Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Klipsch Subwoofer am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

30 Tests 500 Meinungen

Die besten Klipsch Subwoofer

  • Gefiltert nach:
  • Subwoofer
  • Klipsch
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 21 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Klipsch Subwoofer.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Klipsch Subwoofer Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Wer die Wahl hat ...
    Klang + Ton 5/2012 (August/September) … hat den doppelten Spaß. Buchstäblich in letzter Minute brachte uns Dieter Achenbach noch einen seiner zu Recht gerühmten Lautsprecher vorbei – welche Marke sonst schafft wohl den Spagat zwischen Wirkungsgrad und höchster Qualität so souverän wie die französischen PHL-Treiber? Auf sechs Seiten hat die Zeitschrift Klang + Ton (5/2012) einen modularen Standbox-Bausatztest näher betrachtet. Wie die Redaktion der Zeitschrift den Lautsprecher mit PHL-Treiber und Hochtonbestückung fand, kann man in diesem Artikel nachlesen.
  • Konzentrierte Kraft
    Heimkino 2-3/2018 Hier entscheiden der persönliche Geschmack und die Akustik des Raums. Yamahas Subwoofer liefert mühelos sehr hohe Pegel und zeigt erst oberhalb von 115 Dezibel Kompressionseffekte. Mit Musik geht es zum Hörcheck, um zu überprüfen, wie sich der Subwooferbolide musikalisch schlägt. Gut macht er das, der Yamaha: Er spielt sehr knackig, folgt Basslinien jederzeit präzise und drückt ordentlich auf die Brust.
  • Die Besten ihrer Art
    AUDIO 1/2017 Gefertigt wird dabei größtenteils bei Paradigm in Kanada. Martin Logan hat sich nicht ausgeruht auf dem Lorbeer, das macht die Renaissance ESL 15A auf den zweiten Blick klar. Auf den ersten sagt die Schönheit für 30 000 Euro: Ich bin eine Martin Logan. Und zwar aus der Gruppe mit elektrostatischen (ESL) Mittelhochton-Panel plus dynamischem Bass. Genauer: mit aktivem Bass, also eigenen Endstufen. Womit die korrekte Bezeichnung "Halbaktiver Hybrid-Elektrostat" lautet.
  • Wahrheitssucher
    AUDIO 10/2014 Die Suesskind Beo markierte in AUDIO 6/14 das Comeback von Joachim Gerhard mit einem Paukenschlag: Da erklärte eine breitbandige, farbstarke (nicht nur äußerlich), hoch belastbare und grundehrliche Standbox von eher klobiger Statur das Zeitalter miniaturisierter singender Bleistifte und überstylter Design-Musikschlucker einfach für beendet.
  • Klang + Ton 4/2014 Unterbringen lässt sich der Eikona 2 durch seine lupenreinen Bassreflex-Parameter in recht kompakten Boxen, wo er zu Grenzfrequenzen um die 50 Hertz in der Lage ist. Ciare CXPA 6 Der Lautsprechershop Strassacker hat uns einen hoch interessanten kleinen Koaxialtreiber zum Test gesandt, bei dessen Anblick ich sofort an die legendären Altec-Chassis mit ihren Zellularhörnern denken musste.
  • Musik im ganzen Haus
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Bluetooth: Der Kurzstreckenfunk ist in allen aktuellen Handys, Smartphones und Tablets eingebaut. Zum Empfang eignen sich Lautsprecher und Stereoanlagen, die ebenfalls Bluetooth-Technik an Bord haben. Die Bedienung ist einfach: Bluetooth-Verbindung herstellen, am Mobilgerät Bluetooth starten - schon kommt die Wunschmusik aus den Boxen. Nachteil: Die Klangqualität ist meist schlechter als von CD oder per Netzwerk, und der Funk durchdringt keine Wände.
  • SFT-Magazin 12/2013 Gesteuert wird das Gerät über die Tasten an der Unterseite. Zur Ausstattung gehören ein Aux-Eingang sowie ein Mikrofon mit Freisprecheinrichtung. Mit vier Stunden fällt die Leistung des Akkus vergleichsweise schwach aus. iDevices iShower "Schatz, ich gehe mal kurz unter die Dusche!" Das mit dem "Kurz" könnte in Zukunft schwierig werden, wenn Sie Ihren Nassbereich mit dem Bluetooth-Soundsystem iShower ausstatten.
  • video 1/2006 Nicht zimperlich hingegen war der B & W in Sachen Pegelfestigkeit, wenngleich er nicht ganz das Niveau des Canton erreichte. QUADRAL SUB 400 DV Auch beim Quadral lautet das Motto „kompakt und edel“ – sein auffällig gestyltes Gehäuse ist mustergültig verarbeitet. Das hohe Gewicht verrät anspruchsvolle Technik: Der eigentliche Tieftöner strahlt zum Boden hin ab, eine auf der Fronseite montierte Passiv-Membran schwingt lediglich bei ganz tiefen Frequenzen mit.
  • Klassiker mit feiner Note
    Klang + Ton 1/2011 Tang Band hat dem Breitbänder, den so mancher schon ausgestorben oder zumindest auf dem Weg dahin wähnte, zu neuem Glanz verholfen. Dieser anhaltende Trend gipfelt bei den Taiwanesen aktuell in zwei äußerst hochwertigen Achtzöllern. Einem davon schneiderte Tang Band nun ein angenehm nachbausicheres Rearloaded-Horn auf den Leib. In diesem 4-seitigen Artikel beschreibt Klang + Ton (1/2011) detailgenau wie man die Rearloaded-Horn mit edlem 20-cm-Breitbänder in einem Bausatz zusammensetzt und was sie leistet.
  • A Wavecor Line
    Klang + Ton 5/2010 Wir geben zu, in letzter Zeit das Thema Transmission-Line etwas vernachlässigt zu haben. Ist aber auch kein Wunder: Die meisten heutigen Tiefmitteltöner verlangen nach Reflexabstimmungen. Das war uns jetzt aber egal – wir haben diese Bauform gewählt, weil sie einfach mal wieder dran war und weil die Vorausberechnungen ein hoch spannendes Ergebnis erwarten ließen Auf 6 Seiten erklärt Klang + Ton (5/2010) im „K+T-Projekt“ den Bau einer kompakten Transmissionline mit Tiefgang.
  • Kammerton 1a
    Klang + Ton 6/2010 Air-Motion Transformer – der Inbegriff für Dynamik und Sauberkeit im Hochtonbereich. PA-Tieftöner – beste Kombination von Wirkungsgrad und Verzerrungsarmut. Beides miteinander verbandelt – das verspricht spannend zu werden. Klang + Ton berichtet in Ausgabe 6/2010 vom Bausatztest einer Musikreproduktionsmaschine von Art of Sound, die sowohl aktiv als auch passiv sein soll. Außerdem wurde gemessen, was dieser Bausatz leistet.
  • Flexibler Sound
    Computer Bild 1/2015 Ein Bluetooth-Lautsprecher wurde getestet, blieb jedoch ohne Endnote.
  • Salz und Pfeffer
    Klang + Ton 6/2009 Ok - der Titel der Geschichte war natürlich nahe liegend - eine absolut gelungene Form der Oberflächengestaltung. Aber die würzigen Attribute gelten genauso für die ungemein temperamentvolle Spielweise der Fermat. Diese 4 Seiten zeigen eine ausführliche Qualitätskontrolle eines Bausatz-Lautsprechers durch die Zeitschrift Klang + Ton (6/2009).
  • Mit Spaßfaktor
    Klang + Ton 5/2009 Ein wirkungsgradstarker Cheap Trick - was liegt da näher als ein großer Breitbänder? Man braucht nur ein Chassis, eine Handvoll Bauteile zur Frequenzgangkorrektur und das passende Gehäuse. Das dachte sich auch Thorsten Fischer von Blue Planet Acoustic und griff uns bei CT 244 kurzerhand unter die Arme. Auf fünf Seiten findet man in diesem Artikel aus der Klang + Ton 5/2009 einen Bausatztest.
  • Der ganz große Bruder
    Klang + Ton 5/2009 Wer die letzte Ausgabe der KLANG+TON gelesen hat, der wird sich vielleicht noch an meine Begeisterung für die ‚Tura‘ vom Lautsprechershop Strassacker erinnern – ein ausgewachsener und leistungsfähiger Lautsprecher, der mit ausgesprochen günstigen Chassis auch hohen audiophilen Ansprüchen genügt. Wer jetzt glaubt, das Ende der Fahnenstange mit den Treibern von Mission sei erreicht, der sehe sich die Jurua an. In Ausgabe 5/2009 der Klang + Ton wird eine Aufbauanleitung zu einer günstigen HiFi-Box gegeben und das Endprodukt, der Lautsprecher, auf Herz und Nieren untersucht.
  • Handwerkskunst
    HiFi Test 5/2006 Musikliebhaber und Heimkino-Enthusiasten kennen und schätzen die Produkte der Danish Audiophile Loudspeaker Industries schon seit etwa zwei Jahrzenten. Im Jahr 1983 wurde Dali mit viel Optimismus und dem Ziel gegründet, genau die Lautsprecher zu bauen, welche die Kunden wirklich haben wollen. Deren Feedback und Ansprüche halfen beim Aufbau einer enorm attraktiven Produktpalette. Die Bewertung ergibt sich aus den Testkriterien Klang, Labor und Praxis.
  • Physik-Stunde
    AUDIO 5/2005 Wilson Watt/Puppy 7 plus Aktiv-Woofer - gefährliches Experiment oder Griff nach den Sternen?
  • Kabel-Killer
    stereoplay 6/2007 JBL macht dem Control One Beine: Eingebaute Verstärker und eine digitale Funkstrecke veredeln den Miniboxen-Klassiker zum idealen Werkzeug für Hobbykeller und Gartenterrasse. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Klang, Messwerte und Praxis.
  • Drei im Eck
    stereoplay 3/2007 Der RT 12 D von Klipsch ist schlauer als andere Woofer: Er kompensiert Raumresonanzen und bevorzugt einen sonst verpönten Aufstellungsort: die Raumecke. Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Mittendrin statt nur davor
    image hifi 4/2015 Zu Audio, der Dritte. Nachdem ich bereits Bekanntschaft mit Essence und Omen machen durfte, folgt nun die reifer, feiner, technologisch innovativer auftretende Soul Supreme. Was verbirgt sich hinter dem ersten Eindruck des raffinierten Vollbereichlautsprechers mit Hochtonkugelwellenhorn? Auf dem Prüfstand befand sich ein Standlautsprecher, der keine Endnote erhielt.
  • Der kompromisslose Mittelweg
    image hifi 2/2013 (März/April) Die Geschichte des Lautsprecherbaus ist eine von Zugeständnissen und Annäherungen. Wer hier nach absoluter Perfektion strebt, tut gut daran, zumindest faule Kompromisse zu vermeiden. Ein Lautsprecher wurde in Augenschein, jedoch nicht benotet.