Preisbewusste Office-Nutzer und PC-Spieler sowie Freunde kompakter Diagonalen werden bei BenQ fündig.
Unser Ranking zeigt die aktuell besten Monitore von BenQ – zusammengestellt von unserer unabhängigen Redaktion. In der Liste finden Sie von Kundinnen und Kunden gut bewertete Produkte sowie Test- und Preissieger aus Testzeitschriften.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 51 weitere Magazine

BenQ Monitore Bestenliste

Beliebte Filter: Displaygröße

159 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Monitor im Test: SW272U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut F

    Sehr gut

    1,4

    BenQ SW272U

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Foto­gra­fin­nen und Foto­gra­fen auf­ge­passt: Medien-​Moni­tor ers­ter Güte
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Monitor im Test: PD2506Q von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut G

    Sehr gut

    1,5

    BenQ PD2506Q

    • Dis­play­größe: 25"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Für ambi­tio­nierte Pro­jekte
  • 3
    Monitor im Test: PD3205U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut F

    Sehr gut

    1,5

    BenQ PD3205U

    • Dis­play­größe: 31,5"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Gra­fik-​Bild­schirm für krea­tive Stu­dios
  • 4
    Monitor im Test: PD2725U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut G

    Sehr gut

    1,5

    BenQ PD2725U

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Gut aus­ge­stat­tet und prä­zise kali­briert
  • 5
    Monitor im Test: Zowie XL2566K von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut E

    Sehr gut

    1,5

    BenQ Zowie XL2566K

    • Dis­play­größe: 24,5"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: TN
    TN-​Panel­tech­nik sorgt für Hoch­ge­schwin­dig­keit, aber dürf­tige Far­ben
  • 6
    Monitor im Test: PD2705UA von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut G

    Sehr gut

    1,5

    BenQ PD2705UA

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Nichts für nor­male Anwen­der
  • 7
    Monitor im Test: PhotoVue SW271C von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut G

    Sehr gut

    1,5

    BenQ PhotoVue SW271C

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Pro­fis auf Moni­tor-​Suche kom­men an die­sem 27-​Zöl­ler kaum vor­bei
  • 8
    Monitor im Test: GW2790QT von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut F

    Gut

    1,6

    BenQ GW2790QT

    Nachhaltig

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Kann fast alles und vor allem arbei­ten
  • 9
    Monitor im Test: GW2785TC von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut F

    Gut

    1,6

    BenQ GW2785TC

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Viel Platz für einen Office-​Moni­tor
  • 10
    Monitor im Test: Mobiuz EX3210U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut G

    Gut

    1,6

    BenQ Mobiuz EX3210U

    • Dis­play­größe: 32"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    32 Zoll zwi­schen den Stüh­len
  • 11
    Monitor im Test: GW2485TC von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut E

    Gut

    1,6

    BenQ GW2485TC

    • Dis­play­größe: 23,8"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Güns­ti­ger Office-​Moni­tor im schlich­ten Design
  • 12
    Monitor im Test: PD2705U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut G

    Gut

    1,7

    BenQ PD2705U

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Die­ser Gra­fik­bild­schirm steht Profi-​Stu­dio-​Moni­to­ren in Nichts nach
  • 13
    Monitor im Test: Mobiuz EX3210R von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut F

    Gut

    1,7

    BenQ Mobiuz EX3210R

    • Dis­play­größe: 31,5"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: VA
    Ein guter Bild­schirm für schnelle Games
  • 14
    Monitor im Test: PD3420Q von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut G

    Gut

    1,7

    BenQ PD3420Q

    • Dis­play­größe: 34"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3440 x 1440 (21:9)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    All­roun­der mit Medien-​Talent
  • 15
    Monitor im Test: PD2705Q von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    BenQ PD2705Q

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Fühlt sich in moder­nen Büros mit Gra­fik­schwer­punkt wohl, aber nicht im Foto­stu­dio
  • 16
    Monitor im Test: GW3290QT von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut F

    Gut

    1,7

    BenQ GW3290QT

    Nachhaltig

    • Dis­play­größe: 31,5"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    USB-​C-​fähi­ger QHD-​Bild­schirm, der modern aus­ge­stat­tet ist
  • 17
    Monitor im Test: EW3880R von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut G

    Gut

    1,8

    BenQ EW3880R

    • Dis­play­größe: 37,5"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 1600 (21:9)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Ein rich­tig guter Filme-​ und Seri­en­mo­ni­tor, der aber viel zu teuer ist
  • 18
    Monitor im Test: Mobiuz EX3410R von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut G

    Gut

    1,8

    BenQ Mobiuz EX3410R

    • Dis­play­größe: 34"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3440 x 1440 (21:9)
    • Panel­tech­no­lo­gie: VA
    Zocken im Breit­bild­for­mat
  • 19
    Monitor im Test: EW2880U von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut G

    Gut

    1,8

    BenQ EW2880U

    • Dis­play­größe: 28"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    Erschwing­li­cher 4K-​All­roun­der
  • 20
    Monitor im Test: Mobiuz EX2710Q von BenQ, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut G

    Gut

    1,9

    BenQ Mobiuz EX2710Q

    • Dis­play­größe: 27"
    • Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
    • Panel­tech­no­lo­gie: IPS
    QHD-​Gaming auf 165 Hz – auch für Next­Gen-​Kon­so­len eine gute Wahl
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere BenQ Monitore nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:
  • Seite 1 von 6
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: BenQ Screens

BenQ Moni­tore

Stärken

Schwächen

BenQ CAD-Monitor BenQ bietet im Mittelpreissegment auch Optionen für professionelle Bildbearbeiter (Bildquelle: amazon.de)

Wie schneiden BenQ-Monitore in Tests ab?

Bei BenQ ist die Full-HD-Auflösung weit verbreitet. Die 1.920 x 1.080 Pixel sorgen je nach Bilddiagonale dann für meist ausreichende Schärfe. Auf 27-Zöllern ist diese dann geringer als bei 24-Zöllern. Einige Modelle bieten auch höhere Auflösungen, sogar die enorme UHD/4K-Auflösung ist bei BenQ vertreten. Da die Ausstattung mit dem Preis steht und fällt und der Hersteller in jedem Preissegment vertreten ist, ist es nur logisch, dass auch die von uns ausgewerteten Modelle im Durchschnitt nicht schlechter oder besser als die Konkurrenz ausfallen.
Bei Farbe & Kontrast ist die Note stark abhängig vom verwendeten Panel. IPS-Panels stellen baubedingt mehr Farben dar, während TN-Panels eher auf Leistung ausgerichtet sind und bei den Farben entsprechend das Nachsehen haben. Viele BenQ-Monitore mit TN-Panel kommen nicht über ein „mittelmäßig“ hinaus. Ausnahmen bestätigen hier jedoch die Regel. Das gilt auch für IPS- oder VA-Panels von BenQ. Die insgesamt ordentliche Durchschnittsnote aller von uns ausgewerteten BenQ-Geräte liegt sogar leicht über den Durchschnittsnoten der Konkurrenz, was für gute Qualität spricht. Du kannst viele Allround-Bildschirme auch zum CAD oder zur digitalen Bildbearbeitung nutzen.

Auch in Sachen Helligkeit & Lesbarkeit zeigt BenQ keine negativen Ausfälle. Bildschirme mit hoher Helligkeit von bspw. 400 cd/m² werden besser bewertet als dunklere Panels. Häufiger Kritikpunkt von Seiten der Tester ist die geringe Blickwinkelstabilität der Monitore mit TN-Panels – das ist TN-typisch. Hier haben IPS-Modelle klar den Vorteil. Insgesamt kann sich BenQ an dieser Stelle jedoch nicht von der Konkurrenz abheben und bleibt im Durchschnitt.

BenQ zeigt bei der Vielfalt seiner Anschlüsse ein klassisches Muster: Je teurer das Gerät, desto besser ist die Anschlüsse-Note der von uns ausgewerteten Modelle. Vereinzelt stattet der Hersteller auch günstige Allround-Monitore fürs Büro mit umfassenden Anschlussleisten aus. Das führt dazu, dass BenQ im Durchschnitt etwas besser abschneidet als die Konkurrenz.

Eine weitere Stärke des Herstellers liegt in der Ergonomie: Viele teurere BenQ-Monitore aller Produkt-Serien bieten neben einer Schwenk- und Drehbarkeit auch eine Höhenverstellbarkeit sowie die Möglichkeit zum Hochkantdrehen per Pivot-Funktion. Im Vergleich zeigt sich BenQ hier leicht vielfältiger als die Konkurrenz.

Welche Paneltechnik nutzt BenQ bei den Monitoren?

Bildschirme aus der Gaming-Serie „Zowie“ verwenden ausschließlich rasante TN-Panels, die 144 Hz oder sogar extrem flotte 240 Hz unterstützen, um Bewegtbilder sehr flüssig darzustellen. Auch in puncto Reaktionszeit ist diese Serie ganz vorne mit dabei. Solltest Du kein Turnierspieler sein, empfehlen wir einen 24- oder 27-Zöller der Allround-Serie von BenQ, die Du am „BL“ im Modellnamen erkennst. Diese sind recht schnell und darüber hinaus in der Farbdarstellung ein optimaler Kompromiss. Spezielle Geräte zur Bildbearbeitung, die auf IPS setzen, besitzen eine schwache Reaktionszeit und unterstützen zudem keine flotten Bildwiederholraten.

Der Stromverbrauch lässt sich bei BenQ nicht in eine Schublade stecken. Einige größere Monitore erreichen gute Noten, während andere kleinere Bildschirme bei uns schlechter abschneiden. Das liegt an Erwartungshaltungen der Nutzer oder auch an der Panel-Technologie. In jedem Preissegment bietet der Hersteller sparsame und weniger sparsame Modelle an. Daher verwundert es uns kaum, dass der Hersteller an dieser Stelle absolut im Mittelfeld der Konkurrenz im Vergleich steht.

Die Handhabung: Tests zeigen Qualität leicht über dem Durchschnitt

Der Funktionsumfang bei BenQ ist ebenfalls nur leicht über dem Durchschnitt der von uns ausgewerteten Konkurrenzprodukten. Das Nutzermenü ist bei den von uns ausgewerteten Geräten größtenteils einfach strukturiert und intuitiv aufgebaut. Den Monitoren, die eine mittelmäßige Note bekommen haben, mangelt es an guter Bedienung mithilfe von schnell reagierenden oder gut erreichbaren Tasten. Wenn BenQ Lautsprecher verbaut, dann sind diese zwar erwartungsgemäß leise, aber liefern trotz allem noch einen relativ ordentlichen Klang.

von Julian Elison

„Um Fotos bearbeiten und im Home-Office arbeiten zu können, muss es kein Profi-Bildschirm sein. Ein helles IPS-Panel ist für mich jedoch Pflicht.“

Zur BenQ Monitor Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Monitore

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle BenQ Monitore Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche BenQ-Monitore sind die besten?

Die besten BenQ-Monitore laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf