Contoura Caldera e - Shimano Alfine Di2 8-Gang (Modell 2016)

    Fahrrad im Test: Caldera e - Shimano Alfine Di2 8-Gang (Modell 2016) von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, E-Bike
    • Gewicht: 22,5 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Contoura Caldera e - Shimano Alfine Di2 11-Gang (Modell 2016)

    Fahrrad im Test: Caldera e - Shimano Alfine Di2 11-Gang (Modell 2016) von Contoura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, E-Bike
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Parera Dual Drive (Modell 2014) von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 14,8 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,6 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Quota Ace - Shimano 105 (Modell 2015) von Contoura, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,2 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Positano Cross - Shimano Alfine 11-Gang (Modell 2013) von Contoura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, Crossrad
    • Gewicht: 14,59 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Pasadena (Modell 2011) von Contoura, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Stahl
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Paquano von Contoura, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Contoura Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Contoura Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Contoura Bicycles

  • RennRad 11-12/2013 Ein sinnvolles Detail sind auch die Zugführungen am Steuerrohr. Eines der wenigen Dinge am Falkenjagd, die aus Carbon sind: die Halterungen für die Sattelschienen. Die Rahmenoberfläche ist größtenteils matt. Nur die Schriftzüge sind poliert und glänzen. Die Optik: typisch für einen Titanrahmen. Isaac Graviton Exklusives Titan, superleichtes Carbon, traditioneller Stahl - warum also ein Aluminiumrahmen, könnte man denken.
  • ElektroRad 1/2013 Dafür ist es die richtige Wahl auch für Schwergewichtige. Fazit Stark gemacht. Das KTM Amparo zählt zu den Besten im Tour-Test. Ideal für XL-Fahrer, Langstreckenfahrer, Tourer. Kauftipp speziell für Schwergewichtige! tour - CubE EPo Delhi Bayerischer Sportler fallbrooks stufenlose Nabenschaltung NuVinci in Verbindung mit einem Bosch-Motor stellt beim bayerischen Fahrradfabrikanten Cube eine geeignete Antrieb-Schalt-Kombi für das E-Tourenrad EPO Delhi dar.
  • Abenteuer HAUTE ROUTE
    World of MTB 6/2012 Spaß ohne Ende! Von Trient geht es weiter auf den Col de la Forclaz auf 1.500 Meter Höhe. Dort genieße ich erst einmal meine wohlverdiente Jause und beobachte das rege Treiben am Passübergang. Ich lerne zwei Spanier kennen, die mit dem Bike in selbige Richtung unterwegs sind, und schließe mich ihnen an. Die folgenden 500 Höhenmeter wechseln sich mit Schieben und Tragen ab. Wanderer, die uns entgegenkommen, staunen und mahnen uns, dass die Abfahrt alles andere als fahrbar sei.
  • Das richtige Elektrorad
    ElektroRad Nr. 1 (Februar 2012) Eines, das von der Ergonomie her zu Ihnen passt, sich angenehm fährt, eine vielleicht für Sie wichtige Rücktrittbremse besitzt oder über eine für Ihr Einsatzgebiet geeignete Naben- oder Kettenschaltung verfügt. Das beste Elektrorad zeichnet sich durch eine ausgewogene Harmonie von Fahrrad und Antrieb aus. Front-, Mittel- oder Heckantrieb? Alle Antriebe sind auf dem Papier gleich stark (250 Watt), zeigen in der Praxis aber deutliche Unterschiede.
  • Grüne Engel
    bikesport E-MTB 3-4/2012 Etwas, das mit ihrer großen Leidenschaft zu tun hat. Mit Bergen, Biken und Natur. Erste Diskussionen. "Bevor wir Fünfzig werden, oder was meinst du?" Damals waren beide Mitte Vierzig. Und dann diese Anzeige auf der Website des Deutschen Alpenvereins: "Hüttenwirt gesucht" ... Das Biker-ParaDies vor Der Hütte Die DAV-Sektion Kaufering war auf der Suche nach einem neuen Pächter für ihre Hütte. Die Gufferthütte? Thomas dachte nach. Noch nie dort gewesen. Kurze Internet-Recherche.
  • bikesport E-MTB 3-4/2012 Beim Anblick des Stevens Glide Max freuten sich die Tester gleich auf die verblockten Abfahrten der Runde. Vollgefedert, breiter Lenker und ersichtlich aufrechte Sitzposition, das lässt viel erwarten. Die Steckachsen vorne und hinten sind weiterer Beleg für den gedachten Einsatzzweck des Glide, dazu stabile Systemlaufräder von Easton - alles klar, meint man da: Abfahrt hui, Anstieg vielleicht nicht gerade pfui, aber schwierig. Doch weit gefehlt.
  • aktiv Radfahren 1-2/2011 Schickes Design, gehobene Ausstattung: Mit dem TerraLiner steht ein rundum stimmiges, sportliches Rad auf den Reifen. Auffällig ist es auch und bringt Fahrspaß. Reiseradfelgen und Reisereifen zieren das 6.7. Ebenso eine hochwertige, mehrfach einstellbare Federgabel. Das alles sitzt an einem klassischen, sauber verarbeiteten Rahmen, der beinahe jedem Ausstattungswunsch folgen kann. Zusammen ergibt diese Kombination ein sehr hochwertiges Rad, das weitestgehend seinem Preis gerecht wird.
  • Kellys Sabotage
    bikesport E-MTB 4/2009 Mit dem »Sabotage« hat der slowakische Hersteller Kellys ein rassiges Race-Mountainbike als Topmodell seiner Palette im Programm. Der Monocoque-Carbonrahmen ist 2009 neu im Programm bei Kellys, insgesamt gibt es vier Hardtails, die auf ihm basieren. Nur am Rande erwähnt sei hier, dass das günstigste Modell der vier, das »Mystery«, für 1 700 Euro zu haben ist. Dem wesentlich teureren Testrad, dem »Sabotage« für 4 499 Euro, hat der Produktmanager aber eine Ausrüstung vom Feinsten spendiert.
  • Muntermacher
    aktiv Radfahren 7-8/2006 Contoura heißt die als hochklassige ‚Rad nach Wunsch‘ positionierte Eigenmarke des bekannten Fahrrad- und Teilimporteurs Hartje. Das ‚Pisagua‘ zeigte sich so erfrischend wie seine brillante Lackierung...