Contoura Padua - Shimano Alfine 11 (Modell 2017) im Test

(Trekkingrad)

Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 16,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Contoura Padua - Shimano Alfine 11 (Modell 2017)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 05/2017
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 11

    „sehr gut“

    „... Die Geometrie ist homogen und rundum gelungen, unterstützt den Fahrer in Kurven, ohne auf langen Strecken den Geradeauslauf zu vernachlässigen. Das Shimano Alfine 11-Gang Getriebe glänzt mit großer Entfaltung und angenehmen Gangsprüngen - es ist mehr auf Tempo als auf Klettern getrimmt. Die Ergonomie im Cockpit ist top, der Komfort dank tollem Selle Royal Sattel und bester Federstütze im Test (Airwings) super. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Contoura Padua - Shimano Alfine 11 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Gefederte Sattelstütze
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 16,2 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alfine 11 Gang
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Contoura Padua - Shimano Alfine 11 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter contoura.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Clever radeln

connect 6/2012 - Diese zeigt neben Straßen und Fahrradwegen auch zahlreiche POIs an. Hilfreich: Die Radwege sind bereits auf der Karte eingezeichnet. Die Routen werden manuell in Form von Wegpunkten über den Touchscreen eingegeben. Bike Brain Eine App namens Bike Brain - da sollte die Orientierung auf der Fahrradtour gesichert sein. …weiterlesen

Flotte Alltags-Knirpse

ElektroRad 1/2013 - Alle drei Kompakträder haben den Bosch-Mittelmotor als Antrieb an Bord, die Preise reichen von 2.499,- Euro für das MH7 bis zu 3.999,- Euro für das Kendu. Außerdem steuert Bernds, der Spezialist für individuelle Fahrradlösungen, ein elektrisches Faltrad bei, das mit Ansmann-Frontmotor, Karbonriemen und seit neuestem mit Nuvinci Harmony-Schaltung zu haben ist. breite reiFen, gute bremSen Insgesamt haben sich alle Testräder sehr gut geschlagen. …weiterlesen

Geschlossene Gesellschaft

aktiv Radfahren 6/2017 - Optisch ist unser Testrad mit in Rahmenfarbe lackierter Gabel der Knaller, dem kräftigen Blau konnte keiner widerstehen. Die Messlatte bei der Ausstattung setzt das Padua sehr hoch an, was auch dem Preis geschuldet ist. Eine Alfine 11-Gang Nabenschaltung, leichte Laufräder, mit die beste Lichtanlage im Test, Airwings Federsattelstütze, Racktime Träger und Magura HS 33 Felgenbremsen lassen keinen Ansatz zur Klage. Auch die hohe Montagequalität muss an dieser Stelle lobend erwähnt werden. …weiterlesen