Kinderwagen von Hauck sind flexibel und vereinen ein großes Platzangebot mit Bequemlichkeit. Aber: Ihre Bewertungsbilder in Tests fallen gemischt aus. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Hauck Kinderwagen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

20 Tests 20.500 Meinungen

Die besten Hauck Kinderwagen

  • Gefiltert nach:
  • Hauck
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 75 Ergebnissen
  • Hauck Sunny

    • Gut

      2,0

    • 0  Tests

      72  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Sunny von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    1

  • Hauck Mars

    • Befriedigend

      3,4

    • 1  Test

      36  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Mars von Hauck, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Hauck Kinderwagen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Hauck Rapid 4

    • Mangelhaft

      4,6

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Rapid 4 von Hauck, Testberichte.de-Note: 4.6 Mangelhaft
  • Hauck Runner

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      2647  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Runner von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Hauck Citi Neo II

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      3371  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Citi Neo II von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Hauck Uptown

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      7  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Uptown von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Eagle 4S

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      19  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Eagle 4S von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Saturn R Duoset

    • Gut

      2,3

    • 2  Tests

      10  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Saturn R Duoset von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Hauck Rapid 3

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      1477  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Rapid 3 von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Hauck Rapid 4S

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      137  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Rapid 4S von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Hauck Rapid 4X Plus Trio Set

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      39  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Rapid 4X Plus Trio Set von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Hauck Mars Duoset

    • Mangelhaft

      4,6

    • 1  Test

      2  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Mars Duoset von Hauck, Testberichte.de-Note: 4.6 Mangelhaft
  • Hauck Saturn R

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      81  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Saturn R von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Hauck Shopper SLX Trio Set

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      3  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Shopper SLX Trio Set von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Lift up 4

    • Gut

      1,8

    • 0  Tests

      715  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Lift up 4 von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Hauck Shopper Neo II

    • Gut

      1,8

    • 0  Tests

      1595  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Shopper Neo II von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Hauck Rapid 4S Plus Trioset

    • Gut

      2,3

    • 0  Tests

      40  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Rapid 4S Plus Trioset von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Hauck Swift Plus

    • Gut

      2,1

    • 0  Tests

      294  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Swift Plus von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Hauck Duett 3

    • Gut

      1,8

    • 0  Tests

      102  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Duett 3 von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Hauck Viper SLX Trio Set

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      479  Meinungen

    Kinderwagen im Test: Viper SLX Trio Set von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Von Eltern geliebt, in Tests nicht immer Glück

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Testsieger bei Stiftung Warentest: Saturn R Duoset mit geräumigem Wannenaufsatz
  2. Kinderwagen-Sets, Buggys, Sportwagen und Geschwisterwagen
  3. umsetzbare und flach zur Liegeposition absenkbare Sitze
  4. komfortable Sportkinderwagen mit großer Sitz- und Liegefläche
  5. auch leichte Buggys mit Babywanne und Babyschale kombinierbar
  6. einige Testversager mit Schadstoffen und Sicherheitsmängeln

Hauck Rapid 4 Buggy Rapid 4 hatte im Test wenig Glück: Zwar schiebt er sich bequem auf verschiedenen Gründen und federt auch gut; doch wegen zu vieler Schadstoffe gab es empfindliche Punktabzüge bei Stiftung Warentest. (Bildquelle: amazon.de)

Wer ist Hauck und was taugen die Kinderwagen?

Hauck gehört zu den wenigen Kinderwagen-Herstellern ohne Allüren, lässt man die Lifestyle-Marken i'coo und lief! einmal außen vor. Das Sortiment zeugt von dem Bemühen, den Bedürfnissen der Eltern zu folgen und nicht nur Trends zu setzen, die Bedürfnisse erst erzeugen. Entsprechend beliebt sind die Kinderwagen, Buggys, Sportkinderwagen oder Travelsysteme auch bei den Eltern. Man muss nur kurz in eines der Elternforen klicken, um zu erfahren, dass Hauck-Kunden ihre Anschaffung als glückliche Fügung wahrnehmen.
In Tests lag Hauck aber nur zweimal vorn: Mit dem Kombikinderwagen Saturn R Duoset und der Babyschale Comfort Fix, die auf Hauck-Kinderwagen wie Rapid (4X) Plus Trioset passt. Mehrere, teils stark mit Schadstoffen belastete Kinderwagen und solche, deren Komfort nicht optimal war, haben den Oberfranken jedoch kein Glück gebracht.

Kinderwagen-Sets: Travelsysteme inklusive Babyschale

Dass Hauck sich trotz seiner Testversager als einer der beliebtesten Anbieter von Kinderwagen in Deutschland durchsetzen konnte, ist demnach weiter erklärungsbedürftig. So zeigt sich das Set-Portfolio umfassend und vielfältig mit einer sehr ausdifferenzierten Detailliebe.

Der Begriff "Kinderwagen-Sets" steht bei Hauck für die immer beliebter werdenden Travelsysteme mit wechselbaren Aufsätzen inklusive Babyautoschale (Zero Plus oder Zero Plus Comfort 0+), wobei Hauck hier entweder den Buggy-Aspekt mit Einzelgriffen und leichter Klappbarkeit hervorhebt oder durchgehender Schieberbügel, die das heute so stark beworbene Einhand-Prinzip bei den Shopper-Kinderwagen begünstigen. Dreiradwagen, Buggy, Erstlingswagen, Gelände- oder Stadttauglichkeit, in jedem Fall ab der Geburt verwendbar – all das sind Hauptbestandteile im Set-Portfolio von Hauck, die eine breite Zielgruppe ansprechen.

Möchten Sie es von der ersten Stunde an komplett („All in One“) haben, finden Sie auch Sets mit Beindecke, Regencover, Wagen- oder Wickeltasche bei Hauck – überweisen für alles aber nur rund 400 Euro. Trotzdem sind gravierende Schwächen nicht zu befürchten. Was Eltern besonders schätzen: In Videos zeigt Hauck jedes einzelne Modell, wie es bei der Benutzung wirkt und welche Auswirkungen einzelne Funktionsteile im Alltag haben können.

Hauck Saturn R Duoset Testsieger Stiftung Warentest So sehen Sieger aus: Der Wannenaufsatz passt so lange, bis das Kind auf den mitgelieferten Sportsitz umsteigen kann. Im harten Punktekampf um die besten Kinderwagen holt sich der Saturn R Duoset bei Stiftung Warentest den Titel Testsieger. (Bildquelle: hauck.de)

Sportkinderwagen von Hauck: Shopper und Shop'n Drive

Seinen Sportkinderwagen spendiert Hauck durchgehende Schieberbügel als ein Feature, das Eltern als Vorteil beim Einkaufen beschwören: Diese Wagen lassen sich notfalls auch mit einer Hand und mit dem Smartphone in der anderen manövrieren. Hauck nennt sie „Shopper“ und ergänzend "Shop'n Drive" bei Sets, die Sie mit Babyautoschalen auch auf Reisen verwenden können. Im Markt ist das außergewöhnlich: Babyschalen sind nur bis zu einem Körpergewicht von 13 Kilogramm ausgelegt (ECE-Gruppe 0+), Sportkinderwagen wiederum erst sinnvoll ab dem siebten oder achten Lebensmonat. Ein enges Zeitfenster, das solch ein Set öffnet? Nur scheinbar, wie ein tieferer Blick in die Datenblätter zeigt. Zum einen sind alle Modelle zur Liegeposition absenkbar und demnach auch für die ganz Kleinen geeignet; zum anderen stellt Hauck mit Modellen wie dem Pacific Shop'n Drive auch Sportkinderwagen zur Auswahl, die im Bereich Sportsitz/Babywanne sehr wandlungsfähig sind.
Um das eingangs erwähnte Argument der Kundenbedürfnisse zu unterfüttern: Auch kräftiger gewachsene Babys finden in den Sportwagen ausreichend Platz. Modelle wie Malibu XL oder Lift Up 4 bieten Sitzbreiten von 35 respektive 36 Zentimetern und sind deutlich bequemer als die Masse der Konkurrenzprodukte mit rund 5 Zentimetern weniger. Dass man bei Hauck vor allem umfassend aufgestellt sein möchte und sich daher von den klassischen Kombikinderwagen wegbewegt, zeigen die im Sortiment verbliebenen Allrounder für Stadt und Land wie beispielsweise das Rapid 4S Plus Trioset: Vom Typ Sportkinderwagen mit durchgehendem Schiebegriff, aber mit aufsetzbarer Babywanne und mit Babyschale als leichte Autositz-Kombi verwendbar.

Top 3 der Hauck-Kinderwagen zur Verwendung ab Geburt

  1. Hauck Mars Duoset
    Hauck Mars Duoset
    • Mangelhaft

      4,6


Hauck-Kinderwagen mit abknickbarem Schiebegriff

  1. Hauck Eagle 4S
    Hauck Eagle 4S
    • ohne Endnote


Knickschieber oder Teleskopschieber?

Hauck bietet beides. Die Unterschiede sind durchaus gravierend: Während ein Teleskopschieber (z. B. Lift up 4) die Stange durch schlichtes Ausziehen nur nach hinten verlängert, bieten Knickschieber (z. B. Eagle 4S) den besseren Höhenausgleich.

Hauck Eagle 4S Bereit für die Kompaktklasse-Krone? Auch bei den kleinsten Wagen geizt Hauck nicht mehr mit Kind-Komfort: Beim Eagle 4S lässt sich der Sitzwinkel für ein Nickerchen sehr weit öffnen. (Bildquelle: hauck.de)

Hauck-Buggys: Meist gute Balance aus leicht und bequem

Bei den Buggys sind es vor allem Teleskopgriffe (z. B. Condor), große Untergestelltaschen und das großzügige Platzangebot, die sich zu beliebten Kaufargumenten summieren. Mit Ausnahme der beiden Reisebuggys Go S und Go S Sun, die ähnlich wie Peps und Peps mit Verdeck beim Konkurrenten Saftety 1st bewusst für Reisezwecke minimalistisch in Ausstattung und Gewicht daherkommen, gelingt den Buggys von Hauck eine gute Balance aus Leichtigkeit und Bequemlichkeit – zumindest angesichts der fairen Konditionen besser als der Masse der Konkurrenten, die diesen Zielkonflikt entweder zulasten der Federung oder eines höheren Gewichts gelöst haben. Hauck hat also alle Trümpfe in der Hand, um in der Beliebtheitsskala der Käufer noch weiter nach oben zu rücken. In Tests kamen Hauck-Buggys bislang nicht vor – doch die Schwächen der größeren Modelle sind auch bei den kleineren denkbar. Dazu gehören Schadstoffe wie beim Boston Air oder oder fehlende Umsetzer (mit Blickrichtung in oder gegen die Fahrtrichtung); das geringe Platzangebot im Wannenaufsatz wie beim Maxan 4 Trio Set, fehlende Schieberverstellungen (Stiftung Warentest 2/2015 zum Malibu XL) oder, im Öko-Test, eine sehr niedrige Schieberhöhe. Dass Hauck gezielt an seinen Schwächen arbeitet, ist aber leicht erkennbar – nicht nur bei den Kombikinderwagen und Sets, sondern im gesamten Portfolio.

Zur Hauck Kinderwagen Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Kinderwagen

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Hauck Kinderwagen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)