Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Hauck Buggys am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

4 Tests 9.600 Meinungen

Die besten Hauck Buggys

  • Gefiltert nach:
  • Buggy
  • Hauck
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 32 Ergebnissen
  • Hauck Sunny

    Kinderwagen im Test: Sunny von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Hauck Buggys nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Hauck Rapid 4

    Kinderwagen im Test: Rapid 4 von Hauck, Testberichte.de-Note: 4.6 Mangelhaft
  • Hauck Citi Neo II

    Kinderwagen im Test: Citi Neo II von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Hauck Shopper Neo II

    Kinderwagen im Test: Shopper Neo II von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Hauck Eagle 4S

    Kinderwagen im Test: Eagle 4S von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Rapid 4S

    Kinderwagen im Test: Rapid 4S von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Hauck Lift up 4

    Kinderwagen im Test: Lift up 4 von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Hauck Swift Plus

    Kinderwagen im Test: Swift Plus von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Hauck Micro

    Kinderwagen im Test: Micro von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Hauck Sport

    Kinderwagen im Test: Sport von Hauck, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Hauck Vegas

    Kinderwagen im Test: Vegas von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Sprint SP 15

    Kinderwagen im Test: Sprint SP 15 von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Hauck Shopper Comfortfold

    Kinderwagen im Test: Shopper Comfortfold von Hauck, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft
  • Hauck Speed Plus

    Kinderwagen im Test: Speed Plus von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Hauck Tango T

    Kinderwagen im Test: Tango T von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Citi

    Kinderwagen im Test: Citi von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Hauck Malibu XL

    Kinderwagen im Test: Malibu XL von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauck Turbo Duo

    Kinderwagen im Test: Turbo Duo von Hauck, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Hauck Go-S Sun

    Kinderwagen im Test: Go-S Sun von Hauck, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
  • Hauck Palma

    Kinderwagen im Test: Palma von Hauck, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Infos zur Kategorie

Prak­tisch und preis­güns­tig

Hauck BuggysDen Buggys der Franken eilte lange Zeit ein etwas problematischer Ruf voraus. Bis noch von wenigen Jahren zog sich Kritik zur Manövrierfähigkeit der Hauck-Buggy wie ein roter Faden durch Elternforen und Kaufrezensionen. Das Interesse an Hauck-Produkten war trotzdem stets ungebrochen, galten die Buggys doch als preisgünstig bei guter Ausstattung. Inzwischen hat sich das Markenimage deutlich verbessert. Die aktuelle Buggy-Generation ist deutlich funktionaler aufgestellt, es wurde ganz offensichtlich gezielt an den Schwachpunkten gearbeitet und die Auswahl noch deutlich erweitert.

Versucht, unterschiedliche Mobilitätsbedürfnisse zu bedienen

Zwar dürfen Eltern noch immer nicht mit Komfortbuggys rechnen, die sich mit der versammelten Konkurrenz wie Gesslein, Britax-Römer oder Knorr-Baby messen lassen können. Doch mittlerweile werden Radkonstruktionen, Stabilität und Lenkbarkeit der Hauck-Buggys deutlich wohlwollender von Eltern bewertet als noch für fünf Jahren. Das Sortiment ist größer und die Auswahl breiter geworden, die Palette reicht vom ultraleichten Reisebuggy über den schmalen Einkaufsbuggy bis hin zum breiten Komfortmodell mit wendbaren Sitzeinheiten, Getränkehalter und Aufsatz für Softtragetasche und Babyschale. Durch mehrere Modellvarianten vom bewusst auf die nackte Funktion definierten Sitzbuggy für ältere Kinder bis hin zum multi-flexiblen Travelsystem versucht Hauck, die unterschiedlichen Wachstumsphasen der Kleinen und Mobilitätsbedürfnisse der Eltern zu bedienen. Modelle mit aufsetzbarer Babyschale lassen sich bereits ab der Geburt verwenden und stellen vielfach einen guten Kompromiss aus Platzeinsparung und Langzeitnutzen dar. Die Schirmbuggys mit oder ohne Sonnendach sind für ältere Kinder gedacht und nehmen vor allem auf Flugreisen kaum Platz ein.

Praktische, bezahlbare Buggys ohne Premiumambitionen

Doch selbst die Ausstattungsvarianten mit abnehmbaren Kopfschutz, besonders breitem Sitz oder höhenverstellbaren Griffen belegen, dass Hauck auch künftig nicht um sein Günstig-Image kämpfen muss. Das Markenbild von Hauck zeichnet sich seit jeher durch brauchbare, praktische Buggys zu bezahlbaren Preisen aus – und dennoch fernab von Budgetmodellen mit Zweitwagen-Image oder Wegwerf-Reisebuggys. Mit den verlängerbaren Sonnenverdecken zeigen die Franken außerdem viel Sinn für das wachsende Bedürfnis der Kunden nach UV-Schutz bereits als Bestandteil der Grundausstattung ihres Buggys. Erfreulicherweise besitzen die meisten Modelle eine Liegeposition und dienen nach Bedarf als vollwertiger Schlafplatz. Nur eines lässt die Produktpalette schmerzlich vermissen: Buggys mit durchgehendem Schiebebügel, die sich einhändig manövrieren lassen und das Problem vieler Eltern lösen, wie sich das Tragen eines Regenschirms oder von Einkaufstüten mit dem Bugsieren des Buggys durch das Großstadtgedränge verbinden lässt. Ein Premiumgefühl kommt erst bei den Modellen von I'coo auf, welche die Franken als Nobelmarke vorgesehen haben.

Zur Hauck Buggy Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hauck Buggys.